Posts by Ahjetztja123

    Hallo rarr2005.


    Quote

    Andere Vorschläge oder Lösungen sind natürlich willkommen. :winking_face:


    Ich hätte da was für dich. Sieh dir mal dieses Skript hier an:
    EPG nachts automatisch updaten?


    Das Skript macht fast das Gegenteil von dem, was du willst: Es schaltet die Box in einem definierten Zeitraum ein, zapt ein paar Sender durch, um die EPGs zu aktualisieren und schaltet die Box dann wieder aus. Das Skript läuft in einer Endlosschleife, cron ist nicht nötig. Eine nennenswerte Belastung des Systems erzeugt es auch nicht.


    Für deine Zwecke muss das Skript natürlich umgeschrieben werden, aber das Gerüst mit dem Zeitcheck sollte ohne viel Umbau zu übernehmen sein. Vielleicht ist es ja ein guter Startpunkt für neue Überlegungen.


    Viele Grüße,
    Ahjetztja123

    Guten Tag.


    Danke cepheus für den Hinweis auf die 500. Seddi hatte zwar schon vorhergesagt, dass es da wohl problemlos laufen würde, aber gewisser ist besser.


    Tipps für die Sender, die ins Bouquet EPG gehören
    Wenn ihr diese Sender in das Bouquet EPG übernehmt, dann habt ihr die meisten deutschen Sender erschlagen (in Klammern der jeweilige Provider):


    DasErste (ARD)
    ZDF (ZDFVision)
    RTL (RTL World)
    ProSieben (ProSiebenSAT.1)


    XXP hat leider kein EPG und bei Premiere hab ich keine Ahnung. Bei anderen Sendern ist das beste Verfahren:


    Im Webinterface auf den Knopf Providers klicken und dann die Provider in der linken Liste durchklicken. Rechts stehen dann die Sender, die über diesen Provider laufen. Wenn ich recht orientiert bin, dann reicht das Verweilen auf einem Sender eines Providers, um die EPGs aller Sender dieses Providers zu aktualisieren.


    Viele Grüße,
    Ahjetztja123

    Guten Tag.


    killercat
    Die System-Backup-Funktion des DCC funktioniert bei der 7020 nicht, der Backup-Knopf ist ausgegraut. Die Funktion USB-Backup funktioniert zwar, aber dann wird eben nur der Stick gesichert und nicht das Flash.


    @Jesy
    Das Rückspielen eines Backups wie von lamoncloa beschrieben, geht (angeblich, hab es noch nicht probiert, da ich mit dieser Methode kein Backup machen kann) wie folgt:


    http://www.net42.co.uk/dreambox-hints.shtml#backup


    Für ein Backup der 7020 ist entsprechend die Zahl anzupassen. Wie lamoncla schreibt, ist es die 0 statt der 3. Also: Mit /dev/mtd/0 sichern und entsprechend mit /dev/mtd/0 statt /dev/mtd/3 zurückspielen.


    Die Befehle wären dann:

    Code
    cd /var/tmp
    eraseall /dev/mtd/0 && cp backup.img /dev/mtd/0
    reboot

    Edit: das gilt natürlich nur, wenn du das Backup mit diesem Befehl gemacht hast:

    Code
    cat /dev/mtd/3 > /var/tmp/backup.img

    Viel Erfolg,
    Ahjetztja123

    Guten Tag.


    Dieser Thread wird sehr gut besucht. es muss doch noch ein paar Leute geben, die etwas zum Thema sagen können. Besonders interessant wären 500er-Besitzer und Menschen mit 7020 im Originalzustand und mit verschiedenen Gemini-Varianten.


    Und wenn es auch nur ein: ,,habe 7020 und Gemini x, bin glücklich" ist. Das würde schon weiterhelfen.


    Vielen Dank,
    Ahjetztja123

    Guten Tag.


    @hero99
    Benutzer "hero999" möchte/kann keine privaten Nachrichten empfangen. Das macht eine Antwort etwas kompliziert. Aber ich denke mal, das Thema interessiert mehr Menschen.


    Ich habe mir das Gemini 2.0 in der Image-Variante hier aus dem Forum geholt und geflasht. Keine Ahnung, wie Links in die Database gehen, deshalb der genaue Name: The Gemini Project 2.00 Image 7020


    Ich habe viel ausprobiert: Miniroot, andere Images mit Mod und ohne, Startmenü mit Gemini. Letztlich bin ich beim oben beschriebenen Gemini 2.0 Image gelandet. Diese Variante enthält ein aktuelles Image aus dem CVS (also kein Original, aber wen juckt's) und ein eingearbeitetes Gemini. Ich habe also dieses modifizierte Image geflasht und nichts anderes mehr daneben laufen. Das Gemini ist nach dem Flashen gleich aktiv, muss also nicht mehr dazuinstalliert werden. Es gibt auch kein Auswahlmenü nach dem Kaltstart mehr. Für mich ist das alles perfekt. Vielen Dank an die Macher dieses Images.


    Ansonsten kann ich nur unterstützen, was Seddi sagt: die Pros hier haben überwiegend eine 7000 und bei der 7020 sind offenbar ein paar Sachen anders. Die Tools (DCC, FW etc.) zum Beispiel laufen nicht wie unter der 7000, manche Plugins funktionieren nicht wie erwartet (tuxmail) - es gibt noch viele andere Kleinigkeiten. Mich hat das am Anfang schier zur Verzweiflung getrieben.


    Viele Grüße,
    Ahjetztja123

    Hallo lamoncloa und SuPerfrEa|<,


    danke für den Tip, aber leider funktioniert das Backup der 7020 mit keinem Tool. Die Einstellungen (Sender, Timer etc.) lassen sich (zum Beispiel mit DCC) sehr gut sichern, aber wenn es um's Flash geht, dann ist Ebbe. Offenbar ist die 7020 an wichtigen Stellen ganz anders als ihre Vorgänger. Für einen Linux- und Dreambox-Anfänger ist das echt Mist. Was ich mich schon geärgert habe, dass viele tolle Tipps im Forum hier bei mir einfach nicht funktionieren wollen ...


    Deshalb rufe ich allen Anfängern zu: Es liegt nicht an euch, dass ihr einiges, was hier im Forum beschrieben wird, einfach nicht umsetzen könnt. Die Unterschiede zwischen der 7020 und der 7000 (und abwärts) sind dran schuld.


    Viele Grüße,
    Ahjetztja123

    Hallo llaprosper,


    auf der 7020 gibt es kein Problem zwischen Skript und tuxmail. Auf der 7000 muss man laut Seddi ein paar Sachen beim Installieren und Deinstallieren beachten. Das hat er aber weiter vorne im Thread beschrieben.


    Viele Grüße,
    Ahjetztja123

    Hallo LaMoncloa,


    vielen Dank für deinen Hinweis auf mtd0 bei der 7020 und deine Anleitung. Das hat bei mir auch schon so funktioniert, bis ich Gemini 2 inklusive Image aufgespielt habe. Seitdem kommt diese Meldung:


    Code
    cat /dev/mtd/0 > /mnt/usb/mtd0.img
    cat: Read error: Bad message

    Hast du dafür eine Erklärung (und besser noch: eine Lösung :) )


    Vielen Dank,
    Ahjetztja123

    Hallo Xaveer,


    man kommt ins Bios (der 7020), wenn man die Box stromlos macht und beim Einschalten die untere Taste (links neben dem Display) gedrückt hält - als ob man flashen möchte. Jetzt geht man aber nicht mit dem Browser auf die Box, sondern per Telnet (Putty hat bei mir seltsamerweise nicht funktioniert). Die Box muss mit dem PC entweder per seriellem Kabel oder (ist wohl nicht selbstverständlich, aber bei mir hat es geklappt) per Netzwerk verbunden sein. In letzerem Fall einfach im Telnet die IP anwählen, die im Display steht. Wie es mit einem seriellen Kabel geht, das steht hier irgendwo im Forum.


    Was dich im Bios erwartet, das erklärt Schaedelmeister hier:
    http://www.i-have-a-dreambox.c…ew=0&hilightuser=0&page=2


    Viele Grüße,
    Ahjetztja123

    Guten Tag.


    Seit ich Gemini 2.0 als Image auf der 7020 nutze, ist eine Datei epg.dat auf /mnt/hdd/


    Was muss ich tun, damit die Datei auf den USB-Stick verlagert wird? Es nervt etwas, wenn die Festplatte beim Zugriff auf die EPG-Daten aus dem Schlaf gerissen wird.


    Vielen Dank,
    Ahjetztja123

    Guten Tag.


    Bei mir geht das weder mit Flashwizard, noch mit DCC, habe aber wie Mister Papillon eine 7020. Hat jemand eine Ahnung, wie man auf der 7020 ein Backup des Flashes macht? Ideal wäre es, wenn man eine Art persönliches Image bekommt, das man via Browser flashen kann.


    Vielen Dank,
    Ahjetztja123

    Guten Tag.


    Mein Netz sieht so aus: es hängen ein Arbeits-PC, ein WLAN-AP (daran ein Surf-PC und gelegentlich ein Laptop), ein VDR-PC und die Dreambox an einem Router von Netgear. Bis gestern war diese Netzwelt sehr glücklich. Dann habe ich mir einen Billig-Switch (25 Eu) gekauft, um etwas weniger Kabel herumliegen zu haben.


    Mit dem Switch kamen die Probleme: Speed vom PC zur Box ist völlig eingebrochen (vorher 3500 kbit/s, dann schwankend zwischen 3000 kbit/s bis runter auf 500 kbit/s). Nach längerer Inaktivität des Netzes, hat die Box den Kontakt zum Switch völlig verloren. Kurz: Untragbar.


    Ausgangszustand bei der Dreambox:
    Karte steht im Bios auf autosense, DHCP aktiviert, MTU-Wert im Bios auf 1500 und im Bluepanel auf 1492


    Ich habe alle Tips probiert, die irgendjemandem hier im Forum mal geholfen haben. Die Ergebnisse im einzelnen:


    Alle beteiligten Netzwerkkarten (PCs und Dreambox) auf 100/Full-Duplex eingestellt:
    keine Änderung


    Alle beteiligten Netzwerkkarten (PCs und Dreambox) auf 100/Half-Duplex eingestellt:
    keine Änderung


    Dann habe ich alle Karten auf 100/Half-Duplex (MTU im Bios der Box auf 1500) gelassen und weitergemacht:


    MTU-Wert im BluePanel auf 570 gestellt:
    Speed ist konstant, aber auf sehr niedrigem Niveau (150 kbit/s). Verliert Netz.


    MTU-Wert im BluePanel auf 1500 gestellt:
    Speed pumpt zwischen 2500 und 200 kbit/s. Verliert Netz.


    MTU-Wert im BluePanel auf 1492 gestellt:
    Speed pumpt wieder auf etwas höherem Niveau zwischen 3000 und 500 kbit/s. Verliert Netz.


    Dann habe ich den MTU im BluePanel auf 1492 gelassen (im Bios weiterhin 1500) und das Kabel zwischen Box und Switch (echter Abstand etwa 50 cm) getauscht (jeweils gute Patch-Kabel):
    Kein Unterschied bei Längen zwischen 1 und 20 Metern.


    An diesem Punkt hatte ich keine Lust mehr und die Box wieder direkt an den Router gehängt, Ergebnis:
    Bin wieder glücklich bei einem Speed um die 3500 kbit/s


    Mein Fazit: Für ein Hobby ist die Dreambox echt ganz schön zeitaufwendig.


    Viele Grüße,
    Ahjetztja123


    Nachtrag: Ich habe alle Einstellungen sowohl im laufenden Zustand als auch im Standby getestet. Interessanterweise war der Speed im Standby meistens deutlich schlechter (hab ich hier im Forum auch schon ganz anders gelesen). Ein wirres Ding ...

    Guten Abend,


    sooo, Kalkofe ist rum und die 7020 gebootet, aber: das Skript, das über die Datei /etc/init gestartet sein sollte, es taucht nicht in der Prozessliste auf. Ich habe noch in /etc/init ein sh vor "/var/bin/epgrefresh.sh &" gestellt, denn auf meiner 7020 (gemini.103) laufen Skripten ohne sh seltsamerweise nicht. Aber auch das hat keinen Erfolg gebracht. Ein manueller Start des Skripts klappt dagegen.


    Ich habe dann das Skript händisch in die Datei /etc/init.d/rcS eingetragen - geht. Diese Datei ist irgendwo hier empfohlen worden als guter Ort für einen Autostart.


    Seddi, übernehmen Sie.


    Viele Grüße,
    Ahjetztja123

    Guten Abend,


    aaaah - Seddi, der (B)Ash-Gott hat wieder zugeschlagen. Ich bin grade dabei, die neue Version zu testen und bisher sieht alles gut aus. Das Verzeichnis /var/etc gibt es auf der 7020 zwar nicht, aber dafür einen symbolischen Link auf das Verzeichnis /etc/


    Dort ist nach der Installation auch die Datei init zu finden. Ob die dann das Skript automatisch startet, das kann ich erst testen, nachdem die Kalkofe-Aufnahme fertig ist :) Ich melde mich dann gleich wieder.


    Viele Grüße,
    Ahjetztja123

    Guten Abend.


    Quote

    Original von lamoncloa
    Auf meiner DM 5620S sieht das Ergebnis folgendermaßen aus:


    Code
    mtd0: 00600000 00020000 "DreamBOX cramfs+squashfs"
    mtd1: 001c0000 00020000 "DreamBOX jffs2"
    mtd2: 00040000 00020000 "DreamBOX OpenBIOS"
    mtd3: 007c0000 00020000 "DreamBOX (w/o bootloader)"
    mtd4: 00800000 00020000 "DreamBOX (w/ bootloader)"
    mtd5: 004e0000 00020000 "DreamBOX SquashedFS"
    mtd6: 00120000 00020000 "DreamBOX Cramfs"


    Die Bezeichnungen der Partitionen sollten auf der DM 7020 ähnlich sein.


    Leider sieht es auf der 7020 ganz anders aus, nämlich so:

    Code
    mtd0: 02000000 00004000 "complete"
    mtd1: 00020000 00004000 "loader"
    mtd2: 001dc000 00004000 "boot partition"
    mtd3: 01e00000 00004000 "root partition"


    Hat jemand eine Ahnung, welche Partition man für ein komplettes Backup (Image und Einstellungen) wählt?


    Vielen Dank, schöne Zeit,
    Ahjetztja123

    Guten Tag.



    haccg
    Den TVBrowser habe ich auch getestet. Ist ein schickes Programm, aber ich habe es nicht hinbekommen, einen Timer an die Dreambox abzusetzen. Trotz guter Anleitung aus dem Forum hier.


    Die Beschreibung wirkt in der Tat etwas umständlich, im Prinzip sind das aber drei einfache Handgriffe. Wenn irgendjemand nicht durchsteigt und das Programm ganz dringend haben will, dann pack ich es vielleicht doch in ein Setup.


    Wasganzwasanderes:
    Falls jemand Interese hat: Ich habe auch noch eine Version für die Übergabe der Clickfinder-Timerdaten an das (übrigens sehr gute und vollkommen zu Unrecht unbekannte) Windows-Programm RitzDVB.


    Gute Zeit,
    Ahjetztja123

    Guten Tag.


    Quote

    Original von hero999
    wollt mich wieder mal gern erkundigen, ob an diesem project noch weitergearbeitet wird, wär super wenns ein plugin davon gäb !!!! - DANKE !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


    Bei mir läuft das Skript perfekt, ich freue mich jeden Tag wieder über ein pralles EPG. Das Problem mit dem Speicher hab ich auch nicht nochmal beobachtet. Andere ebensowenig, oder sie wollen es uns nicht mitteilen. Ein Plugin kann ich selber leider nicht draus machen - ich programmiere Pascal unter Delphi für Windows. Mit C konnte ich mich nie anfreunden und das bräuchte man für Linux. Wenn sich also niemand findet, der da mal kompetent rangeht, dann wird aus dem Plugin wohl nichts. Wäre schade, der Beitrag scheint ein paar Leute zu interessieren.


    Viele Grüße,
    Ahjetztja123

    --------Edit--------------------
    Leider hatte ich einen Sommerzeit-Bug in der Anwendung - die Konsequenz: Während der Winterzeit werden die Timer eine Stunde falsch gesetzt. Das Problem ist jetzt beseitigt und die neue Version hängt unten an. Wenn ihr das Programm schon installiert habt, dann reicht es, die DreamClicker.exe zu überschreiben. Sorry ...
    --------Edit--------------------


    Guten Tag.


    Die EPGs der Sender mögen ganz nett sein, um nach den nächsten Sendungen zu gucken, aber für eine Timer-Programmierung taugen die zwei - vier Tage nichts. Da muss eine digitale TV-Zeitschrift her und ich habe mir deshalb den Clickfinder von TV-Movie gekauft. Allerdings habe ich im ganzen bekannten Internet keine Möglichkeit gefunden, vom Clickfinder aus die Dreambox zu programmieren.


    Nach einer Stunde Sucherei hatte ich genug und zwei Stunden drauf mir sowas selber programmiert. Es ist ein schneller Hack, aber für mich taugt das Tool. Vielleicht für andere Menschen auch.


    Installation:
    ---------------
    Ich hatte bisher noch keine Lust, ein Setup zu machen. Das Programm, eine Textdatei mit der Zuordnung der Kanäle (gleich mehr dazu) und ein Registry-Key kommen in einem Zip daher. Am besten entpackt ihr alle Dateien in dieses Verzeichnis:
    C:\Programme\DreamClicker


    Nunmehr öffnet ihr die Datei DreamClicker.ini und editiert die Einträge nach Belieben. Wichtig ist der Eintrag AdresseMitPasswort. Wenn ihr ein Passwort verwendet, ändert ihr gegebenenfalls die Login-Daten und passt die IP-Adresse an. Wenn ihr kein Passwort auf der Box gesetzt habt, dann sollte nach dem = nur die IP-Adresse stehen.


    Die anderen Einträge der .ini bedeuten:
    SonderzeichenRaus=1 die Sonderzeichen im Namen sollen rausgefiltert werden. =0 der Name der Sendung soll 1/1 übernommen werden.
    ZeitVorherMinuten= automatisch x Minuten vorher zugeben.
    ZeitNachherMinuten= dito danach.


    Jetzt habt ihr zwei Möglichkeiten: a) Ihr vertraut mir und doppelklickt die Datei DreamClicker.reg einfach so. b) Ihr haltet Vertrauen für eine tolle Sache, aber schwer überschätzt und guckt euch die Datei DreamClicker.reg erstmal mit einem Editor an. Wie auch immer: In dieser Datei werden die Schlüssel gesetzt, die dem Clickfinder später sagen, wo sich das Programm befindet, das die Daten entgegennimmt und an die Dreambox weiterreicht.


    (Wenn ihr nicht brav gewesen seid und in den Pfad C:\Programme\DreamClicker installiert habt, dann solltet ihr vor dem Doppelklick euren Pfad in der .reg entsprechend eintragen. Die richtige Stelle ist nicht zu verfehlen.)


    Hinwiederum habt ihr zwei Möglichkeiten. a) Ihr beendet den Clickfinder. Ihr startet ihn neu. b) Der Clickfinder läuft gar nicht. Ihr startet ihn.


    Bedienung:
    ---------------
    Ab jetzt sollte im Clickfinder im Kontextmenü einer Sendung (rechte Maustaste) ein Eintrag namens Dreambox programmieren.. vorhanden sein. Klick auf diesen Eintrag startet mein Programm. Dort werden die Daten der Sendung angezeigt (könnt ihr noch editieren), der Status der Box wird geholt und ein Klick auf den entscheidenden Knopf überträgt die Sendung.


    Kanäle:
    ----------
    Leider verwendet das Webif der Dreambox kryptische Schlüssel für die Sender. Der Clickfinder nimmt schlicht die Namen. Meinem Programm sagt das alles gar nichts und deshalb benötigt es eine Tabelle, in der die Namen der Sender ihrer Dreambox-Kombination zugewiesen wird. In der Datei Channels.txt im Zip sind die für mich wichtigen Sender, andere lassen sich über Probieren und das Webif der Box rausfinden.



    Achso: ein Internet Explorer sollte auf dem Rechner installiert sein, sonst geht vermutlich gar nichts. Und Linux, Mac, C64, programmierbare Autositze halte ich für phantastische Systeme, aber ich kann leider nicht auf ihnen und für sie Software entwickeln. Garantien gibt es keine, nicht mal die, dass die Software bei euch läuft und so läuft, wie sie soll.


    Viel Spaß jetzt und überhaupt,
    Ahjetztja123