Posts by mmo

    Ich hatte bisher eine Funkverbindung eingerichtet, die den Fernsehton in unsere Küche übertragen hat. Das war sehr praktisch, um beispielsweise während des Kochens oder während dem "Bier holen gehen", den Ton weiter mitverfolgen zu können.


    Nun habe ich aber unser Setup auf die Dreambox als einzigen Receiver umgestellt. Unser Fernseher spuckt aber leider den via HDMI zugespielten Ton weder an den analogen Ausgängen noch über eine der anderen drei HDMI-Eingänge wieder aus.
    Die Frage ist also: wie und wo komme ich zum Fernsehton und zwar analog? Dann könnte ich nämlich die bestehende Einrichtung weiterverwenden.


    Nun hat die Dreambox ja einen optischen Ausgang (S/PDIF). Hat jemand Erfahrung damit? Was genau kommt dort raus? Stereo oder irgendein Multikanal-Format? Gibt es dafür Konverter nach analog? Und wenn ja: ist das in der geregelten Lautstärke oder ungeregelt (d.h. volle Lautstärke - das wäre mir nämlich am liebsten).


    Alternativ: kommt man evtl. via den USB zum Ton? Es gibt ja so USB Audio-Adapter. Ich bezweifle allerdings, dass die Dreambox so was unterstützt. Und wenn, dann vermutlich wie beim PC als alternativen Audio-Ausgang, nicht als *zusätzlichen*. Oder gibt's da doch irgendwelche Möglichkeiten?

    Der Privider ist UPC-Cablecom in Zürich (8006).


    ARD kommt auf 514 MHz und ZDF ebenfalls.
    Scheint, wie ich gerade durchgecheckt habe, die mit einigem Abstand höchste Frequenz von allen Sendern in meiner Favoritenliste zu sein. Das würde ja schon mal einen Hinweis darauf geben, dass unsere Verkabelung wohl auch nicht so besonders grossartig ist...

    Ich hätte gerne, dass meine HD-820 die Lautstärke-Rauf/Runter-Signale an meinen Fernseher (Sony UE32F6510SS) weiterreicht. Das sollte m.M. nach doch eigentlich funktionieren.


    Am Fernseher ist "Anynet+ (HDMI-CEC) aktiviert.
    An der HD-820 ist HDMI-CEC ebenfalls "an", ausserdem "Lautstärke an TV/AVR weiterleiten" auf "an".
    Bei "Ziel für weitergeleitete Lautstärketasten" habe ich alle Möglichkeiten durchprobiert, bei keiner funktioniert es.


    Woran kann es noch liegen? Hat irgendjemand eine Idee oder einen Hinweis, wie das zum Funktionieren gebracht werden könnte?

    Hallo und danke für die div. Antworten.
    Also: es *ist* ein Twin-Tuner (2xC/T) und der hat zwei Eingänge (mit RF1 und RF2 angeschrieben - dass nur zum m.M. nach ziemlich herablassenden Kommentar, dass manche nicht einmal auf In und Out achten). Falls man bei diesem die beiden Kanäle tatsächlich intern verbunden werden können, dann wäre ich ggf. um einen Hinweis dankbar. Ich habe so eine Einstellung jedenfalls noch nirgends entdeckt.


    *Mit* Splitter empfangen jedenfalls beide Tuner und ich kann damit auch gleichzeitig aufzeichnen und auf einem anderen Kanal live schauen, ohne dass es zu einem "Tunen fehlgeschlagen" kommt.


    Was die meist zur Hauptsendezeit nicht empfangbaren Sender ARD und ZDF betrifft, so habe ich das Problem mittlerweile durch Einschlaufen eines Antennenverstärkers gelöst - offensichtlich war das Signal doch ziemlich am Limit, so dass es durch das Splitten dann wohl zu schwach war. Jedenfalls war der Effekt mehrmals eindeutig reproduzierbar.


    Die SNR liegt zw. 35 und 37 dB (direkt, ohne Verstärker), gesplittet dann zw. 32 und 33 dB und verstärkt jetzt bei 34-36 dB.

    Habe mit meiner DM820 immer wieder das Problem, dass beim Umschalten auf ARD und ZDF plötzlich die Fehlermeldung "Tunen fehlgeschlagen" kommt (in der Anzeige steht dann immer: SNR 0, BER 0). Das passiert immer wieder, aber völlig erratisch. Eine halbe Stunde vorher haben wir z.B. eine andere Sendung auf ARD problemlos und ohne den kleinsten Ruckler anschauen können.


    Gelegentlich passiert das auch bei Aufnahmen (die Aufnahme startet zwar, aber ist dann leer bzw. schwarz). Seltsamerweise passiert das aber immer nur und ausschließlich bei diesen zwei Sendern.


    Kann das am Kabelprovider liegen (UPC/Cablecom in Zürich-Oberstrass)?
    Oder an Unterschieden meiner beiden Tuner (beides Cable-Tuner)?


    Irgendwelche Ideen oder Vorschläge, wie man das "debuggen" könnte?


    Noch eine Frage zu den Tunern: ich habe den Kabelanschluss davor gesplittet und je einen Anschluss an jeden der beiden Tuner-Eingänge angeschlossen. Eine andere Möglichkeit gibt es nicht, oder? Man kan die Tuner nicht intern "bridgen", oder dergleichen? Evtl. wäre dann nämlich das Signal stärker und obiger Effekt würde dann nicht auftreten.

    Habe ein Problem mit der DM-820HD: Das Teil geht nach gewisser Zeit immer in den Standby-Mode, aus dem es offensichtlich nicht (jedenfalls nicht zuverlässig) aufwacht und dann programmierte Aufnahmen/Timer nicht ausführt, was regelmässig zu grösseren Familienkrisen führt (die ich langsam so was von satt habe!)?


    Vorab erstmal eine Frage: stimmt mein Verständnis der Power-Modi?
    Zwischen dem "aktiven" Mode und ganz aus gibt es einen Idle-Mode (bei dem die Box aktiv ist, aber kein Bild ausgibt, der Empfänger aber aktiv ist) und den Standby-Mode (bei dem auch der Empfänger aus ist, die Box aber eigentlich zeitgerecht vor einer programmierten Aufnahme wieder aufwachen sollte).


    Im Idle-Mode wird bei mir im LCD Display die Uhrzeit angezeigt, im Idle-Mode ist das Display aus d.h. dunkel und das Aufwachen aus diesem dauert immer mind. 1/2 min., eher länger (mit gelbem Fortschrittsbalken im LCD-Display).


    Ich habe mittlerweile bei allen Einstellungen, die ich gefunden habe (z.B. nach einer Aufnahme oder nach dem nächtlichen EPG-Refresh), jeweils eingestellt, dass die Box nur in den Idle-Mode gehen soll, NICHT in den Standby. Die Idee dabei ist, dass das Teil eigentlich *immer* an ist und damit sicherer bereit ist für die nächste Aufnahme.


    Trotzdem finde ich die Box spätestens nach ein paar Stunden immer im Idle-Modus. Warum schaltet die sich ab bzw. in den Standby???


    An sich fände ich das ja OK und auch richtig, dass sich so eine Box "schlafen" legt, wenn es nichts zu tun gibt (und dabei hoffentlich auch weniger Strom braucht), aber da sie dann offensichtlich nicht zuverlässig aufwacht (und in der Zeit auch nicht von Remote zugreifbar ist, was ja gelegentlich auch ganz schick wäre, um von Ferne eine Aufnahme programmieren zu können), würde ich sie lieber dauernd im Idle Mode (oder von mir aus auch permanent aktiv) halten. Aber das geht offensichtlich nicht.


    Woran kann das liegen? Welches Settings schickt dieses Teil in den Standby? Kann man das irgendwie unterbinden?

    Ich habe eine DM500 mit USB mod.
    Am ersten, internen USB port habe ich einen Memory Stick eingesteckt, am 2. USB-Port eine externe HD angehängt.
    Unter Menu > Einstellungen > System > Speichergeräte tauchen die beiden auch auf:
    * Der Flashdrive als sdb und mountpoint /media/hdd
    * Die ext. Festplatte als sda mit dem Hinweise "Mehrere Partitionen gefunden"


    Wenn ich darauf gehe und OK drücke werden zwei Geräte agezeigt:
    * sda1 (498GB) - /media/GenericHDD2
    * sda2 (1GB) - swap


    Die Benamsung und Einteilung der ext. Festplatte und der Partitionen erfolgte automatisch - ich hatte diese angeschlossen und "Initialisierung" ausgewählt. Danach erschien sie wie oben beschrieben, aber das erscheint mir soweit alles richtig und logisch.


    Die große Partition unter /media/GenericHDD2 soll nun mein Aufnahmepfad werden!
    Wenn ich aber unter Menu > Einstellungen > System > Aufnahmepfade den Pfad /media/GenericHDD2 sowohl als "Standard Filmliste Ort" sowie als Timeshift Speicherort auswähle und anschließend eine Aufnahme starte, dann erhalte ich eine Fehlermeldung, dass der Speicherort nicht beschreibbar sei.
    Was mache ich falsch?

    Bin neu bzw. nach längerer "Abstinenz" wieder zurück im "DreamBox business".
    Ich versuche, eine alte DM500HD neu zu beleben.


    Habe die Box neu geflashed (Merlin) und konfiguriert. Im Prinzip scheint auch alles bestens zu funktionieren (EPG etc.), aber zu zwei heute nachmittag programmierten Sendungen, ist die Box nicht hochgefahren (und hat diese ergo auch nicht aufgenommen). :(
    Woran kann das liegen? Die Box ist so konfiguriert, dass sie 5 Minuten vor einer Aufnahme hochfahren sollte. Das scheint aber nicht zu klappen.


    Gibt es irgendwo eine Beschreibung des Vorgangs und seiner Bedingungen? Soweit ich mich erinnere, muss, damit ein Timer eine Aufnahme auslösen kann, die Box gerade aktiv oder im Sleep-Modus sein, richtig?
    Kann sie ein Timer auch aus dem Deep Standby aufwecken?
    Aus dem ausgeschalteten Zustand kann sie ja - glaube ich - nicht automatisch hochfahren, oder geht das auch?

    Boa - das ging ja diesmal super-easy!
    Habe mir das Merlin image geflashed und dann div. Plugins installiert und konfiguriert und das ging ja ganz ungewohnt rasch und stabil (z.B. das das Einbinden des Flash sticks war ja diesmal ein Klacks!).


    Jetzt muss ich aber noch den Proof-of-Concept liefern!
    Die erste programmierte Aufnahme hat nämlich schon mal nicht geklappt! Das Teil ging scheint´s in den deep-standby und ist zum programmierten Zeitpunkt nicht hochgefahren. Woran kann das liegen? Aber ich verlege das wohl besser in einen separaten Thread...


    Jedenfalls nochmals Danke für die div. Links und Hinweise!

    Danke für alle Eure Posts! Und die Aufklärung, dass es OE2.2 und 2.5 Images eben gar nicht gibt - da kann ich natürlich lange suchen...


    JörgH61 & Jerry: Danke für die Links.


    cepheus: ich hatte die Box damals "aufgebohrt". Es steckt so ein kleines Board drin, durch das zwei USB-Anschlüsse angeboten werden. In einem steckt ein Memory Stick und der andere Anschluss ist auf eine Buchse geführt. Da hing seinerzeit eine externe USB-Platte dran.
    Ich erinnere mich, dass etwas Gefummel nötig war, bis der Stick ins OS eingebunden war und gewisse Teile (Swap-partition und sonst noch diverses) dorthin verlegt waren, aber danach ging das eigentlich recht gut. Ich hoffe, das wird von diesen Images (bzw. einem Plugin) dann auch unterstützt.


    Belphesan: du hast mit Deinen Überlegungen schon recht. Allzuviel Aufwand werde ich da auch sicher nicht reinstecken. Wenn´s Probleme gibt werde ich mir wohl rasch eine neue, grössere Box zulegen und mir das Leben damit einfacher machen.


    Meine bessere Hälfte kam seinerzeit mit der Dreambox einfach nicht zurecht (sie war ja in gewissen Situationen auch nicht so ganz trivial zu bedienen) und irgendwann hatte ich es dann einfach über, mir ständig Schimpftiraden über die S....-Dreambox anzuhören, wenn wieder irgendeine Aufnahme nicht geklappt hatte. Daher hatte ich damals die UPC Box besorgt.


    Ich bekam mit diesem UPC-Teil aber meinerseits regelmässig die Krise und habe diese Box schon nach kurzer Zeit praktisch nicht mehr angerührt (vor allem auch, weil sonst *ich* wieder "Schuld" gewesen wäre, wenn wieder einmal etwas nicht funktioniert hat). So konnte ich meine Frau, wenn etwas nicht funktionierte, einfach immer an die UPC Hotline verweisen. Das war extrem zeitsparend! :-)


    Anfangs hatten wir noch eine zeitlang beide Boxen parallel verwendet, aber die letzten paar Jahre habe ich mir eigentlich mehr und mehr auf mein Tablet gestreamt und die DB dann irgendwann im Keller versorgt.


    Mal schau´n, wohin die Reise diesmal geht... :rolleyes:

    Unser UPC Recorder ist abgeraucht, Ersatz dafür gibt´s nicht mehr und die UPC will uns eine neue Horizon-Box nur als Teil eines wesentlich teureren Pakets liefern - bin ich nicht bereit dazu.


    Da habe ich mich an die gute alte DreamBox DM500HD erinnert, die seit ein paar Jahren im Keller liegt. Damit müsste sich doch zumindest die Zeit überbrücken lassen, bis wir uns entschieden haben, was wir uns als Alternative zulegen wollen. Und vielleicht reicht die ja sogar aus, wenn ich es schaffe, meiner besseren Hälfte zu verklickern, wie man damit Aufnahmen programmiert - wer weiss...


    Wollte die 500HD aber vorher erst wieder halbwegs auf Zack bringen, d.h. neue(ste) Software einspielen. Früher gab´s da immer so fertige Gemini-images zum Draufflashen in der iHaD Datenbank, aber diese sind uralt!
    Gemini - so lese ich - ist nun ein Plugin, dass auf einem DMM, OE, oder Merlin image läuft. OK, soll von mir aus so sein. Aber - so nehme ich ´mal an - dann muss ich erst so ein Basic-image draufflashen müssen, um auf diesem dann die Plugins laden zu können.


    Aber woher bekomme ich ein geeignetes OE2.x oder Merlin image für die Box?
    Habe ´ne zeitlang rumgegoogelt und hier im Forum gesucht, aber ich finde immer nur Anleitungen, wie man die images flashed. Aber wo man die images selber herkriegt, sehe ich nirgends. Wo gibt´s denn ein OE2.5 (oder 2.2?) oder das neueste für die 500HD geeignete Merlin-Image (oder gibt´s bessere Alternativen?) zum Runterladen?
    Könnte mir da bitte jemand auf die Sprünge helfen?

    Jetzt wollt' ich's wissen und bin in den Keller gestiegen und habe direct am Hausverstärker gemessen. Am Eingang C/N 31-32 dB, am Ausgang 30-32 dB.
    Somit sind unsere "Steigleitungen" und meine selbstgebastelte Wohnungsverteilung zwar gar nicht 'mal so schlecht, aber so richtig zufrieden macht mich das jetzt auch nicht! Schaut ganz so aus, als gäbe es da von Seiten des Kabelproviders Verbesserungsbedarf! :-(


    > ...und nicht 27-30 dBµV Signalpegel
    Richtig!

    Quote

    Originally posted by ReneRomann
    Dein Gerät zeigt dir die MER als BER an - auch nicht schlecht...


    Ja, macht es offensichtlich...


    Quote

    Originally posted by ReneRomann
    Die MER sollte aber unter 10^-8 liegen (10^-8 als MER ==> 1 Bitfehler auf 10^8 gesendete Bits, sprich 1 Bitfehler auf 100 MBit/s). Liegt die MER bei 10^-6, hast du also 1 Bitfehler pro MBit, sprich knapp 60 Bitfehler/s bei einem QAM256-TP @6,9 MSym (da der TP ja knapp 60 MBit/s hat).


    Was? 1x10^-8 ist schlecht? Was werden denn da für Coders verwendet? Als ich mich während meines Studiums noch mit sowas beschäftigt habe, da bauten wir En- bzw. Decoder für Faltungscodes, die locker 10% Bitfehlerrate weggesteckt haben. Ich habe mich dann später nie mehr mit so Zeugs beschäftigt, aber ich kann mir kaum vorstellen, dass für DVB-C derart fragile Verfahren verwendet werden. Ist das wirklich so?


    Quote

    Originally posted by ReneRomann
    Es könnte aber auch dein Antennenkabel sein (Knick o.ä.)...


    Kann natürlich sein, ist aber teilweise eingemauert und daher schlecht zu ändern.


    Quote

    Originally posted by ReneRomann
    By the way: Eine SNR von 28-30 dB ist grenzwertig - eigentlich schon fast zu schlecht für halbwegs brauchbaren Empfang...


    Solltest du auch an anderen Dosen ähnliche Ergebnisse messen, dann dürfte es problematisch sein.


    Habe daraufhin jetzt grad 'mal alles von unserer "Hauptdose" (also da wo die Leitung bei uns in die Wohnung 'reinkommt) abgezogen und dann direkt daran gemessen: das Resultat ist genau das gleiche! So zwischen 27-30 dbuV! Ich fürchte, da hilft dann wohl wirklich nur noch der Besuch eines "Kabelmenschen"!

    Messung mit dem Gerät bei 306 MHz (SRF1):


    Pegel: 57-60 dbuV
    C/N: 28-30dB
    BER: pendelt standing zw. ca. 1E-6 und ca. 8E-8 (das ist doch aber eigentlich schon fast traumhaft, nicht wahr?)


    Wenn sie denn 'mal "eingerastet" ist, zeigt die DB selber SNR=94%, AGC=40% und BER=1500-2500 an, was ja, soweit ich das sehe, auch nicht so schlecht ist. Das Problem ist "nur", daß sie beim Kanalumschalten auf SRF1 bzw. SRF2 in >95% der Fälle einfach nicht in die Gänge kommt und dann immer nur "Sender wurde nicht gefunden" meldet! :-(


    Over-the-Air dürften übrigens kaum größere Störungen kommen. Mit einem ca. 25cm Stück Draht als Freiluftantenne ergibt sich ein (auch wieder erstaunlich gerades) Spektrum ziemlich genau um die 20dbuV. Es gibt drei Peaks mit bis ca. 40dbuV, einer im UKW Bereich, einer bei ca. 190-200MHz und einer bei 250MHz. Aber absolut nichts Spezielles bei 306 MHz (also dort wo die beiden Schweizer Sender laufen).


    Tappe daher immer noch völlig im Dunkeln, warum ausgerechnet DIESE beiden Sender nach dem Umschalten nicht recht funzen, aber alle anderen problemlos...

    Um dem "Gebastel" hier 'mal etwas mehr Fokus zu geben, habe ich mir zwischenzeitlich ein entsprechendes Meß- und Analysegerät gekauft (http://www.smart-electronic.de…/1278-smartmeter-c10.html) - ist zwar nur ein ziemlich billiges, aber immerhin (ich will hier ja schliesslich kein Vermögen versenken...)


    Gemäß diesem ist der Frequenzgang (sowohl mit also auch ohne Verstärkung) eigentlich tip-top, d.h. sogar erstaunlich linear! Ohne Verstärkung ist er knapp über 60 dbuV, mit Verstärker bei etwa 85 dbuV und zwar "durchs Band" im ganzen Bereich zw. 82 und 786 MHz! Auch im fraglichen Bereich (d.h. SRF1 und 2 auf 306 MHz) ist die Amplitude im genannten Bereich und das Signal absolut in Ordnung und mit dem Meßgerät sind die beiden Sender auch problemlos zu empfangen. Das bestätigt eigentlich nur meine Beobachtung, nämlich daß alle anderen Sender problemlos empfangen werden, nur ausgerechnet diese beiden nicht! Ich habe daher langsam den Verdacht, daß der Grund dafür, daß genau diese beiden Sender nicht oder nur sehr selten "einrasten", ein ganz anderer sein muß. Ein Schelm, wer da den Verdacht bekommt, daß die UPC Cablecom hier wieder einmal etwas nachhilft, um möglichst vielen Leuten ihre blöden Settop-Boxen aufzunötigen.


    Wahrscheinlich werden irgendwelche Specs "kreativ interpretiert" oder ganz hart am Rand von empfohlenen Bereichen betrieben, so daß die DB da irgendwie fast immer ins Schleudern kommt. Schon verdammt ärgerlich!

    Habe - nachdem ich noch diverse andere Threads gefunden hatte, in denen einige Leute geklagt hatten, dass Ihre DM-500 erst bei blödsinnig starken Signalpegeln vernünftig arbeitet - doch noch einmal CHF 60.-/ca. €50.- aufgeworfen und mir einen zweiten "Hausanschluss- und Nachverstärker" (Spaun HNV30 UPE) gekauft. Dieser verstärkt bis 30dB (der erste, mit dem ich experimentierte hatte, lieferte nur max. ca. 20dB). Und siehe da, mit diesem funktioniert das Teil jetzt einigermaßen zuverlässig, nachdem ich den Pegel voll aufgedreht und an der "Entzerrung" (was das genau sein soll, muß einem alten Elektroniker erst 'mal jemand erklären...) etwas 'rumgefummelt habe.


    Zwar rastet das Teil immer noch nicht jedesmal und 100% zuverlässig ein, aber zum Glück passiert das jetzt nur noch so selten, dass wir, wenn sich's nicht wieder verschlechtert, vermutlich damit leben werden können.


    M.


    Spätere Korrektur: leider hat sich die Besserung wieder "verflüchtigt". Praktisch gleich schlecht wie vorher ohne Verstärker. Grrrrr!

    Quote

    Originally posted by nillebor
    Glaube nicht da die Tuner unauffälliger sind, habe eigendlich mit den Kabeltuner für e1 gute Erfahrungen gemacht!


    Siehe diesen Thread bzw. post: http://www.dream-multimedia-tv…ad&postID=17313#post17313


    Quote

    Originally posted by nilleborChecke lieber deine Verkabelung oder Dosen!


    Wie gesagt: die Verkabelung ist zwar ziemlich lange und somit sicher nicht optimal, aber sonst eigentlich OK - jedenfalls nicht schlechter als ein direkt gezogenes Kabel. Auch die Dosen habe ich überprüft, alle Schrauben noch einmal angezogen, auf herumgeisternde Kurzschluss-Drähtchen der Ummantelung gecheckt, etc...