Posts by rarr2005

    BBC-Hörer


    Der Schritt FFMEG ist für das Erzeugen der VOB-Dateien (multiplexen der einzelen Video- und Audio-Daten und authoren --> erzeugt einen VIDEO_TS Folder wie auf einer normalen DVD). Wenn Du aber auf 4 GB limitiert bist kannst Du den Film zuerst mit FFMPEG zusammenstauchen auf sagen wir 3.5 GB und dann direkt brennen ohne über die VOBs zu gehen. Dazu musst Du aber schauen, welche FOrmate Deine Brennsoftware unterstützt und die bei der Konfiguration von FFMPEG beachten.
    Mein beschriebener Weg ist für die Qualität und Rechenzeit optimiert. Der andere dürfte länger dauern und die Quaität etwas schlechter werden.


    http://homepage.mac.com/major4/


    Hier steht alles über die Umwandlungen mit diesem Tool.


    PS. ICh würde Dir auch empfehlen auf W2K zu gehen.

    Das ist so, bei ORF (und andere) kommen die Filme mit besserer Auflösung. Das ergibt meist etwas über 5GB pro Film. Ich mache folgendes damit (nach vielen Versuchen kürzeste benötigte Zeit).
    Die TS-Files mit ProjectX demuxen in .m2v .mpa und .ac3
    Dann mit FFMPEG multiplexen und authoren (ergibt VOB Files)
    Mit DVD2ONE oder DVDshrink auf 4.4 GB schrumpfen.
    Mit Toast oder Nero brennen.


    Dieses Vorgehen braucht etwa die gleiche Zeit wie der Film lang ist.
    :)

    Könnte es nicht sein, dass hier der Virenscanner das File scannt?? Dan wäre es eigentlich klar, dass nicht mehr drin liegt.
    :winking_face:


    PS: Bei meiner Berechnung der Zeit habe ich doch glatt auch einen Faktor 8 zuviel drin. Es gibt 1000 Sekunden für den Film - nicht 125.

    Sehe ich da etwas falsch? 100 Megabits ist der Netzanschluss; die Uebertragung beträgt ca. 5 MegaBytes/s? 1 Byte sind 8 Bits also haben wir 40 Megabits pro Sekunde.
    Da wären wir also schon fast bei der Hälfte. Wenn ich also einen Film mit 5 GigaBit mit 5 MegaByte/s heruntersauge dauert das 5'000'000'000/(5'000'000 * 8 ) = 125 Sekunden. Nicht so schlecht, oder? Bin ich da falsch?
    Ich habe bis jetzt noch nicht über einen NFS-Mount auf Linux oder OSX ein File gezogen, ich bin aber sicher dass es da noch etwas schneller geht als mit FTP. Sobald ich beim Firewall alles nötige geöffnet habe, mache ich einen Test. Meine 7020 läuft auf jeden Fall wunderbar und die paar Minuten tun nicht weh.
    :winking_face:

    Schau mal unter http://www.doom9.org .
    ich selber verwende FFMEGX (für PC ffmpeg). Damit kann ich so fast alles in alles umwandeln und erst noch recht flott. Ganz spezielle mpeg4 Dinge brauchen eine Registrierung, alles ander ist gratis.

    Habe die Bestätigung, dass die Kekse vor Kurzem gewechselt wurden (Keks 0c am 16.3). Er hat wohl noch die alten und es hat vermutlich gar nichts mit dem Update zu tun, sondern reiner Zufall. Neue Keks drauf und es sollte wieder.

    Hallo. Ich hab zwar ne 7020 mit Gemini 1.01, aber SRG kommt hier super rein. Habe eine TRIAX 88cm und Monoblock-LNB, weibei Hotbrid schielt!!
    Habe schon AUfnahmen gemacht und bis jetzt keine Aussetzer ö.ä bemerkt. Klar, ich bin wohl etwas mehr im Süden als Ihr :winking_face:

    Cubex666


    Hast Du auch schon .TS mit Ueberlänge probiert? Ist es dem Progi egal, wenn ich einen 5.6 GB TS-Stream habe? Dann könnte ich endlich meine 'Schrumpf-Probleme' lösen.


    Vielen Dank für den Tipp, das könnte mir noch eine weiter Nacht erspahren!

    Ich habe nun die Seite gefunden!!


    http://www.doom9.org


    Da findet man wirklich alles - soviel, dass ich lange zu lesen habe :winking_face:


    Melde mich wieder, wenn ich weiter bin.


    PS: Bei der elegantne Lösung mit FFMPEGX (nur 3 Schritte) scheint das Problem mit den Einstellugnen zu sein. Fixe Rate.GOP Header ein,GOP Korrektur ein. Dann sollte es auch in einem billig-DVD laufen. Werde ich heute abend versuche - wäre ja gelacht.

    Jackomo
    Dies habe ich so durchgearbeitet (Fand die beschreibung am Freitag beim Durchforsten im Forum). Den Fehler finde ich da drin nicht.
    Ich drücke Los und gehe dann für ein Bier oder so. Dann irgenwie nach 1.3GB kommt scheinbar die Meldung. Im Logwindow vom IFOEdit sieht man keinen Fehler. Der Film scheint bis dahin auch ganz normal zu sein.
    Eventuell wird etwas auf dem PC zwischengespeichert und das hat keinen Platz mehr? Ich habe nur 1 GB lokal. Ich lasse die Daten auf einen externen Disk kopieren. Klar ich mach alles noch auf Virtual PC, da ich einen MAC habe ;-), dass sollte aber nicht wirklich stören - davon weiss ja mein W2K nichts :winking_face:
    Ich werde morgen nochmals alles genau nach Beschrieb durchspielen - vielleicht hab ich etwas übersehen.

    Ich bleibe immer beim IFOEdit hängen. Ich habe das TS-File einmal mit MPEG-Sreamclip gemuxed in ein Video und das m1a File und einmal mit ProjecX in ein Video und ein AC3 File (Spiderman). Beide Male bleibt mir IFOEdit mit der Fehlermeldung Synchronisation Error bei ca. 1.3GB hängen.
    Scheinbar mache ich generell etwas falsch.
    :winking_face_with_tongue:

    Die DVD läuft nun wunderbar auf dem MAC / PC , doch im Player macht sie nach ca 3 Minuten einen Loop und beginnt wieder neu, wenn ich ca. 10 Minuten vorspule geht's ohne Probleme.
    Hat jemand eine Idee, was hier verbockt ist? Mir kommen da so Begriffe wie GOP etc in den Sinn, doch verstehe ich die noch nicht so ganz.
    Danke wenn hier jemand helfen kann.

    Es zeichnet sich eine Lösung ab, welche mit NUR-MAC-Software geht (kann aber auch alles für Windows bezogen werden!! und gleichs Vorgehen).
    Ich sauge den Film mit MPEG Streamclip auf mpeg herunter auf den HD.
    Dann nehme ich die neuste Version von FFMPEGX für OS X (oder die Version für Windows) und ziehe das mpeg auf den Input. Beim Output stelle ich DVD (evntuell 16:9) ein. Ueberprüfen, dass unter Video <1 CD mit DVD 4GB> steht. Dann zusammenstauchen lassen und mit Toast (Nero Windows) brennen.
    Ueber die Qualität kann ich später berichten .... :]


    Mit FFMEPGX hat's nun geklappt. Die Qualität ist gut dafür, dass ich von 6GB auf 4GB herunter musste. Ein Problem war, dass Bild und Ton separat bearbeitet werden mussten. Scheinen aber bis am Schluss synchron zu sein - nach dem ich die beiden im Toast gebrannt habe. Ganzer Zeitaufwand für 1:55 Stunden Film auf MAC 1.6 GHz G5;
    Bild in 2 Stunden in mv2 auf ca. 3.4 GB
    Ton in 20 Minuten in ac3 auf ca. 400 MB
    Brennen mit Toast ca. 30 Minuten.


    Wer weiss eine schnellere Variante?

    Hallo
    Ich möchte gerne einen Film von ca. 6GB (Spiderman) auf eine DVD bringen. Ich habe eine 7020S und sauge den Film mit MPEG Streamclip auf den MAC. Das gibt ein .m2v und ein .m1a File.
    Dann versuche ich auf dem Windowsemulator mit IFOEDIT das Ding in ein VIDEO_TS Ordner mit den VOBs zu stopfen. Doch nach langer Zeit sagt mir das Programm (neuste Version), dass es Probleme mit der Synchronisation habe und verabschiedet sich. Das passiert aber erst beim zweiten VOB-File, also ca. 1,3GB.
    Danach wäre es dann möglich das Ganze zu stauchen auf 4.7GB - z.B. DVD2ONE
    Ein Variante, welche aber ewig dauert (seit 2 Stunden erst 55% auf einem 1.6 GHz G5!!) ist ein .mov zu machen und dann im Toast 6.0 auf die Grösse zu bringen; habe ich schon mit anderen grossen Files von einem FormacTVR gemacht.
    Es müsste doch eine andere Variante geben, welche mir den Film auf 4.7 GB bringt, nicht lange dauert und wenige Schritte braucht.
    Für jeden Tipp dankbar.
    Das Forum habe ich schon stark durchforstet: ProjectX geht das mit IFOedit ohne Fehler?
    :]

    So aus der Ferne würde ich sagen, dass es mit ffmpeg gehen müsste.
    Beim MAC heisst es FFMPEGX. Da ist auch etwas für divx drin und es gibt noch ein Tool (DivXDoktor oder so ähnlich) um das Ding sauber zu machen.
    Zuerst müsste aber ein MPEG-2 gemacht werden - z.B mit ProjectX oder ähnliche beim heruntersaugen.
    Dann hier die Beschreibung von Input und Output:


    # As simple as 1.2.3 : Drop a file, choose a destination format, and click "Encode".
    # Reads the following input formats: MPEG-1, MPEG-2, MPEG-4, DIVX 3, DIVX 4, DIVX 5, XviD, non-encrypted VOB and VIDEO_TS, Quicktime .MOV, .DV, .WAV, Real Audio, Real Video, H.263, H.264, PGM, YUV, PPM, AC3, PCM8/16 bits, mulaw/Alaw, WMA-1/2, SUN AU format, MP2, MP3, AAC, 3GP, TiVo and even more formats
    # Converts the above formats to DivX, XviD, H.264, MOV, DV, 3GP, MP4, Sony PSP, MP2, MP3, AAC, AC3, MPEG-1, MPEG-2, VCD, CVD, SVCD, KVCD, KSVCD, DVD, KDVD and MPEG-TS with complete control over encoding options.