Posts by Gemse

    Hallo,


    inzwischen habe ich die neuen Antennendosen (Axing SSD 5-07) in 2 Räumen eingebaut habe. Beide Räume werden über einen Ausgang vom Multischalter (Kathrein EXD 154) versorgt. Direkt am EXD 154 hängt der Verteiler Kathrein EBC 110 (ohne Dioden). Vom Verteiler gehen die Kabel über eine Potentialausgleichsschiene direkt an die Dosen.


    In beiden Räumen habe ich keinen Empfang. Wenn ich die Räume nicht über den Verteiler versorge, sondern direkt an einen Ausgang vom EXD 154 hänge (Potentialausgleichsschiene ist noch dazwischen), dann habe ich Empfang. Die Antennendosen sind dann wohl richtig angeschlossen.


    Rechnung mit Verteiler: 90 dB (EXD154) - 6 dB (EBC110) - 2 dB (Leitung) - 7 dB (Steckdose) = 75

    Rechnung ohne Verteiler: 90 dB (EXD154) - 2 dB (Leitung) - 7 dB (Steckdose) = 81


    Wo kann das Problem liegen? Beim Direktanschluss ohne Verteiler ist der dBµV-Wert mit 81 ja eigentlich zu hoch.


    Gruß Claudia

    Ich hab die Axing-Dosen schon bestellt, bleiben also die Dämpfungsstecker, die ich schon hab.


    Kann ich auf der Box die dBµV sehen. Ich finde aktuell nur die Daten in der Infoleiste (SNR: 15 dB) und im SAT-Finder (15 dB, SNR 93%, BER 0)


    Nachtrag: Was passiert, wenn der Pegel zu hoch ist?

    Im Haus sind INKA90-Kabel verlegt. Das Datenblatt lege ich bei. Ein Verteiler ist an einem Ausgang geplant.

    Die Leitungslänge kann ich nur schätzen. Es müssten ca. 10 - 15 m zu den Dosen sein. Das müssten dann 2 - 3 dB Dämpfung sein, oder?

    Wenn ich dann richtig rechne bleiben von den 90 dBµV abzügl. Leitung 3 dB und Dose 7 dB noch 80 dBµV übrig, was dann wohl zu viel ist.

    Hallo Zusammen,


    ich habe eine DM920 mit FBC-Tuner. Aktuell wird der über eine klassische Sternverteilung mit 2 Antennenkabel versorgt. Um den FBC-Tuner besser auszunutzen möchte ich auf Unicable umsteigen.


    Mein aktuelles System sieht so aus:

    • LNB: Quattro-LNB auf Astra ausgerichtet, genaue Marke und Typ kann ich nicht ermitteln.
    • Multischalter: Kathrein EXR 156 mit 6 Legacy-Ausgängen
    • Antennendosen: 6 Stichleitungsdosen. Soweit ich erkennen kann, handelt es sich um 4 Televes ADO3-Dosen mit jeweils einem SAT-Ausgang und eine Televes ADO4 mit zwei SAT-Ausgängen
    • Receiver: DM920, Kathrein UFS903, Technisat S3 ISIO. Alle Receiver sind für Unicable geeignet. 2 Antennendosen sind zur Zeit ungenutzt.

    Geplant habe ich folgendes:

    • LNB: keine Änderung
    • Multischalter: Der Kathrein 156 soll durch einen Unicable-Multischalter ersetzt werden. Dazu möchte ich einen Multischalter, der bei ausgeschalteten Receivern auch keinen Strom verbraucht, z.B. Kathrein EXD 1532 oder Technirouter 5/2x16
    • Antennendosen: keine Änderung
    • Splitter: Zwei diodenentkoppelte Splitter. Genaue Aufteilung hängt vom Multischalter ab

    Nun meine Fragen:


    Ist das so umsetzbar?


    Mit welchen Multischaltern habt ihr gute Erfahrungen gemacht? Ich möchte auch für die anderen Anschlüsse für die Zukunft gut aufgestellt sein, wenn neue Receiver angeschafft werden. Wichtig ist für mich die Energiesparfunktionen.


    Welche Splitter sind geeignet?


    Brauche ich noch Dämpfungsstecker?


    Wie ist das mit der Erdung? Müssen die Multischalter noch extra geerdet werden? An unserem aktuellen Multischalter kann ich nichts erkennen. Da die Anlage jedoch von einem Elektrofachbetrieb installiert wurde, gehe ich davon aus, dass die Anlage korrekt installiert ist.


    Viele Grüße

    Claudia


    Nachtrag: Ich habe mir auch noch den INVERTO UNICABLE II IDLU-UWT110-CUO1O-32P angeschaut. Wäre der auch möglich?

    Hallo,

    zu den Farbcodes hab ich noch eine Frage. Im Color-Picker sind die Hex-Codes 6-stellig, in der Skin_user.xml aber 8-stellig. Ich hab herausgefunden, dass die ersten beiden Stellen wohl für den Alphawert (Transparenz) stehen, oder? Gibt es evtl. später Probleme, wenn man mit den 6-stelligen Codes arbeitet?