Posts by Goofy180173

    Warum möchtest du unbedingt das haben? Schau doch mal Synology oder Qnap an.
    Hab in der Technischen beschreibung nachgesehen


    Unterstützte Netzwerkdateiprotokolle: CIFS/SMB/Rally (Microsoft), AFP/Bonjour (Apple), FTP, HTTP und HTTPS.


    also sollte es funktionieren.
    Ich vermisse allerdings NFS, das Standardprotokoll für Linux Geräte. CIFS funktioniert auch.

    Der größte Unterschied zwischen 800se und 8000 ist die Anzahl der Tuner. Aber du kannst dir die Technischen Daten der beiden auf der Dreambox hompage ansehen.


    Als Nas verwende ich ein Synology DS210J und bin sehr zufrieden damit.


    Um darauf aufzunehmen brauchst du kein zusätzliche Software.


    Was du darauf aufnimmst HD+ oder sonst etwas ist dem Nas egal und die Dreambox kann HD+ mit einem entsprechendem Softcam (wird hier allerdings nicht mehr supported).


    Die Dreambox kann DLNA (sowohl Server als auch Client), aber das Funktioniert nicht wirklich so gut. Die Frage ist nur wofür du DLNA auf der Dreambox brauchst.


    Wenn dein Nas DLNA-Server ist kann das ja die Aufnahmen an deine Fernseher verteilen, wobei mien Philips nichts mt den .ts Dateien anfangen kann.

    zu 1) Sky entschlüsseln bei vorhandener Karte kann jede (wird aber hier in diesem Forum nicht mehr supported)
    Zu 2) 500HD, 800HDse, 8000
    zu 3) Mac über Webbrowser, Iphone-App gibt es
    zu 4a) wenn beide im Netz hängen und es am Mac eine Freigabe gibt kannst du diese verwenden.
    zu 4b) 500HD hat einen eSata Anschluß aber keinen USB-Port -> WLan ist nur über AccessPoint möglich
    800HDse kann interne Festplatte, esata und usb -> USB-Wlan Stick möglich
    8000 kann Interne HD + intern Wlan
    Was du auf der Box in deinem Netz freigibst bleibt dir überlassen
    zu 5) eine konvertierung würde ich auf der Box nicht machen, dafür ist der Prozessor nicht wirklich stark genug. Grundsätzlich ist es allerdings möglich.
    zu 6) kann ich dir nichts sagen, hab keinen Mac


    Ich würde eine eigene Platte an der Box anschließen und fix verkabeln. Über Wlan kopieren ist doch ziemlich mühsam. Und über Wlan aufnehmen, davon würde ich sowieso abraten. Wlan ist halt nicht die schnellste uns stabielste NEtzwerkverbindung

    wenn du Ubuntu hast verwende ffmpeg und dvdauthor

    Code
    ffmpeg -i film.ts -target pal-dvd film.mpg


    leg in /tmp ein Verzeichnis dvd an

    Code
    mkdir /tmp/dvd


    erstell eine xml-Datei

    Code
    <dvdauthor>
    <vmgm />
    <titleset>
    <titles>
    <pgc>
    <vob file="/pfad/film.mpg"/>
    </pgc>
    </titles>
    </titleset>
    </dvdauthor>


    ruf dvdauthor auf

    Code
    dvdauthor -o /tmp/dvd -x meineconfig.xml


    Ergebnis in /tmp/dvd auf eine dvd brennen.


    mit dem Plugin hab ich noch nie gearbeitet. Aber das funktioniert auf jeden Fall

    Quote

    Was du vermutlich möchtest, ist eine Bridge von deiner realen Netzwerkkarte zu deiner virtuellen Netzwerkkarte in der VM einrichten.


    Genau das ist es was ich möchte.
    Damit ich eine virtuelle Netzwerkkarte habe muß ich zumindest einen Gast installieren oder?
    Wenn ich den dann alles laut link eingerichtet habe dann funktioniert auch meine Netzwerkverbindung am host?
    Wenn ich den Gast abdrehe muß ich dann jedesmal die Bridge wieder entfernen damit meine Netzwerkkkarte wieder funktioniert?


    Wenn das so ist bleib ich bei Virtualbox. Wollte KVM halt auch mal ausproblieren

    Hallo, ich möchte bei meinem opensuse Rechner KVM einrichten und scheitere an der Network - Bridge.
    Ich kann die Bridge erstellen und ihr als device eth0 zuweisen. Dabei wird eth0 auf die IP 0.0.0.0 gesetzt.


    nach einem "network restart" und "ifconfig" wird die bridge angezeigt.
    Allerdings hab ich dann keine Verbindung zum Netzwerk mehr. Ich kann keine Intern geschweige denn externe IP pingen.


    Hab ich etwas falsch verstanden?
    Muß ich jetzt einen Virtuellen Server erstmal einrichten bevor das Netzwerk wieder funktioniert? Eine Bridge dient ja normalerweise dazu um unterschiedliche Netzwerkkarten miteinander zu verbinden. Vielleicht kann mir ja jemand gedanklich weiterhelfen. In sämtlichen Linux foren bin ich nicht viel schlauer geworden.

    Am besten du siehst mal unter Plugins was es so gibt. Das ist aber bei weitem nicht alles. Es gibt für fast alles etwas. Hier sind nur die wichtigsten bzw. meist verwendeten geliste.


    In der technischen Beschreibung steht

    Quote

    2 x Smartcard-Reader (Dreamcrypt CA)


    Das heißt du kannst die Karte direkt in die Box schieben und brauchst dann ein EMU um die Karte in Betrieb zu nehmen. Dafür gibts aber hier leider keinen Support mehr. Aber das Internet weiß mehr darüber (scam zb).


    Du kannst eine 800SE als Kabel oder Sat Version kaufen. Grundsätzlich hat die 800SE aber einen Stecktuner den du jederzeit gegen einen anderen tauschen kannst.

    geoge87
    Die 500HD hat einen fix verbauten Tuner und nur einen Kartenslot (reicht aber für eine CI+ Karte). Wenn du dir aber eine 800SE kaufst, dann hast du 2 Slots und kannst (falls du irgendwann möchtest) den Tuner tauschen und durch einen Sat-Tuner erstetzen. Zusätzlich hast du noch USB-Ports über die du weitere externe Kartenleser, Festplatte, Tastatur (Funk natürlich) anschließen kannst.

    Du kannst die CI+ Karte in der Dreambox betreiben. Das und die Kanäle aufnehmen, abspielen... Das ist auch der Grund warum kein Hersteller die Dreambox zertifiziert, da man mit der Dreambox alle Einschränkungen die man mit zertifizierten Recievern hat (kein vorspulen, nur auf dieser Box abspielbar...) umgeht.
    Boxen die für dich in Frage kommen sind
    DM800HD (vorgänger zur SE)
    DM800SE
    DM8000
    schau mal was deine Geldbörse zuläßt
    Die 500HD kommt für dich nicht in Frage, da es diese nur als Sat-Box gibt

    Ist wahrscheinlich eine Hausanlage die einige Sender der Sat-Schüssel sowie DVB-T über Kabel zur Verfügung stellt, so dass man in den einzelnen Wohnungen keinen Reciever braucht.
    Jetzt geht es wahrscheinlich darum auch noch einige Sender Digital zur Verfügung zu stellen was dann DVB-C sein würde.

    Danke für den Hinweiß, natürlich muß ich die bereits bestehenden Timer löschen damit neuer erstellt werden.
    Vielleicht kannst du mir auch noch sagen ob es eine Option gibt mit der man den vor und nachlauf überschreiben kann. Die Sendung dauert ungefähr 5 Min aber mit der Werbung nimmt es Super-RTL nicht so genau und da kommt es sehr oft vor, dass ich trotz 5 min vor und nachlauf nich alles drauf habe.

    Was mach ich falsch, ich hab über das Plugin einen neuen Aufnahmeort gesetzt, dieser ist auch im autotimer.xml drinnen, die Aufnahmen landen aber immer noch in /hdd/movie

    XML
    <?xml version="1.0" ?>
    <autotimer version="5">
    <timer name="Angelina Ballerina - Kleine Maus ganz gro..!" match="Angelina Ballerina" enabled="yes" from="06:00" to="10:00" location="/media/net/usbhdd/Filme_Clarissa/" offset="0">
    <serviceref>1:0:1:708F:443:1:FFFF0212:0:0:0:</serviceref> <!-- Super RTL A -->
    </timer>
    </autotimer>