Dream ohne LAN Kabel

  • Hallo,


    kann keine direkte Verbindung von der Dream zum WLAN - Router herstellen. Zur Zeit hängt meine Dream über nen Laptop als Gateway im Internet also so:


    [WLAN - Router] --w-lan--> [Laptop] ---x-kabel---> [7020]


    funktioniert eigendlich eh recht super. Plugins updaten usw.. nur der Nachteil ist das der Laptop eingeschaltet bleiben muss um die Verbindung aufrecht zu erhalten.
    Und ein weiterer Nachteil ist das ich nicht von draußen (Internet) auf die Box zugreifen kann. Bekomm das mit dem Routen irgendwie nicht so richtig hin. (Auf dem Laptop läut kein Serverbetriebssystem nur xp)


    Was würde ein Profi in diesem Fall machen??


    Meine Ideen:
    -WLAN Stick (is glaub ich langsam wegen USB 1.1)
    -Gamebritch (ich finde keinen an und sehr teuer)
    -LAN aus der Steckdose (auch teuer)


    Bitte um Hilfe, mfg Finch

  • Kannst du die Dreambox nicht einfach mit einem Netzwerkkabel mit dem WLan-Router verbinden.

  • Also dann empfehle ich dir einen zweiten Wlan Router. Ich habe einen Buffalo im Einsatz, da gibts hier auch nen Thread von mir dazu (musste mal suchen) oder aber die preiswertere Lösung, einen Netgear WGR614.

  • Quote

    Original von Finchy
    Meine Ideen:
    -Gamebritch (ich finde keinen an und sehr teuer)


    Kommt darauf an was den teuer ist....
    Ein "Gamebridge" wird heut meist nicht mehr so bezeichnet. Oft findet man das passende unter WLAN-Client.
    Empfehlen könnte ich z.b. den USRobotics Wireless MAXg Bridge 5432A --->LINK---<
    Den habe ich für 130.- Franken gekauft. Auf die schnelle habe ich den für 70€ gefunden.


    Habe auch noch ein ZyXEL G-570S im Einsatz, der geht auch wunderbar, und wäre noch etwas günstiger.
    Die Dream hängt aber am USRobotics, da der auch den 125MBit Modus wie mein Asus Router unterstützt. Somit habe ich einen Datendurchsatz von 4MB/s über's WLAN zur Dreambox. :winking_face:


    Gibt aber auch viele andere Hersteller, den USRobotics finde ich vom Bedienmenü jedoch besser wie das ZyXel ......


    smoodie
    Weshalb soll er sich einen Router kaufen ???
    Er hat doch schon einen WLAN Router.
    Was er braucht um die Dream in sein WLAN Netz zu bringen ist eine WLAN-Client !

  • Swiss-MAD: Warum einen teuren WLAN Client oder Gameadapter kaufen, wenn du einen 35€ teuren WLAN Router kaufen und ihn genauso benutzen/konfigurieren kannst. Wie ich oben gecshrieben habe, habe ich mir den Buffalo dafür gekauft, den ich als Bridge, aber auch als WLAn Router nutzen kann. Da habe ich dann die Wahl. Ich denke eben ein bichen an die Zukunft. Wenn die Dreambox irgendwann nicht mehr ist, hast du nen Gameadapter rumliegen und den kannst du evtl. nicht mehr so einsetzen, aber evtl. nen Router.


    Jetzt hast du deine Meinung ja auch aufgeschrieben und Finchy kann sich selbst entscheiden in was er investiert...

  • Kannst du den WGR614 als WLAN-Client konfigurieren ??? Bridge braucht er ja nicht..... :face_with_rolling_eyes:
    Habe bisher noch keinen Router gefunden der das kann.....


    Oder kannst du da Tomato / Open-WRT, oder so ändlich draufspitzen ?

  • Hi smoodie,


    zufällig hab ich nen Netgear WGR614 bei mir rumliegen... bin auf nen Linksys umgestiegen.


    Aber ich hab gschaut ich kann diesen Router nicht als WLAN Client einrichten. Oder brauch ich da ne eigene Firmware?

  • Ich kann mit gutem Gewissen die Game-Adapter/WLAN-Bridges von Linksys (WET54G) und von Netgear (WGE111) empfehlen.
    Diese Geräte laufen schon seit mehreren Jahren ohne Probleme in meinem Homenet.

  • Hallo,


    also da ich ja den Buffalo genommen habe, weiß ich leider nicht, ob es mit dem Netgear WGR614 geht. Mit dem Netgear KWGR614 würde es gehen, denn der ist Open Source und da müsstest du eigentlich Tomato / Open-WRT draufhauen können. Das geht mit meinem Buffalo WHR-G54S auch und den habe ich mir damals für kappe 50€ bei amazon bestellt.


    So wie ich aber gerade zugerufen bekomme, sollte das auch mit dem Netgear funktionieren. Das nennt sich WDS/bridging und müsste auf dem Router zu konfigurieren sein. Schau mal danach, ob du so eine Möglichkeit hast.


    schöne Grüße

  • es wurde zwar schon kurz erwähnt, aber ich empfehle trotzdem nochmals dlan. die devolo-teile in der highspeed-ausführung bekommt jeder 1und1-kunde direkt bei denen für 69 euro. für den gleichen preis gab es andere letztens bei aldi und lidl. problemlos möglich, sofern die stromkreise nur an einem zähler hängen.


    ansonsten wäre als günstige lösung die fritzbox 3030 wlan zu empfehlen, die kann man als repeater konfigurieren und an den lan-port kann ein externes gerät (dreambox) angeschlossen werden.

    Carsten_2000


    85 cm Gibertini | 13/19.2/23.5/28.2


    ________________________________________________
    „Vertrauen Sie mir - ich weiß, was ich tue!”
    Sledge Hammer

  • Hallo,


    wer die Dreambox, oder ein anderes LAN-gebundenes Gerät, via WLAN-System an ein WLAN hängen will, sollte darauf achten, dass sich dieses WLAN-Gerät als Bridge betreiben lässt (WLAN-Client).


    Viele WLAN-Router können dieses nicht.


    Denn die Zielkonfiguration sollte ja sein:


    -DSL-><Router/WLAN>~~~~~funk~~~~~<WLAN-Adapter>--lan--<Dreambox


    Es gibt neuerdings die Funktion WDS in WLAN-AccessPoints, die aber mit WPA-Verschlüsselung nur bei Geräten gleicher Hersteller und vergleichbar neuer Firmware funktioniert.

    Currald


    DM7020HD - Experimental 2017-02-16

  • Könnte noch das Speedport W500V empfehlen.
    Alt, günstig aber läuft im Client Mode.

    "Einen Tag ungestört in Muße zu verleben heißt, einen Tag lang ein Unsterblicher zu sein."


    Die Wertigkeit des Inhalts ist umgekehrt proportional zur Anzahl verwendeter Ausrufe- oder Fragezeichen.

  • Ich würde hier einen Linksys WRT54G mit DD-WRT einsetzen, ist günstig (hab selber einen von denen) und lässt sich ganz easy als AP mit WDS und gleichzeitig Clientbridge konfigurieren. Erstens kriegst du mehr Reichweite und zweitens hast deine Dreambox im Netz.

  • Quote

    Original von kodo
    Ich würde hier einen Linksys WRT54G mit DD-WRT einsetzen, ist günstig (hab selber einen von denen) und lässt sich ganz easy als AP mit WDS und gleichzeitig Clientbridge konfigurieren. Erstens kriegst du mehr Reichweite und zweitens hast deine Dreambox im Netz.


    Jo, dem kann ich nur beipflichten.
    Ausserdem ist ja da noch ein 4 Port Switch drinn (ist ja normal ein router), so kannste dann noch mehrere geräte drannhängen...

    Gruß
    kenwood



    1 x DM 8000
    1 x DM 7000 S
    1 x DM 500 HD
    1 x DM 500 S

  • Hi,


    kann mir mal das hier einer ohne Fachchinesisch erklären?
    Hab ne Dreambox DM 7025 und nen Netgear Router. Was brauche ich um meine Dreambox ins Wlan Netz zu bekommen?


    Bin dankbar für jede Hilfe.



    DANKE

  • 19shogun82


    Ok nochmal ganz langsam zum mitmeisseln. :wmbiggrin:


    Wenn du dich nicht so auskennst, wäre die einfachste, aber nicht unbedingt die kostengünstigste Lösung das was ich weiter oben schon geschrieben habe.
    Ein WLAN Gerät das als WLAN-Client configuriert werden kann.
    Also ein Gerät das sich selbst am WLAN Netz anmeldet, und dahinter die Daten über LAN-Kabel an die Dreambox weiterreicht.
    Dream ohne LAN Kabel


    Die etwas günstigere Lösung, wäre ein bestimmter Router zu kaufen (wegen hoher Stückzahl eben etwas günstiger) der dann aber in der Regel erst noch mit einer Fremdsoftware bespielt werden muss, um die Funktion von dem Gerät wie ich soeben beschrieben habe zu erfüllen.
    Aber ohne zu wissen wie und was man dabei macht, wird's etwas schwierig.


    Und so viel teurer ist Lösung 1 auch wieder nicht, ich habe die einfach aus bequemlichkeit gewählt.

  • @ Swiss-MAD


    danke für die Info... hab jetzt ne Schieferplatte und nen Meisel zur Hand :winking_face:


    Da mein Router & Co. von Netgear ist, denke ich wäre es sinnvoll auch die Bridge von Netgear zu wählen.
    Was hälst du von Netgear WGE111 ???
    Oder gibt es was passenderes von Netgear?


    Und jetzt kommt der moment, wo der fuchs ins Wasser rennt...:


    Wie konfiguriere ich diese Bridge, damit ich meine Dreambox ins Wlan intigrieren kann?? Schließe ich diese dann erstmal an meinen Laptop an und muss ne Software aufspielen oder muss ich nur parameter ändern, ähnlich wie beim Router? oder oder oder?


    Nochmals Danke für die Info´s


    Shogun

  • Ähnlich wie beim Router.


    Als erstes lässt Du die Dream aussen vor und kümmerst Dich um die Kommunikation der beiden WLan Geräte untereinander.


    Am besten einen PC/Notebook an die Bridge und diese dann übers Webinterface konfigurieren.


    Erst wenn alles geht, also die Kommunikation der Geräte steht und Du mit dem Notebook an der Bridge ins Netz kommst, kann auch die Dream ran und das wars dann "schon".

    "Einen Tag ungestört in Muße zu verleben heißt, einen Tag lang ein Unsterblicher zu sein."


    Die Wertigkeit des Inhalts ist umgekehrt proportional zur Anzahl verwendeter Ausrufe- oder Fragezeichen.

  • 19shogun82


    Ja, der Netgear WGE111 kannst du für dies nehmen.
    Der ist ja auch noch recht günstig zu bekommen. (Muss aber nicht zwingend ein Netgear sein.)


    Der Rest wie "sedonion" schon geschrieben hat, nur die Configuration des WGE111 über's WebIF einstellen, und dann sollte das funktionieren.