Posts by Swiss-MAD

Am Sonntag, den 2. Oktober ab ca. 9 Uhr geht das Board in den Wartungsmodus. Geschätzte Dauer: Irgendwas zwischen 12 und 24 Stunden.

Es geht hierbei um Vorbereitungen für das eigentliche Board-Update auf Version 5.5.x.

Euer IHAD Team

    Hast du Cache oder so etwas eingeschaltet im EMC? Wenn ja, nimm das mal raus. Das war eh eigentlich nur experimentell, zumindest habe ich das so verstanden.

    Genau so ist das. Ich empfehle nicht den Cache zu aktivieren. Soweit ich mich noch erinnern mag, kommt es dann z.b. dazu, das neu dazu gekommene Aufnahmen erst mal nicht erscheinen.
    Per default ist der der auch deaktiviert.

    Dein Fehler John McClane kenne ich so nicht, das sollte also kein Generelles Problem sein. Wobei mein Image mittlerweile nicht mehr so ganz aktuell ist. Aber sehr viel hat sich da ja nicht geändert. :winking_face:
    Wenn sich die Box komplett weg hängt, kannst du eigentlich nur versuchen die Kernel Ausgabe über USB und Terminal Programm laufen zu lassen und versuchen den Fehler zu provozieren.
    Du kannst natürlich auch erst mal über Netzwerk die Kernel Ausgaben mit loggen, aber womöglich ist da dann der Fehler nicht mehr mit drauf.

    Ich brauche Merlin in Flash und Blackhole mit Barry Allen... In Merlin funktioniert es gut.

    Dann weiss ich nicht, was BlackHole verbogen hat, das es da nicht funktioniert.
    Ich hoffe die beiden Images haben den selben Kernel Stand. Sonst gibt das früher oder später Probleme.

    nein, nicht wirklich.

    Was gibt es den zu warten ? Funktioniert ja soweit alles. :winking_face:
    Abhängigkeiten für die Installation, werden nicht im Sourcecode festgelegt, sondern im installations Paket.
    Und wir haben schon lange keine eigenen installations Pakete mehr gemacht.


    Ein Problem mit EMC in Blackhole Image: Der Fortschrittsbalken in der Aufnahmen Übersicht funktioniert wenn ich Aufnahmen von der Festplatte der Dreambox zelbst abspiele, aber nicht, wenn ich Aufnahmen vom NAS abspiele. Was kann die Ursache sein?

    Wie sieht es bei dir auf dem Original Image aus ? Weil das ist die Referenz, und wenn es da funktioniert, bedarf es eigentlich keine Änderung seiten's EMC.

    Strom sollte auf dem USB auch immer drauf sein.

    Soweit ich informiert bin (also ohne Garantie), wird ein Sleep Kommando zur Platte gesendet, wenn das so in Linux eingestellt ist.
    Viele USB -> SATA Elektronik in den Ext. Gehäusen, ignorieren diesen Befehl aber und geben ihn nicht an die Platte weiter.
    Es gibt da aber auch Gehäuse, die nach einer festen Zeit selber einen Sleep Befehl zu Platte senden.
    Wenn du eine SSD anhängst, ist es natürlich egal ob da ein Sleep Kommando kommt oder nicht. Die braucht deswegen nicht mehr Strom.

    Von Zeit zu Zeit, werden die SRG Karten durch neuere Versionen ersetzt.
    Das hat aber keinen festen Rythmus, im Sinne von jetzt werden mal alle V.5.0 Karten ersetzt.
    Ich habe z.b. noch eine V.5.0 die regulär im Betrieb ist, aber auch eine V.5.0 die schon ersetzt wurde.
    Einfach ausprobieren ob die noch geht, ansonsten einfach eine neue beantragen, sofern Wohnsitz in der Schweiz. (kostet 1 x 40.- CHF)
    Die SRG Karte läuft in der DM900 problemlos im internen Kartenleser, mit entsprechender Software. :winking_face:
    Ein CI Modul hatte ich noch nie eines, keine Ahnung welche alle mit der SRG Karte noch funktionieren.

    Ich glaube den Übeltäter gefunden zu haben.

    Ja, das ist der Grund. EMC ändert bei Aufnahmen die in den Papierkorb verschoben werden den Zeitstempel.
    Daran erkennt EMC dann, wie lange die Aufnahme schon im Papierkorb liegt, und löscht dann wenn die Zeit überschritten ist.

    Deshalb spielt es keine Rolle, welche Dreambox mit EMC gerade den Papierkorb für's löschen überprüft.

    @pe747
    Das sollte schon funktionieren. Sonst mal die Option einschalten, Verweildauer höher setzten, und wieder aus schalten.

    Dann mal beobachten was passiert.

    Ich habe ausschließlich das Synology NAS als Datenspeicher. Das habe ich bei der Dreambox unter /media/Dreambox/ eingebunden und der Papierkorb ist als /media/Dreambox/Trashcan/
    Wichtig finde ich nur, das der Papierkorb auf dem selben Device wie die Aufnahmen sind. Sonst werden die Dateien beim löschen über's Netzwerk verschoben. Das dauert dann eben entsprechend lange.

    Ich hatte auch schon mal mit Kanallisten oder Filmlisten mit sehr vielen Einträgen expermimentiert.

    Neben dem Problem das es irgend wann auch mal zu klein ist, störte mich persönlich am meisten, das wenn der gewünschte Eintrag etwa in der Mitte liegt, ich elend lange scrollen muss, bis ich am Ziel bin.
    Bei kürzeren Listen kann ich schön übersichtlich Seitenweise durchblättern, und muss dann bei weniger Einträge auch weniger weit scrollen.

    Das ist bei mir der Hauptgrund, das ich mir keine lange Listen in einen Skin einbaue. :winking_face:

    SRG SSR legt alles auf einen Tranponder, und ist ab dem 12.März.2021 auf Tranponder 123 zu empfangen.

    Der alte Transponder 17 läuft noch bis Ende Juni parallel weiter. Danach wird er abgestellt.


    Quelle: broadcast.ch https://www.broadcast.ch/news/…ssr-ausgabe-februar-2021/


    Satellitenverbreitung: Zeitplan zur Transponder-Umstellung

    Die SRG stellt im Frühling ihre Satellitenverbreitung um. Sie führt alle Radio- und Fernsehprogramme auf einem Transponder zusammen und schaltet den anderen ab.



    In diesem Beitrag geben wir den zeitlichen Ablauf bekannt und erklären die Auswirkungen für das Satellitenpublikum.


    Die SRG betreibt zurzeit zwei Datenströme (Transponder 17 und 123) zur Verbreitung ihrer Radio- und Fernsehprogramme via Satellit. Durch neue Technologien lässt sich die vorhandene Satellitenkapazität effizienter nutzen. Daher konfiguriert die SRG ihren Transponder 123 am 9. März 2021 neu und verschiebt die 3 SRG-Fernsehprogramme SRF info, RSI LA 1 und RSI LA 2 sowie alle 26 Radioprogramme auf den Transponder 123. Der Transponder 17 läuft noch bis Ende Juni parallel weiter. Danach wird er abgestellt. Die Bild- und Tonqualität der Radio- und Fernsehprogramme bleibt unverändert.


    Was bedeutet das für das Satellitenpublikum?

    Nutzerinnen und Nutzer, welche die SRG-Programme direkt ab Satellit oder indirekt über eine Gemeinschaftsanlage empfangen, müssen einen manuellen Sendersuchlauf durchführen. Nur so empfangen sie die oben erwähnten Programme weiterhin. Der manuelle Sendersuchlauf muss auf dem Transponder 123 auf dem Satellitensystem «Eutelsat Hotbird 13° Ost» erfolgen.


    Vom 12. März bis 25. Mai 2021 umstellen

    Dem Publikum steht genügend Zeit für die Umstellung zur Verfügung. Die SRG empfiehlt allen Satellitenkundinnen und -kunden, zwischen dem 12. März und dem 25. Mai 2021 einen manuellen Sendersuchlauf durchzuführen. Ab dem 25. Mai erscheint eine permanente Texttafel mit Sprachansage auf den Bildschirmen. Ab diesem Zeitpunkt sind über den Transponder 17 keine SRG-Programme mehr empfangbar.


    Information per Brief und Laufschrift

    Alle registrierten Nutzerinnen und Nutzer von Sat-Access-Karten erhalten im Februar einen Brief mit detaillierten Informationen und Hilfestellung zu dieser Umstellung. Eine Website mit weiterführenden Informationen steht ab dann ebenfalls zur Verfügung. Ab Ende März macht eine Laufschrift beziehungsweise eine Sprachansage auf den betroffenen Programmen zusätzlich auf die Umstellung aufmerksam. Für weitere Unterstützung verweist die SRG auf den Radio- und TV-Fachhandel.


    Allfällige Änderungen des zeitlichen Ablaufs publizieren wir als News auf broadcast.ch.

    Ah, danke, dann bestell ich am besten mal so ein Pad, die wirds ja bestimmt auch in dicker geben (oder ich klebe einfach zwei übereinander?

    Hast Du ne Bezugsquelle?

    Diese dicken Wärmeleitpads haben leider eine sehr mässige Wärmeleitfähigkeit.
    Ich finde diese Lösung auch nicht optimal, aber dadurch kann man sich eine aufwändigere Kühlkörpermontage sparen die selbst einen Anpressdruck ausübt.
    Ich hätte solche Wärmeleitpads sogar noch hier herum liegen. Gibt es z.b. auch günstig bei Amazon.
    Aber 1 solches Pad ist schon Mist, 2 aufeinander ist Doppelmist ! :winking_face:
    Dann würde ich besser ein kleines Blechstück Kupfer oder Aluminium zwischen Kühlkörper und bestehendes Wärmeleitpad klemmen. (Sogar Stahl hätte einen besseren Wärmeleitkoeffizient wie diese dicken Wärmeleitpads.)
    Das wäre um ein vielfaches besser. Am besten mit etwas Wärmeleitpaste zwischen Kühlkörper und Blech.

    Swiss-MAD Welche möglichen Komponenten bleiben dann noch übrig? Netzteil?

    Euer Problem ist ja schon öfter aufgetreten. Woran das aber genau liegt weiss ich nicht. Wurde immer das Mainboard getauscht.
    Es gab schon solche die hatten wohl fehlerhaftes RAM.

    Das Problem von inte ist aber was anderes!
    Da scheint wohl wirklich ein Lötfehler vor zu liegen.

    inte Wenn es wirklich ein Lötfehler an der CPU selber ist, hast du schlechte Karten.
    Das scheint ein BGA zu sein, da kommst du nicht an die Lötstellen ran.
    Den könnte man höchstens nochmals durch den Reflow Ofen jagen. Aber dafür müssten erst wieder einige Bauteile von der Leiterplatte runter. :astonished_face: