EZY-BOX 8000 WLAN-Unterstützung per WLAN USB-Stick

  • Firmware-Release EZY_BOX_8000_v0177 mit WLAN-Unterstützung per WLAN USB-Stick.


    Download hier klick


    Unterstützte Hardware:
    ================
    - D-LINK DWL-G122 (HW-Version C oder höher)
    - Linksys WUS54GC
    - BUFFALO WLI-U2-SG54HP
    - Sitecom WL-113
    - und andere Geräte, die den Ralink RT73 Chipsatz nutzen.



    Verfügbare Optionen:
    ================
    [ Menü > Einstellungen > TCP/IP Settings ]


    - DHCP oder feste IP wählbar


    - Eingabe von Gateway- und DNS-IP




    [ Menü > Einstellungen > Wireless Lan ]


    - Scan der verfügbaren Access-Points


    [ Auto | rote Taste ]



    - Wahl des AP für den Connect


    [ Okay-Taste (auf ausgewähltem AP) ]


    - mögliche Verschlüsselung WEP64 und WEP128


    [ Eingabe-Dialog für Hex-Strings ]


    (wird anhand der zum ersten Connect eingegebenen Schlüssellänge - 10 für
    WEP64, 26 für WEP128 - intern festgelegt. Der Schlüssel wird in der Box gespeichert)



    - Bei korrekter Konfiguration und erfolgreichem Connect werden die aktuellen Verbindungsparameter im unteren Infobereich des Wireless-Dialogfensters angezeigt.



    - Die Verbindung wird beim nächsten Start der Box mit den o.g. Vorgaben automatisch eingerichtet.
    Der Status der Verbindung auch wird im Infofeld ( i - Taste ) im laufenden Betrieb angezeigt. Ein neues 'Funksymbol' auf der rechten Seite der 'Symbolleiste ist
    grau - für 'kein Gerät' oder 'keine Verbindung'
    gelb - für 'bitte warten, ich verbinde'
    blau - für 'korrekt verbunden'



    Erste Features:
    ================


    Vorerst nur ein vorgegebener Accout:
    - Username = user
    - Passwort = pass



    1. FTP-Server


    Man kann Dateien auf der SATA HDD & USB HDD lesen und schreiben bei der USB HDD ist es dann natürlich nötig einen USB 2.0 HUB anzuschließen in Verbindung mit dem WLAN Stick.
    WICHTIG ist dabei das, das Kabel sehr kurz sein muss und von einer guten Qualität
    ( HUB zur EZY-BOX )
    Eine USB HDD ist dann nur möglich wenn diese mit einer externen Stromversorgung betrieben wird, beim HUB ist dieses nicht nötig.



    - einloggen mit "user" und "pass" auf Port 21
    - In dieser ersten Version werden nur die Verzeichnisse/Dateien auf der HDD angezeigt



    2. TELNET-Server


    - einloggen mit "user" mit "pass" > es erscheint die Eingabeaufforderung:
    EZ8000>


    - Im Moment sind nur einfache Programmwechsel- und Aufnahme-Kommandos verfügbar. Die in dieser ersten Version verfügbaren Befehle sieht man mit dem Kommando "help".



    Sonstige Änderungen:
    ================


    - Bootlogo beim Start eingerichtet.


    - Eingabe-Dialog (Tastatur-Ersatz) umorganisiert und um 'Hex'-Modus erweitert


    - Zeilenumbruch im Detailfenster des EPG verbessert