Posts by Johnes

    Quote

    Original von aroaro
    Platte Wstern Digital WD20EARS - das ist die neueste
    hab 2 davon
    sehr leise und kühl


    Ich sitze gerade 3m von der Box entfernt und weiß nicht was hier rauscht! Entweder das Wasser in der Heizung, oder die Festplatte in der Box (die gerade aufnimmt!)


    Der Lüfter und die HDD (Samsung 1.5T) sind nicht wirklich hörbar, obwohl absolute Stille im Raum! (Ich glaub ich sollte mal ne neue Heizungspumpe einbauen! Die aktuelle macht zuviel krach! :D )


    MfG

    Mein Lüfter zieht die Luft aus dem Gehäuse! Rein blasen bring mehr Kühlleistung, aber verstaubt die Kiste, was später auch Probleme machen kann.


    Wenn die Box genug Luft nach oben hat. (min. 5cm), dann immer Luft aus der Box ziehen. Mein Box hat nach oben nur 2cm, aber hält unter 40°C ohne Last. (Ohne Last = nur TV gucken, ohne Aufnehmen/HDD)


    Wenn die HDD läuft, oder ich DVD gucke und dann noch aufnehme, geht die Temperatur auch mal höher. Aber der Lüfter regelt sofort nach und die Temperatur stabilisiert sich.


    MfG

    Ich habe mich beim Lüfter, klar für "must have" entschieden. Zum einen, steht meine Box mit 2 cm Luft nach oben und zum anderen, wurde sie auch "free-to-air" auf dem Schrank stehend, oberhalb des Netzteils, ca. 50°C warm. (Mit IR auf dem Gehäusedeckel gemessen.)


    Um Netzteil und Hardware zu schonen, sollte immer nen Lüfter drin sein.


    Der 92mm Lüfter ist bei mir in Gummi gehängt, zwischen Netzteil und Festplattenhalter verbaut.


    Der Lüfter wird bei mir aktiv, über ein kleines Script geregelt. Der Lüfter läuft bei mir immer mit. (Auch im Stand-By!!) Auf minimaler Drehzahl, ist er nur zu hören, wenn man bei absoluter Stille auf unter 1m an die Box kriecht. Der Lüfter schafft bei normalem TV gucken, ohne laufender Platte, die Box mit minimaler Drehzahl (~ 300 UpM) auf unter 45°C zu kühlen. (Obwohl nur 2 cm Luft!) Steigt die Temperatur über 45°C, regelt der Lüfter hoch, und versucht 45°C zu halten. Bis jetzt konnt ich mit DVD schauen und gleichzeitigem Aufnehmen, den Lüfter nicht in seine maximale Drehzahl zwingen. Es waren noch 40 Spannungsschritte und ca. 500 UpM Luft nach oben!


    MfG

    Das kannst du nach belieben machen! Die Box soillte nicht zu warm werden. Ich lasse meine auf 45°C regeln.


    Ich muss mich um Einstellungen nicht kümmern! Ich habe ein Script drauf, was den Lüfter komplett automatisch ab Systemstart regelt. Je wärmer je schneller dreht der Lüfter, je kühler, je geringer die Lüfterdrehzahl.


    Eine Überwachung sorgt dafür, dass der Lüfter nicht zum stehen kommt.


    Hier, ist das Script zum download


    MfG

    Lüfter bekommst du recht einfach im Computer-Laden um die Ecke! Mehr als nen 3-Pin für 3€ braucht man nicht unbedingt.


    Halter sind meist Eigenbauten. Sprich: Kaufen nur beim User deines Vertrauens! ;)


    MfG

    Die neuen Platten hört man echt nur, wenn sie hochlaufen! Wärend des Betriebs kaum mehr.


    Nur ältere Platten sind etwas lauter. Ich hatte eine 3.5"/200GB Platte am Anfang im Testbetrieb, als ich mir die Box zugelegt hatte. Diese war gut hörbar. Die neue 3.5"/640GB Platte ist deutlich leiser.


    Große 2.5" Platten sind viel zu teuer. Die 3.5" Platten sind auch durch die Noiseblocker kaum hörbar. (Und nur bei unter 1m Abstand und Mute am TV!)


    Da ist mein Temperatur geregelter Lüfter lauter!


    MfG
    Johnes

    Statt als "Kenner" Sprüche zu machen, korregiere mal!


    Echt nervig, wenn man Kommentare abgibt, ohne was zu korregieren (falls es was gibt!) oder anderwertig beizutragen.


    Los, mach mich zum Kenner... Kritisieren kann jeder!

    Viele verwechseln Anzahl der Bilder pro Sekunde, mit Rechenleistung des Prozessors der das Bild des LCDs aufbaut.


    Es ist wie die "fps" bei Computerspielen. Der Rechner kann das Bild so und so oft neu aufbauen. Sprich bei 100Hz wird jedes der 25 Bilder die aus dem Äther kommen, 4x neu aufgebaut.


    Real sind es je nach Eingangsmaterial, 23.xx bis 30fps und der TV baut das einzelne Bild, seiner Frequenz entsprechend oft neu auf.


    Man kennt den ehemals langsamen Bildaufbau von Röhrengeräten, wo man mit einer Videokamera drauf geschaut hat. Dort wanderten Balken über das Bild.


    Bei älteren "lahmen" LCDs kann man ähnliches beim Scenenwechsel sehen. (Teilbilder) Bei modernen >=100Hz Geräten sieht man soetwas kaum/nicht mehr.


    Mit der 1000fps Highspeed-Kamera sieht man bei einigen LCDs sogar, das bei seinem LCD mit analogen Eingangssignal, das 1./2. Halbbild interlaced kommt, dann als Vollbilder, wenn der gesamte Bildinhalt im RAM liegt. Diesen "Trick" des Herstellers, haben ich und mein Bekannter nicht erwartet, als wir mit der Kamera "gespielt" haben.


    MfG

    Zum Flashen, sollte auch schon das DreamUp-Tool auf dem PC laufen! Also Verbindung herstellen (Kabel anstöpseln), Tool starten, Dreambox starten.


    Dabei muss nichtmal ne Taste auf der Box gedrückt werden. Nur wenn ins Bios der Box gewechselt werden möchte, sollte das Tool nicht laufen und dafür ne Taste gedrückt werden.


    Auf dem PC muss ein DHCP-Host laufen. Oder halt, an nen Router anstöpseln! Dann übernimmt der den Host, sodass die Box fast immer ne IP bekommt. Bei mir hängt die Box ohne Probleme an der FritzBox.


    Auf die Platte der 8000 kann ich mit ~11MB/s lesen und schreiben.


    Über WLAN klappt das nur mit 1.5MB/s! Warum das so lahm ist, habe ich noch nicht raus bekommen. Denke, das liegt vielleicht auch am Laptop oder der Fritzbox.


    MfG

    Meine Box hat nach oben nur 2cm Platz! (Rack)


    Lüfter ist ein 92mm lowNoise, der zwischen Netzteil und Festplatte sitzt. (Bild habe ich gerade keins!) Der Lüfter ist mit Gummientkopplern für 1.50€, an einem Halter aus Aluminium montiert, der an die Löcher des eigendlichen Halters für den 60mm Lüfter geschraubt ist. (ähnlich pur, nur mein Halter geht zu allen 4 Punkten des 92mm Lüfters!)


    Gesteuert wird der Lüfter automatisch über das von mir geschriebene Script, was im anderen Thread schon angehängt ist.


    Obwohl nur 2cm Platz ist, läuft der Lüfter kaum hörbar. Box wird bei 45°C gehalten. Selbst mit Festplatte läuft der Lüfter im Bereich von 20-65% Drehzahl. Der Regelbereich des Lüfters geht von min. 740 bis max. 4500 UpM. Das Schnellste, was ich bis jetzt gesehen habe, waren 2900 UpM.


    Das Script verhindert, dass der Lüfter stoppt. Sobald der Lüfter steht, wird die Spannung für ca. 1/2 Sek. auf 12V gerissen, dass der Lüfter sicher startet und dann wird die Spannung auf kurz vor den Wert gesetzt, mit der der Lüfter gerade noch lief. Dieser Wert wird gespeichert und nicht mehr unterschritten. (Bis die Box 45°C überschreitet, läuft der Lüfter mit Minimaldrehzahl! Dann steigt die Drehzahl natürlich!)


    MfG

    Oder einfach in die bootup den Befehl setzen, der die Spannung auf MAX drückt!


    Code
    echo ff > /proc/stb/fp/fan_vlt


    Damit gibst du +12V auf den Lüfter und die Spannung wird intern im Lüfter mittels des Temperaturfühlers des Lüfters geregelt. Alternativ im FanControl die Spannung komplett aufdrehen. Dann kannst du in dem Screen die Drehzahl sehen.


    Allerdings sind die internen Sensoren der Box natürlich besser platziert, sodass diese sich besser eignen die Lüfter zu steuern.


    MfG

    Nachdem der Lüfter dreht, kann man wieder runter gehen.


    Oft müssen die Lüfter erstmal mit etwas höherer Spannung anlaufen und könen dann wieder an die Grenze geregelt werden.


    Ich habe mir jetzt erstmal ein Script gebastelt, was den Lüfter aktiv regelt. Er startet beim Start und geht dann auf die Drehzahl, damit die Box konstant ca. 45°C hält.


    Habe es, mit Dateistruktur gepackt! (Rechte setzen, nicht vergessen!)


    MfG

    Files

    • FanStrg.zip

      (2.38 kB, downloaded 155 times, last: )

    Es ist abhängig von Ausstattung und Aufstellort der Box, sowie die Luftleistung deines Lüfter und wie dieser seine Abluft raus bekommt.


    Bei PWM-Lüfter, kannst du Spannung auf MAX stellen (damit der Lüfter maximale Leistung erreichen kann!) und dann PWM so einstellen, dass der Lüfter ausreichend kühlt und dich nicht wie eine Turbine nervt!


    Wenn du die Spannung nicht auf MAX hast, kannst du via PWM nicht die maximale Drehzahl erreichen.


    MfG

    Ich habe gelesen es sollen spez. Tuner für die 8000 kommen. Auf diese warte ich auch.


    Die für die 800er sollen zuviel Strom ziehen und können die Box bzw. das Netzteil beschädigen. Daher hat DMM lt. des Textes, geraten auf die neuen Tuner zu warten.


    MfG

    Ich habe mir jetzt erstmal ein eigenes Plugin geschrieben, damit der Lüfter bei mir erstmal geregelt wird.


    Das Plugin startet leider nicht richtig per Autostart... Ich habe erst vor einigen Tagen (1-2 Wochen) mit Python angefangen zu programmieren, sodass ich noch recht "unerfahren" bin und den Fehler noch nicht erkannt habe.


    Das Plugin lässt sich über die blaue Taste starten. Es läuft im Hintergrund und zeigt nichts auf dem Bildschirm an!


    Installation:
    mit einem Unix-fähigen Editor in eine Datei "plugin.py" kopieren und dann auf der Box unter "/usr/lib/enigma2/python/Plugins/Extensions/FanCtrl/" kopieren. (Leere Datei mit dem Namen "__init__.py" nicht vergessen!)


    Hier der Code:



    Um zu schauen ob es regelt, nutze ich dies:


    Ich habe es einfach in einer Datei "test.py" kopiert und unter "/usr" auf der Box gespeichert.


    Dann per telnet auf die Box und mit "python /usr/test.py" starten. (Beendet wird es mit "Strg+C")


    MfG
    Johnes

    Wenn der Lüfter garnicht dreht, füge mal


    echo ff > /proc/stb/fp/fan_vlt
    echo ff > /proc/stb/fp/fan_pwm


    in deine //etc/init.d/bootup ein


    "ff" steht als Hexwert für die Lüftergeschwindigkeit! Um den Lüfter langsamer/leiser drehen zu lassen, einfach z.B. "a0" als Wert setzen.


    wenn du per telnet auf die Box gehst, kannst du die Zeilen auch direkt eingeben um die Lüfterdrehzahl zu ermitteln.


    die Drehzahl am Lüfter kann man per telnet via: "cat /proc/stb/fp/fan_speed" abfragen.


    MfG


    edit: kleinen Schreibfehler im Befehl korregiert!