Kaufberatung - DVI Kabel

  • Hi,


    kurze Frage an die Video-Experten: Möchte gerne die neue schöne Bildqualität der 800 (vs. mein Vorgänger: 7020) anschauen, und da ist wohl ein neues Kabel für den TV fällig (mit dem einfach umgesteckten SCART-Kabel ist's ja eher mäßig).


    Daher folgende Fragen:


    - welchen DVI Kabeltyp brauchts? Wahrscheinlichsten am sichersten DVI-I Dual, da ist alles dran u drin, oder?


    - wie groß sind die Unterschiede bei der Kabelqualität? Muss ich als mittel-anspruchsvoller TV-Schauer ein 50eur plus Kabel kaufen, oder tut's auch eins für 10eur? (TV steht unmittelbar über der Box, also Länge <1m)


    - was stelle ich am besten bei den AV-Einstellungen in der Box ein?


    Falls zur Beantwortung der Frage hilfreich, hier die relevanten Daten des Ausgaberätes (FSC Myrica V32-1 LCD - wahrscheinlich auch bestenfalls Mittelklasse, hab ich aber schon ein paar Jahre..):


    -3 2-Zoll-Wide-Screen-LCD-TFT-Display
    - Auflösung 1.366 x 768 Pixel
    -16,7 Millionen Farben
    - 550 cd/m²
    - Kontrast (1000 : 1)
    - DVI-D mit HDCPUnterstützung (kein HDMI-Einang)
    - "HD-Ready"
    - 8 ms Reaktionszeit


    Danke im voraus an die Helfer / Experten u Grüße
    nikoedii

  • ich kann dir nur die Frage des Kabels beantworten.
    Bei Längen bis 2m kannst du ruhig ein günstiges Kabel nehmen.
    Ich habe hier ein 1,2m Oehlbach XXL HDMI Kabel (ca.100€) und mit einem günstigen Kabel verglichen.
    Bei der Länge ist kein Unterschied zu erkennen, das Geld kann man sich getrost sparen!
    Bei Längen mehr als 3m könnte ein teures Kabel sicher etwas bringen.


    Die anderen Fragen kann ich dir nicht beantworten, da ich kein 800 besitze.

    setitup


    - Ich bin zwar kein Gynäkologe, aber ich schau's mir mal an ^^

  • - welchen DVI Kabeltyp brauchts? Wahrscheinlichsten am sichersten DVI-I Dual, da ist alles dran u drin, oder?


    die 800er hat einen DVI-I (Dual Link) anschluss. und wenn du mit alles dran und drin meinst das auch der ton übertragen wird, ja :)


    - was stelle ich am besten bei den AV-Einstellungen in der Box ein?


    grundsätzlich würde ich sagen teste es am beisten selbst auf deinem gerät, da es von tv zu tv enorme unterschiede gibt (scaler, sogenannte bildverbesserer usw..).
    standart einstellung für deine tv wäre 720p.

    dau bleibt dau, daran kann der beste dev nichts ändern<br><br>

  • danke euch.


    JackDaniel, dann doch nochmal zum DVI typ. wg. tonübertragung - heißt dass, wenn der TV "nur" DVI-D hat, dass ich den Ton noch separat in den TV reinbringen muss?


    grüße
    nikoedii

  • Bei der 800er ist doch ein kabel mit dabei

  • Quote

    Original von nikoedii
    danke euch.


    JackDaniel, dann doch nochmal zum DVI typ. wg. tonübertragung - heißt dass, wenn der TV "nur" DVI-D hat, dass ich den Ton noch separat in den TV reinbringen muss?


    grüße
    nikoedii


    DVI-I kann analoge und digitale signale übertragen
    DVI-D kann "nur" digitale signale übertragen


    und was wollen wir um die verlustfreieste (qualitativ hochwertigste) übertragung zu haben, natürlich digital ;)


    hier noch das wiki zum thema dvi :http://de.wikipedia.org/wiki/Digital_Visual_Interface

    dau bleibt dau, daran kann der beste dev nichts ändern<br><br>

  • Quote

    Original von Mr.Bunny
    Bei der 800er ist doch ein kabel mit dabei


    ja dvi zu hdmi, er hat aber "nur" eine dvi anschluss ;)


    nikoedii


    - DVI-D mit HDCPUnterstützung (kein HDMI-Einang)


    das kann auch nicht stimmen, denn hdcp gibst nur bei hdmi ;)

    dau bleibt dau, daran kann der beste dev nichts ändern<br><br>

    Edited once, last by JackDaniel ().

  • Es gibt aber keine Gewähr, das der Ton vom TV per DVI übertragen wird. Leg Dir schonmal die Audio-Leitung bereit bei Verwendung des DVI-Eingangs am TV. Da hier dann eine analoge Übertragung genutzt wird, sollten hochwertige Audio-Kabel verwendet werden.
    Die Digitale Übertragung des Video-Signals wird kaum Probleme bereiten, wie bereits von setitup geschrieben.


    JackDaniels: DVI ist sehr wohl mit HDCP möglich! mein alter BenQ hatte das bereits. Sofern der Humax 1000s oder der Kathrein UFS 910 dieses Signal nutzen bei PW HD hatte der BenQ es sauber dargestellt, einen Vergleichs-TV ohne HDCP hatte ich nicht zum testen hier. Auch die PS3 hat sauber am DVI dargestellt. Sofern eins dieser Geräte HDCP nutzt, hätte ich dort kein Bild erhalten. Diese drei Geräte lieferten jedoch ein sauberes Bild.

    DM800S mit 2 GB-Stick und 500GB HDD
    DM800S mit 2 GB-Stick und 120GB HDD
    Wave Toroidal im Aufbau, derzeit mit 8°W;9°E;13°E;19,2°E;23,5°E;28,2°E

    Edited once, last by hobbybastler72 ().

  • hobbybastler72


    ja stimmt, danke wieder was gelernt :)


    habs gerade im wiki nachgelesen, und hdcp wurde wirklich für dvi und hdmi entwickelt.

    dau bleibt dau, daran kann der beste dev nichts ändern<br><br>

  • ok super, nochmals danke. das hilft schonmal sehr. auf der einkaufsliste steht also:


    - wenn ich den wiki richtig verstehe, besser ein DVI-D kabel nehmen, weils DVI-I nicht in den TV (DVI-D) eingang passt... spielt single / dual link eigentlich noch eine rolle? brauchen täte ich ja wohl nur single.. junge-junge, komplizierter gehts wohl nicht...


    - bei Audiokabel bin ich relativ schmerzfrei. Der TV liefert sowieso nur einen grottenschlechten Ton (Lautsprecher im Myrica sind - wohl aus Designgründen - nach hinten ausgerichtet...!), so dass ich wenn ich mal richtig Ton haben möchte, sowieso per AC-3 Ausgang auf die 5.1 Anlage gehe (TV-Ton brauche ich nur für die Gattin, die keine ordentlichen Bässe mag...)


    JackDaniels - re: HDCP unterstützung. so stehts halt in den specs der münchner japaner drin - keine ahnung, was da dran ist.


    grüße nikoedii

  • Mir fällt da grade noch ein: Schau mal (evtl. in der Bucht) nach HDMI-DVI-Adaptern, dann könntest Du das mitgelieferte Kabel nutzen.
    Ich hatte damit meinen BenQ betrieben, da alle Geräte von mir mit HDMI-Ausgang kamen. Der Adapter kam dann direkt an den TV und ich konnte auf dem Markt einfacher erhältliche HDMI-Kabeln anschliessen. Mittels Surround-Receiver mit 2 HDMI-Eingängen und 1 Ausgang konnte ich dann auch zwischen PS3 und dem HDTV-Receiver umschalten.

    DM800S mit 2 GB-Stick und 500GB HDD
    DM800S mit 2 GB-Stick und 120GB HDD
    Wave Toroidal im Aufbau, derzeit mit 8°W;9°E;13°E;19,2°E;23,5°E;28,2°E

  • @hobbybastler: ja, danke für den tipp. obwohl es den wahrscheinlich auch nicht günstiger gibt als ein 10€ DVI-kabel...


    aber wo du gerade von unterschiedlichen geräten redest -- meinen 5.1 receiver (jamo DVR-50) nutze ich auch als DVD-player. So wie ich dessen rückseite (s. Bild) deute, hat der keine digitalen Video-Ausgänge, so dass es hier ohnehin nix besseres als SCART gibt, oder? entschuldigt die Erweiterung des threads (kleiner finger -> ganze hand), aber die gelegenheit zum fragen ist günstig...


    gruß
    nikoedii

  • Dein Receiver ist ein Kombi-Gerät, oder ? Dann wirds da wohl nichts anderes geben ausser Scart (evtl. hat der noch einen YUV/Komponenten/YCrPR-Ausgang (gibt viele Bezeichnungen dafür), dann könnte man mit diesem Ausgang ein besseres Bild erhalten. Dies ist aber ebenfalls analog, d.h. hier sind wieder hochwertige Kabel gefragt.
    Vergleiche mal die Eingänge an Deinem TV mit dem Componenten-Ausgang (Farben rot-grün-blau) wenn Du diese drei Chinch-Leitungen verbindest, sollte sich das Bild verbessern (im Vergleich zu Scart).


    Mein Surround-Receiver von Sony hat zwei HDMI-Eingänge und einen HDMI-Ausgang. Da er relativ günstig war (unter 250 EUR) besitzt er natürlich keinen Scaler um das analoge Eingangssignal digital auszugeben. Der Receiver schaltete lediglich die unterschiedlichen Eingänge an die dazu passenden Ausgänge. Nur wenige sehr teure und davon nur die aktuellen Receiver haben einen Scaler eingebaut (Preisklasse: 800 EUR aufwärts) die dann ein analoges Signal in ein digitales Signal umwandeln.


    Edit: antdsl: Toslink ist nur ein digitaler Ausgang für Audio ! Darüber geht kein Video-Signal (bzw. es gibt keine Spezifikation dafür oder wird nicht genutzt)

    DM800S mit 2 GB-Stick und 500GB HDD
    DM800S mit 2 GB-Stick und 120GB HDD
    Wave Toroidal im Aufbau, derzeit mit 8°W;9°E;13°E;19,2°E;23,5°E;28,2°E

    Edited once, last by hobbybastler72 ().

  • Quote

    Original von hobbybastler72
    Mir fällt da grade noch ein: Schau mal (evtl. in der Bucht) nach HDMI-DVI-Adaptern, dann könntest Du das mitgelieferte Kabel nutzen.


    Besser neues Kabel kaufen. Den grössten Qualitätsverlust entsteht bei den Steckern. Je weniger Steckverbindungen umso besser. Wenn man nicht gerade ein 7000 Euro LCD/Plasma sein eigen nennt, reicht sicher ein 50 Euro-Kabel (Profigold,Eagle u.s.w.)

    - DM 7020 HD SAT
    - noch immer KEIN LÜFTER ! - kein GP mehr ... SORRY ...

  • @ Hobbybastler: ja, einen "Component Video Ausgang" (s. Nr. 4 im bild im posting weiter oben) hat das gerät (ja, ist eine DVD / Receiver Kombi). Lohnt sich der Qualitätssprung ggü. SCART aber wirklich, wenn beides analog?

  • Kommt auf die Wertigkeit des Gerätes an. Ich würde es auf jeden Fall probieren.
    Wenn die Spezifikationen eingehalten werden und die Schnittstelle sauber umgesetzt wurde, ist der Qualitätsunterschied sichtbar. Unter gewissen Umständen gibts jedoch Farbveränderungen, je nach dem, auf welche Schnittstelle (Scart/YUV) der Hersteller seinen Fokus gesetzt hat. Siehe bei der DMM 7k, wo Elkos nachgerüstet werden müssen, um ein sauberes Bild auf dieser Schnittstelle zu liefern, hier wurde der Fokus auf "RGB" im Scart-Stecker gesetzt, was bei YUV zu nicht 100%igem Bild führt.


    Ein Versuch ist es aber auf jeden Fall wert, dies auszutesten. Meine Überlegung hierbei: ich geb einen knapp 4 stelligen Betrag für den Fernseher aus, die 7000 kostete 300 EUR, die DM800 kostet 450 EUR, da sollte man die ca. 20 EUR für ein billliges Kabel zum experimentieren auch ausgeben können. Bei der 7000 hatte ich das Kabel zuerst getestet, zwischendurch hat es mir mit einem Nicht-DMM-Receiver ein sauberes Bild geliefert. Im moment liegt es wieder in einer Ecke und ich wette drauf, das ich sicher wieder ein Gerät demnächst habe, das ich damit anschliessen kann. Durch wechsel des Fernsehers funktioniert der Nicht-DMM-Receiver mittlerweile mit dem 42" TV über HDMI-DVI, mit dem 37"-TV wollte er nicht zusammenarbeiten.


    PS: Noch hab ich keine DM800, aber das wird sich sicher bald ändern.


    skynyrd: ich denke im digitalen Bereich sind die Verluste über die Steckkontakte zu vernachlässigen. Im analogen Bereich ist für den geplanten dauerhaften Betrieb auf jeden Fall jede unnötig Steckverbindung zu vermeiden, da gebe ich Dir vollkommen recht. Bei digitalen Verbindungen insbesondere auf kurzen Entfernungen sollten die Eingangsschaltungen des Fernsehers oder des Receivers die möglichen Verluste korrigieren können. Auch wenn die betreffende Länge von nikoedii noch nicht angegeben wurde, so wette ich drauf, das 7m noch nicht überschrittten sind und die Strecke nicht über 3 Verlängerungen überbrückt wird, dann sind sicher Probleme vorprogrammiert.

    DM800S mit 2 GB-Stick und 500GB HDD
    DM800S mit 2 GB-Stick und 120GB HDD
    Wave Toroidal im Aufbau, derzeit mit 8°W;9°E;13°E;19,2°E;23,5°E;28,2°E

  • an hobbybastler
    Die Übertragung von elektrischen Impulsen wird , egal ob digital oder analog, immer durch äussere Einflüsse beeinträchtigt. Deine Aussage mit den Eingangsstufen stimmt schon: digitale Eingangsstufen, oder spätestens die Video-CPU, haben eine Fehlerkorrektureinheit (genauso wie CD/DVD Player). Jedoch : je intensiver die Fehlerkorrektur eingreifen muss, umso schlechter / fehlerbehafteter wird das digitale Signal (auch die Fehlerkorrektur macht Fehler und korrigiert nicht alles) !!!!

    - DM 7020 HD SAT
    - noch immer KEIN LÜFTER ! - kein GP mehr ... SORRY ...

  • so, hab mir jetzt den hdmi/dvi-d adapter zugelegt. funktioniert auch prima (meine, mit 1080i sogar noch besseres ergebnis zu erzielen als mit 720p), nur eine sache stört mich noch - vielleicht gibts da auch nen expertentipp: mein LCD-TV hat die klare schwäche, dass die Inputquelle mühsam durch mehrmaliges drücken einer "source"-taste auf der FB gewählt werden muss. da DVI leider die letzte option ist, muss man von "TV"(-Tuner) leider 7x drücken, bis man durch ist - nervt bissel. Solange die Dbox über SCART angeschlossen war, war das kein problem - der LCD-TV hat in der kurzen "auto-erkennen" phase automatisch die richtige / aktive quelle gewählt. das scheint er bei DVI nicht mehr zu können --> nachdem er anscheinend das durchaus aktive DVI-signal nicht findet, zeigt er schneetreiben auf source = TV und mühsames durchdrücken durch ->AV->S-Video->SCART-1->SCART-2->YPbPr->VGA->DVI ist angesagt.


    Manual des TV gibt keinen hinweis. vielleicht lässt sich box-seitig was machen?


    grüße nikoedii

  • Box-seitig geht da leider nix.
    Bei meinem TV ist der erste HDMI-Eingang auch an 4. Stelle (erst mal kommen die 3 Scarts), aber mit der Philips Prestigo Fernbedienung kann man das ganz gut in den Griff bekommen.


    Da kann man sich für den Ein- oder Ausschaltvorgang entsprechende Makros anlegen.


    Insbesondere wenn du auch noch Ton über die Anlage ausgeben willst, ist das dringend nötig wegen dem WAF...

    Der Computer löst viele Probleme, die wir ohne ihn nicht hätten...