Posts by HeadCrash

    Lies mal die Threads hinter den Links.


    Es ist ein "Fehler" im Datenblatt des verwendeten Chips. Laut Dream ist das alles korrekt beschaltet worden. Leider sind wohl die Signalpegel zu hoch, was sich aber eben softwaremäßig nicht steuern läßt. Prinzipiell müßte das bei allen Dreams auftauchen (zumindest bei den 7000ern). Es kann natürlich Schwankungen bei den verwendeten Bauteilen geben und evtl. tritt der Fehler daher bei einigen nicht auf. Oder die Toleranzen der angeschlossenen Geräte sind evtl. unterschiedlich.

    Moin!


    Also prinzipiell funktioniert YUV über den Scartausgang der Dream. Der Farbfehler ist tatsächlich vorhanden und liegt wohl in der Hardware, wobei ich gehört habe, daß es viele gibt, bei denen der Farbfehler nicht auftritt. Ich selbst hab meine Dream an 'nen Panasonic-Beamer (PT AE300E) angeschlossen und habe den Fehler leider. Er fällt allerdings bei normalen Filmen nicht soooo stark auf. Hängt sehr vom dargestellten Bild ab.


    Das Problem läßt sich, wenn es denn auftritt, nur über die Hardware lösen. Es müssen wohl zusätzliche Widerstände eingebaut werden. Also kommste wohl ums Löten nicht rum, wenn der Fehler tatsächlich bei Dir auftritt.

    Moin!


    Die Erklärung im Dreambox-Wiki is ein bißchen "schwammig". CVS ist ein Versionsverwaltungssystem (sogar ein recht altes), das dazu da ist, Änderungen an Dokumenten jeglicher Art über die Zeit hinweg zu verfolgen und zu protokollieren, um ggf. auf jeden vorherigen Stand zurückzugehen zu können. Es wird hauptsächlich in der Softwareentwicklung eingesetzt, weil man da eben Probleme bekommt, wenn man verschiedene Versionsstände manuell verwalten muß. Außerdem ist CVS in der Lage bei Textdateien Änderungen von zwei Personen zusammenzufassen (sofern man nicht dieselbe Zeile ändert), was das Entwickeln mit mehreren Personen erleichtert. CVS ist also quasi sowas wie Visual Source Safe (igitt) oder SVN (=Subversion, was deutliche Vorteile gegenüber CVS hat). *klugscheiß*


    Der Rest stimmt natürlich. :)

    Also 'ne Datenbank für sowas is schon sinnvoll, denn man hat 'ne gute Strukturierung der Daten damit.


    Wenn Du die Abfrage mit Access machen willst, dann wechsel doch einfach mal auf das Register Abfragen, wenn Du die DB in Access auf hast und erstelle eine neue Abfrage mit dem Abfrageassistenten. Da kannste Dir einfach die Abfrage mit den Feldern, die Du haben willst, "zusammenklicken".


    Wenn Du natürlich SQL kannst (wonach es aber nich klingt), dann kannste auch im Abfrageassistenten oben links auf die SQL-Ansicht gehen und dort einfach das Statement eingeben, was Du gerne hättest. Aber ich glaube, daß für Dich der Abfrageassistent erst mal die richtige Adresse ist.

    Moin!


    Da muß ich splitti Recht geben. Ohne zu wissen, welche Datenbank von wo aus in welcher Sprache/mit welchem Tool abgefragt werden soll (und letztlich auch welche Daten abgefragt werden sollen, denn sonst kann man schlecht das passenden SQL-Statement basteln), können wir nur schwer helfen.


    splitti:
    AutoCommit = 1!?!? Mir läuft ein kalter Schauer den Rücken runter :winking_face:

    Moin!


    Sorry, sorry, ich hab Euch nich vergessen, bin nur momenten ein bißchen im Streß. Ich setze mich am WE dran, versprochen! Dann sollte es am Sonntag spätestens eine vorzeigbare Version geben.


    Muß mich da mal wieder etwas mehr in die Controlprogrammierung einarbeiten, aber da sehe ich kein Problem. Evtl. wird es im ersten Entwurf nich ganz so komfortabel zu bedienen sein :winking_face:

    Moin!


    Ich weiß nicht, ob es in der Beta enthalten ist. Da ich von Beruf Programmierer bin und Zugang zu einem MSDN Universal Abo habe, habe ich schon die endgültige Version des Framework 2.0 und das VS 2005 RC (ohne Nummer hinter dem RC wie mir Microsoft mehrfach mitgeteilt hat, nur um auszudrücken, daß danach auch tatsächlich die endgültige Version kommen wird).


    In dieser Version gibt es ein Control namens Toolstrip, das recht schick ist und sich recht gut anpassen läßt. Ich werd mal ein kleines Beispiel schreiben, allerdings wird man das mit einem alten VS 2003 oder einem VS 2005 Beta nicht öffnen können (ja, selbst die RC und die Beta sind leider inkompatibel). Dennoch haste den Code und das Framework kann ich sicherlich mal irgendwo zum Download zur Verfügung stellen, wenn es das noch nich bei MS gibt.

    Hmm.. sehe gerade, daß es das ToolStrip-Control erst im Framework 2.0 gibt. Im 1.0er Framework müßte man das tatsächlich selbst programmieren. Da würde ich zwar bei Button und Panel bleiben, müßte dann aber die Buttons in der Gruppe selbst zeichnen, da es keinen Button gibt, dessen aussehen paßt (sprich: flaches Aussehen inkl. Bild und ohne Rand mit erscheinendem Rand und Farbänderung bei MouseOver).


    Das Control, das Du da gefunden hast, ist so etwas in der Art, auch wenn es mir persönlich nicht gefällt :winking_face: Aber das is sicherlich Geschmacksache.

    Moin!


    Also ich hab mir jetzt gerade mal die vorhandenen Controls angesehen. Man kann das ToolStrip-Control so anpassen, daß es wie die Toolbox im VisualStudio oder eben auch wie das Menü im DCC auf der linken Seite aussieht. Allerdings bezieht sich das immer nur auf einen "Strip", also z.B. auf den Bereich unterhalb von Windows Forms in dem Bild, das mordillo gepostet hat. Der Button mit der Beschriftung Windows Forms gehört da allerdings nicht dazu. Ein Control das exakt so wie die Toolbox aufgebaut ist, gibt es jedenfalls in den .Net-Framework-Klassen nicht.


    Das Verhalten kann man aber recht leicht nachprogrammieren, indem man einen Button (für die Auswahl der "Gruppe") und einen dazu passenden ToolStrip untereinander auf ein Panel setzt. Klickt man den Button, schiebt man einfach das Panel samt Button und zugehörendem ToolStrip nach oben, so daß der Inhalt der Gruppe sichtbar wird. Klickt man auf den Button darüber, so schiebt man das Panel samt Button und zugehörendem ToolStrip nach unten, so daß nur noch der Button sichtbar ist. Legt man mehrere solcher Panels übereinander, so erhält man die Toolbox. Recht simpel eigentlich.


    Ich kann das als Beispiel mal programmieren, wenn Du/Ihr willst/wollt. Ich würde dann das VisualStudio-Projekt einfach mal als Anhang posten. Die Frage ist dabei allerdings, in welcher Sprache (VB.Net oder C#) das Beispiel sein soll und welches Visual Studio Du nutzt (VS 2003 oder 2005 RC).

    Sag mir um welches Control genau es geht (also wie es nun genau aussehen soll, was es können/wie es sich verhalten soll) und ich setz mich heute abend mal dran.


    Achja und welche Sprache soll es sein? VB.Net oder C#?

    Also ein solches "Gruppieren" gibt es im Treeview-Control. Allerdings sieht das anders aus. Im Outlook oder auch im Explorer entspricht das Control der Ordnerübersicht links.


    Ein Control wie z.B. die Toolbox im Visual Studio gibt es meines Wissens in den Standardcontrols nicht, aber sowas kann man sich mit .net relativ leicht selbst programmieren. :winking_face:

    Moin!


    Da ich das Ding jetzt nicht genau im Kopf habe, weiß ich nicht, welches Control er da genutzt hat. Ich würde aber mal auf eine Listbox mit großen Icons tippen. Kannst im SelectedIndexChanged-Event dann den Inhalt des rechten "Frames" ändern und wenn Du mehr Icons drin hast, als Dein Fenster groß ist, dann kümmert sich das Ding auch automatisch ums Scrolling.



    HeadCrash

    Hmm.. also der erste Befehl sollte eigentlich funktionieren. Haste Dich evtl. vertippt?


    Der zweite Befehl dürfte nur als root funktionieren. Meld Dich also als Root an und führ den Befehl dann aus. Es fehlt allerdings noch die Gruppe also müßte der Befehl so aussehen:


    groupmod -A fviktor dialout

    Moin!


    Also gleich vorneweg: Wenn man das root-Paßwort vergißt, aber physikalisch an den Rechner drankommt, dann bitte NICHT neu installieren. Einfach mit einer SuSE-CD/-DVD booten, Rettungssystem starten, die Platte im System mounten und in der /etc/shadow das root-Paßwort löschen. Dann kommste nach einem Reboot ohne Paßwort in das System und kannst es dann ändern.


    Ansonsten solltest Du die Sachen, die in der Fehlermeldung stehen, überprüfen: Ist der User, mit dem Du versuchst kinternet zu benutzen in der dialout-Gruppe? Das kannste in der Konsole mit "groups username" testen. Läuft der smpppd? Einfach mal ein ps -ef |grep smpp machen und schauen, was zurückkommt...

    Moin!


    Die Frage ist: Was willst Du denn da überhaupt erreichen? Ich persönlich kenne die DVB-Karte nicht und weiß nicht ganz, warum das Ding eine eigene IP-Adresse hat/braucht. Wenn die Karte als Netzwerkkarte funktioniert, dann kann das mit Deinen Adressen nicht wirklich funktionieren, da der PC 1 dann zwei IP-Adressen aus demselben Netz hätte. Das hat zur Folge, daß er bei einem ausgehenden Paket nicht zuordnen kann, welches Interface (also welche Netzwerkkarte) er für die Kommunikation nutzen soll. Theoretisch geht sowas natürlich, wenn Du die Routing-Tabelle manuell änderst, aber es macht eigentlich keinen Sinn.


    Wenn Du bei der DVB-Karte DHCP aktivierst und dann die IP 169.254.178.3 bekommst, dann zeigt das, daß Du keinen DHCP-Server im Netz hast, die Karte also eigentlich keine IP bekommt (Windows vergibt dann leider solche seltsamen IP-Adressen, was ich persönlich SEHR schlecht finde, da es sich dabei nicht mal um Adressen aus den privaten IP-Adressräumen handelt).


    Du kannst also eigentlich nur der DVB-Karte oder der Netzwerkkarte eine IP-Adresse aus einem anderen Subnetz (z.B. dem Netz 192.168.1.0) geben, was aber wieder bedeutet, daß Du sie nicht wirklich ansprechen kannst. Vielleicht kannst Du mal erklären, was Du da überhaupt vorhast und wozu die DVB-Karte da ist und warum die eine eigene IP braucht.


    Wenn die DVB-Karte tatsächlich als vollwertige Netzwerkkarte läuft, dann wäre natürlich noch die Frage, ob Du nicht einfach die eigentliche Netzwerkkarte im PC 1 deaktivierst und alles über die DVB-Karte machst.