Posts by bender1

    so, ich hab mal ein Komplettpaket zusammengestellt. Das müsste mal einer testen ;-)
    Ich hab ein recht frisches icvs-System, auf dem ich pyload gerade von Grund auf neu installiert hab. Das angehängte Paket sollte somit alle erforderlichen Module enthalten (kann aber auch sein, dass durch div. installierte Pakete, z.B. vlc-player, nfs-server,... schon manche python module bei mir installiert waren.)
    Was hier nicht enthalten ist (und ich auch nicht brauche ;-) ist Click'N'load und CaptchaTrading. Ich geb die Captchas per Hand ein. Hierfür bräuchte man das tesseract-ocr-paket + python imaging + nen Captchas-Account.


    Vorgehensweise zur Installation:
    das zip-Paket und das script auf die dreambox schieben (in das zu installierende Verzeichnis (z.B. /hdd ).
    Dann per telnet in das Verzeichnis wechseln und folgendes ausführen:
    chmod u+x install_pyload.sh
    ./install_pyload.sh


    Sollte alles erfolgreich ge-unzipped, kopiert + installiert worden sein, startet pyload automatisch mit der Konfiguration.


    In der Konfig "max parallel Downloads" auf 1 setzen. Hier geht's weniger um die CPU-Auslastung, eher um den benötigten RAM.
    Bei 50-420kB/s-Übertragung dümpelt meine CPU-Last auf ca. 1-3% rum. Auswirkungen auf's TV-schauen hat das nicht.
    Geschafft hat meine DB8000 auch schonmal 700kB/s. Dabei hab ich aber kein Fern gesehen ;-)

    im Grunde hat nur das Paket funktioniert, bei dem auch Downloading... davor stand, also bei dem, welches nicht aus der zip-Datei kam.
    Könnten die Dateien vllt wirklich kaputt sein? Wie hast du denn die Dateien entpackt?
    Hast du mal probiert die einzeln zu installieren, also "ipkg install python-pprint_2.6.4-ml8.2_mipsel.ipk"

    omg, ich habs hinbekommen. Fragt mich aber nicht wie ;-)
    ne, solange das hier nicht kommt:
    INFO Starting builtin webserver: 0.0.0.0:8081


    wird der webserver nicht funktionieren. Bei mir lag es daran, dass decimal.py, numbers.py, gzip.py und wsgiref/ gefehlt haben. Das sind alles module die der "ImportError" anmeckert. Ich frag mich zwar wofür das WebIF gzip braucht, aber egal :rolleyes:
    Zwischenzeitlich hab ich noch python-html und diverse andere Pakete installiert.
    ipkg install http://dreamboxupdate.com/open…ml_2.6.4-ml8.2_mipsel.ipk


    Die diversen anderen Pakete bekomm ich aber nicht mehr auf die Reihe und waren glaube ich auch nicht notwendig.


    Die zip Datei anbei in /usr/lib/python2.6/ entpacken.
    Mit enthalten sind auch alle anderen *.py Dateien, die hier schon gepostet wurden und in das Verzeichnis müssen.

    ich hab das selbe Problem wie billygeen. Hab alle Module und Dateien erfolgreich installiert aber das WebIF läuft nicht.


    In Windows kann ich die GUI auch nicht starten: We are sorry but the GUI is not usable any more. Please use the WebIF... na toll ;-)


    Sieht eigtl. alles gut aus, bis auf den Umstand, dass er gzip nicht findet. Wahrscheinlich startet er deshalb das webIF nicht, oder?
    Nur weiß ich nicht, wo ich python-gzip herbekomme.


    Dann hab ich in links.txt mal was eingetragen. Dort bekomme ich den Fehler "ImportError: No module named decimal"


    Weiß jemand, wo ich das decimal-Modul herbekomme?


    Danke!

    naja, ich hab nen anderen Ordner (/media/usb/apache/htdocs) und nen anderen Port (8085). Zwischenzeitlich hab ich noch:

    Code
    # This should be changed to whatever you set DocumentRoot to.
    #
    <Directory "/media/usb/apache/htdocs">

    geändert, ab das hatte auch ohne funktioniert.
    Nach ein wenig rumspielen ist mir aufgefallen, dass ebenfalls der Zugriff verweigert wurde, wenn die Ordner keine öffentlichen Ausführrechte haben. D.h. media, usb, ... brauchen alle öffentliche Ausführ und Leserechte. Das liegt daran, dass der apache per default als user nobody arbeitet. Den User gibt es nicht, deswegen hat er die geringsten Rechte, die es gibt. Ergo, öffentliche Rechte. Und wenn ihm die auf den Ordnern und Dateien fehlen, steht der doof da.
    Jetzt aber bloß nicht root als apacheuser eintragen ;) Hacker werden sich freuen

    Files

    • apachectl.txt

      (9.55 kB, downloaded 45 times, last: )
    • httpd.conf.txt

      (43.67 kB, downloaded 56 times, last: )

    achso ja, den apache hast du nach den Änderungen neugestartet, oder?
    Versuch mal 192.168.1.6:8052/index.html
    Öffentliche Leserechte auf die Datei hast du, oder? (chmod 777 index.html)
    Ansonsten weiß ich auch nicht weiter.


    Ich häng gerade mit php fest. Die Funktion "imagecreatefromjpeg" existiert nicht, obwohl die eigtl bei php 4 enthalten sein müsste. Weiß einer, wie man die hinzufügt?

    Quote

    und wo schreibe ich den Pfad zu meine Hompage ? /media/hdd/www/ apache weis doch nicht wo meine Hompage ist.


    in httpd.conf:
    DocumentRoot "/srv/apache/htdocs" in DocumentRoot "/media/hdd/www" ändern und an die Stelle ne index.html-Datei legen


    in httpd.conf:
    Port 8080 in Port 8052 ändern


    in apachectl:
    HOMEURL="http://localhost:8080" in HOMEURL="http://localhost:8052" ändern

    die Gänsefüße (nicht Füchse :D ) sind ok.
    Sorry, war vllt nicht ganz verständlich: Zusätzlich zu dem HOMEURL in der apachectl muss natürlich noch der Port in der httpd.conf geändert werden.
    Der Einstellparameter heißt Port und steht im oberen Drittel der Datei. Standard = 8080


    bei HOMEURL darf jetzt natürlich nicht der Pfad angegeben werden. Du stellst ja nicht deine komplette Festplatte ins Netz. Nebenbei: den Ordner, den du mit DocumentRoot angibst, muss penibelst sauber gehalten werden. Hier keinesfalls sensible Dateien o.ä. ablegen. Jeder der Zugriff auf deinen Server hat, kann die Dateien dort lesen (das ist ja Sinn des Servers).
    Und wenn du nen Port und einen Unterordner angibst, dann kommt die Portnummer direkt hinter die IP, nicht hinter den Pfad.
    Bei dir müsste das funktionieren:
    HOMEURL="http://192.168.2.6:8052"
    oder besser: HOMEURL="http://localhost:8052"

    Hi Hopek,
    ist das die Standard httpd.conf-Datei? die brauchst du nicht hier hinzuschreiben. Das macht den Thread nur extrem unübersichtlich.
    Wie man den Port ändert, steht ja schon im ersten Beitrag:
    "Port 8080" in deinen Wunschport ändern.
    Fürs Verzeichnis:
    DocumentRoot "/srv/apache/htdocs" in "/srv/www...


    Zu meinem Problem, dass durch die httpd.conf-Datei ganz untergegangen ist: ;)
    beim Installieren versucht der auf /dev/sd?1 zuzugreifen. Das gibt's bei mir aber gar nicht. Bei mir (Gemini 5.1@DM8000) werden die Laufwerke mit sda, sdb,... nummeriert. Nicht mit sda1, sda2...
    Aber eigentlich sollte der doch auf /media/usb, media/hdd,... sich installieren. warum greift der auf so niedriger Ebene auf die Geräte zu?
    Und warum kann man nicht einfach per Parameter angeben, wo er sich hininstallieren soll?
    Gruß
    Ralf

    Hi,
    ich freu mich schon auf meinen Indianer, ich bekomm ihn nur noch nicht installiert.
    Hab bzip2 installiert und nen USB-Stick unter media/usb/ gemountet. Wenn ich die Installation starte, bekomme ich die Fehlermeldung:

    Code
    root@dm8000:/media/usb# ipkg install enigma2-plugin-extensions-apache-
    php5-ssl_1.3.41.20-r1.6_mipsel.ipk
    Installing enigma2-plugin-extensions-apache-php5-ssl (1.3.41.20-r1.6) to root...
    find: /dev/sd?1: No such file or directory
    No dev for install found! - exit
    preinst script returned status 1
    Collected errors:
    * Aborting installation of enigma2-plugin-extensions-apache-php5-ssl
    * Cannot find package enigma2-plugin-extensions-apache-php5-ssl.


    Ich dachte der probiert die devices CF/USB/HDD durch. warum versucht der dann auf /dev/sd?1 zuzugreifen?