Posts by wired2051

    Ich will mit meiner dm900 Sendungen via NFS-Freigabe auf einem NAS von Synology speichern, bzw. von dort wiedergeben. Mit der alten Synology DS209 (DSM 4.2) funktioniert das seit Jahren problemlos. Nun will ich das auf meiner neuen DS420+ (DSM 7.0) auch einrichten und scheitere. :loudly_crying_face:


    Soweit ich das erkennen kann, sind die Einstellungen auf der Dreambox dm900 für die DS209 und die DS420 identisch:

    Code
    Einstellungen
    > Netzwerk > Mount Manager > Freigabe Verwaltung
    > Freigabetyp: NFS-Freigabe
    > Server IP: IP_DER_DS420
    > Freigabeoptionen: rw, nolock,udp


    Ich kann die NFS-Freigabe auf der Dreambox einrichten und im Dateibrowser (Rec-Taste) auch ein Lesezeichen setzen, wenn ich sie aber nutzen will kommt die Meldung Verzeichnis nicht vorhanden.


    Auf der Synology DS420+ sind die Einstellungen:

    Was habe ich übersehen?

    Ich habe den Verdacht, dass mein File-Systm readonly gemountet ist. Bei einem Neustart kam es zum crash. In /media/hdd/enigma2_crash_1540470337.log fand ich:


    Code
    saveFile: failed to write to /etc/enigma2/settings: [Errno 30] Read-only file system: '/etc/enigma2/.settings.Fa0w2h'
    saveFile: failed to write to /etc/enigma2/timers.xml: [Errno 30] Read-only file system: '/etc/enigma2/.timers.xml.PUTTxH'
    saveFile: failed to write to /etc/enigma2/settings: [Errno 30] Read-only file system: '/etc/enigma2/.settings.pyetue'
    saveFile: failed to write to /etc/enigma2/autotimer.xml: [Errno 30] Read-only file system: '/etc/enigma2/.autotimer.xml.1cIr1q'


    Die Rechte der Verzeichnisse und Dateien scheinen aber in Ordnung zu sein:



    Und der root-Eintrag in der /etc/fstab scheint mir auf den ersten Blick auch ok:


    Code
    rootfs	/		rootfs	rw,relatime					0 1


    Was muss ich tun?


    Hintergrund:


    Ich habe eine DM900 (DVB-T2, kein Kabel, kein Sat) mit ca. 30 Autotimern, die meisten aktiv. Letztens habe ich ein Update auf Dreambox OS Version: 4.3.1r28-115-g20699-2018-10-02 gemacht und seit dem (da bin ich mir ziemlich sicher), werden die Autotimer nicht mehr abgearbeitet, d.h. keine neuen Timer erstellt. Auch durch Öffnen und Schliessen der Autotimer-Liste kann ich offenbar keine Suche mehr starten. In den Autotimer-Einstellungen habe ich das autotimerlog aktiviert, es wird aber nicht erstellt. Manuell kann ich weiterhin Timer erstellen und wenn ich im Webinterface der DM900 Autotimer teste, werden auch Sendungen gefunden. Die Fernsteuerung/Timererstellung über TV Browser funktioniert auch weiterhin.


    edit


    mount zeigt:


    Code
    /dev/mmcblk0p2 on / type ext4 (ro,relatime,data=ordered)


    Warum?

    Quote

    Originally posted by juanito_perez
    Warten auf den DVB-C FBC?


    Was meint FBC? Ich nutzte übrigens DVB-T2 weil ich mich gegen Kabel und gegen Satellit entschieden habe.


    Quote

    Originally posted by juanito_perez
    Umsteigen auf eine 920 mit 2x Dual-Tuner?


    Ich habe meine dm900 erst seit einem Jahr...


    Quote

    Originally posted by juanito_perez
    Evtl. gibt es auch einen USB Tuner, da habe ich aber leider keinen Überblick.


    Ah, das klingt interessant. Ich fand beim Händler immer nur Module zum Einbau.


    Was muss ich beim Kauf von USB-Tunern beachten, Stichwort Kompatibilität? Und warum werden sie nicht beim Receiver-online-Händler verkauft?

    Ich habe eine dm900 (Dreambox OS Version: 4.3.1r24-2018-01-31) mit zwei DVB-T2 Tunern,


    Da immer wieder eine Aufnahme daran scheitert das kein Tuner frei ist, suche ich eine Möglichkeit einen dritten DVB-T2 Tuner nach zurüsten. Wie geht das?

    Ich habe eine dm900 mit Dreambox OS Version: 4.3.1r24-2018-01-31.


    Im Blaue-Taste-Menü ist mir letztens der Eintrag autotimer scan aufgefallen. Ich nehme an, er gehört zum AutoTimer, den ich nutze. Aber was macht er?

    Offenbar habe ich das Bedienkonzept des Mediacenters noch nicht verstanden. :face_with_rolling_eyes:


    Ich habe eine dm900 mit Dreambox OS Version 4.3.1r1-2017-03-24, Image Version Experimental 2016-12-01. Die Media-Daten liegen auf einer Synology DS209 mit DSM 4.2, Zugriff mit LAN (Ethernet).


    Wenn ich im Mediacenter > Musik & Hörbücher > Hinzufügen gehe, kann ich über Dateisystem und DLNA/UPnP auf die Musik des NAS zugreifen. Leider kann ich aber nur einzelne Dateien/Songs der aktuellen Auswahl hinzufügen und wiedergeben. Und wenn ich das Mediacenter das nächste Mal starte, sind die zuletzt hinzugefügten Dateien/Songs wieder weg. :loudly_crying_face:


    Wie benutzt man das Mediacenter richtig? Ich würde gerne auf all meine Songs von der dm900 aus wiedergeben können. Am liebsten mit den Möglichkeiten von DLNA.

    2. Es sind zwei verschiedene Sendeanstalten
    Willst Du damit sagen, dass ARD HD grundsätzlich anderes ausspielt als ZDF HD? das liegt wohl sehr an den einzelnen Sendungen...


    4. Der eine Film ist 2-Kanal, der andere in Dolby 5.1
    Ah, "6 channels". Aber im Verhältnis zum Bild sind die Datenmengen beim Ton wohl eher gering.


    Ich denke mal, die Bitrate ist also der Hauptgrund. Ich muss mich mal mit diesem Thema beschäftigen.


    Danke.

    Die Einstellung ist "Automatisch". Ich habe gerade mal UTF-8 und die Westeuropäischen ISOs ausprobiert, ohne Erfolg. Oder muss das beim Empfang eingestellt sein?


    Und mit dem Datum hat die Kodierung ja doch auch nichts zu tun, oder? Aktuell ist das "Regionale" Format eingestellt, TT.MM.JJ hh:mm:ss, "Standard" ändert, wie erwartet, in DDD MMM D hh:mm:ss YYYY und bleibt bei den Benachrichtigungen des Boards "unbekannt".

    eMail Benachrichtigungen (neue Antwort auf Forum-Beitrag) werde offenbar immer ohne Absende-Datum verschickt.


    Und in der Betreff-Zeile funktioniert die Kodierung der Umlaute nicht. Im Nachrichten-Text werden die deutschen Sonderzeichen korrekt dargestellt.

    Quote

    Original von netman
    Lade die Filme auf deinen PC und schaue mit MediaInfo die Dateien an. Dann siehst du sicherlich die unterschiedlichen Bitraten. Und ja die können so variieren. Ausserdem tippe ich darauf, daß ZDF in HD und ARD in SD ausgestrahlt hat.


    Zur Bitrate kann ich nichts sagen, wo wird sie von VLC angezeigt?


    Bei der Wiedergabe wird bei beiden Filmen von der Box 1920x1080 angezeigt, das ist imho "Full HD".

    Ich habe eine grundsätzliche Frage: wie kommen die unterschiedlichen Dateigrössen bei Aufzeichnungen zustande? Falls ich hier falsch bin, bitte verschieben. :winking_face:


    Ich habe zwei verschiedene Film, einmal von ZDF HD und einmal von ARD HD via DVB-T2 aufgezeichnet. Beide werden mit 119'57'' angezeigt. Der ZDF-Film ist allerdings 4,8 GB und der ARD-Film 2,2 GB gross. Dass die Dateigrösse wegen der Komprimierung variiert ist mir klar aber so sehr?


    Kann mir das jemand vielleicht erklären?

    Quote

    Originally posted by Kaiser Wilhelm
    Warum willst du die Einträge entfernen? Die Liste wird doch aus deinen Bouquets entnommen.


    Ich habe die Kanalübereinstimmung-Liste nicht füllen können, weshalb das Plugin nicht funktionierte. (oder habe ich Deine Frage nicht richtig verstanden?)

    Ich nutze meine neue DM900 mit OS 4.3.0r29-2017-02-22 und Double DVB-T2. Ich habe keine Erfahrungen mit Sat. und deshalb bin ich, was die alternative services anbelangt, irritiert.


    Ich habe ein Favoriten-Bouquet angelegt, in dem alle Sender, die mich nicht interessieren, fehlen. Dann habe ich Autotimer definiert, die nur in dem Bouquet suchen. So weit, so klar.


    Was ist nun mit HD-Sendern? Die ARD könnte ich nur als HD ins Bouquet aufnehmen. Aber dann verbaue ich mir die Möglichkeit, sollte dies nicht möglich sein, SD aufzunehmen. Muss ich also ARD ins Bouquet und ARD HD als altgernative service definieren oder umgekehrt?


    Oder ignoriere ich die alternative serices besser und aktiviere die Autotimer-Einstellung bei Konflikt Alternativen Timer hinzufügen?


    Edit:


    Kann ich die leeren Zeilen im BouquetEditor eigentlich problemlos löschen?