Posts by Ludi

    Danke für den Hinweis, dass es auf zwei Arten möglich ist, und für den Link auf eine entsprechende Produktseite.


    Ich beginne die Sache etwas klarer zu sehen:


    Benutzt man Multischalter, so braucht man LNBs, die die vier ZF-Ebenen an ihren Ausgängen bereitstellen: eine ZF-Ebene pro Ausgang des LNB. Die ZF-Ebenen aller vorhandenen LNBs gehen in den Multischalter und dieser hat die Ausgänge, die in den Receiver gehen. Somit kommen hier die Quattro-LNBs zum Einsatz. Die Anzahl der Receiver, die mit einer solchen Anlage gefüttert werden können, hängt von den Ausgängen des Multischalters ab und ist unabhängig von den LNBs.


    Benutzt man Diseqc, so benötigt man LNBs, wo die ZF-Ebenen intern geschaltet werden, und der/die Ausgänge des LNBs eigentlich für den Eingang des Receivers bestimmt ist. Benutzt man mehr als eine Satellitenposition kommen zwischen LNBs und Receiver noch DISEqC-Schaltern dazwischen um zwischen den LNBs hin und her zu schalten. Bei mehr als 4 LNBs, benötigt man auch die Optionsrelays. Die Anzahl der Receiver die somit gefüttert werden können entspricht der Anzahl der Ausgänge am LNB. Man spricht von Single-LNB, Twin-LNB,... (Hat zum Beispiel jedes LNB 2 Ausgänge, so können mit einer solchen Anlage zwei Receiver gefüttert werden.) Bis zu 4 LNBs, muss der Receiver DiSEqC 1.0 beherrschen, um den gewünschten LNB ansteuern zu können; bei mehr als 4 LNBs (bis 64) muss er DiSEqC 1.1 beherrschen.


    Ich hoffe, ich habe nichts falsches erklärt; falls doch, bitte verbessert mich, damit andere Personen, die ähnliche Fragen haben, nicht falsch informiert werden.


    MfG

    Hallo,


    Ich habe 4 Satkabel die von der Antenne ins Haus führen, um 4 Teilnehmer zu bedienen. Ich möchte jetzt die empfangenen Satpositionen von 2 auf 5 erweitern. Bei der Antenne gibt es keine Stromleitung.


    Könnte jemand mir bitte sagen, ob es möglich ist ohne Stromleitung die Satpositionen von 2 auf 5 zu erweitern? Soweit ich informiert bin, müsste es mit 4 Satpositionen gehen, indem ich für jeden Teilnehmer einen Diseqc 4/1 bei der Parabolantenne benutze. Aber am liebsten hätte ich 5 Satpositionen.


    Vielen Dank im Voraus für jede Hilfe.


    MfG

    Hallo,


    Ich besitze eine DM800 und sie ist leider nicht in der Lage LPCM Audiospuren in vob-Dateien abzuspielen. Im Board hier und bei DMM gibt es Berichte dass die DM8000 LPCM Audiospuren in vob-Dateien abspielen kann.


    Weiß jemand vielleicht ob die DM800se LPCM Audiospuren abspielen kann.


    Vielen Dank im Voraus.


    MfG

    Hallo,


    Erstmals vielen Dank an allen für die Feedbacks. Jedoch sind bei mir noch folgende Fragen über die DM800se offen:


    - Spielt die Box die PCM-Spuren von vob Dateien ab? Die Player Funktion der Box ist sehr wichtig für mich, besonders um Musik-DVDs abzuspielen, die öfters den Ton auf einer PCM-Spur haben. Anscheinend funktioniert dies auf der DM8000, aber DMM hat es bei der DM800 nicht ans Laufen gekriegt.


    - Im Thread gibt es eine Nachricht, die über Downmix von DTS-Spuren. Heißt das, dass die DM800se in der Lage ist den DTS-Ton an den Fernseher zu geben? Oder anders gefragt, geht der DTS-Ton auch ohne einen äußeren Verstärker zum Dekodieren zu benutzen.


    - Einige scheinen Trägheitsprobleme beim EPG zu haben, andere nicht. Vielleicht wird es helfen, wenn jeder auch dabei angibt, wie groß die Datei mit den EPG-Daten auf seiner Dreambox ist.


    Sofern ich im Thread erfahren konnte und was für mich wichtig scheint:


    - Die Trägheitsprobleme sind anscheinend weg. (Außer in einigen Fällen beim EPG.)


    - Die Probleme mit dem Empfang der Fernbedienung sind anscheinend auch weg.


    Schließlich noch eine Frage: Weiß vielleicht jemand, ob es ein Upgrade Programm gibt von der DM800 auf die DM800se?


    Vielen Dank im Voraus für jeden weitere Nachricht, insbesondere für Feedbacks über das Abspielen von PCM-Spuren in Vob Dateien.


    MfG


    Ludi.

    Hallo,


    Erstmals vielen Dank an alle für eure hilfreichen Antworten. Und hier sind schon neue Fragen.


    Quote

    Originally posted by ReneRomann
    ... und pass auf, dass die Stecker Cat7 geeignet sind. Denn Cat7-Kabel passt NICHT in Cat5/Cat6-Stecker!


    Ich bin nicht sicher ob ich das richtig verstehe; ich nehme an, das bedeutet dass:
    - man ein Cat7-Kabel nicht an einen Cat5/Cat6-Stecker befestigen kann, sondern nur an einen Cat7-Stecker
    - der Cat7-Stecker passt aber nachher in die üblichen RJ45-Ports von Router, Switches, usw.
    Könnte jemand bitte beide Aussagen bestätigen oder verbessern?


    Quote


    Wenn du vorhast, die Kabel "fest" zu verlegen, dann nimm auch richtige Dosen statt Stecker aus der Wand heraus.


    Das hatte ich auch vor; es soll eine saubere Arbeit werden. 8-)


    Quote


    Und wenn du sowieso dabei bist:
    Kauf dir einen Gigabit-Switch - da hast du mehr von - und schließ alle bisherigen Geräte an den Gigabit-Switch an. Am Router brauchst du dann nur noch einen LAN-Port - den, an dem der Switch dran hängt. So umgehst du das Nadelöhr zwischen Router-Switch und dem anderen Switch - weil sich auf dieser einen Leitung ansonsten jeglicher Verkehr zwischen den angeschlossenen Geräten am Router und Switch ablaufen würde.


    Guter Tip; danke.


    Quote

    Originally posted by Trial
    zu 3.: Hängt vom AVR ab. Es gibt da verschiedene Möglichkeiten:
    - 2 oder auch mehr Endstufen des AVR werden für eine weitere Zone genutzt dann muß man "nur" Lautsprecherkabel in die neue Zone verlegen und Lautsprecher anschließen.
    - Keine Endstufe des AVR wird benutzt dann gehen nur Vorverstärkerausgänge zu einer Zone und dort muß eine Endstufe stehen.


    Gibt es da besondere Sachen zu beachten? Zum Beispiel brauchen die Kabel jedes Lautsprechers (oder Vorverstärkerausgang) ein eigenes Rohr oder kann ich sie alle zusammen durch ein Rohr führen?


    Quote


    Meiner hat z.B. 3 Zonen. Die Hauptzone für Surround, eine 2. Zone mit 2 Endstufen und eine 3. Zone nur mit VV-Ausgängen.


    8-)


    Quote


    Wenn Du mit so einem Gedanken spielst solltest Du auch über die Fernbedienung nachdenken. Entweder IR-RF Wandler in die Zimmer stellen oder eine Verlängerung (z.B. Marmitek) oder eine Fernbedienung mit Extender (z.B. Harmony 900).


    Die Problematik war mir bewusst; danke jedoch für die verschiedene Lösungshinweise.


    Quote

    Originally posted by francydt
    Den Rohrdurchmesser kann man pauschal nicht beantworten.


    Normalerweise nimmt man nen 25er Schlauch für 2 Cat 7 Kabel.


    Danke für den Hinweis, der mir eine Richtlinie gibt.


    Schließlich noch eine Frage: Werde ich Strom benötigen, falls ich später einen Multiswitch betreiben möchte? Vielleicht sollte ich auch Strom in der Nähe der Parabolantenne vorsehen?


    Vielen Dank im Voraus,


    Ludi.

    Hallo,


    Wir sind dabei einige Arbeiten am Haus zu verrichten und es ist die Gelegenheit, verschiedene Kabel frisch zu verlegen.


    Eine Kolonne wird an eine Seitenwand des Hauses hinzugefügt und der Boden von der Kolonne zur Garage wird frisch gepflastert. An der anderen Seite der Mauer wo die Kolonne kommt, befinden sich zwei Wohnzimmer und ein Schlafzimmer. Die Parabolantenne kommt auf die Kolonne; von der Garage aus gibt es schon ein Koaxkabel zu jedes Zimmer (8 Stück) des Haus (vom älteren KabelTV).


    Nun zu den Fragen:


    1) Verbindung Parabolantenne und Koaxkabel der Garage:


    Benötige ich 4 Kabel pro Satposition wenn ich 8 Receiver betreiben will? Ich nehme an, das geht nur über Multischealter (http://www.hm-sat-shop.de/mult…17-8-g-multischalter.html) oder gibt es da auch andere Lösungen?


    Müssen die 8 Receiverleitungen bis in die Garage separat laufen oder gibt es da auch andere Lösungen?


    Falls das zu viele Kabel beanspruchen wird, erspare ich mir den Weg über die Garage und fahre in der Kolonne gleich in beide Wohnzimmer und Schlafzimmer. Wenn ich direkt ins Wohnzimmer fahre, wird der Weg von der Parabolantenne zum Receiver wenigsten um 15 Meter kürzer, was bei mir die Frage aufwirft, wie es um die Längen der Satkabel steht.


    2) LAN Netwerk


    Ein NAS steht neben dem Computer im Wohnzimmer und zwei Kabel gehen zu einer Dreambox im Wohnzimmer und einer im Schlafzimmer. Es ist die Gelegenheit, den NAS in die Garage zu stecken und Schlafzimmer und beide Wohnzimmer über die Kolonne mit dem Netzwerk zu verbinden.


    Zur Zeit habe ich ein DSL Modem und ein Wifi Router ohne Modem (Linksys WRT54GL). Der Modem ist im WAN Port des Linksys angeschlossen. Wie kann ich da ein 8-Port Switch hinzuschließen?


    Über die zu verwendenden Kabel war folgender Thread schon hilfreich:
    Haus gekauft, aber welches Netzwerkkabel verlegen?
    Einige Fragen bleiben mir trotzdem noch:
    - Wie lang dürfen cat7 Kabel sein?
    - Wie dick muss das Rohr für ein cat7 Kabel sein?
    - Darf man mehrere cat7 Kabel in ein dickeres Rohr zusammen stecken oder gibt es da Interferenzen?
    - Wo finde ich Informationen wie man die Stecker an ein cat7 Kabel anbringt und wie man den Kabel an eine Steckdose anbringt? (Soviel ich weiß, braucht man zum Anschließen des Steckers spezielle Zangen, aber ich habe keine Ahnung wie es konkret funktioniert.)


    3) Audio, Video und anderes


    Ich habe gesehen, dass manche AV-Receiver mehrere Zones haben, was bei mir die Frage aufwirft, ob ich noch andere Kabel vorsehen sollte; insbesondere auch da ich beide Wohnzimmer jetzt sauber miteinander verbinden kann.


    Vielen Dank im Voraus für jede Hilfe und Ratschlag.


    MfG


    Ludi

    Aus Neugier habe ich versucht ob die DM800 in der Lage ist die PCM Spur in einer mkv Datei abzuspielen und wieder hatte ich den Ton am DVI-Kabel. (Folglich scheint es wenigstens mit dem Dateimanager des Gemini zu funktionieren.)


    Wenn jemand es bestätigen könnte, wäre es vielleicht eine gute Nachricht, denn die Umwandlung von MPG/VOB nach MKV dürfte nur sehr wenige Minuten dauern (entsprechende Tools vorausgesetzt) und ist auch verlustfrei (soweit ich es verstehe).


    mfg

    Es scheint als ob die Umwandlung der PCM Spur nach Flac nicht nötig ist: ich habe versucht eine mkv Datei mit einer m2v Spur und einer PCM Spur mit dem Dateimanager des Oozoonimage abzuspielen und das Audio war auch diesmal über das DVI-Kabel verfügbar.


    mfg

    Quote

    Originally posted by JackDaniel


    falsch, der dateimanager vom gemini ist von uns


    Danke für die Richtigstellung.


    Hat das einen Einfluss auf das Abspielen der FLAC Spur einer mkv Datei?


    Ist der Dateimanager des Gemini vielleicht in der Lage LPCM von Videodateien abzuspielen und falls ja, in welchen Containern?


    mfg

    Hallo,


    Wenn es um eine verlustfreie Umwandlung der PCM Spur geht, so würde ich vorschlagen, sie nach FLAC umzuwandeln und es in eine mkv Datei zu packen.


    Falls mir kein Fehler bei diesem Versuch unterlaufen ist, ist sogar der standard Dateimanager der DM800 in der Lage die FLAC Spur einer mkv Datei zu lesen und über das DVI auszugeben.


    Es ist mir klar, dass dies keine Lösung des Problems darstellt; aber es ist wenigstens eine verlustfreie Umgehung (falls ich es richtig verstehe).


    MfG

    Hallo,


    Ich habe die mpg Datei mit der PCM Spur mit VLC nach mkv umgewandelt: dabei habe ich die m2v Videospur einfach kopiert und die pcm Audiospur nach flac umgewandelt. Ergebnis:


    Wenn ich die mkv Datei mit dem Dateimanager der DM800 abspiele, habe ich sogar Ton über das mitgelieferte DVI-Kabel. Als Image benutze ich zur Zeit das Experimental von Oozoon, aber das müsste normalerweise diesbezüglich keinen Unterschied machen: ich nehme an Oozoon und Gemini nutzen beide den Dateimanager von Dream-multimedia.


    Jetzt muss ich nur noch eine besseres Verfahren für die Umwandlungen nach mkv auf einem Linux rechner finden; bei der Methode mit VLC scheint Audio und Video nicht ganz synchron zu sein.


    MfG

    Hallo,


    Soviel ich weiß, ist eine DM800 nicht in der Lage die PCM Audiospur einer mpg zu nutzen; in der mpg befindet sich eine m2v und eine pcm Spur.


    Wenn ich mich nicht irre, ist flac ja ein Audiokompressionsverfahren, das verlustfrei ist. Folglich frage ich mich ob es möglich ist, das PCM verlustfrei in flac umzuwandeln, danach die flac und m2v Spuren in einen mkv container zu stecken? (Ich nehme an dass flac in einem mpg container nicht gehen wird.)


    Wird die DM800 in der Lage sein, solche mkv Dateien abzuspielen?


    Muss ich auf etwas besonderes achten bei der Umwandlung von PCM nach flac?


    Jeder andere Vorschlag wie die PCM Spur auf der DM800 genutzen werden kann ist auch willkommen.


    Zwei Tage später hinzugefügt:


    Die DM800 scheint in der Lage zu sein, die PCM Spur einer mkv Datei über das DVI-Kabel auszugeben; folglich ist die Umwandlung nach Flac nicht nötig. Zumindest funktionierte es hier beim Auswählen der Datei mit dem Dateimanager des Oozoonsimage.


    MfG


    Ludi