Posts by m.fernandez

    Hatte noch das Problem mit dem automatischen Mounten:
    Nachdem's nur über smbmount ging (mount -t cifs oder smbf ergibt immer "Invalid Argument") bin ich übers WebIF in den Mountmanager und hab beim entsprechenden EIntrag noch auf automount gestellt. Seitdem wird automatisch wieder gemountet.
    Warum ich das aber anders nicht hinbekomme -auch nicht direkt im Mountmanager- ist mir nicht klar. Jedenfalls ist die FantecNAS nun endlich eingebunden... Ich bin zufrieden.
    Meine war übrigens eine USBEX. Die Fantec-FW V45 hat aber geholfen. Somit scheinen Fantec, USBEX und die Evertec die gleichen Geräte zu sein.

    Ok, die Performance reicht also nicht aus.
    MP3 geht wenigstens, so hab' ich keine Bauchschmerzen.


    Was mich aber bzgl. des mount-Befehls interessieren würde ist, warum mir bei


    mount SMBFS //.../... /media/net oder mount CIFS //.../... /media/net


    immer ein "Invalid Argument" zurückgemeldet wird, während bei


    smbmount //.../... /media/net


    die Verbindung durchgeführt wird (seit V45).


    Weiss jemand hierzu mehr?

    Hi,


    habe mittlerweile vom Fantec-Support die Version V45 erhalten.
    Jetzt funktioniert der Befehl
    smbmount //landisk/folder /folder -o password=aaa
    Mit mount -t ... erhalte ich hingegen nach wie vor die Meldung "Invalid Argument".
    Ordner und Inhalt werden sauber angezeigt. Muss jetzt mal eine Detailprüfung vornehmen.
    Aber das ist natürlich ein grosser Schritt nach vorne.


    Hat mir jemand einen Tip, wie ich das jetzt automatisieren kann (autostart-Skript)?

    Hi,


    ich habe auch dieses LAN-DRIVE und das Problem, dass die Platte sich nicht mounten lässt. Habe V41 aufgespielt, und bin sonst damit zufrieden.
    Hat sich an Deinem Problem was ergeben? Hast Du die alte wieder aufgespielt?
    Habe noch folgende Seiten gefunden, die Firmware zum LAN-DRIVE anbieten. Es scheint mir, dass die LAN-DRIVE-Hardware von verschiedenen Herstellern angeboten wird:
    http://www.teac.de/dspd/index.php?cont=support/firmware.php
    Abschnitt "Sonstige", gefunden.
    http://www.station-drivers.com/page/landisk.htm

    Hi!
    Der erste Anlauf bei Fantec war nichts. Die Auskunft war... ich glaube, die haben den Text garnicht gelesen... :rolleyes:
    Ich versuch's nochmal. Vielleicht waren sie nicht in Form...


    Die alte Firmware hab' ich übrigens bei http://www.teac.de/dspd/index.php?cont=support/firmware.php
    Abschnitt "Sonstige", gefunden.
    Offenbar anderes Gehäuse und doch das gleiche Gerät... witzig (hatte es bisher nur von USBEX, Fantec, Evertech gekannt).
    Nur traue ich mich nicht das zu installieren, da ich seit V41 auch einen neuen Loader drauf habe und doch auch einige Verbesserungen damit verbunden sind.
    Ja und dann zieh' Dir mal das hier noch rein: http://www.station-drivers.com/page/landisk.htm
    Das könnte auch bedeuten, dass es einen "Standard-Core" gibt, den die jeweiligen Hersteller an ihre Geräte anpassen. Womöglich ist aber auch noch die Hardware dieselbe und nur die Gehäuse unterscheiden sich...
    Interessant.

    So, bin mit meinem Latein am Ende.
    Habe noch einige Zeit mit Codepage- und Zeichensatz-Parametern in der smb.conf rumexperimentiert, aber immer dasselbe Ergebnis:
    WEB-Interface zeit gemountet an.
    Mounten klappt aber nur unter telnet mit smbmount
    Dirctory-Listing mit ls zeigt nur wirre Zeichen.
    In der Dreambox sehe ich im Verzeichnis nichts.
    Habe wie gesagt Samba3 und Gemini3 installiert.
    Jetzt hab' ich noch irgendwo gelesen, dass man den Samba-Client laden soll. Das sollte aber im Gemini3 schon drin sein...
    Rätsel.

    Ich denke, es geht auch mit Samba2. Hab' erst heute Gemini3 6 Samba3 draufgespielt und vorher eine ältere Samba-Version mit Gemini2.6 gehabt.
    Alles läuft sauber. Nur der Zugriff auf die NAS nicht. Hatte mit der NSLU2 und CIFS nie Probleme gegeben.
    Mein Problem liegt offenbar woanders (Dateinamen sind normal: Video, MP3, Fotos).
    Vielleicht ist's immer noch die Firmware.
    Leider hab' ich nichts weiter im Netz gefunden.

    DOS-Fenster öffnen
    "telnet" eingeben
    open IPderDreambox
    Login: root
    smbmount //IPdesNAS/Dreambox /media/net


    und das mountet...
    aber wie gesagt: es kommt nur Müll, wenn ich unter
    cd /media/net
    ls
    mache...


    Auch im WEB-Interface zeigt er mit den Mount an.


    Gemini3.0
    Samba3


    Komisch.

    Habe das Fantec NAS (mit NAS-BASIC41, LOADER 067) und kann über smbmount //IPdesNAS/Verzeichnis /media/net mounten. Allerdings taugt der Inhalt dann nichts: Inhalt nur kryptisch ("ls" unter telnet).
    In der 7020 wird das Verzeichnis als gemountet angegeben, aber es ist nichts zu sehen.

    Habe das TVGenial-Plugin erfolgreich installiert und bin begeistert. Es läuft jetzt (mit wenigen Aussetzern) stabil und ist eine echte Hilfe.
    Was mich neulich irritierte: Unter "Channel", also der Angabe des Sendernamens im WEBIF der Dreambox finde ich statt des Sendernamens, nochmals den Titel des programmierten Filmes (also nich z.B "Das Erste"). Das ist bei allen Timereinträgen, die durch das Plugin erstellt werden, der Fall.
    Kennt den Effekt jemand? :rolleyes:



    7020s an WLAN
    Gemini 2.40 (begeistert)

    Habe wie in der Anleitung beschrieben installiert. Zwei Dinge musste ich zusätzlich beachten:
    Samba: smb.conf wie vorgegeben übernommen (meine alten freigaben wurden vom Diagnostetool nicht akzeptiert)
    Dreamplugin_Sommer-Winter gefixt_: Dreamplugin ins Data-Verzeichnis verschoben.
    Danach lief die Installation und ich kann über TVGenial meine 7020 (gemini2.40) programmieren.
    By the way: Bei der Freeware-Version von TVGenial gibt's wohl keine "Sendertabelle.txt" (hätte gerne noch ein paar Sender gehabt). Muss wohl das Abo kaufen...

    Hallo,
    ich arbeite nun auch schon eine Weile an diesem Problem und schaffe es nicht, ein freigegebenes Verzeichnis auf der HD (FAT32) am Sx541 unter Linux einzubinden (möchte mit einer Dreambox -Samba installiert und ok- zugreifen).
    Interessanter Weise führt der "mount -t smbfs //192.168.2.1/test /mnt/netzhdd"-Befehl bei mir zur Meldung "Invalid Argument". Bei mir passiert also garnichts.
    Im Moment bin ich ratlos und daher auch die Frage: "Hat es jemand geschafft, ein USB Laufwerk an der SX541 unter Linux zu mounten?"

    Ich habe nun auch schon einige Zeit mit dem Problem verbracht: Möchte die an den Router Sx541 angeschlossene USB HD an die Dreambox mounten. Es klappt einfach nicht, obwohl ich jetzt schon kreuz und quer gelesen und geprüft habe.
    Am PC (WinXP) kann ich ohne Probleme auf die USB HD und Dreambox zugreifen.
    Hat es jemad (vielleicht) geschafft oder kann eine andere Lösung vorschlagen einen NetzHD ständig verfügbar zu haben, ohne dass ein Rechner ständig an sein muss?

    Quote

    Original von bificypdog
    Wenn ich im Plugin die Verzeichnisse durchsuche und ein FIle auswähle, dann wird das Bild dunkel. Nach wenigen Sekunden erscheint dann wieder die Dateiauswahl. Das wars. Kein Bild.


    Benutze VLC 0.7.1


    Idee?





    Habe dasselbe Problem mit
    7020S (Original DM Image 1.0)
    VLC 071
    VLC Plugin 023
    und komme nicht weiter...