Posts by D-r-e-a-m-B-o-X

    Hallo,


    ich habe die Aktivitäten von Dream Multimedia seit einiger Zeit verfolgt und wie auch sehr viele andere hier auf den Verkaufstart der DM 8000 gewartet.


    Ich gehöre zu denen, die schon vor langer Zeit (also ~ 2003/2004) eigentlich nur einen Festplattenrekorder mit eingebautem DVD Brenner kaufen wollten um damit einen in die Jahre gekommenen VHS Rekorder abzulösen. Dabei stiess ich auf das Stichwort LinVDR und kurze Zeit später entstand am ersten Wochenende meines Sommerurlaubs ein VDR basierend auf einer Suse 9.x mit einem DVB-C und einem DVB-T Tuner. Im Laufe der Zeit konnte ich damit -über mplayer- auch DivX am Fernseher anschauen, DVD-Iso's erstellen, über ein CI und ein Abo 'Bezahlfernsehen' anschauen und aufnehmen, Dolby 5.1 hören und und und...


    Das 'Problem' an so einem offenen System ist, dass es kontinuierlich weiterentwickelt wird. Ich habe mit dem aktualisieren aber irgendwann aufgehört, weil ich den Rechner dazu nutzen wollte, wozu er eigentlich gedacht war, nämlich Aufnahmen erstellen, Werbung heraussschneiden und DVD Images erstellen. Vielleicht noch ab und an eine DVD abspielen und das war es dann. Also: Nutzen statt basteln.


    Es kam wie es kommen musste: Irgendwann verliess mich einer der beiden verbauten HDD's. Zum Glück die, auf denen nur Filme gespeichert waren. Einen Teil konnte ich retten, neue HDD rein und weiter ging es.


    Nun hat es im März die HDD erwischt, auf der auch meine Suse Installation ist. Natürlich habe ich über rsync backups erstellt, aber einfach eine neue HDD reinhängen und Backup zurückspielen ist eigentlich keine Alternative, da ich irgendwann auch gerne HDTV empfangen und aufzeichnen können möchte.


    Und hier fängt mein Problem an: Ich habe nicht die Zeit mich wieder von vorne in eine komplette Linux- und VDR Installation zu stürzen. Für HDTV (Kabelempfang) gibt es beim VDR noch keine 'fertige' Lösung sondern viele Entwicklungsansätze und die Hardware fehlt mir dazu sowieso (Tunerkarte und/oder leistungsfähige CPU).


    Insofern ist eine DM 8000 für mich eigentlich ideal und was ich hier bisher gelesen habe bestärkt mich in dem Eindruck.


    Eine DM 8000 kann über das Internet programmiert werden (schon witzig wenn man x-hundert km von zu Hause bei Freunden sitzt und mal eben den Timer zu Hause programmiert), es ist eigentlich ein Linuxrechner mit all den Möglichkeiten die nur durch RAM und CPU begrenzt werden und: Dank dieser Community so wie ich das sehe auch für Menschen anwendbar die nicht unbedingt alles selbst 'frickeln' möchten sondern von der Arbeit anderer profitieren wenn man ein wenig Geduld hat und wartet bis Änderungen auf dem Server eingecheckt wurden. ;)


    Insofern habe ich im Moment nur vier Fragen:
    1. Wo bekomme ich eine DM 8000 (300 km Umkreis von Ffm => bitte um PN)
    2. Kann die DM 8000 über mplayer DivX/Avi's/Mpeg's am Fernseher wiedergeben die im LAN liegen ohne dass ein anderer PC dazwischen hängt (wie bei der Lösung mit VLC)?
    3. Gibt es bereits einen Slimline Combo Brenner für Blueray/DVD zu kaufen (ich weiss dass Blueray (noch) nicht von Linux unterstützt wird)?
    4. Kann ich eine WD Caviar Green (WD10EACS) mit 1 TB in der DM 8000 nutzen?


    Danke vorab für die Infos, frohe Weihnachten und jedem der schon eine DM 8000 zu Hause hat: Viel Spaß beim entdecken der Möglichkeiten


    D-r-e-a-m-B-o-X