Posts by peter999

    Und wenn Du einfach eine "Playlistdatei" speicherst und per Exec oder Process
    diese Datei "ausführst" ? Dann wird die zugehörige Applikation gestartet. Das ist das gleiche, wie es beim Webinterface ist. Da wird auch nur die xxx.m3u ausgeführt, und damit startet VLC.exe...

    Hallo dhwz


    Den einen Teil. Das Streamen scheint aber nur auf dem kleinen Fenster zu laufen. Gibt es eine Möglichkeit, den VLC direkt aufzurufen, so dass das Ganze auch maximiert geht ?


    Also von DBE direkt VLC zu starten und Vollbild anzeigen. Dann könnte man sich das aktuelle fehlerhafte (und immer mal wieder) Webinterface sparen...

    Hallo dhwz


    Ich nutze die Version 5.2 unter Windows 7 64 und bekomme den VLC zum Streamen nicht in die Reihe, ich habe in den Einstellungen für den VLC den Pfad eingetragen (versucht mit 32- und 64-Bit Version 2.0.6), beide Versionen funktionieren über das Webinterface (DM8000 OE2.0 OoZooN Image exp. aktuell)


    Ich habe mit den Pfaden experimentiert, aber es will nicht.


    Hast Du eine Idee ? Wo kann ich nachsehen ? Der Log zeigt ja nur die Verbindung zwischen PC und Box..


    Danke im Voraus.

    Hallo Berny
    zwei Fehler habe ich gefunden für die 1.5


    1. Auswahl Font im Telnet: Font kann gewählt werden, aber die Größe (19) wird immer wieder eingestellt, egal was ich für eine Größe wähle. Das macht das Ganze Ding klotzig !


    2. LiveTV: ich kann nirgends einstellen, wo meine Filme liegen, in DCC habe ich den korrekten Pfad /media/net/q3 eingetragen, aber LiveTV ist stur und will das aufmachen, wo nichts ist...


    DM 8000 ohne Festplatte, alles über NAS (QNAP410/QNAP412)...

    Ich habs ja auch nicht persönlich genommen und ich stimme zu, manchmal ist das Leben ungerecht... Aber das liegt immer am eigenen Potential, bestimmte unangenehme Dinge schlicht zu ignorieren.
    Und für die Dinge, die Du hier ablieferst, brauchst Du Dich (und wenn Du willst, auch gutemine) weder zu schämen noch zu ärgern....
    Und mit dem Alter wird man abgeklärter und vieles tropft an einem ab, alleine schon um irgendwann mal den Infarkt zu vermeiden...

    also, ein schlechtes Gewissen habe ich absolut nicht (wenn ich gemeint war), aber ich bin nicht Tag und Nacht auf den Foren, denn zwischendrin muß ich durch Arbeit mein Geld verdienen und auch zwischendurch mal Schlafen, garnicht davon zu reden, dass ich auch noch ein bisschen verheiratet bin. :)


    Daher bin ich halt erst ab der 3.9.0 über Lowfat gestolpert...


    Ob Du dich nun ärgerst oder nicht liegt außerhalb meiner Fähigkeit dies zu beeinflussen... ?(

    Genau deshalb weil Du geschrieben hast:


    So ist das aber nicht gedacht, auch wenn du theoretisch mit dFlash auch ein lfi image sichern kannst sofern es keine 7025 ist.



    Also habe ich es mit BA gemacht...

    GuteMine



    ich habe nun BA wieder installiert und habe schlicht mit dem Menüpunkt nfi->MB_Images das aktuelle Image vom LowFat abgezogen. Dann habe ich es mit LowFat extrahiert und als neuen Boot angegeben.
    Das hat perfekt funktioniert, nun ist mein Container 512 MB groß, man sieht es mit df -h


    Selbst der Netzwerk-Fix, den ich im vorherigen LFI durchgeführt habe, ist vom vorherigen Image übernommen worden. Und es wurde aus dem LowFat und nicht vom Flash abgezogen...


    Einzig das Swap über LowFat klappt nicht, es wird zwar in lowfat/backups eine Swapdatei erzeugt, aber beim nächsten Start ist es wieder weg !

    Ok. dann muß ich nur versuchen, aus dem lfi wieder ein NFI zu machen.. Platz hat mein USB Stick, man kann ja fast keine mehr unter 4 GB kaufen, und so was hab ich...

    GuteMine
    habe heute das Update auf 4.0 gemacht. Hat auch sauber funktioniert. Nun habe ich mal mit dem LowFat Plugin gespielt und die Container-Größe von 256 auf 512 erhöht.
    Ich bin bisher davon ausgegangen, dass der Container das LFI File ist, denn das ist ja 256 MB groß. Über das Bootlog sehe ich, dass Lowfat arbeitet und irgendwann meldet es, dass der Container nun 512 MB groß ist.


    Auch nach dem Neustart ändert sich absolut nichts, also df -h ist identisch wie vorher.


    Habe ich da was missverstanden ?

    SiennaRoot


    genau weiß ich nicht wirklich, was Du mir sagen willst, das mit dem find hatte ich gemacht...
    Das Problem war schlicht, dass ich nach dem Rauswurf aller Festplatten aus meiner DM 8000 (da waren 2 drin) nur noch NFS-Verbindungen hatte, aber keine dieser Freigaben wurde mit "Als HD Ersatz verwenden" eingeschaltet.
    Als ich das gemacht hatte, die Freigabe mit lost+found und movie Subdir erstellt hatte und einen Neustart gemacht hatte, habe ich nun die epg.dat wieder, und sie landet auf meinem NAS Laufwerk und bleibt auch erhalten....


    Mit CrossEPG hatte ich noch nie was gemacht.

    Nicht Gallien, Franken ist überalll...


    Aber Du hast Recht, nicht jeder ist mit Linux und der Software der Dreambox fit...


    Und von udev habe ich gehört, aber was soll ich sagen, keine Ahnung was da der Vorteil oder Nachteil ist.....


    Ich bin halt auch nur ein Benutzer der Dream... Und die Dream ist ein Hobby und es fehlt die Zeit....

    Hallo Gutemine,


    danke für die Informationen, Du hast recht.... Mit sdisk -l kriege ich die CF auf /dev/sdb1..


    Das mit dem Label wusste ich noch gar nicht.... Werde ich ausprobieren..


    Schönen Gruß nach Wien... (So stehts zumindest auf der Spendenseite...)

    So, es ist wie im Original, also /media/cf im fstab /dev/sdc1


    Aktuell kann ich das nicht liefern, denn meine Frau will fernsehen.


    Wenn ich Dich richtig verstehe, soll ich die /media/cf wieder in die fstab reinstellen und dann ohne das Script starten und dann das df -h hier reinstellen..


    Kommt in Kürze....