Linux NFS mit DM600 Hilfe

  • Hallo Leute :382:


    Ich weiss, dass es hier im Forum schon einige Thema über Linux NFS gibt. Denoch bin ich seit einige Tage daran meine DM600PVR-c mit meinem Linux zum laufen zu brinngen, so dass ich von meiner Dreambox aus Filme auf denn PC Aufnehmen und Abspielen kann. Da ich bei Linux ein Anfänger bin, brauche ich ein Anfänger HOWTO.


    Was habe ich:
    Dreambox DM600PVR-C mit PLI JADE 20081001-5635.
    Mandriva Linux 2008.1 (ganz neu installiert/Updates)


    Was habe ich schon gemacht:
    Zuerst habe ich auf dem PC mit denn Befehlen ein Verzeichniss erstellt und die rechte gegeben.

    Code
    mkdir /mnt/box
    chmod a+rwx /mnt/box


    Danach bin ich auf dass Kontrollzentrum (MCC) und bin unter "Gemeinsame Nutzung von Laufwerken und Verzeichnissen durch NFS" gegangen und so hat es mir dann dass Paket nfs-utils installiert.
    Dann bin ich dort auf "Hinzufügen" gegangen, und habe dies mit diesen Angaben Eingestellt:
    /mnt/box 192.168.1.1/45(no_all_squash,sync,secure,no_subtree_check,rw)
    Wahrscheinlich ist dies Falsch und ich weiss auch nicht genau was ich dort einstellen muss. Unter http://www.freebsd.org/doc/de/…handbook/network-nfs.html habe ich gelesen dass ich auch noch zuerst die Optionen im /etc/rc.conf ändern muss. Jedoch finde ich unter /etc keine rc.conf


    Dann bin ich via Browser mit der Dreambox IP 192.168.1.45 in dass Web Interface gegangen und abe folgende Einstellungen "Box Control" --> "Configuration" -> "Mount Manager" Eingestellt. (Siehe Bild1.jpg)


    Wahrscheinlich sind dort auch einige Einstellungen nicht richtig.
    Also wenn ich jetzt da im "Mount Manager" auf Mount klicke dauert dass eine Ewigkeit bis ich weiterarbeiten kann, und ich bekomme auch kein Mount hin.


    Was habe ich alles Falsch gemacht? Und Was muss ich noch ändern dass ich dies zum laufen brinnge? Bitte um Hilfe ! :330:


    Danke im Voraus
    und grüse aus der Schweiz :em_swiss:
    dalmidog


    PS: unter system:/media/hda1 sind ja alle meine Systemdateien fürs Mandriva gespeichert und die Partition ist auch nur 8 GB gross aber unter system:/media/hda6/dalmidog/Videos ist die Platte 67 GB gross habe aber gelesen es gibt dort schwirigkeiten mit denn Rechten.
    Ist dass so, und kann ich die Files nicht auf die grosse Platte gerade direkt mounten?

    Files

    • Bild1.jpg

      (103.7 kB, downloaded 360 times, last: )

    Edited 7 times, last by dalmidog ().

  • Hi,
    wenn du die Festplatte der Dream mounten willst, musst du es in der /etc/fstab eintragen.
    Vorher erstellst du ein Verzeichnis auf dem PC z.B "/dream".
    Dann in der fstab ( IP der Dreambox:/hdd /dream nfs nolock,user,rw,noauto 0 0 ) eintragen.
    Dann in der Konsole folgendes eintippen: mount -t nfs -o rw /dream.
    Danach den Ordner /dream anklicken.....und die Festplatte /hdd der Dreambox ist eingehängt.
    Dieses "Einhängen" kann unterschiedlich lang dauern. Ist von der Distri abhängig. Ich habe keine Erfahrung mit Mandriva, bei Debian dauert es schon 2-3 Minuten für eine 120GB Platte.
    Der NFS-Server auf der Dreambox muss natürlich laufen. Ich kenne allerdings nicht die Einstellungen beim PLi Image.
    Mit Gemini läuft es super.
    Umgekehrt musst den freigegebenen Ordner in "/etc/export" eintragen oder die Einstellung über das Kontrollzentrum(Mandriva) vornehmen.
    Zu deinem angehängten Bild: Client Directory - dein freigegebener Ordner auf dem PC
    Server Directory - /mnt/nfs
    Dann muss natürlich gemountet werden, kenne aber wie gesagt "PLi" nicht.
    Nach erfolgreichem Mounten kannst du im Dateimodus der Dream unter /mnt/nfs den Ordner des PC sehen. Viel Spaß ;)


    Gruß, woddy

    Dreambox und Linux-Fan :top:
    7000S: Multiboot Gemini4.6
    7020HD: LOWFAT - Merlin3 OE2.0
    Sheeva-Server: Debian 6.0
    PC1: Ubuntu 14.04.3 LTS ;)
    PC2: Debian 7.1

    Edited once, last by woddy ().

  • Hallo,


    hast du mal diesen Link angeschaut?
    Dreamboxen mittels Automount verbinden, auch fuer Aufnahmen


    Dort habe ich z.B. auch erklärt wie ich meine Linuxfestplatte (benutze aber Kubuntu) mit der Dreambox
    verbunden habe, ist zwar Kubuntu und als Image ein Gemini, dürfte aber eigentlich soweit
    gleich oder ähnlich sein ;)


    Probiere es doch mal aus....

    MfG EgLe :]

    Linux will Benutzer, die Linux wollen. Linux ist nicht Windows


    Kernel : 5.4.2-1-MANJARO LTS
    GUI : KDE 5.64.0 / Plasma 5.17.4
    Machine : Intel NUC8i7HVK
    Graphics : Radeon RX Vega M GH
    CPU : Intel Core i7-8809G @ 8x 4.2GHz
    RAM : Gskill F4-3000C16S-16GRS Speicherkarte so D4 3000 16GB C16 Rip

  • und nicht vergessen:
    unter /mnt/box ein Movie Verzeichnis zu erstellen.


    Viel Spass

  • :danke:


    vielen, vielen Dank, für tolle unterstützung, konnte aber leider nicht gerade Antworten.


    Gersten habe ich es geschaft ich habe denn Mount hinbekommen.
    Jetzt ist dass so.... Dass VLC-fronted läuft ja auf der DM600 mit PLI nicht. Jedenfalls bei mir nicht. Es kommt immer eine Meldung:

    Code
    Plugin loading failed /var/tuxbox/plugin/vlcf.so: undefined symbol: _ZN7eZapLCD8instanceE


    Habe dafür schon einige Forum durchgesehen, aber niemand kann sagen warum.


    So hatte ich ja mich für denn Movieplayer entschieden dieser ist ja bei der PLI schon dabei.
    Dieser ist mit dem Mandriva2008.1 und VLC-0.8.6f wunderbar gegangnen. Ich musste absolut gar nichts am VLC-0.8.6f einstellen nur auf "Interface hinzufügen" --> "Web-Interface" und es lief.


    Jetzt habe ich aber neu dass Mandriva 2009.0 neu installiert und da bekomme ich nur die Ver. VLC-0.9.3. Im VLC-wiki sagen die der würde ohne probleme gehen. Nur bei mir nicht.


    D.h. ich starte das VLC-0.9.3 gehe auf "Interface hinzufügen" --> "Web-Interface" dann zur Dreambox und starte denn Movieplayer. Jetzt habe ich die Auswahl der Filme (*.avi) siehe Bild. Wenn ich aber denn Film starte kommt keine Meldung nichs, sonder er geht wieder zur Ausgangslage zurück wie bei Bild.


    Bei der alten einstellung mir Mandriva2008.1 kam dann am TV eine Meldung Buffering xx% und dann ging der Film los.


    Was ist anders bei beim VLC-0.9.3? Muss ich da noch was Einstellen? Ich vermute es kann irgend was mit dem Streaming-Mux zur avi was nicht stimmen. Ich habe tausende Einstellungen ausprobiert aber keine geht.


    Kann mir da bitte jemand noch ein wenig helfen. :330:

    Files

    • osdshot.png

      (15.63 kB, downloaded 258 times, last: )

    Edited once, last by dalmidog ().

  • OK habe es heute gerade geschaft. Ich musste unter /usr/share/vlc/http/.hosts noch meine IP zur Dreambox eingegeben. Und siehe da es geht.


    Jetzt habe ich noch dass Problem, dass er mir dies nicht sauber Streamt. Es kommen immer kleine aussetzer oder kästchen. Habe im PLI Web Interface unter Strem bei Video Setting folgende Grund-Einstellung.


    Video Type / File Extension / Video Transcode / Video Codec / Video Rate / Video Ratio / Audio Transcode / Audio Rate / FPS


    File MPG / mp2v / 2048 / 704x576 / 192 / 25
    File MPEG / mp2v / 1000 / 704x576 / 192 / 25
    File M2P / mpgv / 1000 / 704x576 / 192 / 25
    File MPV / mpgv / 1000 / 704x576 / 192 / 25
    File DAT / mpgv / 1000 / 704x576 / 192 / 25
    File AVI / mp2v / 2048 / 704x576 / 192 / 25
    File ASF / mpgv / 1000 / 704x576 / 192 / 25
    File TS / mp2v / 3072 / 704x576 / 256 / 25
    File VOB / mp2v / 1000 / 704x576 0 / 192 / 25



    Liegt das jetzt bei *avi weil ich die bitrate auf 2048 habe?
    Irgendwo habe ich mal was vom Cache im VLC gelesen. weis aber nicht genau wo ich dass im VLC einstellen kann. Ansonst ist der VLC auf Standarteinstellungen.


    .