Posts by akay

    Ich hatte ein anderes lustiges Phänomen: kein Ton mehr! Vorher (Gemini 5.1) gings einwandfrei, mit iCVS nur noch Stille. Am AV Receiver alles probiert, settings ebenso. Bin jetzt untreu geworden und habe NewNigma aufgespielt, Ton geht wieder ...

    Nee, nix. Ich habe inzwischen ein Sonos System ... die Dreambox tut bei mir das was sie am besten kann: Filme aufnehmen, abspielen, TV.


    Noch was zur oben angegebenen MPD Variante: ich hatte mal meine komplette Musiklibrary auf der Dream und mußte feststellen, daß Sonderzeichen in den Dateinamen und Verzeichnisnamen nicht unterstützt werden bei der Verwendung CIFS Freigaben oder upnp Server. Geht gar nicht, sogar meine Fritzbox kann das ... ist das bei MPD auch so? Setzt der auf dem upnp Server auf?

    Richtig. Aber Dein TV oder Beamer scalen ziemlich sicher auf 1080p hoch, deswegen siehst Du kaum den Unterschied. Bei älteren Geräten sind evtl. diverse Artefakte z.B. Kantenflimmern/Kammeffekte vor allem in Szenen mit schnellen Bewegungen zu bewundern.

    Laß die Brennerei, Festplatten sind zum Archivieren viel günstiger und auch zuverlässiger als DVDs (jedenfalls trifft das auf die Masse der in PCs verbauten DVD Brenner zu)!


    Zum Weitergeben taugen die von Dir erstellten DVDs ohnehin nicht, da sie ja nur die .ts Rohdaten enthalten, und die kann kein DVD-Player lesen, nur ein PC mit VLC oder ähnlicher Software.


    Wenn Du unbedingt einen aufgezeichneten Film DVD-kompatibel machen willst, kommst Du um einen entsprechenden Umrechnungsprozess HD->SD nicht herum. Das geht z.B. mit Nero oder auch CloneDVD2, evtl. noch mit einer Runde ProjectX vorher. Alles in allem wirst Du mindestens 1-2h pro Film kalkulieren müssen, Prozessorleistung beschleunigt die Sache etwas.

    Quote

    Original von Oldboke
    Ja, das ist übel, weil man bei der Dream keinen Vor+Nachlauf einstellen kann und es auch kein moviecut gibt. 8o


    Hä??? Vor-/Nachlauf ließ sich doch immer einstellen, irgendwo tief in den Experteneinstellungen. Auf jeden Fall geht das, wenn Du TV-Browser benutzt, dort läßt sich ein (Standard-) Vor-/Nachlauf definieren.


    akay

    Hi alle,
    es gibt erlösende Neuigkeiten von der VLC Front: die neueste Beta (1.2) gibt es in 32 bit und 64 bit - und das vielbeklagte Ruckeln von HD streams ist damit endlich Vergangenheit!
    Bekanntlich war ja die Netzwerkgeschwindigkeit der DM800 oft im Verdacht, für streaming von HD Sendern zu langsam zu sein. Mitnichten - auf meinem MacBook Pro (2.2 GHz, WLAN 802.11n über Fritz 7270) läuft im Hintergrund ein Pro7 HD stream ohne jedes Ruckeln oder Klötzchen mit der 64bit Version von VLC 1.2! Der integrierte H264 decoder von VLC war bislang die Bremse, offenbar ist das endlich gelöst. Die Betaversion für MacOS (ab 10.5) ist unterdiesem Link zu finden. Einige features funktionieren noch nicht oder instabil (deinterlace geht hier nicht), wie gesagt "BETA"!


    Nachtrag: scheint definitiv nur mit der 64bit Version Verbesserungen zu geben, mein Test mit der Win32 Version ergab die üblichen Ruckler und Klötzchen (ich habe kein Win64 zur Verfügung, muß jemand anders testen).


    Gruß, akay

    Ccam könnte durchaus das Problem sein! Schalte mal versuchsweise ab und probier dann nochmal.
    Das hilft Dir dann zwar erstmal noch nicht, aber der Fehler ist zumindest eingegrenzt. Deine interne Platte sollte das locker schaffen, daran liegt es nicht.

    Da die DM500 erst seit kurzem überhaupt verfügbar ist, hardwaremäßig aber doch ein paar Unterschiede zur DM800 bestehen, fällt die Empfehlung derzeit klar zugunsten der DM800 aus:


    - es gibt _funktionierende_ und ausgereifte images
    - Bildqualität ist identisch zur 8000


    Ich gehe davon aus, daß die Box im Schlafzimmer auch einen hohen WAF haben muss :-) - also rate ich von der 500er ab, für die es derzeit nur experimental images gibt, die ggf. instabil sind.


    akay

    Dass Gemini - nein falsch, die Dreambox - CIFS nicht mag kann ich nur bekräftigen. Ich hatte eine zeitlang meine Musikdateien (externe USB Platte) an den USB Port gehängt und über CIFS freigegeben. Resultat: etliche Dateien "fehlten" plötzlich! Nach längerem Forschen kam ich dahinter, daß alle Pfade bzw. Dateinamen mit Sonderzeichen verschwunden waren. Das könnte auch das Problem bei den o.g. Filmdateien sein.
    Andere Linuxe können das übrigens besser, an meiner Fritzbox 7270 macht dieselbe Platte keine Zicken und gibt alle Dateien im Netz frei.


    akay

    Die 320er ist gut, die 500er ist besser ... nicht wegen Geräusch oder Zuverlässigkeit - aber im Zeitalter von HD brauchst Du einfach mehr Platz (10 GB pro Spielfilm sind keine Seltenheit). Ich hatte zuerst die 320er, seit einem halben Jahr die 500er WD (WDC WD5000BEVT-11ZAT0 ist die genaue Bezeichnung lt. DeviceInfo im Webif). Ich habe die 320er dann ins Macbook verpflanzt, das hat sich auch über zusätzliche 200 GB gefreut.


    akay

    Es geht sicher auch mit einer Serie von linux-Kommandozeilenbefehlen ... der schnellste Weg wäre jedoch für meine Begriffe: Einstellungen sichern, GP4.50 neu flashen, Einstellungen zurückspielen ... dauert 15 Minuten insgesamt und Du kannst sicher sein, daß hinterher alles reibungslos funktioniert.


    akay

    Ich redete vom Standard webif, das bei 4.5 dabei ist. Prinzipiell sieht die Sache mit dem cache leeren aber genauso aus,wenn man ein neues webif aus dem Experimental-Developer Bereich holt und auf Gemini installiert.
    Ich bin da nur sehr vorsichtig geworden, weil Gemini in vielen Belangen doch etwas anders ist und die neueren webifs u.U. nicht funktionieren. Abgesehen davon, daß die Neuerungen sich inzwischen in Grenzen halten.


    akay

    Mal den cache komplett ausleeren - das hat bei mir geholfen! Hört sich an, als würde Dein Browser noch alte webif Teile aus dem cache laden, die nicht mehr zum aktuellen webif passen.


    akay

    Das "tunen fehlgeschlagen" Problem ist mit dem neuesten Gemini definitiv wieder schlechter geworden: ich hatte monatelang komplett Ruhe und habe in Gemini 4.6 dieselben Einstellungen wie immer verwendet (per backup/restore). Dennoch tritt die Fehlermeldung jetzt wieder häufiger auf, auch bei Sendern, die vorher nie problematisch waren (ZDF neo).


    akay

    Quote

    ja kann sie (auch am usb) das ganze ist aber nicht gerade sehr performant (durch die fritzbox)


    Fritzbox 7170: USB 1.1 --> daher kreuzlahm; für MP3 abspielen reichts, allerdings dauert dann auch das Verzeichnis einlesen (upnp etc.) eine Ewigkeit


    Fritzox 7270: USB 2.0, erträgliche performance; nach wie vor Probleme mit langen Verzeichnisnamen, Umlauten etc. (Verzeichnisse werden "verschluckt")


    Generell würde ich Medienfestplatten eher an der Dreambox betreiben, obwohl diese auch kein Performancewunder ist.

    Nee, geht immer noch nicht. Allerdings ist dieses Forum hier die falsche Adresse, wenn es um das Standard-Webif geht. Da müssen wir DMM belästigen.
    Ich dachte auch eher an einen externen Mediaplayer als E2 plugin, der ein webinterface als Schnittstelle mitbringt. Ich könnte dann meine DM800 als Universalplayer nutzen und über Notebook/iphone etc. fernbedienen, quasi wie ein Sonos Player. Das hätte was ...

    Nee, das geht nicht: die "schwarzen Bildschirme" sind der HDMI handshake, d.h. der Fernseher oder Projektor bekommt neue sync-Daten und muß sich darauf einstellen. Wie lange das dauert bzw. ob es überhaupt sichtbar wird, hängt daher an der Gerätefirmware.


    akay