Posts by ctrlbreak

    So ... nach langer Zeit komm ich wieder mal dazu hier reinzuschauen...


    buddy: auch dir kann ich nur sagen, dass im Logfile steht es wurde Java1.5 gefunden aber 1.6 wäre notwendig. Hab jetzt mal ein bisschen gegooglet und wies aussieht ist im OS X Java 1.5 und 1.6 installiert wobei aber noch die 1.5er Version default ist. Vielleicht hilft dir dieser Link weiter: http://memerocket.com/2009/08/…e-os-x-10-5-8-to-jdk-1-6/ (da ich jedoch keine Ahnung vom OS X hab kann ich dir nciht sagen ob das eventuell weitere Auswirkungen / Seiteneffekte im System hat, mach das also besser nur wenn du dich soweit auskennst, dass du es im Notfall wieder rückgängig machen kannst)


    skyismine: es ist 1:1 derselbe Source Code der die Descriptoren lädt / schreibt, was ich mir eventuell vorstellen könnt wären irgendwelche Zeichensatzprobleme. Könntest du mir vielleicht hier eventuell so ein "kaputtes" File raufstellen


    garapaq: Nehm mal an das es sowieso schon zu spät ist, aber von iCoord hab ich leider gar keine Ahnung...


    Nachdem die Tage jetzt wieder kürzer werden hab ich jetzt hoffentlich wieder Zeit mich ein bisschen um das Programm zu kümmern und euer Feedback einzuarbeiten...


    Lg,
    ctrlbreak

    So. jetzt hatte ich endlich wieder mal Zeit hier reinzuschauen. Mein SVN hab ich noch immer nicht wiederherstellen können, aber ich werde diese Woche mal den aktuellen Codestand hier uploaden.


    @Buddyl: Falls noch aktuell, könntest du mir mal ein logfile zukommen lassen?
    Dr.Best: Könntest du mir mal das .eit-File das Probleme und die Datei namens "preferences.dat" die irgendwo im EdIT verzeichnis liegen sollte zukommen lassen?

    Hi
    nachdem am Wochenende gerade mein Fileserver mit dem svn drauf seinen geist aufgegeben hat, muss ich zuerst mal schauen, dass ich das alles wieder zum laufen bring und an die Daten komm ...


    Ich hab den Source noch nicht veröffentlicht, da das mein erster Versuch war was mit Eclipse RCP zu machen und ich sicher bin, dass wenn das jemand sieht der Erfahrung damit hat nur mehr den Kopf schütteln wird wieso das alles so kompliziert und umständlich und hässlich implementiert ist :winking_face: und dokumentiert ist auch nichts. Und da es zur Zeit draussen so schön ist werde ich vor lauter Hockeyspielen und Geocachen warhscheinlich in nächster Zeit nicht dazu kommen werde, das großartig zu ändern.


    Aber sobald ich an die Daten komme, kann ich natürlich trotzdem den Source hier uploaden, falls du dich nicht schon abschrecken lassen hast


    anaconda37: Kann mir gerade nicht wirklich vorstellen was es da haben könnte, aber sobald ich mal wieder Zeit hab werd ich mir das ansehen.

    Ich verwende jetzt Apache Xerces zum generieren des xml outputs. Es sollten daher alle Sonderzeichen richtig escaped werden. Die Texte werden nun alle als CDATA ausgegeben. Das könnte ich natürlich wieder wegnehmen, dann würde die Sonderzeichen 'normal' escaped werden (also zu & statt &).


    Im eit-Tag hab ich das Datum und die Uhrzeit auf je ein Attribut zusammengefasst wobei Datum unabhängig von irgendwelchen Spracheinstellungen als YYYY-MM-DD ausgegeben wird und die Uhrzeit als HH:MM:SS. Dafür hab ich die Filmlänge die ich vergessen hatte hinzugefügt


    Hier nochmal das Beispiel:


    Habs doch heute noch geschafft.


    Aufgerufen wird EdITParse mit "EdITParse (filename.eit)" und gibt dann xml aus.


    Hier ein Beispiel:


    Code
    <eit filename="/home/se00075/Desktop/eit/20080604 1642 - PREMIERE HD - Lucky Number Slevin.eit" id="13117" year="2008" month="06" day="04" hour="16" minute="45" second="00">
       <title language="DEU" name="Lucky Number Slevin">Thrillerkomödie</title>
       <description language="DEU">
         <text>Vom Leben gerade gestresst, will Slevin (Josh Hartnett) in New York bei seinem Kumpel Nick abtauchen. Komisch, dass der nicht da ist. Und dumm, dass er mit zwei verfeindeten Gangsterbossen (Morgan Freeman, Ben Kingsley) noch Rechnungen offen hat. Weil man ihn nun für Nick hält, steckt Slevin plötzlich tief in Nicks Problemen. Die kann er nur mit dessen heißer Nachbarin Lindsay (Lucy Liu) lösen. - Rabenschwarze Thriller-Komödie mit Star-Großaufgebot und Bruce Willis als coolem Killer. USA/GB 2005. 106 Min. Von Paul McGuigan, mit Josh Hartnett, Ben Kingsley, Lucy Liu.</text>
       </description>
       <component language="DEU" streamContent="1" streamContentName="video" componentType="3" componentTypeName="16:9 aspect ratio without pan vectors">16:9</component>
       <component language="DEU" streamContent="2" streamContentName="audio" componentType="5" componentTypeName="surround sound">Deutsch</component>
       <component language="DEU" streamContent="2" streamContentName="audio" componentType="5" componentTypeName="surround sound">Englisch</component>
    </eit>


    Wobei <titel> ... </titel> theoretisch bleibig oft vorkommen kann (wird für jeden short event descriptor erzeugt). Im Normalfall sollte es aber genau einmal in der ausgabe stehen.
    <description>...</description> kommt 0 oder 1x vor. Im <descriptrion>-Tag ist immer genau einmal <text>...</text> enthalten und beliebig oft <item name="(itemname)">(text)</item> (falls in den extended event descriptoren items enthalten sind wird dieser tag für jedes item genau 1x erzeugt)
    <component>...</component> wird für jede Komponente (jede Video/Ton-spur) einmal erzeugt

    Hi Volker!


    Ich muss leider in 5 min weg, hab jetzt daher keine Zeit das logfile anzuschauen (werd ich morgen nachholen).


    Hast du einen x86-Mac oder einen PPC-Mac (x86 = Prozessor von Intel; PPC = Prozessor von ... wer hat die nochmal hergestellt? IBM)?. Die Version die du hier findest läuft nur auf x86-Macs. Werde ebenfalls morgen auch noch die PPC-Version hier raufstellen.


    Kann das Problem das Volker hat irgend ein anderer Mac-User bestätigen?


    Ich habe selber leider keinen, daher hab ichs nur unter Linux (x86_64) und Windows gestestet und gehofft, dass es auf den anderen Plattformen auch läuft. Mal schauen ob ich eine Bekannten find, der einen Mac hat damit ich das dort auch mal testen kann...


    EDIT:
    Hab jetzt doch noch einen Blick ins log geworfen. EdIT benötigt Java 1.6 du hast jedoch 'nur' Java 1.5 installiert. Versuch mal auf Java 1.6 upzudaten...

    Hallo!


    Hab heute die erste Version meines .eit Editor Tools namens EdIT released. Es basiert auf Java/Eclipse RCP. Da ich ja gottseidank vorausschauend implementiert hab, ist es in eine Library zum einlesen/schreiben von .eit Files und eine GUI geteilt. Falls du mit der Java Library was anfangen kannst könnt ich sie dir schicken ... eventuell könnt ich in den nächsten Tagen auch ein Konsolen-Tool dazubauen, dass .eit Files einliest und daraus Output generiert (Das sollte mit ein paar Codezeilen erledigt sein) .... du müsstest mir nur sagen wie der Output aussehen soll.


    Lg,
    ctrlbreak

    Hi!


    Ich weiss es gibt zum editieren von .eit Files schon das Tool "Eititor" von LukaNoah aber ich hab vor ewiger Zeit auch mal mit so einem Tool begonnen und da mich in letzter Zeit die Motivation wieder gepackt hat nun mal soweit fertig gemacht damit es einmal den Tag "v0.1" verdient hat.


    Da soweit ich weiss Eititor - im Gegensatz zu EdIT - nur unter Windows funktioniert, habe ich beschlossen, dieses Tool hier upzuloaden um auch Linux/Mac/...-Usern die Möglichkeit .eit Files zu bearbeiten.


    EdIT wurde mit Eclipse RCP entwickelt, basiert daher auf Java und ist grundsätzlich platformunabhängig, jedoch muss man für jede Platform ein eigenes Produkt exportieren, um hier im Forum Speicherplatz zu sparen, habe ich es vorerst mal nur für folgende Platformen angehängt:
    - linux (gtk/x86)
    - linux (gtk/x86_64)
    - mac (carbon/x86)
    - windows (win32/x86)
    Auf Anfrage kann ich es natürlich auch für linux (gtk/ppc), mac (carbon/ppc), aix (motif/ppc), solaris/gtk/sparc) und solaris (motif/sparc) zur Verfügung stellen.


    Bei der Entwicklung von EdIT wurde (noch) nicht auf maximalen Bedienkomfort Wert gelegt, sondern es war mir wichtiger die Struktur der .eit Files möglichst 1:1 darzustellen und editierbar zu machen und es möglichst einfach erweiterbar zu machen. Da dadurch keine Annahmen über die Struktur des konkreten .eit Files (wieviele Descriptoren welchen Typs sind vorhanden,...) bei der Entwicklung getroffen wurden, sollten möglichst alle .eit Files damit editierbar sein (bzw die zru Zeit unterstützen Teile dieser .eit Files). Es sollte daher auch möglich sein .eit Files, die zum Beispiel mit Eititor nicht editiert werden können, bzw nach dem editieren von der Dreambox nicht mehr korrekt interpretiert werden, mit EdIT zu editieren.


    Es gibt daher keine fixe Eingabemaske in der alle Informationen eingegeben werden, sondern es werden die im .eit File vorhanden Descriptoren (siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Event_Information_Table) in einer Liste angezeigt und man kann jeden Descriptor einzeln editieren, bzw vorhandene Descriptoren löschen oder neue hinzufügen.


    Da die Beschreibung des Filmes aufgrund der maximalen Länge eines Descriptors (< 256 Zeichen) im Normalfall über mehrere so genannte Extended Event Descriptoren verteilt ist, wurde auch die Möglichkeit geschaffen zusammengehörige Descriptoren als Einheit zu editieren. Diese Funktion kann ein/ausgeschaltet werden ("Advanced Edit Mode")


    In Version 0.1 sind folgende Descriptoren enthalten:
    - Component Descriptor (nötig zum festlegen der Ton- und Video-Spuren)
    - Extended Event Descriptoren (Beschreibung des Films)
    - Short Event Descriptor (Name des Films)


    Wenn in einem .eit File Descriptoren vorkommen die von EdIT nicht erkannt werden, so werden diese als "Unknown Descriptor" angezeigt und - sofern man sie nicht aus der Liste löscht - beim speichern wieder in das .eit File rausgeschrieben


    Da in .eit Files verschieden Charsets verwendet werden können, jedoch möglciherweise nicht alle dieser Charsets auf dem Computer, der EdIT ausführt verfügbar sind, kann man in der Perspektive "Charsets" (rechts oben im Programm erreichbar) für die Charsets, die nicht gefunden wurden, angeben welche am PC vorhanden Charsets verwendet werden sollen. Falls ihr beim laden von .eit Files also komische Sonderzeichen in den Strings habt (oder nach dem Speichern in der Anzeige auf der Dreambox), könnt ihr in der Charset Perspektive ein bisschen rumspielen (danach muss man allerdings das .eit File neu laden)


    EdIT steht unter der GPL, den Source Code werde ich hier jedoch erst etwas später zur Verfügung stellen, da ich ihn vorher noch etwas säubern möchte (Ist im Moment noch ein ziemlicher "Sauhaufen"). Falls jemand den Code haben möchte um selbst weitere Descriptoren, die in Version 0.1 noch nicht erkannt werden, zu implementieren, kann er ihn jedoch trotzdem gerne haben.


    WICHTIG: Wenn ihr sicher sein wollt keine Daten zu verlieren, macht vorher eine Sicherungskopie von den .eit Files, die ihr bearbeitet!


    Ausblick: In dieser Version ist es zur Zeit nur möglich lokale oder über netzlaufwerk erreichbare Dateien zu bearbeiten, für später Versionen ist jedoch geplant die Möglichkeit zu schaffen .eit Files direkt auf der Dreambox zu editieren/erstellen, weiters möchte ich auch .ts.meta Files mit EdIT editieren/erstellen können ... Falls es Vorschläge gibt welche Funktionen noch eingebaut werden sollten, bzw ihr einfach einen zusätzlichen Descriptor-Typ benötigt, nur rein damit in diesen Thread!


    Ich hoffe es gibt ausser mir noch jemanden der dieses Tool verwenden wird! :winking_face:


    Lg,
    ctrlbreak

    Hängt afaik von der benutzten Fernbedienung ab. Mit der 'dreambox advanced remote control' (mit den 4 zusätzlichen knöpfen für rewind, play/pause, stop und ffw unter den 4 färbigen knöpfen - diese ist bei der dm8000 enthalten) wird timeshift mit play/pause gestartet und die tonspur mit gelb ausgewählt (es istja auch kein eigener audio knopf mehr vorhanden)
    mit der 'dreambox remote control' (diese ist zb bei der dm800 enthalten) wird timeshift mit gelb gestartet und es gibt einen eigenen audio-knopf für die tonspur.


    Das sieht man auch in der keymap.xml:

    Hallo!


    Ich hab meine DM800-C nun schon seit Ende Mai und bis vor ca. 3 Wochen keinerlei Probleme gehabt. Seit 3 Wochen habe ich jedoch regelmäßig Bildstörungen und Tonaussetzer.
    Diese Probleme tauchen jedoch anscheinend ausschließlich Mo-Fr zwischen ca 20:00 und 00:30 und am Wochenende auf (Ich fernsehe oft bis 02:00 und ab 00:30 gabs bis jetzt keinerlei Probleme. Wobei es Tage gibt an denen ich gar keine Probleme habe, aber sobald ich mal eins habe, treten sie bis irgendwann zwischen 23:30und 00:30 laufend auf. SNR ist bei mir ständig auf 95-96% und AGC zwischen 40-45%, BER ist im Normalfall auf 0 nur wenn die Probleme auftreten schnellt es immer wieder kurzfristig auf einen 5-stelligen Wert hoch (ohne dass sich dabeid die SNR oder AGC Werte ändern)


    Wenn diese Probleme auftreten bekomme ich folgende Einträge im syslog:


    Bei meiner DBox konnte ich dies Bildstörungen bisher noch nicht feststellen, die ist allerdings nur mehr ganz selten in Betrieb seit ich meine DM800 habe.


    Ist es möglich, dass ein defekter Fernseher bzw Tuner der in irgendeinem anderen Haushalt im selben Kabelnetz hängt für diese Probleme verantworlich ist? (Das würde erklären warum die Probleme immer nur zu diesen besonderen Zeiten auftreten - von Beginn des Hauptabendprogramms bis zur Zeit wenn 'normale' Leute schlafen gehen...)


    Oder meint ihr ich sollte bei DMM mal einen Austausch des Tuners verlangen? (hab im Inet einige Berichte über fehlerhafte DVB-C Tunern mit Wackelkontakt gefunden)...


    Grüße,
    ctrlbreak

    Hallo, Ich hab meine DM800-C seit Ende Mai und war bis vor 3 Wochen sehr zufrieden damit. Hab bis dahin keinerlei Probleme gehabt, schon ca die 50 Stunden HD Content aufgenommen und auch viel live gesehen ohne ein einziges Problem und habe auch noch keinen einzigen Absturz gehabt...
    Das - bis vor 3 Wochen - einzige das mich gestört hat ist, dass ich beim LiveTV ab und zu Aussetzer bei AC3 hab, bei aufgenommenen Filmen tritt das jedoch nicht auf (Diese Aussetzer hab ich allerdings in 4 Jahren bei meiner alten DBox auch nicht wegbekommen, ich nehme also mal dass es an meinem alten Sony AV-Receiver liegt)
    Die Box wird bei mir im 24/7 Betrieb relativ heiss (würde es nicht als extrem heiss bezeichnen, ich hab jedoch auch keine HDD drinnen, da ich auf meinen Fileserver aufnehme)


    Jetzt das aber: Seit 3 Wochen habe ich regelmäßige Bildfehler und Tonaussetzer auch beim MPEG-Audio. Ich bin allerdings noch immer an der Ursachensuche. Ich habe es mittlerweise soweit eingegrentzt dass ich sagen kann, dass Problem tritt fast nur Mo-Fr zwischen 20:00 un 00:30, bzw am Wochenende auf, was meiner Meinung nach gegen ein Problem der Box sprechen würde und eher ein Problem das Kabelnetzbetreibers sein sollte (Ich kann mir allerdings auch noch nicht erklären warum immer zur selben Zeit). Was für einen Defekt der Box bzw des Tuners sprechen würde ist, dass ich diese Bildfehler auf meiner DBox noch nicht feststellen konnte, die ist allerdings seit ich die DM800 habe nur mehr ganz selten in Betrieb.


    Hoffe das hilft dir etwas weiter


    Grüße,
    ctrlbreak