Posts by Enigma09

    Ich habe die Picons immer im PC-Win-Verzeichnis gespeichert und konnte über SD-Card Reader unkompliziert die Picons auf neue SD Karten kopieren. Deswegen habe ich es mal mit VFAT versucht und es scheint zu funktionieren. Immerhin hat er heute die SD Karte sowohl bei DMM, als auch bei G3.2 gefunden. Keine Ahnung, was gestern los war - ich hatte extra einen GUI-Neustart gemacht.


    Ich habe gesehen, daß unter den Pfaden auch der Gemini Cache und der EPG Cache auftauchen. Ich finde zwar mit meinem FTP Programm keine Cache-Dateien in den Default-Pfaden, aber sollte ich/kann ich die Pfade auch auf die SD Karte umbiegen? Wie groß sind die Cache Dateien denn, falls sie erstellt werden?


    Hat jemand auch eine Idee, bis wann (S/N) die 8000er auf 2GB SDs beschränkt waren?


    enigma

    Bin gerade beim Einrichten einer gebrauchten 8000er mit OE2.0 und GP3.2 - habe andere 8000 mit OE 1.6 und GP5.1.
    Fragen:
    1. Bis zu welcher S/N können die 8000er nur mit 2GB SD Karten umgehen?
    2. Meine 2GB SD aus 5.1er Box ist mit FAT formatiert und enthält Picons und Swap-Datei. Unter OE2.0 GP3.2 wird sie im DMM Gerätemanager als sdb erkannt, im GP aber nicht. Liegt das an der FAT Formatierung?
    3. Welche Formatierung sollte ich nehmen damit der GP 3.2 Manager die Karte erkennt UND ich sie auch in der 5.1er Box verwenden kann (falls ich die nicht auch auf GP 3.2 umstelle).


    enigma

    Im Bestreben, alle Bedienungselemente kompatibel zu meinem Vorgänger Image G 5.1 zu machen, habe ich ein paar andere Funktionen schon auf "grün" gelegt. Aber wenn ich die wieder lösche und dann "grün" drücke, kommt bei mir die MQB-Auswahlliste.
    Inzwischen habe ich aber auch nochmal meine 5.1er Kiste gecheckt. Es stellt sich heraus, daß zwar die "Subchannel Selection" auf "rot" gelegt war, aber im Endeffekt ohne Funktion ist. Subchannels werden also gar nicht angezeigt.
    Das würde erklären, warum auch bei OE2 G3.2 nichts passiert (jedenfalls bei mir). Vielleicht gibt es aber auch nur bei Sport HD Subchannels, kann ich aber nicht ausprobieren (kein HD Paket).


    Da ich ja die SD Kanäle über das "normale" Kanalmenü auswählen kann, ist es wohl egal, ob sich tatsächlich bei euch bei "grün" Unterkanäle melden.


    enigma

    Vielleicht haben wir es mit unterschiedlichen Boxen oder OEs zu tun? Bei meiner 8000 OE 2.0 mit G3.2 komme ich mit <Blue Panel-Quick Button> in die Auswahl der möglichen Zuordnungen. Ich habe gelernt, daß das enthaltene Quick Button dem alten Plugin Multi Quickbutton entspricht.
    Die möglichen Zuordnungen habe ich mal beigefügt, sie sind für jeden "Farbknopf" gleich. Subservice Selection ist nicht dabei.


    enigma

    Files

    • MQB 1.jpg

      (62.29 kB, downloaded 265 times, last: )
    • MQB 2.jpg

      (69.97 kB, downloaded 235 times, last: )
    • MQB 3.jpg

      (73.97 kB, downloaded 227 times, last: )
    • MQB 4.jpg

      (55.73 kB, downloaded 227 times, last: )

    Im Gemini 5.1 Image gab es unter dem Multi Quickbutton auch einen Eintrag für "Subserve Selection", der recht nützlich war. Im 3.2er Gemini bzw dauf basierendem aktuellen Image gibt es den Eintrag nicht mehr. Ist es möglich, den wieder zu bekommen? Und wie?


    enigma

    Es stellt sich heraus, daß sowohl /media/hdd/filme als auch /hdd/filme in der auto.network Datei auf der G3er Box funzen.
    Ansonsten hier meine Vorgehensweise für Freigaben (Stand Feb 2014), um von der G3 Box die G2 5.1 Boxen zu mounten (Auszug aus meiner "Loseblatt Sammlung" die als Gedächtnisstütze dient). G3 Box zu G3 Box sollte auch so funktionieren:



    FTP
    Der FTP Server muß eingeschaltet sein, wenn man von „anderen“ Boxen Dateien erhalten will. Im Gemini 3.2 muß dazu unter Blue-Panel – Addons – Gemin Plugins zunächst das gemininfs geladen werden. Anschließend findet man den NFS Server unter Blue Panel – Daemons.
    Nun Freigabe einrichten, falls nicht schon automatisch enthalten: mit „Hinzufügen“ das vorgeschlagene Format übernehmen. Als Resultat kommt dann:
    . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Freigabe:/media/hdd
    Zugang für alle (*) oder IP: *
    Parameter:rw,no_root_squash,async,no_subtree_check


    NFS Server läuft
    . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .


    Fernzugriff auf andere Dreambox - Mounten
    NFS Server aktivieren (in Gemini 5.1 enthalten, muß aber aktiviert werden – in Gemini 3.2 siehe NFS)


    Unter /etc befindet sich die <auto.network> Datei, die entsprechend editiert werden muß.
    Unter 5.1 ist das Attribut 755, unter Gemini 3 muß es 644 sein.


    Muster: Das Verzeichnis "music" der Synology wird "gemountet"
    # Nach dem "Mounten" findet sich die Musik der Synology unter dem Pfad /root/automount/Syn_Music
    Syn_Music -fstype=nfs,rw,soft,tcp,nolock,rsize=32768,wsize=32768 192.168.178.2:/volume1/music


    Muster: Die Festplatte von 192.168.178.42 = 8000-3 wird "gemountet"
    # Nach dem "Mounten" finden sich die Filme der 8000erBox unter dem Pfad /root/automount/IP42_8000
    IP42_8000 -fstype=nfs,rw,soft,tcp,nolock,rsize=32768,wsize=32768 192.168.178.42:/media/hdd/movie


    NETZWERK BROWSER bei Gemini 3 nicht benutzen – er erzeugt eine .xml Datei, die sich mit der auto.network beißt!


    Bei neuen Images (z.B. bei denen für Gemini 3.2) gibt es den „showmount“ Befehl. Syntax:
    showmount -e Ip-Adresse_des_NFS-Server


    Damit scheint es zu laufen. Falls jemand bessere/zusätzliche Ideen hat, immer her damit.


    enigma

    Ich nochmal: die gute Nachricht relativiert sich etwas:
    2 meiner 5.1er Boxen sind in anderen Zimmern und waren noch nicht auf den neuen Pfad /hdd/movie umgestellt. Trotzdem kommen sie auch auf die Filme der G3er Box.
    Nächster Versuch: die auf /hdd/movie umgestellte 5.1er Box wieder auf /media/hdd/movie umgestellt (natürlich immer Neustart): geht immer noch.
    2 weitere Versuche: Beide, 5.1 und G3 Box aus. 5.1 an und durchbooten. Dann die G3 Box an und durchbooten. Zugriff funzt. Dasselbe umgekehrt, erst die 5.1 an, dann die G3 an. Funzt immer noch.
    Bei meinen Telnet Experimenten muß in der G3 Box irgendein Bit gekippt sein, und nun funktioniert alles, unabhängig davon, welche Box in welcher Reihenfolge eingeschaltet wird - so wie das eigentlich schon immer sein sollte.


    Ich kann mir keinen Reim darauf machen. Am Wochenende werde ich mal das Image auf die G3 erneuern, G3 installieren, meine auto.network einpflegen, den NFS Server installieren und dann kann ich (hoffentlich) wieder nicht auf die G3 Kiste zugreifen. Das wäre dann die Chance auf neuerliche Problemsuche (es sei denn, jemand Schlaues weiß schon jetzt, wo ich noch untersuchen kann).


    enigma

    Gute Nachricht, der letzte Tipp hat's gebracht: mit /hdd/movie funzt's. Aber warum?


    Im PC-FTP Programm ist der Pfad als /media/hdd/movie angezeigt (siehe Anhang), und auch im DCC ist bei "Experten" unter "Path Recordings"der Pfad als /media/hdd/movie eingetragen und darunter finde ich die Filme auch.


    Falls Du also eine logische Erklärung hättest....


    enigma

    Files

    • Pfad.pdf

      (30.94 kB, downloaded 17 times, last: )

    Danke für Deine Geduld. Jetzt wird es schwierig, ich bin kein "Linuxer". Bitte also genaue Vorgehensweise:
    Also:
    1. Syntax zum "manuellen" Telnet-Mounten bitte angeben
    2. IP47_8000 -fstype=nfs,rw,soft,tcp,nolock,rsize=32768,wsize=32768 192.168.178.47:/media/hdd/movie
    Alternativ auch UDP und IP47_8000 -fstype=nfs,rw,soft,tcp,nolock,192.168.178.47:/media/hdd/movie
    probiert, jedesmal neu gestartet. Ohne Änderung.
    3. Server läuft (Daemons - NFS Server - "NFS SERVER LÄUFT"
    4. von wo aus soll ich denn exportfs - v, exportfs - ra starten?
    5. gleiche Frage für showmount -e IPder Serverbox (Mangel an Grundverständnis: wer ist denn Server in diesem Fall, die GP3 oder die 5.1er, die auf die GP3 zugreifen will?)


    Ich habe mir den ganzen Tag einen Wolf gesucht. Scheinbar herrscht Einigkeit, daß es "eigentlich" funzen sollte. Für heute habe ich erstmal geug. Morgen dann die nächsten Versuche.
    enigma

    Regierung kam nach Hause, daher Abbruch gestern.


    Zu Deiner Frage: Wiki hat folgende Lösung - wenn man denn editieren will:
    ....Die Konfigurationsdatei /etc/vsftpd.conf des FTP Servers editieren. Es muss nur mit einem UNIX konformen Editor, zusätzlich folgende Zeile eingefügt werden.
    local_root=/...


    Nochmal mein Zugriffproblem: NFS Server ist auf den 5.1er Boxen installiert. Ich kann mit den 5.1er Boxen auf alle 5.1er Freigaben, meinen PC und NAS zugreifen. Die Gemini 3 Box habe ich mit der gleichen Syntax in die 5.1er Boxen eingetragen, natürlich mit ihrer IP. Mit meinem FTP Programm (FlashFXP) habe ich die auto.network überprüft, auch das Attribut (755 bei den 5.1ern). Unter /media/net erscheint auch der Pfad zur G3er Box, aber kein Inhalt.


    NFS Server ist auch auf der G3er Box installiert und (daher?) klappt der Zugriff von der G3er Box auf alle anderen Freigaben.


    Irgend etwas ist also beim Gemini 3 bzw den aktuellen 2.0er Images also anders, als bei dem 5.1er Gemini Image. Falls man mit Logik weiter kommt: Da die 5.1er Boxen miteinander kommunizieren, und der Eintrag für die G3er Box in der auto.network gleiche Syntax hat, würde man denken, daß sich die G3er Box verweigert. Aber warum...?
    Wo würde ich denn die Fehlermeldungen (falls es welche gibt) auf den 5.1er Boxen finden? Den Pfad /var/log/messages gibt es bei denen nicht.


    enigma

    OK, stört ja eigentlich nicht. Den Editiervorschlag im WIKI verkneife ich mir, da müßte ich immer daran denken, falls ich ein neues Image aufspiele.


    Fazit: mein Zugriffsproblem auf die Gemini 3 Box hat also damit nichts zu tun. Ich suche mal im IHAD weiter - falls Du (oder andere Mitleser) keine Idee haben, warum das nicht klappt.


    enigma

    Das ist doch mal ein guter Tipp - vielen Dank: die Fehlerliste hat den Durchbruch gebracht. Darin stand, daß mein QNAP nicht gemountet werden konnte. Ist auch logisch, es war ja nicht eingeschaltet. Das 5.1er Image verplempert offensichtlich nicht lange damit, ein nicht vorhandenes Gerät zu suchen, Gemini 3 schon. Nachdem ich den QNAP eingeschaltet habe, wird er auch brav gefunden und die Verzögerungen sind weg. Wo kann ich die Suchzeit denn editieren? Hoffentlich ist das nur ein temporärer Fix, wäre blöd, wenn ich bei jedem neuen Image daran denken muß, die Suchzeit zu editieren.


    Jetzt muß ich noch herausfinden, warum die anderen Kisten die Gemini 3 Box nicht finden. Hat das evtl mit dem neuerdings komischen FTP Pfad zu tun? Bei den 5.1er Boxen komme ich mit meinem FTP-Programm gleich auf "/". Bei der Gemini 3 lande ich auf /home/root und muß mich erst nach "/" zurück hangeln.


    enigma

    Ja, File Browser benimmt sich gleich.


    Noch etwas, vielleicht gleicher Zusammenhang?? Ich habe auf meinen 5.1 Boxen eine Mount-Datei auf die Gemini 3 Box installiert. Syntax identisch zu den anderen Boxen.
    Muster: IP42_8000 -fstype=nfs,rw,soft,tcp,nolock,rsize=32768,wsize=32768 192.168.178.42:/media/hdd/movie


    Zugriff erfolgt aber gar nicht (natürlich sind Filme auf der Platte und den Pfad habe ich mit FTP-Programm überprüft - sollte also eigentlich gehen).

    Oops, das ist ja Geschwindigkeitsrekord.
    Die anderen Kisten sind im Standby, der PC und das NAS sind an. Verzögerung aber identisch bei Boxen und PC/NAS. Kann auch eigentlich nichts mit dem Ein-Aus-Zustand zu tun haben, die 5.1 Boxen reagieren sofort auf die jeweils anderen im Standby befindlichen Kisten. Ich habe den ganzen Thread gelesen und bei einigen Kandidaten haben sich Probleme nach Neuinstallation vom Image gelöst. Falls also mein Gemini 3 Zeitproblem NICHT normal ist, würde ich neu installieren. Ist es nicht normal?
    enigma

    Habe 2 x 8000 mit 5.1, 1 x 800 mit 5.1 und 1 x 8000 mit Gemini 3.
    Letztere gerade angeschafft, es bietet sich an, bei der Gelegenheit auf Gemini 3 umzusteigen. Grundsätzlich funzt auch die Kommunikation mit anderen Boxen, PC & NAS aber es dauert! Während bei 5.1 Media Player - Network Mounts die gemountete Auswahl sofort erscheint, dauert es bei Gemini 3 ca 55 Sek. In der Zwischenzeit drehen sich die Rädchen. Anschließende Auswahl eines Films auf der "Fremdplatte" klappt sofort. Aber sowie ich wieder über "übergeordnetes Verzeichnis" zur "gemounteten" Auswahl zurück will, dauert es im günstigen Fall 30 Sekunden, hatte aber auch schon den Fall, daß die Rädchen stoppten und erst nach einer Wartezeit wieder weiterliefen. Gesamtzeit war dann 70 Sekunden.
    Fragen:
    1. Ist das so bei Image Exp 2014-01-02 /Gemini 3 oder ist das ein Fehler?
    2. Mounts habe ich über auto.network eingerichtet. Bei 5.1 war Attribut 755 bei Gemini 3 scheinbar 644. Ist das richtig so?
    3. Ganz oben im Thread wird erklärt, daß man den NFS-Server braucht. Im 5.1 war er drin und mußte nur gestartet werden. Im Gemini 3 finde ich keinen NFS Server, auch nicht als Download. Verbirgt er sich unter anderem Namen oder ist er schon im Image und ist permanent aktiv?
    enigma09

    Hab mal den ganzen Eititor Thread gelesen, und siehe da: Fehler gefunden. Man muß auch die user.config in C:\...\username\Lokale Einstellungen\Anwendungsdaten\public\EITitor.exe_Url_cyqkrgqmc3mkx5qu12hbcnsz3ib4fjkx\1.6.0.0 löschen bzw editieren.
    Der falsche Inhalt:
    </setting>
    <setting name="_position" serializeAs="String">
    <value>-32000, -32000</value>
    Typischer richtiger Wert:
    </setting>
    <setting name="_position" serializeAs="String">
    <value>275, 64</value>
    Danke an "willwaswissen", der das herausgefunden hat.


    enigma09

    Hallo LN


    danke für die schnelle Antwort. Das hatte ich gestern schon erfolglos probiert. Heute wiederholt, systemweit nach den beiden Dateien gefandet und dann auch im Papierkorb gelöscht. Nach Neustart des Rechners dann Eititor angeklickt. Es kommt ein Nachrichtsfenster <Installation wird vorbereitet>. Eititor landet wieder in Leiste unten aber nicht auf dem Bildschirm.
    Wenn das Problem tatsächlich damit zusammenhängt, daß der PC runtergefahren wurde, als der Eititor verkleinert in der Leiste saß, müßte doch irgendwo in der Registry vermerkt sein, daß er "verkleinert" ist. Diesen Eintrag wird man wohl nicht los, das war eventuell auch der Grund, daß beim letzten Mal trotz Deinstallation und Neuinstallation der Eititor immer noch "verschwunden" war. Falls diese Theorie richtig ist: wo werden denn die Fenstereigenschaften der Programme in der Registry gespeichert? Vielleicht muß man daran fummeln?


    Enigma09
    PS keine Ahnung warum ich in diesem Thread gelandet bin. Ich habe im Eititor Thread gesucht, die Beschreibung des Problems gefunden und habe dann geschrieben. Vielleicht sollte man die Sachen verschieben?

    @ LukaNoah


    Mein Problem fühlt sich an, wie das von JavaJim im Januar...aber läßt sich durch Killen der EITitor.exe.config Datei nicht retten. Wenn ich nach Killen der ConfigDatei wieder starte, erzeugt er wieder die Config Datei, das Programm erscheint auch in der Leiste unten und im Task Manager, aber erscheint nicht auf dem Bildschirm. Das ist schonmal passiert. Damals habe ich das Programm gelöscht, alle Verweise auf Eititor in der Registry gelöscht, Win neu gestartet, das Programm wieder installiert: selber Effekt. Ich habe mich dadurch gerettet, daß ich ein älteres Image geladen habe und gut wars. Diesmal ist das blöd: seit meinem letzten Image ist viel passiert, was ich mühsam nachholen müsste. Besser wäre ein Tip, wie ich den Eititor vielleicht doch wieder in Schwung bringe.


    enigma09

    Nachtrag - gleiches Problem
    ich habe meine Picons auf einer SD_Karte gespeichert und habe mit einem "Rename" Programm (z.B. Lupas Rename) alle _11A0000_ Einträge nach _11C0000_ umbenannt, und schon gingen meine englischen Sender. Ist vermutlich nicht sehr wissenschaftlich, aber wenn's funzt....


    enigma09

    Wie erwartet & von Bschaar ja schon angedeutet: Versuche mit separatem 76 laden und anschliessend 5.1 oder z.B. originales altes Release von DMM flashen geht alles nicht. Muss mit geändertem DMM Design zusammen hängen.
    We're f***d falls nicht ein kluger Spezialist doch noch eine Lösung weiss.


    enigma09