Symlinks vs. Hardlinks über NFS

  • Hallo zusammen,


    langsam integriert sich meine DB in meine Heimnetz-Architektur. :)


    Mir ist aber aufgefallen, dass ein per NFS autogemountes Verzeichnis nur die real dort existierenden Dateien (MPEGs) und die mit Hardlink aus anderen Verzeichnissen des Servers verlinkten Dateien anzeigt. Nicht aber die mit Softlink angelegten Dateien - obwohl diese über telnet auf der DB durchaus angezeigt werden.


    Code
    niko@dm7025:/autofs/nfs_mpeg# ls -la
    drwxrwxrwx    2 root     root         4096 Dec 21 20:09 .
    drwxr-xr-x    3 root     root            0 Dec 21 19:54 ..
    -rw-rw-rw-    2 1026     users   3266945062 Sep 13  2007 a.mpg
    lrwxrwxrwx    1 root     root           58 Dec 21 19:30 b.mpg -> /volume1/video/b.mpg
    -rw-rw-rw-    1 1026     users   166799378 Dec 21 19:31 test.mpg


    a.mpg ist ein Hardlink, b.mpg ist ein Softlink und test.mpeg ist real.
    Zeigen tut die DB auf dem TV nur a.mpg und test.mpg


    Ich verwende suomipoeka als Abspiel-Instrument. Und soflinks wären mir lieber (die Linuxer wissen warum)


    Weiß jemand rat?


    Danke,


    Niko

    Dreambox DM900UHD an SONY X85J Bildschirm

    2xSAT über Unicable mit Technisat Router 9/1
    Astra 19,2 + Eurobird 9
    1TB SSD von Samsung