HD-Aufnahmen

  • Hi,


    habe gerade mal versucht, eine Aufnahme von einem HD-Sender zu machen, und zwar auf einen per LAN gemounteten PC. Es scheint, als reiche die Netzwerkgeschwindigkeit nicht aus, die Aufnahme ist gestückelt bzw. ruckelt stark. Wo liegt hier das Problem?


    mfg mat

    Dreambox DM800 HD
    Dreambox DM8000 HD

  • Hallo.
    Das netzwerk sollte eigentlich schnell genug sein für hd.
    Hast du denn einen guten pc?
    Für hd braucht man schon einen sehr guten.
    Ansonsten habe ich auch noch keine ahnung denn meine box kommt erst ende der woche.
    Mfg.

  • Hi,


    ich habe ein MacBook Pro, so weit ich weiß hat es Gigabit Ethernet. Daran angeschlossen ist eine USB-Festplatte, auf die ich aufzeiche. Bei SD-Sendern klappt es, bei HD-Sendern ist irgendeine Komponente zu langsam.


    mat

    Dreambox DM800 HD
    Dreambox DM8000 HD

  • Eine schnelle USB 2.0 Festplatte aber schon, oder?? Nicht so ne 1.1 Platte !?

  • Benutze mal FireWire 800 an deinem Book

    Dreambox, 920UHD 2TB SSD
    Image: Unstable opendreambox 2.5 / GP4.1
    Skins: Zombi-Shadow-FHD

  • sie ist schnell genug
    ich nehm auf NAS mittels NFS auf
    selbst Timeshift geht

  • Für HD Wiedergabe am PC braucht es schon sehr schnelle CPUs oder sehr gute Grafikkarten, die die Aufgabe von der CPU übernehmen könnten, in der Regel mindestens Dual Core und nicht unter 3 Ghz! Habe es schon mehrfach ausgetestet, erst kürzlich mit einem Arbeitskollegen, der sich einen Mac Mini und das Elgato EyeTV zugelegt hatte.. Wobei die Rechnerplattform, PC oder Mac keine Rolle spielt. HD und der H2.64/MPEG4 Codec, fressen unendlich Rechenpower, ist echt heftig!
    Am Netz liegt es nicht, denn bis zu 20 MBit/s Datenrate schafft jedes 100er Netz problemlos.


    viele Grüße!

    1x DM8000SS, 1x DM800S, 2x DM 7020 , aktuelle Gemini

  • Hm, ich habe jetzt noch mal einen Testlauf gemacht (5 Minuten HD-Sender) und dabei die Platte (ist übrigens ne USB 2.0 mit 240 GB) an einen anderen USB-Port gehängt, aber das Problem bleibt gleich.
    Die Aufnahme ruckelt beim Abspielen sowohl am Mac als auch an der Dreambox, und zwar an den gleichen Stellen. Das lässt mich vermuten, dass schon beim Aufzeichnen nicht alle Daten rüberkommen. Am Mac habe ich beim Abpsielen nicht mal volle CPU-Auslasgung.
    Hat einer noch ne Idee?


    mfg mat

    Dreambox DM800 HD
    Dreambox DM8000 HD

  • Quote

    Original von pst2005
    Für HD Wiedergabe am PC braucht es schon sehr schnelle CPUs oder sehr gute Grafikkarten, die die Aufgabe von der CPU übernehmen könnten, in der Regel mindestens Dual Core und nicht unter 3 Ghz!


    Hui ja das musste ich auch grad feststellen. Wollte mal gucken woran es liegt das ich keine HD-Streams vom WebIf mit VLC 'lagfrei gucken kann.


    Hab jetzt testweise mal ne HD Aufnahme auf interner 800er HDD gemacht und die Datei per FTP auf meinen PC kopiert.


    Ich habn Athlon 6000 DualCore mit 2x3GHZ und wenn ich hier den Film mit VLC wiedergebe, sind beide CPU-Cores zu rund 50% ausgelastet. Also 2x1,5ghz gehen drauf 8o Gut geschätzt mit deinen 3ghz ;)

  • Quote

    Original von pst2005
    in der Regel mindestens Dual Core und nicht unter 3 Ghz!


    DualCore nicht unter 3 GHz? Da bleiben aber nicht viele PC's übrig. ;)

  • jetzt muss ich schon wieder aufrüsten :D


    ne ernsthaft, da brauchts schon einiges an rechenpower, damit das mit der aufnahme klappt!


    versuche mal testweise direkt auf die interne festplatte aufzunehmen, dann kannste zumindeste mal die USB platte ausschließen!

  • dann kenn ich schon meinen nächsten PC. Mac Pro 8Core (in Worten acht) System mit zwei 2,8 GHz Quad-Core Xeon.


    Das sollte reichen :D


    oder doch besser gleich zwei 3.2 GHz Quad-Core Xeon.

  • Quote

    ne ernsthaft, da brauchts schon einiges an rechenpower, damit das mit der aufnahme klappt!


    Nur zum Verständnis ... bei einer Aufnahme auf einer gemounteten USB Disk sollte doch nicht so viel Ressourcen benötigt werden wie bei einer Wiedergabe. Es werden doch bei einer Aufnahme wirklich nur die Daten über LAN auf die Festplatte geschrieben !? Oder hab ich jetzt den Faden verloren !?


    Ich glaub nich das man bei ner Aufnahme 3ghz rechenpower brauch, bei der wiedergabe is das was anderes ;)


    Also meine 137s lange HD-Aufnahme ist 193MB gross. Das macht dann 1,40875 Megabyte pro Sekunde *grob geschätzt ^^*.


    Das sollte das LAN und ne USB 2.0 Platte eigentlich schaffen ?(

  • Quote

    Original von Homey[GER]



    Nur zum Verständnis ... bei einer Aufnahme auf einer gemounteten USB Disk sollte doch nicht so viel Ressourcen benötigt werden wie bei einer Wiedergabe. Es werden doch bei einer Aufnahme wirklich nur die Daten über LAN auf die Festplatte geschrieben !? Oder hab ich jetzt den Faden verloren !?


    Sehe ich genauso- Aufnahmen sollte jeder P2 über NFS hinbekommen....

  • die wiedergabe ruckelt, oder?


    die aufnahme kann ja funktionieren, nur die wiedergabe nicht!


    also, die reine HD-bandbreite ist nicht übermäßig hoch, sollte also von den komponenten gepackt werden. ich tippe eher auf die USB platte.


    ist aber schon ein reines kabelnetz, oder?

  • Hi,


    ja ist es. DM800 ist per LAN mit dem Mac verbunden, an dem eine USB 2.0 Platte hängt. Ich habe jetzt auch mal versucht, direkt auf die Platte des Mac aufzuzeichnen, auch hierbei klappt es nicht, die Aufnahme ist starkt zerstückelt, als wenn irgendwas hakt. Ich habe übrigens per cifs gemountet, ist das vielleicht ein Problem?


    mfg mat

    Dreambox DM800 HD
    Dreambox DM8000 HD

  • usb platte ist zu langsam !!!

    mit OS X hast du ein modernes funktionierendes system - mit windows ist alles möglich ;-)

  • Quote

    Original von pst2005
    Für HD Wiedergabe am PC braucht es schon sehr schnelle CPUs oder sehr gute Grafikkarten, die die Aufgabe von der CPU übernehmen könnten, in der Regel mindestens Dual Core und nicht unter 3 Ghz!


    Na uebertreibt mal nicht so.
    Der langsamste Rechner bei mir, mit dem ich HDTV Aufnahmen der DM800 noch ruckelfrei und korrekt ansehen kann, sieht bei mir so aus:


    CPU: Athlon64 3400+ Single core 2.4 GHz
    Grafikbus: AGP
    Grakfikkarte: NVidia 6800Ultra
    Betriebsystem: FreeBSD 6.2 i386
    X-Server: X.Org version: 6.9.0
    Playerapplikation: MPlayer 1.0rc1-3.4.6
    Videotreiber: Nvidia FreeBSD-x86 1.0-9746


    Der Screen laeuft mit 1600x1200x24. Das 1080i Bild wird beim Spielen auf 1600 in der X Achse herunterskaliert.
    Das TS File war nicht lokal sondern auf dem Fileserver, Zugriff uebers Netz per NFS.


    Der Rechner ist ueber 3 Jahre alt.


    Koennte natuerlich auch am Betriebssystem liegen :)
    Wahrscheinlich gehts noch mit langsameren CPUs aber das war der lahmste, der als Desktop Rechner aufgesetzt war.


    Gruss
    AC

  • hallo mat185,


    CIFS sollte an sich kein Problem sein. Hast Du schonmal das LAN zwischen der Dreambox und dem Mac genau überprüft? Evtl. hakt es ja dazwischen. Einfach kann man die LAN-Performance mit FTP testen (FTP-Server Package für die Dreambox installieren), da zeigen die FTP-Clients immer recht gut den Durchsatz an:


    remote-pc~$ ftp dreambox
    Connected to dreambox.flexnetworks.de.
    220 Welcome to the OpenDreambox FTP service.
    Name (dreambox:user): root
    331 Please specify the password.
    Password:
    230 Login successful.
    Remote system type is UNIX.
    Using binary mode to transfer files.
    ftp> cd /usr/bin
    250 Directory successfully changed.
    ftp> bin
    200 Switching to Binary mode.
    ftp> get enigma
    local: enigma remote: enigma
    200 PORT command successful. Consider using PASV.
    150 Opening BINARY mode data connection for enigma (3439148 bytes).
    226 File send OK.
    3439148 bytes received in 0.60 secs (5564.2 kB/s)
    ftp>


    Ansonsten mal die Counter des Ethernet Interfaces auf der Dreambox ansehen:


    root@dm600pvr:~> ifconfig -a
    eth0 Link encap:Ethernet HWaddr 00:09:34:26:80:36
    inet addr:192.168.178.17 Bcast:192.168.178.255 Mask:255.255.255.0
    UP BROADCAST RUNNING MULTICAST MTU:1500 Metric:1
    RX packets:6589 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
    TX packets:12866 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0 txqueuelen:1000
    RX bytes:437894 (427.6 KiB) TX bytes:18071345 (17.2 MiB)
    Interrupt:25




    Greets


    Ohead

    --
    with sufficient thrust - pigs can fly!

  • Quote

    Original von Overhead
    CIFS sollte an sich kein Problem sein.


    CIFS ist insofern problematischer, als dass dazu ein user land Prozess noetig ist waehrend NFS ohne Context Switch komplett im Kernel der Dreambox abgehandelt werden kann.


    Ist gerade bei Prozessoren mit sehr vielen zu rettenden Registern (Mips z.B.) nicht zu unterschaetzen, was gesparte Context Switches bewirken.


    Gruss
    AC