Posts by BernyR

    Also ich habe die 2.3 auf meiner DM800SE - und das erst letzte Woche über das Bluepanel installiert. Wenn irgendwann das dFlash auch bei mir updated, dann kann ich die Scripte ja vergleichen und gegebenfalls DCC anpassen. Solange das nicht passiert muss ich auf dem Level der Durchschnittsuser bleiben - die laden ja sicher auch 'nur' über das Bluepanel, denke ich ...

    Wärend des Backup wird ein Scriptfile dbackup.sh in /tmp erzeugt und ausgeführt. Dieses entspricht eigentlich dem Originalscript von dFlash, doch bei dir wird ab dieser Zeile abgebrochen ...


    tar -xzf /usr/lib/enigma2/python/Plugins/Extensions/dFlash/bin/dev.tar.gz -C /tmp/root


    Also prüf mal, ob diese Datei ...


    /usr/lib/enigma2/python/Plugins/Extensions/dFlash/bin/dev.tar.gz


    ... bei dir überhaupt existiert. Normalerweise sollte diese bei ordnungsgemäßer dFlash Installation da sein (denke ich). Falls doch, kann es eventuell sein, dass dein Ram so voll ist, dass das tar nicht mehr ausgeführt werden kann, dadurch das System crasht und neu bootet?


    Alle anderen "Fehler" im Protokoll sollte ohne Relevanz sein - die habe ich auch.


    Nachtrag:
    Du solltest vielleicht mal ein Backup mit dem dFlash WebIF durchführen und die dbackup.sh aus /tmp irgendwo hin sichern. Danach die gleiche Prozedur mit dem DCC Backup. Die beiden dbackup.sh Dateien dann vergleichen und mal die Unterschiede posten oder mir beide mailen.


    Die Rechner-IP kann ím DCC nicht eingegeben werden, die wird nur vom System augelesen und zur Information angezeigt. Falls mehrere IP's existieren, kann man aus den vorhandenen lediglich eine auswählen - was nur von Bedeutung ist, falls man die IP-Suche verwendet und DCC dafür den korrekten Adressbereich voreinstellt um im richtigen Subnetz zu suchen. Ansonsten ist die lokale IP völlig egal.


    Probleme unter Vista/Windows 7 kann es geben, wenn man DCC in einem Ordner mit beschränkten Rechten installiert (z.B. im Programmordner). DCC hat die INI im Arbeitsverzeichnis und braucht Schreibrecht um diese ändern zu können. Ich selbst habe DCC / DCC-E2 nicht auf dem Windowslaufwerk installiert und keinerlei Probleme unter Windows 7 - 64 Bit.

    Download in der Database unter Gemini Tools / DCC ...


    Bugfixes
    - Wert für /root wurde in Memoryinfo falsch ausgelesen.
    - dFlash Backup war ohne Funktion.

    Gut, Danke!
    Keine Ahnung was bei Scheisbolle los ist, vielleicht kriegen wir das irgendwann raus.


    Morgen Abend mache ich das Update mit folgenden Bug-fixes fertig:
    - falsche Speichergröße für /root in Memoryinfo
    - nicht funktionierendes dFlash

    Es wäre nicht schlecht wenn mal jemand bestätigen würde ob es mit BA 6.2 Probleme gibt.
    Falls nicht, spare ich mir erstmal die Mühe es zu installieren und mache das Update fertig.

    Quote

    Original von Scheisbolle
    Ich kann im DCC Bootmanager nichts auswählen, es werden zwar alle instalierten images angezeigt, sind aber nicht wählbar(hellgrau)


    Übrigens BA 6.2 ist instaliert


    Im DCC wird die Liste der Images nur deaktiviert wenn BA nicht gefunden wurde. Da Images angezeigt werden, muss also BA erkannt worden sein. Kann es sein, dass nicht die Namen der Images ausgegraut sind, sondern nur die Button daneben? Falls das Flashimage ausgewählt ist haben diese nämlich keine Funktion und müssen ausgegraut sein.


    Falls doch die Auswahlliste deaktiviert ist obwohl BA erkannt wurde, habe ich keine Ahnung was da los ist. Vorstellen könnte ich mir, dass zwischen BA 6.1.3 und BA 6.2 wieder gravierende Unterschiede sind und DCC einiges falsch interpretiert. BA 6.2 heute noch aufzuspielen schaffe ich definitiv nicht mehr - ändern tue ich auch erst etwas, wenn der Fehler durch andere bestätigt wird.


    Habe die Ursache gefunden und glaube es nicht: Im DCC ist eine versteckte Komponente hinterlegt, die das Rohscript für das Backup enthält. Die Komponente ist zwar noch da, enthält aber kein Script mehr. Deshalb kann das Backup gar nicht funktionieren. Keine Ahnung wie das Script vor dem Kompilieren der Final verschwinden konnte, in all den Testversionen vorher lief alles einwandfrei - auch der dFlash-Part.


    Naja, bereite eh gerade ein Update mit Bug-fixes vor. Das Script hole ich mir aus den Backups der Sourcen zurück. Keine Ahnung ob ich das heute noch schaffe ...

    Quote

    Original von Dreamer306
    Mal ne andere Frage.. Bisher hatte ich mit DFlash nur über die GUI gesichert. Die sichert ja und fertig - vorhin habe ich das mal mit dem DCC E2 1.42 ausprobiert. Gegen Ende der Sicherung kam der Spinner und ein Reboot obwohl im DFlash kein Neustart ausgewählt ist..


    Wollte das grade nochmal mit der 1.43 machen.. Aber da funktioniert kein Backup. Die /tmp/backup.log ist leer.. Über die GUI geht es einwandfrei.. Dflash ist in der v2.6 installiert.
    ...
    [/code]


    Kann es leider im Moment nicht nachvollziehen, bei mir läuft es einwandfrei. Habe allerdings DFlash 2.3 auf der Box - das war die Version die ich erst vor einigen Tagen über das Bluepanel runtergeladen und installiert habe. Bin davon ausgegangen, dass es die aktuelle Version war ...

    Den Bug in Memoryinfo habe ich schon gefunden - es beschränkt sich nur auf den Root-Eintrag.
    Ich warte noch etwas ob noch mehr gefunden wird und mach direkt ein Update.

    Quote

    Original von kodo


    Wenn du im Thema bist, unten rechts das dropdown -> Thema bearbeiten ;)


    Jo, hat funktioniert obwohl nicht VIP.
    Danke für den Tip.

    @magnum1795


    Hatte gerade eine ähnlich Frage in einem anderen Thread...


    Einfach mehrere Verzeichnisse anlegen z.B. "Dream1", "Dream2" ... usw., den Inhalt des DCC-Archives in alle Verzeichnisse kopieren und jeweils die DCC_E2.exe aus diesen Verzeichnissen als Verknüpfung mit entsprechender Bezeichnung auf den Desktop legen. Das hat den Vorteil, dass man das DCC für mehrere Boxen gleichzeitig öffnen kann.


    Ok, das ist so völlig ausreichend mit 2-3 Boxen, aber mit 7 würde ich eher auf dem Desktop einen Ordner anlegen und die Verknüpfungen dort hineinbringen.


    Man kann die Multibox-tauglichkeit im DCC nicht allein über das Configfile regeln. Es wäre recht aufwendig und hauptsächlich für solche Spezialfälle wie dich interessant. Sorry ... steht nicht auf dem Plan.

    Theoretisch ja, aber bei bestimmten Aktionen sollte man schon nachfragen - man hat schnell mal auf den falschen Button geklickt. Also in diesem speziellen Fall lieber einmal mehr klicken als warten bis im Fehlerfall die Box wieder hochgefahren ist. So herum ist mir lieber als viele Beschwerden mit Nachfrage doch lieber eine Sicherheitsabfrage einzubauen (glaub mir - die gibt es und ich kann es nicht jedem Recht machen).


    Das Ganze konfigurierbar zu machen ist wohl etwas übertrieben. Es gibt so schon genug einzustellen...


    Es genügt die DCC_E2.exe aus dem ZIP-File in den bisherigen Ordner der alten Version zu kopieren.
    Es bleiben dann alle bisherigen Einstellungen erhalten.

    Einfach zwei Verzeichnisse anlegen z.B. "Dream1" und "Dream2", den Inhalt des DCC-Archives in beide Verzeichnisse kopieren und die DCC_E2.exe aus beiden Verzeichnissen als Verknüpfung mit entsprechender Bezeichnung auf den Desktop legen. Das hat den Vorteil, dass man das DCC für beide Boxen gleichzeitig öffnen kann.


    Natürlich die beiden DCC Versionen mit der jeweiligen IP der entsprechenden Box konfigurieren ... ;)