Posts by chrisly

    markusmainz hatte schon was probiert - leider ohne Erfolg. Bei der VU+gibt es ein wildes Geflacker.
    Für die CPU der Ultimo 4k fehlt lt. Diskussion im anderen Forum noch das richtige registeroffset im sourcecode. Aber ich habe keine Ahnung, wo man diese Infos herbekommen kann. :(
    Jetzt aber zurück zur Dream ... ;)


    edit: achja - wie installiert man denn ein deb-Paket und was ist der Vorteil zur vorherigen Variante? "Nur" der automatische Start?

    Vielen Dank!
    Auf der Ultimo 4K kann man das Licht jetzt zumindest per GUI schalten, leider passen die Farben nur sehr entfernt zum Bild und die Farben blenden wild auf und ab.
    Um hier die Forenwächter nicht weiter zu belästigen, werde ich das Problem im VU-Forum diskutieren.
    Wer noch eine Idee hat, darf sie aber sicher auch noch hier posten!? :314:

    Ich teste es aktuell mit einer VU+ Ultimo 4K (wie die Dream: mit ARM), aber mein Bruder soll die DM900 bekommen - aber erst, wenn Ambilight damit läuft. Ich hoffe, unter dieser Voraussetzung werde ich hier nicht gleich gesteinigt. ;)
    Für mich habe ich letzte Woche ein RPi-Set (Hyperion) bestellt, weil ich davon ausging, dass eh nix kommt in absehbarer Zeit. Aber falls Deine Version lauffähig wäre, würde ich über 200 € sparen (noch könnte ich das Set zurücksenden) und mein Bruder bekäme eine 900er ...

    Ein freundlicher User :350: hat mir zwei lib-Dateien zugesandt, die ich direkt nach usr/lib kopiert habe. Der Fehler von oben kommt nicht mehr - ist ja schon mal ein weiterer Schritt nach vorne. ;)


    Aber es läuft auch noch nicht - jetzt wird Folgendes gemeldet:


    root@vuultimo4k:~# /usr/bin/enigmalight


    EnigmaLight (c) 2014 Speedy1985 and Oktay Oeztueter.
    (Based on Boblight (c) 2009 by Bob Loosen)


    ERROR: unable to make directory /home/elight-addons/.enigmalight/:
    No such file or directory
    [CConfig::LoadConfigFromFile] Opening /etc/enigmalight.conf
    [CConfig::CheckConfig] checking config lines
    [CConfig::CheckConfig] config lines valid
    [CConfig::LoadConfigFromFile] Opening /etc/enigmalight.conf
    [CConfig::BuildConfig] building config
    [CConfig::BuildConfig] built config successfully
    [main] Start device 1 from 1
    [CDevice::Process] ambilight: starting with output "/dev/ttyUSB0"
    [CDevice::Process] ambilight: setting up
    [CEnigmaLight::SetColorSequence]Set colorsequence to RGB
    [CGuiServer::Process] Start GuiServer
    [CGuiServer::Process] Opening listening socket for Enigma2 GUI on 127. 0.0.1:6767
    set adjust 0 0 0
    1[CFlagManager::SetVideoGamma] Gamma not set, using 2.2 since this is default for video
    [CMainLoop::Process] Starting grabber..
    [CGrabber::Setup] Lights: 94, Cluster leds: 1 as one led
    [CGrabber::Setup] Channels: 282
    [CGrabber::Setup] Interval: 0.10
    [CGrabber::Run] Mode -> Dynamic
    [CStb::DetectSTB] Detect STB-Type...
    [CStb::DetectSTB] Detected STB-Type: BCM7400
    [CFrameGrabber::Setup] Open memory /dev/mem
    [CFrameGrabber::grabFrame] ERROR: Got invalid stride value from the decoder : 21967
    [CFrameGrabber::CheckRes] Set Scanrange to 0x0 (Source 1280x720)
    [CDevice::Process] ambilight: setup succeeded

    Danke für Deine Hilfe! :top:
    Das habe ich jetzt alles so gemacht, aber es fehlt noch was - wo bekommt man das denn her?
    Nach dem Start mit /usr/bin/enigmalight kommt folgender Fehler:
    /usr/bin/enigmalight: /usr/lib/libstdc++.so.6: version `GLIBCXX_3.4.21' not foun d (required by /usr/bin/enigmalight)


    Wo muss denn die enigmalight.conf (mit der passenden LED-Konfig)hin? Direkt unter etc/ ?

    EL-GUI muss ja auch nicht unbedingt sein. Aber ich hatte es eigentlich so verstanden, dass Enigmalight mit den Änderungen jetzt direkt auf ARM-Boxen läuft (inkl. Grabber).


    Quote

    wobei 192.168.XX.XX die IP von meinem Raspberry mit Hyperion ist.


    Bedeutet das, dass man weiterhin RPi-Hyperion benötigt? Was ist denn dann der Vorteil der Änderung?
    Sorry - ich stehe gerade auf dem Schlauch.

    Gibt es eigentlich noch jemanden außer mir, der movieepg nutzt? ;)
    Ich bin gerade auf eine 4K-Box (ARM-Prozessor) umgestiegen und das Plugin lässt sich darauf leider nicht installieren. Ich vermisse schon die Möglichkeit, CoolTV bei Wiedergaben aufrufen zu können.
    Ist noch geplant, das Plugin auch für die neuen Boxen lauffähig zu machen?

    Ne Danke. Nur wegen Ambilight auf einen vernünftigen TV verzichten möchte ich nicht (ich will hier aber jetzt auch keine TV-Diskussion lostreten ;) ).


    Priorität hat für mich das bestmögliche TV-Bild, erst dann kommt ein möglichst gutes (wenn auch nicht ganz an Philips-AL rankommendes) Ambilight - und das am Liebsten per Plugin, notfalls dann aber wohl eher per Raspberry.

    Ist eigentlich bekannt, ob irgendjemand an einer Ambilight-Pluginversion arbeitet, die auch mit ARM-Prozessoren funktioniert? Speedy hat die Entwicklung ja leider eingestellt ...
    Der Kauf einer neuen Box scheitert aktuell nur daran, dass damit kein Ambilight möglich ist. Und bevor ich zu einer Raspberry-Lösung greife, hoffe ich immer noch, dass es eine Plugin-Lösung geben wird.

    Quote

    Original von mamba0815Bzgl. 4k: Ja, das habe ich gelesen mit den Problemen. Sollte im Prinzip kein Problem sein die Plugins anzupassen. Man braucht aber eine 4k Box zum Debuggen. Noch gibt es dafür zu wenig Content, als dass sich die Anschaffung lohnt....


    Eine 4K-Box kauft man ja nicht nur, um 4K-Content zu genießen. ;)
    Das Problem: mit der 4K-Box funktioniert das Plugin nicht mehr - auch nicht mit normalem Content. Nur deshalb bin ich noch nicht umgestiegen.
    Lange warte ich aber nicht mehr - dann muss wohl Ambivision (oder Insanelight oder Eigenbau "powerPi") her. Ich hatte deshalb auch schon Kontakt mit Turi.
    Einfacher (und billiger) wäre es natürlich, wenn Enigmalight auch mit ARM laufen würde. 4K-Quellen müssten ja gar nicht unterstützt werden.
    Ich vermute allerdings, dass das nicht so einfach umzubauen ist - sonst hätte speedy hypelight bestimmt weiterentwickelt ... ;(

    Klar, aber wenn man sich eine 4K-Box kauft, kann man sie ja trotzdem noch auf 1080p laufen lassen (die Boxen haben ja auch noch andere Vorzüge).
    Aber damit funktioniert ja dann leider enigmalight nicht mehr und man braucht eine Alternative ...
    Also: besser warten (sofern die Anpassung an ARM nicht so kompliziert ist) oder auf Raspberry (ohne 4K) umsteigen?

    Hat eigentlich jemand eine Ahnung, wie kompliziert es wäre, das Plugin für die neuen Boxen zum laufen zu bringen?
    Speedy hatte ja mit Hypelight angefangen, dann aber anscheinend aufgegeben (zu kompliziert / keine Lust mehr?).


    Und jetzt steht eigentlich nur noch das nicht funktionierende Ambilight dem Kauf einer neuen Box im Wege.
    Wenn absehbar ist, dass das eh nix mehr wird, werde ich auf eine Raspberry-Lösung umsteigen.
    Es wäre halt blöd, wenn kurz danach jemand ein funktionierendes Plugin aus dem Hut zaubern würde ...

    Wenn ich das hier richtig verstanden habe (es ist schwere Kost!), klappt das eher nicht:
    http://www.hifi-forum.de/index…thread=670&postID=824#824


    Zitat willwaswissen:
    "Was muss diese Zusatzhardware an "HDMI"-Konvertierungen durchführen bei: "4k HDR"-Zuspielung z.B. 4k UHD-BD
    Integral: HDCP2.2 -> HDCP1.4
    Linker: 4k,BT.2020,HDR -> HD,BT.709,HDR forced off
    - Downscaling: 4k -> HD
    - Farbraum: BT.2020 -> BT.709
    - HDR: HDR forced off


    Wie man erkennt, steckt einiges dahinter, damit die HD-fähigen Ambilightsysteme bei 4k HDR Videos funktionieren!
    Wobei laut Spezifikation im Grunde der Linker ausreichen müsste, aber dieser laut HDFury beim gleichzeitigen Downscaling diese implementierte Tätigkeit des Integrals nicht schafft, daher zusätzlich der Integral und die leider doppelt so hohen Kosten. Zusätzlich kann der Integral durch seine beiden HDMI-Ausgänge auch als HDMI-Splitter bzw. auch als Repeater eingesetzt werden. Der Linker hat im Vergleich dazu nur einen HDMI-Ausgang."