Posts by Gotsche

    Basieren diese Karatetools auf der v0.5 (von Mamba hier Version 0.5-ht (20.05.2012) Karatelight: (Test-Thread) 500HD/800(se)/7020HD/7025/8000 «Dual Core» gepostet) oder sind diese optional zu sehen?


    Habe momentan noch die v0.4 des PlugIns installiert. Allerdings hängt sich meine DM7020HD immer gerne auf, wenn ich das PlugIn nutze und gleichzeitig noch 1 oder gar 2 Aufnahmen laufen...


    Vielleicht hilft die v0.5 hier weiter... dank weniger CPU-Last.

    So, hab jetzt ne Lösung für meinen Wunsch, das Atmolight/Karatelight auf einen einzelnen Tastendruck der Fernbedienung an und wieder ausschalten zu wollen, ohne in irgendwelchen Menüs oder PlugIns herum navigieren zu müssen.


    Danke noch an Mamba0815 für das angebotene spezielle MQB Plugin und den Tipp mit dem toggle-Parameter. Ich wollte es halt zuerst mal mit dem vorhandenen MQB probieren, was mir auch gelungen zu sein scheint.


    Wer es braucht, kann es sich ja hier entnehmen. Ich stell es mal kurz dar:


    zuerst mal nen Script anlegen:


    /usr/script/ToggleAtmolight.sh: (attr 755)

    Bash
    #!/bin/sh
    /etc/init.d/atmolight toggle >/dev/null
    exit 0


    nun nen Plugin-Verzeichnis mit entsprechenden Rechten und zwei Python Plugin-Quell-Dateien mit entsprechenden Rechten anlegen:


    /usr/lib/enigma2/python/Plugins/Extensions/ToggleAtmolight/__init__.py: (leere Datei, attr 744)

    Code


    /usr/lib/enigma2/python/Plugins/Extensions/ToggleAtmolight/plugin.py: (attr 744)


    Dann die GUI bzw. Enigma neu Starten und das PlugIn ist nun vorhanden.


    Dieses Plugin könnt Ihr nun mittels MultiQuickButton einfach auf eine Taste legen. Ich habe es auf die grüne Taste gelegt. Nun kann ich die Leds an- und wieder abschalten mit der einzelnen Taste auf der FB.

    Ich möchte nochmals meine Frage bezüglich MultiQuickButton-Konfiguration & dem Shellkommando:


    "/etc/init.d/atmolight toggle"


    wiederholen. Ich habe leider immer noch keine Möglichkeit gefunden, wie ich eine Taste meiner Fernbedienung mit diesem Kommando mit der Option 'toggle' belegen kann.


    Könntet Ihr mir da noch nen Tipp geben? Habe MultiQuickButton am Laufen, bei dem es mir aber nur gelingt das Atmolight-Plugin ohne Optionen aufzurufen, so dass der Dialog aufgeht. Das möchte ich aber nicht mehr. Möchte einfach nur das KL ein und wieder ausschalten mit einer Taste meiner FB.


    Desweiteren habe ich in den letzten Tagen und Wochen das KL öfters mal aktiv gehabt. Es funktioniert perfekt an meiner Dreambox DM7020HD mit der Version 0.4a. Danke für die tolle Arbeit an die Entwickler nochmals!



    Nochmal zum Blitzen:


    Nach der Drehung der automatisch abschaltenden Steckdose (einpolig abschaltend) funktioniert das KL auch ohne Blitzen im stromlosen Zustand. Nach Rücksprache mit einigen Kollegen (u.a. Elektroniker, Ingenieure), bekam ich nur den Hinweis, dass zum Beispiel auch manche Audiogeräte (Plattenspieler) empfindlich mit z.Bsp. einem getrennten Verstärker auf die Steckrichtungen der beteiligten Netzteile reagieren kann. Hier kann es schon mal zu Brummen kommen, wenn man das Gerät verdreht in die Steckdose steckt. Vermutlich liegt es daran, wie die beiden beteiligten Geräte jeweils Netzteilseitig mit Nulleiter und Phase zueinander angeschlossen wurden. Und Brummen bedeutet nichts anderes als Ausgleichspotentiale und damit -ströme, welche da fließen können. Wahrscheintlich passiert dies im Grunde über die USB Masseverbindung zw. Dreambox und abgeschalteten KL ebenfalls. (Nebenbei ist auch +5V auf der USB Seite mit einem Pin am Pic-Prozessor verdrahtet.) Da kann es evtl. schon sein, dass ein Brummen auf der Masse auftreten kann.


    Momentan blitzt es nur einmalig, wenn die Stromzufuhr über die abschaltbare Steckdose wieder reaktiviert wird. Damit bin ich eigentlich schon zufrieden und könnte es dabei belassen.


    Leider war es mir bislang nicht vergönnt mal ein Oszi mit nach Hause zu nehmen. Das möcht ich nochmal machen, bei Gelegenheit.


    Also Tipp: Drehen eines der Netzteilstecker, wenn es abgeschaltet blitzen sollte!

    Quote

    Original von holymoly


    naja Gotsche, überleg mal ein wenig! Wie soll denn da ein geschlossener Stromkreis zusammen kommen! Das Kl holt sich das fehlende Potenzial bei einpolig abgeschaltenem Netzteil über die Masse vom USB kabel und dann genau genommen über die Satleitung oder das HDMI Kabel oder, oder . So ist es zumindest bei meiner ET. Hatte deswegen auch schon Kontakt zu Carsten, wobei eine Firm- oder Hardwareänderung am KL keine Besserung brachte. Einzigste Lösung die von mir beschriebene allpolige Abschaltung des KL Netzteils. Für 15€ bei Conrad gefunden und seit dem habe ich Ruhe.


    g HM


    Bin noch am Testen, kann daher noch keine 100% sichere Aussage machen.


    Ich benutze zum schalten der Steckdosenleiste(n) eine Ansmann AES2. Ob die jetzt zweipolig wegschaltet, kann ich nicht exakt sagen.


    Ich habe inzwischen aber mal die Ansmann gedreht in der Dose und habe inzwischen keine Lichtpulse mehr nach dem Abschalten der Spannung. Irgendwas an der Masse des USB is da drann.


    Beim Anschalten der Steckdosenleiste und damit des KL-Netzteils kommt es noch zu einem Lichtblitz.


    Ich würde nun behaupten, dass es durch die USB-Masse zu einem Ausgleich der Potentiale kommt und höchstwahrscheinlich auch zu Ausgleichsströmen, wenn auch schwach. Diese könnten nun zu einer Spannung auf der 12V-Leitung im KL und damit evtl. auch zu 5V nach dem Spannungsregler führen. Der Prozessor könnte evtl. kurz anlaufen und irgendwas mit dem T_POWER Signal machen. Denn wenn es zu einem Low auf diesem Signal kommt, würde es für diese Zeitspanne auch zu einem Lichtblitz aller Kanäle aller Stripes kommen, sobald die PullUp Widerstände gegen 5V geschaltet werden.


    Ich werde mir nächste Woche mal nen 4-Kanal-Oszi mit nach Hause nehmen und das mal Nachmessen. Dieser Teil der Schaltung ist meiner Meinung definitiv an den Lichtblitzen 'schuld'.


    Ich habe mal mit dem MQB rumprobiert, weiß aber immer noch nicht, ob oder wie man einen solchen Direktaufruf darin konfigurieren kann.


    PlugIn-Aufrufe sehen in der jeweiligen MQB-xml Datei so aus:


    <content>
    <name>AtmoLight</name>
    <sel>1</sel>
    <code><![CDATA[
    for plugin in plugins.getPlugins([PluginDescriptor.WHERE_PLUGINMENU ,PluginDescriptor.WHERE_EXTENSIONSMENU, PluginDescriptor.WHERE_EVENTINFO]):
    if plugin.name == _("AtmoLight"):
    runPlugin(self, plugin)
    break
    ]]></code>
    </content>


    Aber wie könnte ich diesen runPlugin-Call mit Argumenten versehen?

    Betreff Alarmanlage-KL (zufälliges Aufblitzen der Leds bei abgeschaltetem KL-Netzteil):


    Ich habe mir bereits Schaltplan und Programmcode mal vorgenommen und mal etwas nachgegrübelt.


    Da alle Kanäle (weiß) aller Stripes zur gleichen Zeit aufblitzen, habe ich diesen Schaltungsteil mit dem T_POWER-Signal in Verdacht. Zudem glaube ich, dass zwar das Netzteil primärseitig vom Netz getrennt ist, aber Sekundärseitig immer noch eine Restladung vorhanden sein könnte. Irgendwas passiert nun ab und an, dass alle MosFets kurz mal durchlassen und so diese Restladung/Restspannung kurz mal die LEDs aufblitzen lassen. Danach versiegt das Signal und die Mosfets sperren wieder. Der Vorgang wiederholt sich dann einige Male, bis wahrscheinlich die Restladung mehr oder weniger verbraucht ist.


    Ich werde mal die Spannungen nach Abschalten des Netzteils überprüfen. Ich glaube aber nicht wirklich daran, dass es über die 5V am USB (USB-Sense am Pic) kommen könnte. Denke nicht, dass es daran liegt.

    So kurze Rückmeldung:


    Das Ambilight bzw. KL läuft nun. Zunächst mal großen Dank an die Soft- und Hardware-Entwickler!


    Habe allerdings bei einem LED-Segment eines Streifens, bestehend aus 3 RGB-LEDs das Problem, dass dort die blaue Led ausgefallen ist. Bevor ich die Stripes aufgeklebt habe, hatte ich zuvor jeden der verlöteten Streifen getestet am KL. Funktionierte. Danach, nach dem Anbringen nun der Ausfall bei Blau. Höchstwahrscheinlich eine der 3 in Reihe geschalteten LED's oder der Widerstand. Entweder isses ne kalte Lötstelle oder ne defekte LED.


    Zudem habe ich bislang massives Aufblitzen aller LEDs aller Streifen, wenn ich das Netzteil des KL abschalte. Dann blitzt es ab und zu heftigst. Nicht, dass diese, ich sach jetzt mal 'Entladungen', diese LEDs gekillt hat. Diese Lichtblitze kommen dann alle paar Minuten wieder. Ist echt störend und könnte evtl., da unkontrolliert, auch die Leds beschädigen.


    Das passiert, wenn die 12V Versorgung abgeschaltet wird und die USB-Verbindung incl. +5V von USB von der DM7020HD noch vorhanden ist.


    Ich werf jetzt mal nen Blick in die Schaltung des KL und meß mal nach, was da passieren könnte...

    Danke für den Tipp mit dem Farbübergängeregler. Werde das heute nach installation der Leds mal Testen.


    Danke auch für den Tipp mit dem toogle des Atmolight. Ich versuche mal diesen Aufruf in MQB einzubinden. (Hoffe das gelingt mir.)


    Es geht mir beim schnellen ein-/ausschalten eher um die Frau, welche dann bestimmt kein Ambilight haben möchte. Ich will es dann für mich einfachst mal an- und abschalten können. Per default abgeschaltet nach Boxstart.


    Die Box steht innerhalb eines Sideboards, habe einen Lüfter in die Box integriert. Wenn im Standby sollte das PlugIn zumindest nicht unnötig CPU-Last ziehen.

    Zumindest habe ich erst mal nen funktionierendes KL hinbekommen. Einer der von mir probeweise vorgefertigten LED-Stripes leuchtet schon mal in den korrekten Farben. Hab die Version 0.4a verwendet.


    Leider ist mir nen Lapsus bei den Stripes passiert. Hab nun bei 4 Stripes die Rückkontaktierung weggeschnippelt, weil ich fast bis zur letzten LED den Streifen gekürzt habe. Nun leuchten die 3 letzten Leds aller 4 Streifen natürlich nicht mit. Toller Trick! Selbst verursacht. Nun werde ich morgen wohl wieder ne Lötaktion machen müssen und diese 3 Kontakte bei den 4 Stripes wieder herstellen. Ich muß sowieso die restlichen 4 Stripes noch anlöten an die Kabel. Naja, nen paar Litzen mehr oder weniger Löten, macht den Braten dann auch nicht fett.


    Mir ist nur eine Sache etwas aufgefallen. Im dynamischen Modus (wozu ja das KL da ist) scheints ab und zu etwas zu Flackern. Die Farbsprünge sind dann etwas zu heftig, meine ich. Könnte man dies evtl. durch einen Tiefpaßfilter innerhalb der KL-Firmware oder im PlugIn bei Änderung der LED-Farbkanäle für jeweils Rot, Grün und Blau nicht besser ein wenig abmildern? Oder kann ich bei den Einstellungen zum PlugIn hier noch was korrigieren?


    Noch eine Frage oder Bitte: da der Deamon die ganze Zeit über läuft, gibt es für diesen ein Event zum Aktivieren/Deaktivieren des KL, welches ich über die keymap.xml von Enigma2 auf eine Fernbedienungstaste legen könnte? Oder kann ich mittels MultiQuickButton-PlugIn, welches bei mir läuft eine Taste oder zwei Tasten der Fernbedienung so umstellen, dass ich das KL einfachst an und wieder abschalten kann? Ohne den Umweg über zig Menüs?

    Hab das KL gerade mal angeschlossen. Kann es sein, dass ich die LEDs ab und zu kurz aufblitzen sehe, obwohl die Dreambox sich im DeepStandBy befand und das KL unbestromt war? Was'n dass für ne interessante Schaltung?


    Ich nehme mal an, dass es am USB liegt. Passiert das auch beim Atmolight? Dort wird doch eine andere USB-Hardware (Chip) verwendet? Sind das Querströme zw. Dreambox und KL über USB eingekoppelt?


    Liefert die Dreambox 5V am USB, wenn diese sich im DeepStandBy befindet? Führt diese 5V zu einem Effekt im KL?

    Hab das KL immer noch nicht am TV/Dreambox hängen, aber schon seit einiger Zeit rumliegen. Die Vorbereitungen zum Umbau meiner Leds gehen gerade in die finale Phase.


    Die 16'er Version des KL würde mir leider nicht viel nützen. Hab die Plastikunter- bzw. oberschale des KL derletzt erst um 1cm in der Höhe abgesägt. Jetzt paßt das auf insgesamt <2.5cm gepimpte KL endlich zwischen TV und Wand (Wandhalterung). 8 bzw. 16 LED-Kabel hätt ich nie und nimmer zusätzl. in den Kabelschacht in der Wand verlegt bekommen. Einzige Chance: KL direkt hinten am TV - dafür halt etwas flacher. Ohne die Möglichkeit der Erweiterung auf 16Kanäle. Dazu ist bei 2.5cm zw. Wand und TV einfach kein Platz.


    Ich hoffe aber auf eine gute fehlerfreie Funktion des PlugIns und des Deamons innerhalb der DM7020HD. Zudem schicke ich die DM7020HD immer in den normalen StandBy (kaum in den DeepStandBy wg. der zu langen Bootzeiten). Das KL und dessen Netzteil soll dann aber im StandBy der DM7020HD über abschaltbare Steckdosenleiste automatisch vom Netz getrennt werden. Geht das? Oder gibts hier noch Probleme mit Deamon oder PlugIn?


    Was macht das KL PlugIn eigentlich im StandBy der Dreambox? Ist das immer noch aktiv, oder wird es deaktiviert und verbraucht dann automatisch Null-CPU Last? Kann man das KL dann vom Netz nehmen? Was passiert, wenn das KL dann wieder versorgt wird? Wird es dann wieder automatisch erkannt?

    Ich fragte wg. udev & N N 2 ja nur, weil mamba0815 hier in diesem langem Thread im Zusammenhang mit udev immer mal wieder die Stabilität von dem Plugin über längere Zeit erwähnte.


    Möglicherweise könnte es ja im Betrieb zu einem Warmstart, Kaltstart oder Kabelziehen/wiederanstecken und damit zu einer Reconnection kommen, was mit einer verbesserten automatischen Erkennung der USB Geräte schon Einfluß auf die Funktion des PlugIns haben könnte.


    Auch habe ich davon geschrieben, dass ich gerne das Karatelight samt Netzteil im StandBy von der Spannungsversorgung kappen möchte (abschaltbare Spannungsversorgung) und dann das Karatelight eben mal wegfällt und wieder reconnecten wird, bei laufenden PlugIn. Dies wäre schön, wenn das reibungslos funktionieren würde.


    Hat N N 2 udev support?


    kann ich über


    opkg update
    lsmod | grep udev


    (oder ähnlichen) den udev-support Abfragen?

    Hallo Mamba,


    habe jetzt auch ein Karatelight für meine DM7020HD hier und mir schon den ganzen Thread hier durchgelesen.


    - habe ein N N 2 Image v3.3.1 auf der Box
    - ein aktuelles cdc-acm kernel modul hab ich mir schon aus dem unstable feed installiert auf die box
    - das aktuellste 0.4a-ipk (hoffentlich mit DM7020HD Support) und ein älteres 0.4b-ipk, sowie ein 0.4a.tar hab ich mir aus dem Thread geladen


    nun noch meine Fragen:
    - welches atmolight-ipk/tar ist bei der DM7020HD mit dem N N 2 Image zu empfehlen und stabil?
    - welche Firmware auf dem Karatelight ist aktuell (hab ich gerade vorgestern erst erhalten von cp)
    - was heißt udev support? hat N N 2 udev support? Ich kann zumindest im unstable feed zwei Pakete entdecken mit udev-Bezug (udev_141-r50_mipsel.ipk und udev-utils_141-r50_mipsel.ipk).
    - könnte man den Deamon so umgestalten, dass er sich im StandBy vom Karatelight abmeldet? Ich möchte ungenutzte Geräte gerne stromlos schalten. Nur die DM7020HD läuft permanent im StandBy. Den DeepStandBy nutze ich eigentlich kaum.
    - es gehen sicherlich auch die Stripes mit nur 30 LEDs/m?


    Jetzt muß ich mir leider nur noch nen 40W Netzteil beschaffen, weil das, was ich dafür vorgesehen hatte, leider defekt gegangen ist, wie ich erst jetzt bemerkt hatte. Zum reinen Testen des Karatelights an der Dreambox ohne LEDs müßte doch aber auch ein 14W (12V und 1.2A) reichen...

    @ coolman


    Fände es schön, wenn im ersten Post hier mal ein Changelog mit dabei wäre. Ich sehe nur ab und an, dass da ne neue Version auf dem Server liegt, aber mir fehlen Beschreibungen der Änderungen!