Posts by digi74

    Hatte den Fehler nach Update auf Jessie auch, und musste kurz überlegen was die Lösung war.


    Fazit:
    Ändere folgende Zeile im ipkg-Build Script:

    Code
    #ar -r $pkg_file ./debian-binary ./data.tar.gz ./control.tar.gz
    ar -r $pkg_file ./debian-binary ./control.tar.gz ./data.tar.gz


    Danach alle Packete zuerst neu bauen,
    und dann nochmals die Packages.gz bauen.

    Ich denke ich habs, so setzen sich die 2 Bytes zusammen.
    Zumindest funktonierts nun.
    deslooplen.s = Hex(descripts_loop_length) ;descripts_loop_length
    dll1 = Val("$"+Left(deslooplen.s,1))
    dll2 = Val("$"+Mid(deslooplen.s,2))

    Hallo,


    mir fehlt noch etwas zum erstellen der *.eit.
    Das 12bit Feld "descriptors_loop_length".


    Zumsammengezählt werden die Länger aller Texte in den Descriptoren + (Anzahl der Descriptoren x2). Ist das so richtig ?


    Und wie wird die 12bit Zahl dann in die eit übertragen, sind ja nur 2 chr() Felder ??


    Danke für Info

    Nach dem ich alt gemachtes nochmals durchgesehen habe kann ich die Frage detailierter stellen:


    In die meta gehören:
    Servicereference
    Timername
    Genre-Description
    Recordingtime (unix-format)


    So und nun zur EIT:
    Ich komme bis zu Description 2, also max 496 Zeichen. Title,Genre stimmen.
    Ich habe dazu das hier gefunden.
    Zitat:


    Quote


    In Byte 3, des "Unterbrechungs-Codes" steckt ein Zähler und die Anzahl der Unterbrechungen.


    Bit 0 -> 3: Anzahl (Null basierend)
    Bit 4 -> 7: Zähler (Null basierend)


    Wenn es stimmt das max. Länge 744 ist, teile ich diesen in 3 Strings.
    Nehmen wir an Description hat eine Gesamlänge von 598 Zeichen, ich teile also diese auf 3 auf:
    String1 Length = 248, String2 Length = 248, String3 Length = 102.
    Zählerzeichen (das letzte Zeichen vor jedem der 3 einzeilnen Descriptor-teile) lauten dann:
    Zähler1: ø
    Zähler2: ø
    Zähler1: f


    So funktioniert das leider jedoch nicht, wie gesagt nur bis Zeichen 496 sehe ich die Beschreibung auf der Dreambox.
    Ich kann in bestehenden (von Enigma erstelleten) eit Files keine "Anzahl" der Unterbrechnungen finden/herauslesen.


    Meine Frage lautet also im Detail:
    Wie funktioniert die Logik der Description (Aufnahme Beschreibung) im eit File, bzw. was habe ich übersehen ?

    nokia2


    nunja dann bin ich der sache 1mm näher :-)
    das heisst, das ist meine lektüre,ok:



    cmikula
    Ich kann zwar schon in Variablen denken, jedoch noch nicht mit einzelen bits (das ist mir zu kleinlich) =)
    Betreffend Skript basteln zum in textfile schreiben:
    Ich möchte genau das umgekehrte erreichen. Von Textinfo File ins .eit übetragen.
    Da ich das bis dato mithilfe frodos EIT Creator Command und VBS-Script gemacht habe,
    würde ich gerne ein Programm bauen das beides vereint.
    Also im Detail: TITEL, GENRE, START, DAUER, BESCHREIBUNG aus TXT lesen und ein eit erstellen.

    Hallo,


    ich möchte mal nachfragen ob jemand das eit File Format und sein Aufbau/Struktur, in verständlichen Worten erklären kann ?


    Gerne wird ja auf das Dokument "ETSI EN 300 468" verwiesen, leider verstehe ich hier "Bahnhof" bzw. "0".


    Bisher habe ich nur verstanden die Werte im ASCII-Charakter Format in die Datei zu schreiben, jedoch nicht welche Information an welcher Stelle. TITLE,GENRE,DESCRIPTION.


    Laut Suche im www wird die Description ist in 3 Teile zerlegt, max. 744 Zeichen (3x 248), wo zb. lese ich das im PDF ?


    Würde mich über Info freuen :hurra:

    Neue Version der template.eit habe ich keine.
    Löschen habe ich eingebaut, jedoch auskommentiert.
    Aktuelle servicereference.txt liegt im ZIP bei, wie auch eine Beschreibung zum erstellen einer neuen.


    Verbesserungsvorschläge gerne Willkommen :)

    Betreffend *.txt löschen:
    Kommt natürlich darauf an ob man es für einmalige Erstellung verwendet oder so wie ich wo die Dreambox auf den RecordingService Storage per NFS permanent zugreift. Ich möchte natürlich keine Löschung dessen, sonst fehlen mir die Infos wenn ich Sie per Webif des RS-Service ansehe. Könnten den Löschbefehl aber auskommentiert in die Vorlage übernehmen.



    Hier mal mein aktuelles VBS:

    Ich habe das Script für mich schön längere Zeit modifiziert, können es gerne abgleichen und hier zur Verfügung stellen, ich such es mal raus und poste hier.

    cepheus, Danke für hilfreichen Beitrag, so wird es langsam klar wie man Settings auf einen Feed ablegt.


    Frage noch zum "postrm" Script, gibt es einen bestimmten Grund warum jedes einzelne File angegeben wird,
    sind hier Wildcards "rm -rf /etc/enigma2/userbouquet.* > /dev/null 2>&1" keine gute Idee ?


    Und noch eine allgemeine Feed Frage.
    Es ist herauszulesen das die Namensgebung gp-setting für die Namensstruktur entscheidend ist.
    Wo sind Feedordner/Überschriften zu definieren, am HTTP-Server oder sind diese direkt im Image hinterlegt ?


    Danke für Info

    Vielleicht habe ich mich nicht ganz klar ausgedrückt.
    Ich habe im GP2 das Useraddon einzig und allein zum aktualisieren der Bouqets verwendet, für das war und ist es (im GP2) spitze. In der neuen Version wurde es verändert und unbrauchbar gemacht.


    Man hätte es anders lösen können um Krümmelaustausch zu unterbinden, jedoch nicht die einfache Bouquetaktualisierung dadurch ruinieren.


    ps. Sieht für mich nach Sittenpolizei, jedoch nur im halben Bereich aus ;)

    Hallo Creators :)
    In den Boardregeln des IHAD steht das Cardsharing, EMU Themen nicht geduldet sind, und gelöscht werden.
    Dieser Satz ist für jeden verständlich und nachvollziehbar.


    Wo ich jedoch Nachhilfe benötige:
    Hm, das Useraddon-Feature wird verbannt weil man damit ja auch "Kekse" auf die Kiste kopieren könnte.
    Aha, auf dem Board gibt es eine eigene Cardsharingrubrik aller bekannten EMUs wo ich fragen kann wie ich die S02, ORF, HD+ sharen kann.


    Hab ich was nicht verstanden, bin ich doof, ist das logisch ?? :rolleyes:


    Die GP3 Version des useraddons ist unbrauchbar, um Keksverteilung zu verhindern könnte man es anders lösen.
    Wobei ich mich ernsthaft frage ob dies die Aufgabe von Imagecratoren sein sollte. Liest sich wie Politik die nicht glaubhafter der wirklichen ist :)

    Quote

    Original von mechatron
    Aufbau ist ähnlich dem alten Plugin im Gemini2.


    Könnte man auch "Verschlimmbesserung" nennen :)
    Es leuchtet mir nicht ein warum man Dinge auf einmal komplizierter und unkomfortabler gestaltet...


    In GP2 konnte man Bouquets mit 2-Klicks updaten und die Settings neuladen. Nun sind ein paar (sinnlose) Klicks mehr notwendig.


    :rolleyes:

    Hallo,


    Doofe Frage... ?
    Warum sind keine Vali-Skins im GP3 über Feed installierbar ?
    Für mich als grosser VALI-SKIN Fan ist das ein "no go".


    Hab ich was übersehen bzw. überlesen ? :rolleyes: