Posts by willi33

    Hi ,
    nachdem ich jetzt mit Hilfe der Bereichsweiche/Diplexer von Spaun einen Sat Anschluss im Keller habe , konnte ich meinen Sundtek DVB-S/S2 Stick endlich richtig anschließen. Der Stick steckt in meinem NAS und arbeitet über Netzwerk mit der Dream DM800. Er wird erkannt und arbeitet wie bei DVB-C/T ordnungsgemäß als zweiter Tuner.


    Die Umschaltzeiten sind bei SD/free Aufnahme so ca 2 sec und bei HD/pay Aufnahme so ca bei 4 sec.


    Leider funktioniert DVB-S2 mit meinem Stick noch nicht … (ich habe ein Beta Modell) ..
    .. Rom wurde auch nicht an einem Tag gebaut ! :gutenmorgen:



    Wenn ich jetzt mal zurück schaue .. wir haben am 05.05.2010 mit DVB-C angefangen und sind heute bei DVB-S/S2 , also 6 Monate für einen kompletten Dreambox Treiber aus dem nix … Klasse Job Johannes :cool2:



    Besten Dank an Johannes, denn er allein hat den Treiber gecodet !!



    An alle die auf ihren Stick warten, Johannes ist ein Perfektionist er wird wahrscheinlich die Sticks erst freigeben, wenn er sicher ist, das die auch funktionieren .


    Das warten hat sich für mich jedenfalls geloht und ich harre der Dinge die da noch so kommen . :hurra:


    Gruß
    Willi33

    Quote

    Original von giro77
    willi33: sehe ich das richtig, dass es eine /etc/sundtek.net geben muss, in der
    der Eintrag "REMOTE_IPTV_SERVER=IP.DER.BOX" steht und die IP eben aus dem Plugin änderbar sein soll?


    Ja, genau richtig :

    Code
    root@dm800:~# cat /etc/sundtek.net
    REMOTE_IPTV_SERVER=192.168.1.12
    root@dm800:~#


    wenn du das per shell machst einfach :
    echo REMOTE_IPTV_SERVER=IP.DER.BOX > /etc/sundtek.net


    bei mir ist es eben die 192.168.1.12 ...


    Gruß
    Willi33

    Hi Giro77,


    besten Dank :hurra:


    kleine Herausforderung ?
    schön währe wenn der Netzwerksupport mit eingebaut ist
    Häkchen vor den Eingaben und eine Maske die in die Datei,
    /etc/sundtek.net die IP Adresse des Netwerk Treiber schreibt,
    also in etwas so:
    echo REMOTE_IPTV_SERVER=192.168.1.12 > /etc/sundtek.net


    und unten eine OK Button um die angehakte Funktion zu aktivieren.


    Gruß
    Willi33

    :tongue: also das gepixel unter Gemini ist jetzt auch weg


    Umschaltzeiten Netzwerk (USB Stick an Intel Atom N270) :


    Umschaltzeit von Eurosport HD Kabel auf Discovery HD Kabel gefühlte 2 sec.


    Klasse SUNDTEK


    Gruß
    Willi33


    OK. dann mache ich aus rot gelb ... es geht nicht , wie soll denn das helfen ?


    Da ich keine 8000 habe kann ich da nicht mitreden, mir stellt sich aber die Frage USB als 5. Tuner ??
    Weiß nicht ob ich da falsch liege, enigma kann doch nur 4, oder ?


    Gruß
    Willi33


    Was denn das ? Mit meinem internen DVB-C Tuner habe ich gefühlt gar keine Umschaltzeiten, also definitiv unter 1 sec !!


    Mit den internen Tunern (Sat oder Kabel ) Umschaltzeiten immer unter 1 Sec. (egal ob Sundtek Teiber geladen ist oder nicht).
    Zum testen benutze ich immer den internen Sat Tuner und DVB-C USB Stick (Netzwerk).
    ohne Aufnahme bei Sat liegt die erste Umschaltung auf DVB-C so bei 3sec danach bei ca. 2sec
    mit Aufnahme bei Sat werden dann die Umschaltzeiten größer so auf ca. 4 bis 5 sec.
    Als Image benutze ich das original DMM im Flash über BA geladen und die CCcamd 2.1.4 (Homeshare).


    Gruß
    Willi33

    Hi,


    habe jetzt mal den aktullen Treiber über Netzwerk probiert.
    Also mit dem original DMM (experimental-dm800_20101001.nfi) gibt es keine Probleme.
    Mit dem Gemini 5.1 sollte im Script /usr/sundtek/sun_dvb.sh
    ein sleep 2 zwischen loglevel=off und -D DVBC eingebaut werden.
    (Gemini scheint wohl etwas langsamer zu sein)



    Ansonsten habe ich im Gemini bei HD (Discovery) Freezer und die Box reagiert sehr träge .. mit dem DMM aber keine Probleme ..
    Scheint so, als ob Gemini mit dem neuen Teiber wohl dicke Backen bekommt (außerdem ist mir im Gemini aufgefallen das bei Neustart nur ein Enigma restart gemacht wird)


    Obermeister, na das ist ja mal ne Aussage :gelb:



    Gruß
    Willi33

    Netzwerksupport, eine kurze Erklärung für diejenigen die Interesse haben, das selbst mal per cli einzugeben.


    Auf dem StreamingServer (Dockstar, Alix oder einem anderen Linux System) muss als erstes der MediaServer gestartet werden (wenn er nicht schon läuft).
    Ob der MediaServer läuft, bekommt man mit
    ps ax | grep mediasrv
    heraus (gestartet wird der Server gegebenenfalls mit /opt/bin/mediasrv –d)
    Mit dem Befehl:
    /opt/bin/mediaclient --enablenetwork=on
    wird dann der Netzwerksupport aktiviert.
    Ob das alles funktioniert kontrolliert man mit :
    /opt/bin/mediaclient --scan-network



    Jetzt geht es zur Dream, auch dort muss der MediaServer auch laufen, das kann man wiederum mit
    ps ax | grep mediasrv kontrollieren.
    Sollte der Mediaserver nicht laufen, muss der Mediaserver gestartet werden, diesmal aber so:
    /usr/sundtek/mediasrv –d
    jetzt kann der Stick gemountet werden (beide MediaServer werden verbunden):
    /usr/sundtek/mediaclient --mount=<IP vom StreamingServer>
    kontrollieren wiederum mit :
    /usr/sundtek/mediaclient --scan-network
    und
    /usr/sundtek/mediaclient –e
    jetzt noch (log aus, DVB-C an , Dreamboxsupport ein)
    /usr/sundtek/mediaclient --loglevel=off
    /usr/sundtek/mediaclient -D DVBC -d /dev/dvb/adapter1/frontend0
    /usr/sundtek/mediaclient –enabledreambox

    und (Enigma restart)
    init 4; sleep 5; init 3
    Ab jetzt ist der 2. Tuner sichtbar .


    Wichtig !! Der Driverpath bei der Dreambox ist /usr/sundtek !!


    Ich hoffe ich konnte zur Verwirrung beitragen.


    Gruß
    Willi33


    immer ruhig :gutenmorgen:
    das ist richtig, du hast den Stick übers Netzwerk noch mal an der Dockstar gemountet
    führe bitte den mount nicht auf der Dockstar, sondern auf der Dream aus

    Quote

    Original von fendodendo
    So, und jetzt mal ein ganz ganz großes Lob und Dankeschön an unseren Sundtek, der auch am Wochenende und zu unmöglichen Zeiten uns Kunden zur Seite steht und die doofsten Fragen immer wieder beantwortet! ;)Hoffe dein Chef würdigt dein Engagement! DANKE FÜR DEIN ENGAGEMENT!!!


    dem kann ich mich nur anschließen und auch von meiner Seite ein ganz großes

    DANKE !

    Nachdem die Umstellung des Vertrages nicht geklappt hat ;(und das mit dem Vorteilscode nicht funktioniert hat ;( , bin ich jetzt in den MM und siehe da 34,90 € für alles. :hurra:
    Habe jetzt zwar 3 Monate zwei Abos aber rechnet sich immer noch, der Break Even Point ist im Februar :hurra:

    Quote

    Original von UMPBoarder
    Sollte ich mir nun wirklich einen Code einfallen lassen? Sind die wirklich so drauf ?


    Wie ist das denn nun mit den Codes für Bestandskunden ???


    gestern probiert, heutige Antwort siehe weiter oben ...
    bin wohl auch ein wenig zu langsam gewesen ;(

    schade hat nicht geklappt:

    Hatte auch an eine QNAP oder Synology gedacht, da war mir der Preis für was ordentliches zu heiß (300 bis 400 € ohne Platten) . :aufsmaul:
    Jetzt habe ich mir ein NAS selbst gebaut:


    Intel D945GSEJT Half-Height (mit integrierter Atom 1.6Ghz CPU, Johnstown)
    INTEL Z-U130 USB SSD (2,54 mm Pitch, 2GB)
    2 GB RAM
    Mini ITX Gehäuse
    4 x 2 TB WD-Platten (SATA)
    3 mal Smargo
    Ubuntu 10.04 mit Osiris-CS (nur OSCAM)
    Sundtek DVB-C/T Stick als zweiter Tuner für DM800
    NAS Funktionalität


    Preis ohne Smargos und Sundtek-USB Stick , 350 € , ein Wochenende Arbeit und viel Spass dabei.
    Daran hängen jetzt 3 Dreams mit NFS und 4 PC mit Samba, außerdem noch ein Test ESX Server mit iSCSI.
    Wer ein wenig Ahnung von Linux hat sollte sich mal damit beschäftigen .


    Gruß
    Willi33

    Quote

    Original von dreamboyxxx
    Ich nehme also an dass die Dreambox den Stick gar nicht erst erkennt.


    um das auszuschießen, führe mal das script lsusb aus (Anhang).


    lsusb.gz nach /tmp spielen, den Befehl gunzip /tmp/lsusb.gz ausführen und dann ein chmod 755 /tmp/lsusb eingeben, dann den Befehl /tmp/lsusb eingeben wenn der Stick angeschlossen ist.
    Dabei muss denn irgendwie so was angezeigt werden:


    Code
    Bus 001 Device 001: ID eb1a:51b2 Sundtek,MediaTV Digi9c001918
    Bus 001 Device 002: ID 13fe:3123 Verbatim,STORE N GO
    Bus 003 Device 000: ID 0000:0000 Linux 2.6.18-7.3-dm800 ohci_hcd,BRCM OHCI
    Bus 002 Device 000: ID 0000:0000 Linux 2.6.18-7.3-dm800 ohci_hcd,BRCM OHCI
    Bus 001 Device 000: ID 0000:0000 Linux 2.6.18-7.3-dm800 ehci_hcd,BRCM EHCI


    damit wird der Stick schon mal erkannt.
    Dann weiter mit Treiber installieren und dem was Sundtek geschrieben hat



    Gruß
    Willi33

    Files

    • lsusb.gz

      (338 Byte, downloaded 20 times, last: )

    Hi,


    alle Infos sind hier zu finden:
    Sundtek DVB-C/T USB Stick als 2ter Tuner an einer DM800 (OE 1.6)


    Du installierst den Stick am ALIX dann den Treiber auf dem ALIX und der DREAM, konfigurierst die Netzwerkfunktion. Dann kannst du mit der Dream über Netzwerk auf den Tuner zugreifen und Fernsehen.
    Ich habe meinen ALIX im Keller (und nur dort habe ich einen Kabelanschluss) im Wohnzimmer habe ich die Dream mit Sat, mit Hilfe der Netzwerkfunktion kann ich jetzt Kabel und Sat sehen.
    Außerdem kannst du den Stick auch per Netzwerk an einem PC anbinden und so auf dem PC Fernsehen, auch diese Infos findes du in der HowTo:
    http://support.sundtek.com/ind…,337.msg1654.html#msg1654


    Gruß
    Willi33