Posts by Julian

    neue Treiber: bei mir nun ein astreines SD und HD Bild ... endlich!
    habe auch gleich
    dreambox-dvb-modules_2.6.12-5.1-brcmstb-dm8000-20091118-r0_dm8000.ipk
    enigma2-plugin-systemplugins-autoresolution_2.6cvs20091120-r0_mipsel.ipk
    enigma2-plugin-systemplugins-videoenhancement_2.6git20091120-r0_mipsel.ipk
    enigma2-plugin-systemplugins-videomode_2.6git20091120-r0_mipsel.ipk
    enigma2-plugin-systemplugins-videotune_2.6git20091120-r0_mipsel.ipk
    aktuellisiert

    Hab aktuell Gemini 4.5 mit autoresolution und videoenhancement: Ausgabe ist ein FullHD-Beamer übe HDMI-Kabel. Einstellungen auf default - nur ein bischen die Schärfe nach unten geregelt


    SD:
    576i - Bild ungeniesbar
    576p - Bild noch schlechter
    1080i - Bild einigermassen
    HD:
    720p - OK - aber m.E. auch schlechter als Gemini 4.4
    1080i - OK - aber m.E. auch schlechter als Gemini 4.4


    dann habe ich die aktuellen Pakete (17.11.) von autoresolution, videoenhancement, videmode und videotune eingspielt. M.E. ist
    das Bild besser - hat aber noch nicht die Qualität von Gemini 4.4
    mit dvb-modules vom 29.10. secondstage 76 - autoresolution vom 13.10 und videoenhancement vom 4.11..


    Vielleicht probier ich mal aus die alten Pakete zu installieren ...

    Hi,


    2TB - ich habe eine WD Caviar Green 2TB - sind kein Problem - habe aber mal irgendwo gehört, dass dies auch die Grenze ist. Das beste Preis-/Leistungsverhältnis haben 1 und 1,5TB Platten.


    Viele Grüße
    Julian

    habe mir gerade mit dem aufspielen von 20091104-Paketen mein
    Gemini 4.4. zerschossen - Fernsehen geht noch - aber sobald ich
    Einstellungen machen will - gibt's einen Absturz:


    Pakete:
    dreambox-dvb-modules_2.6.12-5.1-brcmstb-dm8000-20091029-r0_dm8000.ipk
    enigma2-plugin-systemplugins-autoresolution_2.6cvs20091104-r0_mipsel.ipk
    enigma2-plugin-systemplugins-videoenhancement_2.6git20091104-r0_mipsel.ipk
    enigma2_2.6git20091104-r0_mipsel.ipk
    gst-plugin-autodetect_0.10.16-r1_mipsel.ipk
    gst-plugin-ogg_0.10.25-r1_mipsel.ipk
    gst-plugins-base_0.10.25-r1_mipsel.ipk
    gstreamer_0.10.25-r0_mipsel.ipk


    Positiv: der Bildeindruck bei SD ist besser - nützt aber leider nichts, wenn der Rest nicht geht ...

    Hallo,


    ich nutze das Tool auf meiner 7025. Nun wollte ich es auf meine
    8000er installieren. Hat auch super funktioniert - nur: wenn ich
    im Dateimodus vor- oder zurückspulen will, bekomme ich nun
    Menüs angezeigt:
    <= Menu Fantastic Plugin
    .... mehere Menüpunkte


    => Menu Fantastic Plugin
    no blue.cfg found - select for details


    Welche Dateien wurden hier überschrieben - und wie
    komme ich (ohne Neuinstallation Gemini 4.4) an die
    vorherigen Werte?


    Vielen Dank und Grüße
    Julian

    Hab gerade das selbe Problem gehabt.


    Nachdem ich die rsize und wsize in der /var/etc/autmount.conf auf 2048
    geändert habe, kann ich ISO und mpg-Files ruckelfrei anschauen.


    VIDEO -fstype=nfs,vers=3,rw,soft,udp,nolock,async,rsize=2048,wsize=2048 12.1.1.1:/VIDEO


    Viele Grüße
    Julian

    Ich war bei dem Thema auch verunsichert. Habe meine 7025 an einen Sony HD-Beamer per Scart /YuV-Adapter http://www.kabelladen24.de/pro…th=38_42&products_id=1145 angeschlossen.
    An der 7025 musste ich nichts löten und vom Bildergebnis bin ich begeistert.
    Unschön ist nur, daß die Kabel nach oben über die Box herausstehen.


    Alternativ habe ich eine Scart-auf-HDMI-720p-Upscaler-Box (ca.100Euro) getestet. Dies war w/dem dünneren Kabel (habe 15 m zu überbrücken) meine Wunsch-Variante. Leider war das Bild echt mies. So habe ich nun die Scat/YuV-Adapter-Version mit 15m YuV-Kabel aktiv und bin zufrieden.


    Viele Grüße
    Julian

    Hallo,


    so nun hier alle Files - fertig zum installieren. Bitte Beschreibung beachten.
    Ob es mit einem anderen Image als Gemini funktioniert weis ich nicht, da ich nur Gemini nutze.


    1. Installation Gemini 4.1
    2. /var-Ordner verschieben (z.B. auf USB-Stick)
    Blue Panel -> 3 Extras/Einstellungen -> Var-Ordner -> nach /var/mnt/usb/gemini/var
    3. Swap-Space einrichten (z.B. auf USB-Stick)
    Blue Panel -> 3 Extras/Einstellungen -> Swap-File
    4. Host-Einträge Dreambox und PC miteinander abgleichen
    Dreambox: /etc/hosts
    PC: C:\WINDOWS\system32\drivers\etc\hosts
    127.0.0.1 localhost dreambox #<- hier dreambox hinzufügen
    180.26.150.22 dm7000 #<- hier eigene IP-Adresse eintragen

    5. tar-File samba30_dm7000.tar auf dreambox übertragen und auspacken:
    cd /var
    gzip -d samba30_dm7000.tar.gz
    tar -xvpf samba30_dm7000.tar
    rm samba30_dm7000.tar


    -rwxr-xr-x 0/0 43 2007-11-08 09:00:04 ./tuxbox/start_enigma
    drwxr-xr-x 0/0 0 2007-11-08 08:58:46 ./samba
    drwxr-xr-x 0/0 0 2007-11-08 09:26:41 ./samba/private
    -rw------- 0/0 102 2007-11-08 09:24:14 ./samba/private/smbpasswd
    -rw-r--r-- 0/0 703 2007-11-04 14:23:13 ./samba/smb.conf
    drwxr-xr-x 0/0 0 2007-11-08 08:58:46 ./samba/bin
    -rwxr-xr-x 0/0 1086664 2007-11-04 14:05:39 ./samba/bin/nmbd_7000
    -rwxr-xr-x 0/0 3077280 2007-11-04 14:05:38 ./samba/bin/smbd_7000
    -rwxr-xr-x 0/0 1491 1970-01-01 01:10:40 ./samba/bin/samba.sh
    drwxr-xr-x 0/0 0 2007-11-08 08:58:46 ./samba/lib
    -rwxr-xr-x 0/0 777744 1970-01-01 01:02:23 ./samba/lib/libc.so.6
    lrwxr-xr-x 0/0 0 2007-11-08 09:28:11 ./bin/samba -> ../samba/bin/samba.sh


    Anmerkung:
    die Datei start_enigma dient bei mir dafür, dass samba bei jedem Neustart automatisch
    gestartet wird - funktioniert, aber bin mir nicht sicher, ob die Datei für irgend
    etwas anderes benötigt wird.

    6. Anpassungen smb.conf
    [global]
    load printers = no
    guest account = root
    log file = /tmp/smb.log
    security = share
    server string = dm7000 <- wie Eintrag /etc/hosts
    workgroup = HOME <- wie Arbeitsgruppe auf PC
    netbios name = dm7000 <- wie EIntrag /etc/hosts
    client code page=850
    character set=iso8859-1
    case sensitive=yes
    preserve case=yes
    short preserve case=yes

    7. Starten/stoppen
    entweder: restart der Dreambox
    oder: samba start bzw. samba stop

    8. Prozesse überprüfen:
    ps
    471 root 2328 S /var/samba/bin/smbd_7000
    474 root 2312 S /var/samba/bin/smbd_7000
    475 root 1592 S /var/samba/bin/nmbd_7000

    Viele Grüsse
    Julian

    Vielen Dnak für die Library - und: meine Theorie hat sich bewahrheitet:
    Es funktioniert!!! Kopiere gerade ein 3GB-File von der DM7000 ...


    Auch sind keine entsprechenden Fehlermeldungen mehr in den Logfiles.


    Ich kann gerne ein tar-file der gesamten samba-Installation hier hereinstellen. Werde wohl aber erst Morgen dazukommen...


    CPU-Belastung und Speicherverbrauch ist auch moderat:


    Mem: 29428K used, 600K free, 0K shrd, 132K buff, 17284K cached
    Load average: 1.63, 1.29, 0.87 (State: S=sleeping R=running, W=waiting)


    PID USER STATUS RSS PPID %CPU %MEM COMMAND
    479 root S 3112 469 17.5 10.3 smbd


    Viele Grüße
    Julian

    Hallo,


    habe das Thema zwar schon in einem anderen (falschen) Thread angesprochen, will's aber nocheinmal ausführlicher hier versuchen:


    Es wird immer wieder behauptet (Suchfunktion), dass Samba 3 w/Speicherplatzmangel nicht auf der DM7000 läuft. Da mich die
    2GB-Begrenzung von Samba 2 aber wirklich nervt, habe ich einen Versuch gestartet, Samba 3 auf der DM7000 zum Laufen zu bringen.
    Nun stecke ich aber (m.E. kurz vor dem Ziel) fest - vielleicht kann ja jemand weiterhelfen:


    Grundlagen: Gemini 4.1 auf der DM7000 sowie das Samba 3 - Paket für die DM7020.


    Bisherige Aktivitäten:
    1. Binaries gepatcht (Hexeditor): /bin und /etc durch /var ausgetauscht
    2. Binaries nach /var kopiert und /var/samba - Verzeichnis angelegt


    -rwxr-xr-x 1 root root 1086664 Nov 4 14:05 nmbd
    -rwxr-xr-x 1 root root 1418 Nov 4 14:13 samba
    -rwxr-xr-x 1 root root 3077280 Nov 4 14:05 smbd


    3. in /var/samba die smb.conf eingerichtet und /var/samba/private - Verzeichnis angelegt:
    drwxr-xr-x 2 root root 4096 Nov 4 15:46 private
    -rw-r--r-- 1 root root 703 Nov 4 14:23 smb.conf


    4. in samba Start/Stopp-Script in /var/bin die neuen Verzeichnisse eingetragen:
    smbd=/var/bin/smbd
    nmbd=/var/bin/nmbd


    5. Danach samba gestartet und siehe die Prozesse laufen:
    root@dreambox:/var/bin> ./samba start
    695 root 2328 S /var/bin/smbd
    698 root 2312 S /var/bin/smbd
    699 root 1608 S /var/bin/nmbd


    6. Auch die Logs sehen eigentlich ganz gut aus:
    root@dreambox:/tmp> cat log.nmbd
    [2007/11/05 09:03:53, 0] nmbd/nmbd.c:main(718)
    Netbios nameserver version 3.0.20 started.
    Copyright Andrew Tridgell and the Samba Team 1994-2004
    [2007/11/05 09:03:53, 0] param/loadparm.c:map_parameter(2536)
    Unknown parameter encountered: "client code page"
    [2007/11/05 09:03:53, 0] param/loadparm.c:lp_do_parameter(3277)
    Ignoring unknown parameter "client code page"
    [2007/11/05 09:03:53, 0] param/loadparm.c:map_parameter(2536)
    Unknown parameter encountered: "character set"
    [2007/11/05 09:03:53, 0] param/loadparm.c:lp_do_parameter(3277)
    Ignoring unknown parameter "character set"
    [2007/11/05 09:03:53, 1] lib/util_unistr.c:load_case_tables(67)
    creating lame upcase table
    [2007/11/05 09:03:53, 1] lib/util_unistr.c:load_case_tables(82)
    creating lame lowcase table
    [2007/11/05 09:03:54, 0] nmbd/nmbd.c:main(737)
    standard input is not a socket, assuming -D option


    root@dreambox:/tmp> cat log.smbd
    [2007/11/05 09:03:53, 1] lib/util_unistr.c:load_case_tables(67)
    creating lame upcase table
    [2007/11/05 09:03:53, 1] lib/util_unistr.c:load_case_tables(82)
    creating lame lowcase table
    [2007/11/05 09:03:53, 0] smbd/server.c:main(802)
    smbd version 3.0.20 started.
    Copyright Andrew Tridgell and the Samba Team 1992-2004
    [2007/11/05 09:03:53, 0] param/loadparm.c:map_parameter(2536)
    Unknown parameter encountered: "client code page"
    [2007/11/05 09:03:53, 0] param/loadparm.c:lp_do_parameter(3277)
    Ignoring unknown parameter "client code page"
    [2007/11/05 09:03:53, 0] param/loadparm.c:map_parameter(2536)
    Unknown parameter encountered: "character set"
    [2007/11/05 09:03:53, 0] param/loadparm.c:lp_do_parameter(3277)
    Ignoring unknown parameter "character set"
    [2007/11/05 09:03:53, 0] printing/pcap.c:pcap_cache_reload(149)
    Unable to open printcap file /etc/printcap for read!
    [2007/11/05 09:03:53, 0] printing/pcap.c:pcap_cache_reload(149)
    Unable to open printcap file /etc/printcap for read!


    root@dreambox:/tmp> cat smb.log
    [2007/11/05 09:03:53, 0] smbd/server.c:main(839)
    standard input is not a socket, assuming -D option


    7. Dann versuche ich die Verbindung vom PC aus:
    >net view
    Servername Beschreibung


    ----------------------------------------------
    \\DM7000 dm7000
    \\DM7025 dm7025
    Der Befehl wurde erfolgreich ausgeführt.


    >net view dm7000
    Freigegebene Ressourcen auf dm7000


    dm7000


    Freigabename Typ Verwendet als Kommentar


    -------------------------------------------------------------------------------
    CONFIG Platte Configuration files - take care!
    MOVIE Platte Movies
    Der Befehl wurde erfolgreich ausgeführt.


    8. Wenn ich dann das MOVIE-Verzeichnis von Windows aus ansprechen will,
    läuft die Platte auf der DM7000 an und ich bekomme die Windows-Fehlermeldung: kein Zugriff evtl. w/Berechtigung - der angegebene Netzwerkname ist nicht mehr verfügbar.


    im smb-Log erscheinen nachfolgende Fehlermeldungen:
    root@dreambox:/tmp> cat smb.log
    [2007/11/05 09:03:53, 0] smbd/server.c:main(839)
    standard input is not a socket, assuming -D option
    [2007/11/05 09:09:58, 0] lib/util_sock.c:write_data(554)
    write_data: write failure in writing to client 181.33.148.166. Error Connection reset by peer
    [2007/11/05 09:09:58, 0] lib/util_sock.c:send_smb(762)
    Error writing 4 bytes to client. -1. (Connection reset by peer)
    [2007/11/05 09:14:14, 0] printing/pcap.c:pcap_cache_reload(149)
    Unable to open printcap file /etc/printcap for read!
    [2007/11/05 09:14:14, 0] printing/pcap.c:pcap_cache_reload(149)
    Unable to open printcap file /etc/printcap for read!
    [2007/11/05 09:14:15, 1] smbd/service.c:make_connection_snum(662)
    181.33.148.166 (181.33.148.166) connect to service MOVIE initially as user root (uid=0, gid=0) (pid 897)
    /var/bin/smbd: relocation error: /var/bin/smbd: symbol telldir, version GLIBC_2.0 not defined in file libc.so.6 with link time refee
    [2007/11/05 09:14:20, 1] smbd/service.c:make_connection_snum(662)
    181.33.148.166 (181.33.148.166) connect to service MOVIE initially as user root (uid=0, gid=0) (pid 902)
    /var/bin/smbd: relocation error: /var/bin/smbd: symbol telldir, version GLIBC_2.0 not defined in file libc.so.6 with link time refee
    [2007/11/05 09:15:42, 1] smbd/service.c:make_connection_snum(662)
    181.33.148.166 (181.33.148.166) connect to service MOVIE initially as user root (uid=0, gid=0) (pid 927)


    9. Schlußfolgerungen:
    Grundlegend müsste Samba 3 also auf der DM7000 funktionieren, wenn nachfolgende Bedingungen gegeben sind:
    - Binaries und Verzeichnisse sind auf /var migriert
    - alle benötigten Libraries (u.a. libc.so.6) enthalten den gleichen Funktionsumfang wie auf der DM7020


    10. ToDo's
    Libraries /lib von der DM7020 auf die DM700 nach /var/samba/lib kopieren und die Lib-Verzeichnisangaben (LD_LIBRARY_PATH) in dem Start/Stopp-Script
    entsprechend ändern. Nur habe ich keine DM7020 und weiss auch nicht, wie ich ein DM7020-Image entsprechend extrahieren kann.


    Viele Grüße
    Julian

    Doch Samba läuft auf meiner DM7000. Habe nur in den Binaries /bin und /etc gegen /var ausgetauscht. Danach liefen die beiden Deamons problemlos. Auch vom PC sieht alles gut aus - bis - ja bis ich auf das Filesystem zugreifen will . Die Platte läuft an - und danach erscheint die o.g. Fehlermeldung im Logfile.


    Abhilfe könnten m.E. die Libraries /lib/* von der DM7020 bringen - falls die kompatibel zur 7000er sind. Nur die habe ich nicht - und weiß auch nicht wie man ein NFI-File entsprechend auspacken kann.

    Hallo,


    ich versuche gerade Samba 3 auf der DM7000 (Gemini 4.1) zum Laufen zu bringen.
    Verbindungsaufbau zum PC funktioniert zwar, wenn ich aber auf das
    Laufwerk zugreifen will, erscheint im smb.log die nachfolgende Fehlermeldung:


    "/var/bin/smbd: relocation error: /var/bin/smbd: symbol telldir, version GLIBC_2.0 not defined in file libc.so.6 with link time reference" - also ähnlich dem obigen Posting.


    Habe dann als zweiten Schritt die libc.so.6 von meiner DM7025 genommen - die funktioniert aber (natürlich) gar nicht.


    Nun meine Frage: gibt es eine libc für die DM7000 die der der DM7025 vom Funktionsumfang her entspricht?


    Viele Grüße
    Julian

    Hi,


    da die 5620 keine Platte hat, macht ein NFS-Server auf dieser Box keinen Sinn.
    Standardmässig ist aber ein NFS-Client enthalten, mit dem Du Filesysteme vom PC (LINUX, oder Windows mit NFS-Server) entsprechend mounten kannst.

    Ich möchte die auf der Festplatte meiner DM7000 gespeicherten Filme auf meiner DM5620 anschauen. Soweit funktioniert das Mounten (per NFS) und Abspielen einwandfrei ... bis ... ja bis die Pause-Taste gedrückt wird oder gespoolt wird ... dann ist Schluss mit lustig:


    Pause: danach steht das Bild - der Ton geht weiter
    Spulen: danach ruckelt das Bild - der Ton passt aber


    DM7000: ruDream 1.08
    DM5620: I-have-a-Dreambox-5620_EMU-Image_V1.1
    Netzwerkverbindung: Fastethernet

    Hallo,


    seit der Version 1.1 habe ich mehr "Hänger".D.h. beim Zappen bleibt es beim aktuellen Sender und nur ein Neustart beseitigt dieses Problem. Diesen Bug
    hat ich bei der Vorversion (0.9) nicht.


    Schade ist auch, dass das kleine rundream-Skin nicht mehr dabei ist.


    Allgemeine Anmerkung: Dieses Image ist mir bisher für die 5620 das liebste und (bis auf die neuen Hänger beim 1.1.) das stabilste Image.

    Danke, aber ich habe mich wohl ein bischen falsch ausgedrückt.
    Welche Infos mir fehlt ist:
    - welches Linux (Suse, ...) ?
    - welche Compiler-Optionen sind notwendig?
    - speziielle Libs?


    Merci
    Julian