Posts by Radiator

    Das ist schade :(


    Eine HDD habe ich da leider nicht dran.


    Ich dachte das Decoding geht komplett über die Hardwaredecoder und braucht somit kaum CPU.


    Jedenfalls schafft die Ur-800er es ja über das gleiche Netz HD-Aufnahmen zu machen bzw. abzuspielen, nur diese Aufnahmen sind halt H264 und nicht AVCHD.


    Vom Camcorder sinds auch nur so ca. 13-15MBit, da bringen die Sky Sport HD-Sender oft mehr Daten zustande.


    Die Datenrate sinkt auch nur noch marginal wenn das Aufnahmeformat 720p statt 1080i ist, aber das klappt halt.

    Hallo,


    ich habe mir kürzlich einen Home-HD-Camcorder geholt. Dieser erzeugt Aufnahmen im AVCHD-Format, die als .mp4 Datei gespeichert werden.
    VLC spielt am PC diese problemlos ab.


    Auf meiner Dreambox 500 HD kann ich die auch problemlos abspielen.


    Auf der Dreambox 800 HD ruckelt es jedoch bei 1080i, erst wenn ich auf 720p oder noch tiefer runterschalte, läuft es flüssig. Mit Ruckeln meine ich, dass die Wiedergabe nicht in Echtzeit läuft, sondern langsamer - so als wäre das Gerät evtl. zu langsam.


    Ist die 800er HD dafür wirklich zu langsam oder sollte das funktionieren?


    800er bzw. 500er haben sonst gleiche Bedingungen - beide greifen über die 100MBit Schnittstelle übers Netz auf die Daten zu.


    Grüße.

    Quote

    Original von zey
    Hallo


    Das hört sich fast so an, als wolltest du HD streamen.
    Das funktioniert leider schlecht bis garnicht!


    MfG
    Torsten


    nee, das funktioniert nichtmal im WLAN. Mein Testsender war Sky Bundesliga.

    Hallo,


    ich habe das Tool mal ausprobiert und im heimischen WLAN funktioniert es gut.


    Allerdings hätte ich es auch gerne mal über HSDPA mit Erfolg probiert, bin dort aber knapp gescheitert:
    Im Prinzip klappts alles, also ich kann Bouquets, Senderlisten, etc. sehen und VLC startet auch den Stream zwischen Receiver und VLC.
    Abgespielt auf dem Handy wird dann aber oft gar nichts und manchmal 1-2 Sekunden Bild und/oder Ton - danach hälts an.


    Das zeigt halt, dass grundsätzlich eine Verbindung aufgebaut werden kann und die Ports, IPs etc stimmen, aber irgendwas passt halt doch nicht. Aber was?


    Upload ist mehr als ausreichend für die gewählte Bitrate.


    Getestet habe ich mit HSDPA über Vodafone (mit guter Verbindung) und über einen fremden DSL-Anschluss, beide male dasselbe.
    An schlechter Verbindung dürfte es nicht liegen.


    Hat es vielleicht etwas mit dem bidirektionalen RTSP zu tun, dass dort die Standardportweiterleitung nicht reicht?

    Was am alten Bootloader war da denn nicht in Ordnung?


    Ich benutze noch eine DM500HD mit dem dafür ersten Gemini 5.0 und kann keine Probleme spüren.


    Die Box ist eine der ersten DM500HD.


    Tickt da etwas, was hochgehen kann?

    Das geht allgemein relativ gut, du musst nur bedenken, dass der dbox2 tuner die DVB-S2 Transponder nicht verarbeiten kann, d.h. für Astra praktisch alle HD-Sender und das große Problem ist, dass das die DM500HD es im Normalfall nicht weiß.

    Hallo,
    ich wollte das vlcplugin zusammen mit einem unter Ubuntu 10.04 laufendem VLC 1.1.3 ausprobieren, aber da scheint der String der abzuspielenden Datei nicht richtig übergeben zu werden, denn das logged der VLC auf dem Server:


    Code
    [0x9042aac] filesystem access error: cannot open file /sdc/st.avi+:sout=#transcode{vcodec=mp2v,vb=2000,venc=ffmpeg{strict-rc=1},width=352,height=288,canvas-width=352,canvas-height=288,canvas-aspect=4:3,fps=25,acodec=mpga,ab=128,channels=2,samplerate=44100}:std{access=http,mux=ts{pid-video=68,pid-audio=69},dst=/dream898747288.ts}+:sout-all+:sout-keep (No such file or directory)


    heißt soviel wie, dass im Dateinamen alle Parameter landen, die für die Transcodierung nötig sind. Der Dateiname ist aber eben in dem Fall nur "/sdc/st.avi" und nicht noch inkl. allem was dahinter steht.


    Wie könnte man das lösen?


    Unter Windows klappts...

    ist das sonst bei niemandem so bzw. hat keiner eine Idee?


    So würde ich die Box eher nicht im Standby lassen, sondern eben auf aktiv, da dann der Lüfter in der nötigen Geschwindigkeit dreht, um die Temperatur auf 30-35Grad ca. zu halten. Im Standby geht das dann gen 50Grad immer.

    ich konnte dies auch beobachten.


    Scheinbar ist die Lüftersteuerung inaktiv im Standby und die Box wärmt sich auf. Nach Reaktivierung aus dem Standby läuft der Lüfter direkt auf 100%. Ich hatte da dann 50Grad, gefühlt handwarm - etwa wie man es von der 800er kennt. Nach einigem Minuten Lüfterlaufen waren es dann wieder unter 35Grad.

    wenn du dein Log mit meinem vom 1. Post vergleichst (ich habe nur den entscheidenden Abschnitt mit SECFPGA/CA FAIL gepostest), wirst du feststellen, dass unseren beiden Boxen wohl dasselbe passiert ist.
    Meine ist inzwischen vermutlich bei Dream angekommen, mal schauen was das ist. Und bei mir passierte es auch mit laufendem Image - vielleicht 15-20 Neustarts lang, und nach einem Neustart auf einmal das bekannte.

    Beim 'Ausschalten' kommt die Meldung?


    Interessanter wäre ja eher, was passiert, wenn du nach 'Connect' in DreamUp (auf dem richtigen Comport) die DM500HD einschaltest.



    Aber nach den Meldungen, die du geposted hast, siehts schlecht aus. Meine erste, die ja auch sehr schnell defekt ging (s. mein anderer Thread), hatte per Hyperterminal auch noch solche Meldungen, wie du geposted hast (etwa 50-60 Zeilen dieser Art), bis dann der explizit von mir gequotete Part mit SECFCPGA/CA FAIL kam.


    Ich weiß nicht, was diese Ausgaben RCx=... und WCx=.... bedeuten, möglicherweise eine Art hardwareerkennung? Normalerweise kommen nach etwa diesem Muster noch einige weiterer solcher Zeilen.


    Sieht jedoch schlecht aus, vermutlich zurückschicken.

    Wo könnte ich die denn in der DM500HD suchen, bzw. wäre das empfehlenswert das zu tun (Gewährleistung, etc. )? Schließlich ist das Gerät ja doch ziemlich neu.


    ok: gefunden durch die Lüftungsschlitze. Nach allem was man dort sieht, sieht die ordentlich eingesetzt aus. Durch die Halterung kann die kaum lose sein.


    Aber heißt dieses "SECFPGA/CA FAIL" etwa, dass die Überprüfung auf Echtheit mittels dieser sim-Karte gescheitert ist?


    Zu Lebzeiten hat das Genuine Dreambox-Tool die Echtheit noch bestätigt.

    Hallo,
    hat da noch wer eine Idee, was möglich ist, bzw der Fehler bedeutet?


    Aktueller Status:


    Box bekommt Strom, produziert jedoch garkein Bild auf den TV, nichtmal das Startlogo. Mit DreamUp über das Mini-USB to USB Kabel kommunizieren geht erstmal, bleibt jedoch hängen bei "waiting for acknowledge" (Balken ist voll) nach "uploading flash-loader" bzw. DreamUp freezed dann und reagiert kaum (aber nicht gar nicht) auf Benutzereingaben.


    Über das Hyperterminal kommen 1-2sec nach dem Einschalten u.a. solche Meldungen über den "Service-Port" der Box:



    und danach nur noch zeilenweise Punkte "." .



    Was könnte das bedeuten "SECFPGA/CA FAIL" ?


    Das ganze passierte nach einem Neustart, vor dem alles noch normal lief.

    Hallo,


    da ich nicht zu 100% weiß, in welches Forum die Frage passt, einfach mal hier:


    Zu allen Aufnahmen werden automatisch die erweiterten Beschreibungen aus dem EPG mitgespeichert. Sowohl direkt in der Movieliste als auch im Webinterface via http://ipofbox/web/movielist erscheinen die Details als e2descriptionextended als XML.



    Wo sind diese Infos gespeichert bzw. wie kann man sie direkt aus Dateien auslesen? Außer der eigentlichen Aufnahmedatei werden ja auch noch einige Dateien mit anderen Endungen angelegt, in der .meta steht zB nochmal der Name der Sendung und der Untertitel, aber nicht die Beschreibung.


    Wo könnte man die erweiterte Beschreibung finden?

    zu 2)


    Das sieht schon normal aus, vor allem da du den load avg abgefragt hast, nachdem du die Box belastet hast, dazu reichen schon einfache Menüaktionen, EPG-Nutzung oder auch WebIf, Datenübertragung übers LAN oder sonstwas.


    3 Werte sind übrigens die Durchschnittslast über 1/5/15 Minuten, also an 0,77 sieht man auch, dass die Box vorher weniger load hatte.
    Werte >1 heißen, dass einzelne Prozesse zeitweise warten musste, bis die CPU Zeit für sie übrig hatte.


    Leider ist die CPU für die Möglichkeiten der Box echt unterdimensioniert.
    Es reicht nichtmal, um die 100Mbit voll auszunutzen, zB beim Kopieren von Aufnahmen übers LAN. Mit 5MB/sec sollte man sich maximal begnügen und dann hat der `smbd` Prozess den Großteil der CPU vereinnahmt und bremst alles aus.
    Beim RAM war man ziemlich großzügig, der bietet reichlich Luft.


    Bei deinem Kumpel "lief" die Box zur Abfrage sicher einfach nur.

    mit Media Player Classic geht es eigentlich relativ gut, auch wenn das insgesamt doch schon recht heftig ans Limit geht. Die CPU Last geht zwar nicht bis 100% hoch, sondern nur auf ~70-80, aber sobald ein Kerm am oberen Limit angekommen ist, was der Task Manager ja anzeigt, reicht es nicht mehr. Teilweise profitiert die SW aber vom zweiten Kern noch.


    Aufzeichnungen gehen aber so fast alle, nur für direkte Streams scheint MPC die falschen Filter benutzen zu wollen. Statt Haali Media Splitter, ist es stets MPEG Splitter Gabest (low merit) oder es kommt ne Meldung, dass 'Pins' mit keinem passenden Filter verbunden werden konnten. Dann geht da mal nur Ton oder mal gar nichts. In dem externen Filtermanagement von MPC hatte ich den Haali Media Splitter eigentlich einen ganz hohen Merit gegeben und Mediatype_Stream zugeordnet, aber irgendwie greift das nicht. Bzw. CoreAVC oder auch ffdshow Video Decoder kommen nicht ran.



    Besonders belastend ist dabei auch nochmal Sky Sport HD, die bei Sportevents meist bei rund 20Mbit senden, und das dauerhaft - nicht nur als Peak Werte. Da stößt auch schon die DM800 an ihre Grenzen, was sie zu senden vermag und OSD Aktionen gehen deutlich schleppender am Gerät, aber es reicht noch. Sky Cinema HD braucht da deutlich weniger.

    das scheint ja mit VLC leider nicht zu gehen ... mit bsplayer kann ich das ganze nun auch aufnahmen abspielen, aber mit dem streaming von der Box direkt kommt das leider nicht klar... mit ffdshow und coreavc - da reicht die leistung in beiden fällen.


    welcher player eignet sich dann noch fürs streaming? Windows Media Player kommt damit klar.