Posts by chriwi

    am ehesten wäre dazu VLC oder VLS geeignet, die unterstützen ja beide auch SAT-Karten, eine fertige Lösung für dein Problem gibt es aber meines Wissensnicht (ich habe mich vor 2 Jahren schonmalm damit beschäftigt aber seitdem nihcts neues gehört).

    sollte es doch alsPlugin fürs Gemini-Image geben, war zumindest mal bei der DM500 so. Konnte man da übers Blue-Panel installieren.

    Hallo dwagner,


    sofern die Sender nicht auf Satelliten die von hier (kommt auch darauf an wo du Wohnst) sichtbar sind ausgestrahlt werden wird es schwer, unabhängig vom Recivertyp. Also solltest du erstmal im Internet suchen welche Sender da in Frage kommen und auf welchen Satelliten sie gesendet weren, hilfreich ist esdabei auch wenn sie auf dem Ku-Band gesendet werden (Für andere Bänder brauchst du ne andere Schüssel und nen spezielles LNB).
    Der Sat mit den meisten Südamerikanischen Sendern den ich je von Stuttgart aus angepeilt habe war Panamsat43°W das ging auch mit der DM500 und ner 90cm-Schüssel ,weis aber nicht ob da was von Venezuela drauf war.
    Außerdem könntest du noch auf Hispasat30°W dein Glück versuchen aber da ist das meiste verschlüsselt.


    Im großen und ganzen ist die DM500 dafür genauso gut oder schlecht geegnet wie viele andere gute Reciever auch.

    Ich habe leider nur eine DM500 mit der ich das Heute nicht mehr nachstellen kann, bin mir aber sicher daß esvor langer Zeit mal funktioniert hat, wenn das jetzt auch mit ner DM7020 nicht mehr geht dann ginng es auf dieser Box entweder noch nie oder der Bug ist ers Später rein gekommen.
    Vielleicht hängt esauch davon ab was für ne Tonspur das VOB hat und wie die Dreambox audioseitig angeschlossen ist analog oder digital und vie der AV-Reciever das im Falle von digital weiterverarbeitet. Bei mir ging es jedenfalls mal mit kopierten 0815-DVDs und analogem Anschluß.
    Das einzige Tonproblem was ich hatte war als ich NTSC-VOBs mit der AV-Einstellung PAL abgespielt habe dann liefen Bild und Ton gravierend auseinander und esgab auch noch sonstige Ton-Probleme.

    Hallo Marobu,


    irgendwasmachst du dann aber falsch, VOB vom NAS ging doch schon vor Jahren mit meiner DM500 bevor das Netzwerkproblem so überhand genommen hat daß außer zerhackten MP3s garnichts mehr geht.
    Wäre echt schön wen zu dem Thema nach dem unfairen Schuß gegen die Clones von DMM nochmal was kommen würde.

    Ja, das ist kein Problem, ich habe an meiner DM500 einen 8/1-Swich der momentan mit 6 LNBs bestueckt ist. man braucht nur diseqC1.1 zuwaelen und bei den ersten 8 LNBs bei Uncommitted-switch input1 und bei den 2. 4 LNBs Input2 einzutragen, dazu noch DiseqC-Wiederholungen = 3 vorsichtshalber und das laeuft wie gheschmiert.
    Die DM500 kann das von Hause aus, meiner Kathi musste ich das erst noch selbst beibringen aber oft hat man ja die Sorgenkinder am liebsten ;-).

    gibt es so etwas ueberhaupt?
    Wenn ja, dann müsste doch auch das sharen von CIs möglich sein,vo ndem bisher immer behauptet wird daß es nicht geht.


    frank: >für was soll das gut sein
    vielliecht hat er so ein CI was die Karte über Wlan shared oder eine Karte die er mit keinem EMU zum Laufen bekommt von der er aber weis daß die mit einem bestimmten CI-Modul in einem anderen Reciever läuft.

    Ich habe zumindest von einemEntwickler bei DMM gehört der für die Firmware der DM100 zuständig ist, wie geheim das jetzt ist weis ich selbst nicht, das was ich darüber weis zumindest wohl nicht, das ist aber auch nicht viel.

    man muss natuerlich sowohl das OS der DM100 als auch das einer Linux-Dreambox mit gleicher CPU genau kennen, da CCCAM selbst vermutlich statisch gelinkt ist ist weiteres Wissen ueber die CCCAM-Sourcen damit nicht erforderlich, man muss im Proprieetaeren OS den Socket halt nur so nachbilden wie er im Linux zur Verfuegung steht.
    Ich glaube eh nicht das dieses sogenannte Proprietaere OS so weit von Linux weg ist, immerhin wurde es ja von den DMM-Entwicklern entwickelt die vorher auch die LInux-Soft gemacht haben, die werden da ja nicht komplett umdenken, ist zumindest meine Meinung.

    Hallo koRn2k,


    um deine Frage zu beantworten wäre es erstmal zu wissen was für eine Prozssorarchetektur für die DM100 verwendet wird, wenn es eine der Architekturen ist auf der CCCAM vorherschon lief dann ist das mit dem Reinpatchen garnicht so schwer, ganz anders als den CCCAM für eine Andere Prozessorarchitektur zu bauen ohne den quelltext dafür zu haben.

    Dann formuliere ich es halt um:
    Hardwarekomponenten für die vielleicht bisher keine Linux-Treiber geschreiben wurden.
    Und die Obendrein vielleicht noch so schlecht dokumentiert sind (NDAs etc.) daß es nicht so einfach möglich ist eben mal eigene Treiber zu schreiben, zumindest nicht für die Comunity.