Posts by HomeCoach

    kopernikus2005


    Mann, Mann, Mann. Diese Klugscheisserei hier ...


    Ich rede von Host und Client und nicht von Klienten! Vlt solltest du mal richtig lesen, bevor du mir kluge Ratschläge gibtst.


    Also, extra nochmal für dich:


    Fernwartung ist eben das, was das Wort bedeutet:


    Ich will auf den Host immer zugreifen und ihn bedienen können, und nicht nur, wenn jemand davor sitzt und um meine Hilfe bittet. Als Sysadmin mache ich das übrigens Tag für Tag mit UltraVNC über´s Internet.


    Soweit klar?


    Wenn ich das bei Teamviewer und logmein richtig sehe, kann ich nur auf den Host zugreifen, wenn jemand davorsitzt und mir gestattet, den PC zu übernehmen. Das ist keine Fernwartung, das ist Software-Support. Per Telefon ist das dann logischerweise Telefon-Support. Wie der Name schon sagt.


    Die IP-Nummer des Clients habe ich, da ich davorsitze und von da aus den Host fernwarte! Die des Hosts kenne ich natürlich auch.


    UltraVNC ist ein genial einfaches Programm, auch und gerade für die Fernwartung per Internet. Dazu ziemlich sicher durch die Verschlüsselung und und und. Ich muß nur beim Host einen Port von innen nach außen weiterleiten. That´s it.


    Du solltest erst mal richtig lesen bevor du hier meine Aussagen in Frage stellst.


    Ciao, HC

    Quote

    Originally posted by Termi11
    Doch muss bei xxxVNC an der Firewall / am Router wieder Ports geöffnet / weitergeleiter werden !?

    Ja, klar. Wie bei jedem Programm dieser Art. Ein Port muß intern weitergeleitet werden. Aber wie gesagt: Man kann die Kommunikaton verschlüsseln. Das habe ich z.B. so gemacht. Und man kann den Zugriff auf den Host begrenzen, soll heißen: Man kann z.B. die IP-Nr. des Clients angeben und dann kann nur diese IP die Verbindung zum Host aufbauen. Oder eine IP-Sub-Range etc. ...


    Ciao, HC

    Hab´ mal bei arena nachgefragt. Das haben sie mir heute geantwortet:


    Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass arena das tividi-Satellitenprogramm im Dezember um drei Kanäle erweitern wird.


    Ab Anfang Dezember plant arena die folgenden drei Kanäle zusätzlich:
    - RTL Crime
    - RTL Living
    - RTL Passion


    Die neuen TiViDi Kanäle liegen bei den "bereit für arena" Receivern auf Programmplätzen 111 bis 117. Diese werden die Plätze 118 bis 120 einnehmen.


    TiViDi kostet weiterhin (inkl. monatliche Bereitstellungsgebühr von € 5,00) nur € 14,90 € pro Monat.


    Die Kanäle RTL-Crime und RTL-Living befinden sich auf einen anderen Transponder. Deshalb kommt es hier während Fussball-Spielzeiten nicht zu Unterbrechungen. Nur RTL-Passion wird sich auf den arena Home-Transponder befinden. RTL-Passion wird dabei einmal in der Woche am Samstag (von 16 – 18 Uhr) unterbrochen.


    Die neuen Sender RTL Crime (Krimi & Action), RTL Living (Life & Style) sowie Passion (Telenovela & Soap) starten Anfang Dezember bundesweit über die arena Satellitenplattform tividiSAT sowie in Kürze in den Kabelnetzen von Unity Media in Hessen und Nordrhein-Westfalen im digitalen Programmangebot "tividi".


    RTL Crime ist der neue deutsche Spitzenkanal für Krimis und Action, aktuelle Top-Serien und TV-Movies sowie hochwertige Dokumentationen. Der Sender zeigt beliebte RTL-Marken wie "Alarm für Cobra 11" und "Der Clown", internationale Crime- und Actionhighlights wie "CSI: Den Tätern auf der Spur", "CSI: Miami" und "Miami Vice" sowie TV-Premieren internationaler Top-Serien wie "The Grid".


    RTL Living ist der erste deutsche Lifestyle-Kanal rund um die Themen Wohnen und Einrichten, Essen und Trinken, Leben und Familie. Die beliebtesten Sendungen aus Deutschland wie "Einsatz in 4 Wänden" oder "Voxtours" werden durch Deutschlandpremieren internationaler Lifestyle-Highlights ergänzt, wie z.B. BBC Worldwide Reisedokumentationen mit dem Monty Python Star Michael Palin, "How to be a Gardener" mit den englischen Garten-Guru Alan Titchmarsh oder "Trips Money can't buy" mit dem Hollywoodstar Ewan McGregor.


    Der Kanal "Passion" ist ein Joint Venture zwischen RTL Television und der UFA Film & TV Produktion. "Passion" präsentiert hochwertige Telenovelas, Soaps und Spitzenserien aus Deutschland, Südamerika und den USA. Ein Highlight des Kanals sind die Previews auf die aktuellen Episoden der erfolgreichsten deutschen Daily-Soaps "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" und "Unter uns". Außerdem bietet "Passion" für alle Fans des Genres Daily Soaps "Gute Zeiten, schlechten Zeiten", "Unter uns" und "Verbotene Liebe" noch einmal ab der ersten Folge. Darüber hinaus können sich die Zuschauer auf ein Wiedersehen mit Serienklassikern wie "St. Tropez" und die BBC-Produktion "Stolz und Vorurteil" freuen.


    Wir hoffen, Ihnen mit diesen Informationen weitergeholfen zu haben und stehen Ihnen gerne bei eventuellen Rückfragen zur Verfügung.



    Mit freundlichen Grüßen


    Ihr arena Team


    Ciao, HC

    Hi,


    ich habe ne Dream 7000, ´ne DBox2 Sat mit Multicam, arena/tividi-Karte, camd3880i mit dieser config für die DBox:


    SLOT=/dev/tts/1:1:1:1:1:997:xxxx:multicam


    und diese für die Dream:


    SLOT=/dev/sci0:2:1:1:1:999:xxxx:slot


    xxxx für die PIN.


    Das Komische ist ja, dass es halbwegs funktioniert:


    Bei Kinowelt sind nur die Sender hell (bzw. werden freigegeben), die ab 16 freigegeben sind. Bei "keine Jugendfreigabe" ist alles dunkel. Wird der PIN nicht in der config eingetragen, bleiben auch die Sendungen "ab 16" dunkel. Also geht es ja teilweise! Das ist schon blöd, wenn man den einzigen Kinosender bei tividi/arena nicht gucken kann. Ich hab´s wie gesagt getestet auf ´ner DBox und ´ner Dreambox mit allen camd3-Versionen von 880i bis 880s. Bei beiden Boxen dasselbe. Es geht definitv nicht!


    Bin für jeden Tipp dankbar.


    Ciao, HC

    Hi,


    hab´ dieses Problem auch. Kinowelt wird bei gesperrten Sendungen nicht hell.
    Meine config:


    SLOT=/dev/sci0:2:1:1:1:999:xxxx:slot


    xxxx für PIN


    Hab alle camd3s seit der 880i durch. Geht nicht.


    Ciao, HC



    Wie ist es bei ner DBox2 mit Multicam? Wie muss denn da der Eintrag "Slot ...."
    lauten?


    Ciao, HC

    Quote

    Original von tomdulix
    hi,


    wie du ja schon festgestellt hast liegt es an den unterschiedlichen und teilweise auch den konstanten und variablen bitraten!
    es gab schon mal so ein thread und da wurde gesagt, dass das net möglich wäre!


    was ich mich jetzt allerdings frage: ist das bei anderen receivern auch der fall oder wie lösen die das problem? ist nämlich wirklich komisch und teilweise auch ziehmlich nervig beim vor/rücklauf/sprung auf eine bestimmte zeitmarke!


    Exakt! Meine Rede! Aber stört das denn sonst niemanden?

    Quote

    Original von Shown26
    Zu4: Timeshift ist nur mit interner platte möglich.


    Zu5: Vorteil der internen Platte ist Timeshift und sehr zuverlässige Aufnahmen. Auserdem kannst Du die interne Platte auch per FTP oder NFS im NW zur verfügung stellen.


    Hi,


    da muß ich dir widersprechen. Ich streame seit 4 Wochen übers Netzwerk per NFS-Freigabe auf einen XP-Rechner (Epia 6000). Timeshift geht 100%ig. Ebenso geht Abspielen eines aufgenommenen Streams und gleichzeitige Aufnahme eines Programms ohne Probleme! Und ich ich hatte noch keine einzige fehlerhafte Aufnahme.


    Ciao, HC

    Hi,


    ich hab da mal ne Frage:


    Die angezeigte Länge im Player stimmt bei mir so gut wie nie mit der tatsächlichen Aufnahmedauer überein.


    Das Ganze ist senderabhängig. Also wohl abhängig von der Bitrate.


    Bei ORF ist es dementsprechend extrem. Bei einer 60-Minuten-Aufnahme wird 118 Min angezeigt. Die Datei ist auch ca. doppelt so groß wie z.B. bei einer Aufnahme von RTL2.


    Da ja anscheinend, von der Größe der Datei ausgehend, auf die Dauer zurückgerechnet wird, hat man bei Sendern mit unterschiedlichen Bitraten eine andere (angezeigte) Länge. Teilweise gibt´s da bei ner 60-Minuten Aufnahme Unterschiede von -20% (PREMIERE, RTL2) bis +100% (ORF)


    Ich weiß, das ist eher ein Luxus-Problem. Aber ... es wäre doch schön, wenn ... :]
    Kann man da machen nix? :359:


    Ciao, HC

    Quote

    Original von BillyBlue77
    Kann ich wiederum gar nicht bestätigen! Meine Dream läuft seit 2,5 Jahren ohne Zusatznetzteil und ohne Kondensatorkabel. Das gleiche bei meinem Onkel und bei meinem Freund. Kenne nur einen, der ein Zusatznetzteil in seiner Dreambox drin hat. Liegt vielleicht auch daran, daß alle ne Samsung-Platte verbaut haben. Ich habe täglich 3-4 Timer-Aufnahmen am laufen mit camd3, Probleme gibt es nicht. Auch Scam hat noch nie versagt.


    Bei mir bzw. bei uns schon ;(


    In meinem Bekanntenkreis gibt´s keinen, der eine Box ohne Zusatznetzteil hat. Bei meinem Schwager u.a. auch. Wir haben beide ne Box der 4. Generation (jetzt mit Zusatznetzteil) und haben es mit verschiedenen Samsungs (SV0802N,SV1203N,SV1604N), ner Maxtor 5A300J0, und schließlich mit ner 100GB Notebook-Platte von Fujitsu probiert. In jeder möglichen Kombination, mit Kondensatorkabel, mal ohne, mal mit Zusatznetzteil, mal ohne. Mit der Notebook-Platte funktionierts (logischerweise) bei beiden Boxen am besten, aber auch nur mit Kondensatorkabel, dafür ohne Zusatznetzteil.


    Quote

    Original von BillyBlue77
    Ist doch irgendwie logisch, daß die Übertragung via Netzwerk fehleranfälliger ist als die interne. Sind eben sehr viele Faktoren, die so ne Netzwerkübertragung beeinflußen (Kabel, Hardware,...). Außerdem kannst du Netzwerke nicht mit Netzwerken vergleichen und Switches nicht mit Switches! Zerstückelte Aufnahmen sind eben oft ein Problem der Netzwerk-Performance! Mehr wollte ich mit dem Vergleich der dbox-2 nicht sagen.


    Ist schon klar. Aber mit der Gemini 2.1 lief bei minorum ja noch alles. Deswegen scheidet das Netzwerk als Fehlerquelle aus, wenn er am Netzwerk selbst doch nichts geändert hat.


    Quote

    Original von BillyBlue77
    EMU-Aufnahmen gehören natürlich immer gesondert betrachtet. Aber dazu werden hier im Thread keine Aussagen gemacht, also ist davon auszugehen, daß grundsätzlich keine Aufnahmen klappen (auch nicht FTA).


    Jepp.


    Quote

    Original von BillyBlue77
    Kann mir jedoch kaum vorstellen, daß Aufnahmen mit nem bestimmten EMU intern versagen, per NFS aber funktionieren!


    Doch, bei mir ist das genauso. :)

    Quote

    Original von BillyBlue77
    Zunächst mal laufen keine Aufnahmen stabiler, als jene auf eine interne HDD in der DM-7000S. Von daher würde ich dringendst empfehlen, auch eine interne zu verbauen, wenn man schon die 7000er sein eigen nennt.


    Naja. So pauschal kann man das ja wohl nicht sagen. Bei mir und bei allen Bekannten jedenfalls stimmt das so nicht. Zum einen sollte man immer erst ein Zusatznetzteil einbauen, wenn man mit ner internen Platte arbeitet und sobald ein Emu im Spiel ist, sei es SCAM oder CAMD3, gibt´s sehr, sehr häufig Probleme mit den Aufnahmen.


    Seitdem ich übers Netzerk auf NFS streame, gehören diese Probleme bei mir der Vergangenheit an. Und bei mir hängen zwischen Dreambox und NFS-Server 1 Router und 2 Switches!


    Quote

    Original von BillyBlue77
    Bei meiner DBox2 streame ich auch per NFS und hatte zu Beginn die gleichen Probleme wie ihr. Sprich, die Dateien werden an manchen Stellen einfach zerstückelt, mal öfter, mal seltener. Zwischen den Stücken fehlt auch immer ein kleiner Teil, so daß die Aufnahmen eigentlich unbrauchbar sind, selbst wenn man die Einzelteile wieder zusammenflickt.


    Klar. Ich hab auch 2 DBoxen. Die Probleme kenn ich auch.;)


    Quote

    Original von BillyBlue77
    Grund bei der dbox2 war auf jeden Fall die Netzwerk-Performance! Wie habt ihr denn die Dreambox mit dem NFS-Server-PC verbunden? Direkt per Cross-Over oder über nen Switch? Eventuell sogar noch per Wlan? Wieviel Traffic hat euer Switch so im Schnitt zu handeln? (hängt womöglich ne ganze WG dran usw.?)


    Wie gesagt. Bei mir sind´s: 1 Router und 2 Switches!


    Quote

    Original von BillyBlue77
    Die Dbox2 ist ja bekannt für ihre schwachbrüstige Netzwerk-Performance (10 MBit Half-Duplex). Dennoch habe ich nach kleiner Optimierung der Cache-Werte für Read und Write immer fehlerfreie Aufnahmen hinbekommen!


    Mountet mal mit read=20480 und write=30720! NFS Server Version 3 ist dafür nötig, aber den hat wohl ohnehin fast jeder! Mit diesen Einstellungen konnte ich wie gesagt immer fehlerfrei streamen von DBox2 auf Debian-Server! Mit den Standardparametern von 80xx konnte ich weder unzerstückelt aufnehmen noch ruckelfrei abspielen!


    Ich aber schon.


    Ähem .... Ausserdem geht´s hier nicht um die DBox2 sondern um die Dream. Das kann man überhaupt nicht vergleichen.


    Und bei mir läuft das alles wunderbar. Bei minorum übrigens bis zur Gemini 2.1 auch.


    Ciao, HC

    Quote

    Original von minorum
    Die Dateigröße ist auf 1 GB eingestellt.
    und die Unterbrechung geschieht nicht an einer Dateigrenze mal sind die 1024 MB Datein auf der Platte und die Unterbrechung kommt erst in den zweiten oder dritten Gigabyte
    minorum


    Ändere doch mal auf die Maximalgröße (16GB) und probiers nochmal. Vielleicht gibt´s da nen Bug? Hast du es nochmal mit dem alten Gemini 2.1 probiert?


    HC


    Hi,


    ich benutze das Gemini 2.20 auf ´nem Stick und nehme genauso wie du auf eine NFS-Freigabe auf.


    Habe überhaupt keine Probleme! Es wird nur eine Datei erstellt, egal wie lange ich aufnehme. Das ganze läuft bei mir fehlerfrei seit ca. 3 Wochen. Ich habe seitdem bestimmt 25-30 Aufnahmen unterschiedlicher Länge gemacht (von 50 Minuten bis 3 Stunden bzw. von 1GB bis ca. 10GB)


    Alles bestens. Ich weiß, das hilft dir nicht weiter... :368:


    Mal ne blöde Frage: Du hast doch die maximale Dateigröße auf <16GB gestellt, oder?


    Ciao, HC

    Hi Leute,


    bin neu hier. Ich hab´ jetzt schon seit einem Jahr ne Dreambox 7000S. Das Teil ist die beste Anschaffung seit Jahren gewesen ... Sagt sogar meine Frau ;)


    Durch die Gemini-Images, die woanders erwähnt und gelobt werden, bin ich auf euch aufmerksam geworden.


    Hab jetzt schon länger das 2.20 drauf und bin schlichtweg begeistert.


    Soviel fürs erste. Man sieht sich im Board.


    HC