Posts by joergm6

    da hat sich aber nix geändert, seit langem.
    Das scheint mir ein Problem mit deinen Icons zu sein, hast du eigene Icons kopiert, oder nutzt die mitgelieferten?
    Du kannst auch mal ein umfangreiches Log einschalten und dir das Icon beim Logeintrag "Icon:xxxx" ansehen.

    Automatisierung auf Android-Geräte mit Tasker-App
    (automatisiert die manuelle Nutzung der MJPEGviewer-App, für die manuelle Nutzung ist die MJPEGviewer-App ausreichend)


    ( basierend auf mein Youtube-Howto "LCD4linux Howto Tasker Nutzung auf Android Tab" https://youtu.be/SyFTqtlfi8c )


    Momentane Automatisierung - ab Android 4.3 (Automatisierungsintervall 2min):
    - Automatisch Displayeinschalten und MJPEGviewer starten bei aktiver Box
    - Automatisch beenden bei ausgeschalter Box mit Displayabschaltung
    - Helligkeitssteuerung basieren auf L4L-Einstellungen
    - Auto-Kill MJPEGviewer wenn dieser 3x keine Daten abgerufen hat (danach Autostart)


    Android Gerät benötigt nur Strom und aktives WLAN (ohne USB).


    Installation folgender Apps
    - MJPEGviewer (frei)
    - Tasker (kostenpflichtig 2.99€)
    - AutoInput (frei ausreichend) (evtl. nicht mehr kostenfrei)
    - AutoShare (kostenpflichtig per Unlock freischalten 1.19€)


    MJPEG:
    ( basierend auf mein YouTube Video "LCD4linux E2 - MJPEG Android Demo" https://youtu.be/CmvLACDw-tY )
    - LCD4linux Konfig " - MJPEG Stream" , "MJPEG Stream LCD..." auf aktiv setzen
    - es wird keine Hardware benötigt, wählt als LCD-Typ dann "nur Bild" . Aber auch trotz Hardware kann man MJPEG nutzen
    - bei Aktualisierungsverzögerungen erhöht "MJPEG Zyklen" auf einen besser funktionierenden Wert
    - "MJPEG Stream LCD 1 Virtuelle Helligkeit" sollte deaktiviert werden, da die Helligkeit des LCD direkt gesteuert wird, sonst wirkt die Helligkeit doppelt! Helligkeitsänderungen können bis 2min dauern. (funktioniert nicht bei rein manueller Nutzung)


    MJPEGviewer:
    URL: "http://ipderbox:8411" eintragen "Show"
    8411 ist für LCD1 der im L4L eingestellte Port. "ipderbox" ist die IP-Adresse oder der Name eurer Box


    Android:
    diese Einstellungen müssen aktiviert werden
    - Einstellungen - Sicherheit - Geräteadministratoren - Tasker = aktiv
    - Einstellungen - Bedienungshilfen - Dienste - AutoInput = An


    AutoShare:
    - "Browse Intents"
    - Anklicken/Importieren "Open App Settings" (ganz unten, 4-letzten Eintrag klicken)


    FAQ: nach "Browse Intents" erstmal irgendeinen Browser nehmen (z.B. Chrome) dort "Open App Settings" fast ganz unten suchen und anklicken und bei der Frage "Öffnen mit..." "Autoshare Import Intent" wählen.
    Anstelle "Browse Intents" kann auch manuell ein beliebiger Browser mit folgender URL verwendet werden

    Code
    https://joaoapps.com/autoshare/intents


    Tasker:
    - Verzeichnisse in den Ordner Tasker auf dem Android-Gerät entpacken (angehängte Tasker.zip enhält tasks und profiles)
    - lang-Klick auf Reiter "PROFILE" und "TASKS" und für alle Dateien importieren auswählen
    - Task "L4L-Steuerung" editieren, erste beiden Variableneinstellungen, Name/IP der Box und LCD-Nummer ( default "vuduo2" und "1" ) für eure Gegebenheiten verändern.


    FAQ: Dateien: Man kann auch im Tasker beim Import dorthin browsen. Bei mir ist das Verzeichnis im "Gerät" ( /storage/emulated/0/Tasker )
    Dort existiert eigentlich das Tasker-Verzeichnis (und parallel auch weitere App-Verzeichnisse, wie auch "Download" , "DCIM" , "Android" , "Documents" , usw.)
    in diesem "Tasker"-Verzeichnis am besten die Verzeichnisse "profiles" und "tasks" erstellen/kopieren. Ist das Verzeichnis nicht vorhanden, dann "Tasker" selbst erstellen.
    Kill-App: dieser Task muss evtl. angepasst werden, da in den verschiedenen Android Versionen der Beenden-Button anders heißt (AutoInput).
    Für mehr Optionen im Tasker sollte man den "Anfängermodus" in den Einstellungen deaktivieren.


    Das erstmal als ein Anfang. Es kann sein, das ich etwas an Infos vergessen habe. Sollte euch etwas auffallen, ich ergänze es dann in diesem Beitrag. Wenn überhaupt kein Interesse besteht, lasse ich es sein euch damit zu nerven ;) .


    Ich finde das es als Ersatz für diverse Bilderrahmen schon sehr gut funktioniert und Android-Tabs günstig zu bekommen sind. Selbst mein uraltes Samsung S(1) geht und ist von der Leistung ausreichend. Zudem kann man, durch WLAN, das Tab irgendwo fern der Box hin stellen oder "an die Wand nageln".
    Auch eure Erfahrungen wären sehr interessant, da ich es hier nur sporadisch teste.


    Die App MJPEGviewer ist nur ein Beispiel. Fast alle IP-Cam-Viewer könnte man nutzen, allerdings ist eine ohne viel SchnickSchnack sinnvoll. Auch OmniView scheint gut zu funktionieren.
    Außerdem ändert sich bei den verschiedenen Androidversionen das ein oder andere (z.B. Button-Texte) , sodass hier Anpassungen notwendig sind. Das hier ist also nur ein "Start" und man wird etwas "Bastelwillen" zeigen müssen.
    Die Videos sind nur als Erklärung gedacht und stimmen nicht genau mit den hier geposteten Infos überein.


    etwas angepasster Task mit LogInfos LCD4linux-Plugin - WLAN-Web / Android / Pearl / Samsung - LCD-Display an der Dream [10.12.2016]


    ------------------------------------------------------
    Copy / Paste aus Quelle: LCD4linux-Plugin - WLAN-Web / Android / Pearl / Samsung - LCD-Display an der Dream [19.07.2019]

    Files

    • Tasker.zip

      (7.39 kB, downloaded 26 times, last: )

    OK, ich starte mal einen Thread für die Nutzung eines Android Gerätes als externes Display. Hier könnt ihr eure Erfahrungen und auch Konfigurationsanleitungen zur Verfügung stellen. Ich versuche wichtige Infos hier nachzupflegen, wenn sinnvoll. Aktuelle Erfahrungen habe ich im Moment nicht, ist alles schon paar Jahre her :D .


    Es gibt verschiedene Ansätze für die Anzeige, Webbrowser im Kioskmode (Vollbild) oder einer IP-Kamera-App für die Anzeige als MJPEG Stream. Aus Mangel an Erfahrungen beschränke ich mich auf Android, aber auch für iOS sollte es Möglichkeiten geben.



    MJPEG Stream Server
    Android Tablett und Smartphone werden per WLAN bevorzugt mit MJPEG angesteuert.
    Bei den globalen Einstellungen lässt sich je LCD ein MJPEG-Server Port aktivieren. Ansprechen kann man diese Verbindung mit geeigneten Clients unter Angabe der definierten Portnummer.
    Beispiel: http://ip.nr.der.box:8411
    Vorteil, es werden nur Änderungen übertragen, der Client muss also nicht laufend aktualisieren und die Anzeige ist viel schneller/zeitnäher.
    Eine geeignete Android-App ist zum Beispiel "Mjpeg Viewer" und "IP Camera".
    MJPEGviewer steht teilweise nicht mehr im Appstore zur Verfügung, da hilft dann nur die manuelle Installation als apk (Download lässt sich leicht finden) bzw. ist im L4L-Supportthread angehängt.
    Auch die Browser unter Android unterstützen MJPEG. Als einziger Browser für PCs funktioniert Firefox.

    wo kommen denn die >1,5min Zeitverschiebung her :D .
    Das Problem ist, wenn es erstmal läuft, beschäftigt man sich nicht mehr damit. Somit bin ich ziemlich raus aus dem Thema. Der MJPEGviewer ist in neueren Systemen nicht mal mehr im Appstore und muss manuell installiert werden. Irgendwie hält sich die "Bastelwut" hier auch in Grenzen. Nur um einen Thread zu erstellen damit er da ist? Ist das Sinnvoll? Da würde ich den jetzigen Beitrag 1:1 übernehmen und das war es dann.

    Con_Air: Ich verstehe nicht wirklich viel von dem was du schreibst. Es ist einfach nicht ersichtlich was du genau gemacht hast bzw. nicht funktioniert.


    Zum funktionieren braucht man nur dem MjpegViewer, daher funktioniert es auch, wenn man diese manuell startet. Das Ganze mit dem Tasker ist nur für die Automatisierung, also AUS/EIN bzw. bei Fehlern neustart.
    Wenn du das Symbol links oben in der Ecke vom Tasker meinst, lange auf das Icon drücken schaltet Tasker EIN/AUS.

    ich kann mir leider auch nicht vorstellen, wie das passieren kann. Das anzuzeigende Bild wird nur einmal erzeugt und für WebIF und LCD verwendet. Bild wird also erstellt, aber danach nicht zum LCD "transportiert", merkwürdig.
    Du kannst ja mal ne Weile das umfangreiche Logging im L4L aktivieren und dort nach Problemen suchen. Es muss ja jedes Mal ein "writing to Samsung Device" stehen.