2,5" oder 3,5" Hdd

  • Hab da ein Bild gefunden....hoffe so ists richtig!

    Files

    • pe-2693.jpg

      (7.41 kB, downloaded 601 times, last: )

    Ändere das was du ändern kannst und ändere nichts was du nicht ändern kannst und Gott gebe dir die Weisheit beides zu unterscheiden.

  • Du stellst ja komische Fragen, wie rum ist egal, mach sie einfach so rein wie sie passt, bei mir ist der ide anschluss hinten beim scartstecker, das ide Kabel verläuft daher unt er der PLatte vorbei!



    MfG

  • Êgal iss doch net egal....Stecker anders rum drauf und alles issvielleicht hin!!


    Aber wie im Bild iss recht so, habs eingebaut und geht.
    Und der Jumper iss auch net so wichtig.


    Und die Platte hört man nicht, iss eben eine 2,5".


    Kannm ich nur wärmstensd empfehlen die WD.

    Ändere das was du ändern kannst und ändere nichts was du nicht ändern kannst und Gott gebe dir die Weisheit beides zu unterscheiden.

  • Ach, entschuldige, habs nochmal durchgelesen, ich dachte du meinst wie rum die Platte drinnen liegen soll, dabei meinst den Adapter!
    Vor dem Problem stand ich auch damals, da pin 1 immer links ist war es bei mir einfacher, da der stecker ein oben und unten hatte, also mann konnte sich denken wie rum es sein soll, der stromanschluss ist auch immer auf der linken Seite, also der Seite wo pin 1 ist!



    MfG

  • Hallo,


    klappt denn bei Euch Standby der 2.5" Platten ohne Probleme. Bei mir (DM7000 Rev. 1) geht die Platte in den Standby und wacht dannach sofort wieder auf. Es greift dabei nichts auf die Festplatte zu, die 3.5" bleibt bei gleicher Firmware im Standby.


    Habe gelesen, daß bei 2.5" Platten im Standby die 5v Logik Spannung abgeschaltet werden. Das kann die DM7000 ja nicht. Vielleicht liegt das daran. Wie ist das bei Euch?


    Gruß, Gert

  • root@dreambox:~> hdparm -C /dev/ide/host0/bus0/target0/lun0/disc


    /dev/ide/host0/bus0/target0/lun0/disc:
    drive state is: standby


    20.08.2005, das steht als Datum der letzten Sicherung dieser Datei (edit: die ich hier anhänge) und das bedeutet, daß sie wenigstens so alt ist und deshalb wenigstens seit dieser Zeit die kleinen Platten in meinen Boxen drin sind und problemlos funktionieren.
    Eine, die Familien-Box, nutz diese auch ausgiebig, die andere, meine Keller-Box, nimmt über Netzwerk auf, ist aber der Server für meine gesammelten MP3 und es können alle im Haus darauf zugreifen. Das bedeutet, daß beide Platten ihren Betrieb haben. Und ihre Ruhezeiten natürlich auch.


    Es kann natürlich sein, daß es Platten gibt, die nicht auf hdparm hören wollen, aber so recht vorstellen kann ich mir das nicht, wenn sie ansonsten ordentlich in der Box laufen. Ich hatte mal eine versucht, die nicht erkannt wurde und nicht betrieben werden konnte.
    Versuch es doch einfach mal selbst mit hdparm. Sei Vorsichtig, du kannst die Platte damit so tief schlafen schicken, daß sie nicht mehr aufwacht.
    http://www.busybox.net/downloads/BusyBox.html
    da findest du, wie hdparm in busybox gemeint ist und:
    root@dreambox:~> cat /var/script/hdparm_script.sh
    #!/bin/sh


    hdparm -S60 /dev/ide/host0/bus0/target0/lun0/disc
    hdparm -M160 /dev/ide/host0/bus0/target0/lun0/disc
    root@dreambox:~>
    zeigt, wie das in meinem Gemini gesetzt ist, vermutlich default.


    Ah, nun habe ich mal einen ls auf die Platte in der Box gemacht, das zeigt schon an der Reaktionszeit, daß sie erst anlaufen muß und:
    root@dreambox:~> hdparm -C /dev/ide/host0/bus0/target0/lun0/disc


    /dev/ide/host0/bus0/target0/lun0/disc:
    drive state is: active/idle


    und:
    root@dreambox:~> hdparm -S1 /dev/ide/host0/bus0/target0/lun0/disc


    /dev/ide/host0/bus0/target0/lun0/disc:
    setting standby to 1
    0 minutes + 5 seconds)


    und sechs Sekunden später:
    root@dreambox:~> hdparm -C /dev/ide/host0/bus0/target0/lun0/disc


    /dev/ide/host0/bus0/target0/lun0/disc:
    drive state is: standby


    Natürlich will ich nicht alle fünf Sekunden die Platte zur Ruhe schicken, also ändere ich diesen Wert wieder auf 60:
    root@dreambox:~> hdparm -S60 /dev/ide/host0/bus0/target0/lun0/disc


    /dev/ide/host0/bus0/target0/lun0/disc:
    setting standby to 60
    5 minutes + 0 seconds)


    und die Box sagt mir sogar, wie lange das in Menschenzeit ist: fünf Minuten.


    Fazit: es funktioniert bei mir seit Jahren tadellos mit kleinen Platten und die schlafen auch ordentlich. Wenn deine dies nicht tut, solltest du checken, ob da wirklich niemand zugreift. Denn nicht nur das Abspielen oder Aufnahmen von Filmen beansprucht die Platte. Leider setzt enigma hier manchmal (je nach IMG) irgendwelche Logs ab und auch EPG-Cache. Wenn du auch einen SWAP auf der Platte eingerichtet hast und betreibst, wird sie damit ebenfalls zu Unzeiten beschäftigt.

    Files

    In meinen Beiträgen gehe ich grundsätzlich davon aus, dass ein unixoides Betriebssystem genutzt wird und alles, was ich zur Funktion von Boxen sage, bezieht sich stets auf die DM 7000 und gibt nur meinen derzeitigen Wissenstand wieder!

    Edited once, last by pit234a ().

  • Danke für die ausführliche Antwort. Daß etwas auf die Platte zugreift, kann ich eigentlich ausschliessen, da eine 3.5" Platte ja ordnungsgemäß in den Standby geschickt wird. Swap und EPG Cache und Netzwerk hab ich alles abgeschaltet.


    Was für eine Box hast Du? Hardware Rev?

  • ~ > cat /proc/bus/dreambox
    type=DM7000
    chipset=STB045xxx
    boardrev=07
    nim=LG -S
    nimtype=DVB-S


    sagt dir das was? Auf die Schnelle ist das die Info, die ich von beiden laufenden Boxen erhalte. Ich habe allerdings in zwei weiteren, darunter eine mit blauem Display, also von der ersten Garde, ebenfalls 2.5er Platten eingebaut und die haben sich alle beruhigt, wie vorgesehen.

    In meinen Beiträgen gehe ich grundsätzlich davon aus, dass ein unixoides Betriebssystem genutzt wird und alles, was ich zur Funktion von Boxen sage, bezieht sich stets auf die DM 7000 und gibt nur meinen derzeitigen Wissenstand wieder!

  • Das läßt ja hoffen! Werd ich gleich mal weitertesten. Vielleicht liegt es auch irgendwie am Zusatznetzteil, das werd ich mal weglassen. Hoffentlich find ich noch ein Festplattenkabel.


    hdparm ist ja der Befehl, den die Dream ausführt, wenn sie die Platte in Standby schicken will. Das klappt ja eben nicht!


    Ich werde berichten...

  • Es lag tatsächlich am Zusatznetzteil. Verstehe ich eigentlich nicht. Der einzige Unterschied, den ich feststellen konnte, daß am Zusatznetzteil ca. 5,2V anlagen und direkt bei der Dream ca. 4,9V.


    Auf jeden Fall fahren die 2,5" Platten jetzt ordnungsgemäß in den Standby und hören tut man sie auch nicht. Nie wieder 3.5"...


    Danke, Thormann

  • Es gibt noch ein Argument für eine 2,5" Platte. Die Dream brauch nur noch halb soviel Strom und das von mir bisher verwendete Zusatznetzteil ist nicht mehr nötig. Habs abgeklemmt falls ich es später nochmal brauch.

    Gruß
    Blabla0815
    _________________________________________________________
    Du kannst vieles tun um berühmt zu werden, aber zur Legende machen dich andere.

    Edited once, last by Blabla0815 ().

  • Genau, ganz im Gegenteil. Zusatznetzteil ist sogar schädlich :)

  • Quote

    Original von thormann
    Genau, ganz im Gegenteil. Zusatznetzteil ist sogar schädlich :)


    Nö. ;)


    Mit Sicherheit nicht. Es sei denn, es ist defekt oder man hat eins ohne Abschaltung.


    Ciao, HC

    2x500HDSE (Merlin3+GP3.2), 1x7020HD (Merlin3+GP3.2), 1x800HDSE (Merlin3+GP3.2), VU Duo, QNAP TS-219PII, LG 50PH6608, Philips 42PFL7674, Toshiba 46TL963G

  • HomeCoach


    Bei mir hat es Probleme bereitet, s.o.!


    Mit der Abschaltung des Netzteils hat das nichts zu tun. Das schaltet nur im Deepstandby der Dream ab. Aber nicht, wenn eine Festplatte in Standby gehen soll!

  • Quote

    Original von thormann
    HomeCoach


    Bei mir hat es Probleme bereitet, s.o.!


    Mit der Abschaltung des Netzteils hat das nichts zu tun. Das schaltet nur im Deepstandby der Dream ab. Aber nicht, wenn eine Festplatte in Standby gehen soll!


    Doch. Meine beiden Zusatznetzteile machen das perfekt. Überhaupt keine Probleme. Weder mit 3,5" - noch mit 2,5" - HDDs.


    Ciao, HC

    2x500HDSE (Merlin3+GP3.2), 1x7020HD (Merlin3+GP3.2), 1x800HDSE (Merlin3+GP3.2), VU Duo, QNAP TS-219PII, LG 50PH6608, Philips 42PFL7674, Toshiba 46TL963G

  • Also bei mir hat damals das zusatz NT schon abgeschaltet und seinen Dienst gut verichtet, musste aller5dings einen lüfter überm NT platzieren da es dadurch viel wärmer war in der Box, ich war dann sehr froh es wieder rauszu bauen als ne 2.5 HDD anstand!
    Bei den neuen Images braucht mann jetzt auch bei den 3.5 Platten kein zusatz NT mehr, da die IMages besser mit der wenigen Energie umgehen, weiss aber nicht ob es mit jeder Platte geht!


    MfG

  • Grundsätzlich: wenn durch Zusatznetzteile nicht mehr Strom verbraucht würde, machten sie auch keinen Sinn. Sie liefern ja genau den Strom, den die Box zu wenig liefert, also geht der Verbrauch in jedem Fall in die Höhe, hinzu kommt, daß auch diese Netzteile einen Wirkungsgrad haben und damit mehr Energie verbrauchen als nutzbar machen. Diese verschwendete Energie wirkt sich aus. Die Zusatznetzteile entwickeln Wärme, Geräusch, mechanische Bewegung und elektromagnetische Felder und alle diese Nebenwirkungen können natürlich auch schadhafte Einflüße haben, in unterschiedlicher Weise. Pauschale Urteile sind nicht möglich, wie auch immer diese Netzteile gebaut und dann eingesetzt werden.
    Wer, nebenbei bemerkt, ein solches Netzteil nicht selbst einbauen kann, der dürfte mit der 2.5" Platte sogar preislich günstiger liegen und ist technisch damit bei einer überlegenen Lösung für die Box.
    Der einzige Nachteil, daß die kleinen Platten auch geringere Kapazität haben, ist relativ. Denn wer 60GB Platz hat, um Aufnahmen dort zu parken, der hat ausreichend Kapazität. Als Endlager für Filme kann eine einzige Platte niemals gelten, egal wo die eingebaut ist und wie groß die ist, wenn sie stirbt, sind die Filme nämlich weg und so verbietet sich das von selbt, übergroße Platten in der Box als eine Art Archiv zu betreiben.

    In meinen Beiträgen gehe ich grundsätzlich davon aus, dass ein unixoides Betriebssystem genutzt wird und alles, was ich zur Funktion von Boxen sage, bezieht sich stets auf die DM 7000 und gibt nur meinen derzeitigen Wissenstand wieder!

  • Quote


    Doch. Meine beiden Zusatznetzteile machen das perfekt. Überhaupt keine Probleme. Weder mit 3,5" - noch mit 2,5" - HDDs.


    Ciao, HC


    Deine Zusatz NT schalten ab, wenn die Festplatte in Standby gehen soll ??
    Dann müßtest Du ja nach jedem Plattenstandby neu booten, damit die Platten neu erkannt werden, wenn sie stromlos waren ;)


    Wo greifst Du denn die Steuerspannug ab?

  • Quote

    Original von thormann
    Deine Zusatz NT schalten ab, wenn die Festplatte in Standby gehen soll ??


    Klar machen die das. Genauso wie das interne Netzteil das auch macht.


    Quote

    Original von thormann
    Dann müßtest Du ja nach jedem Plattenstandby neu booten, damit die Platten neu erkannt werden, wenn sie stromlos waren ;)


    ?( Wieso das denn? Das muß ich doch, wenn die Platte am internen Netzteil hängt, auch nicht.


    Quote

    Original von thormann
    Wo greifst Du denn die Steuerspannug ab?


    Am Konnektor auf der Dream-Platine? Wo sonst?


    Vielleicht reden wir auch aneinander vorbei. Ich rede von so einem Netzteil hier


    Damit verhält sich jede Platte exakt genauso, als wäre sie am internen Netzteil der Dream angeschlossen.


    Mit dem Vorteil der eigenen Stromversorgung :)


    Ciao, HC

    2x500HDSE (Merlin3+GP3.2), 1x7020HD (Merlin3+GP3.2), 1x800HDSE (Merlin3+GP3.2), VU Duo, QNAP TS-219PII, LG 50PH6608, Philips 42PFL7674, Toshiba 46TL963G

  • Wir reden schon vom selben :)


    Aber auch das interne Netzteil schaltet weder ab, wenn eine Festplatte in den Standby geschickt wird, noch wenn die Dream in den Standby geht. Einzig wenn die Dream in den Deepstandby versetzt wird, schaltet das interne Netzteil ab und somit auch ein evtl. Zusatznetzteil solange die Steuerspannung vom internen Netzteil kommt.


    Nach dem Deepstandby erfolgt ja ein komplettes booten des System und daher werden auch die Festplatten neu erkannt!


    Vielleicht verwechselst Du Deepstandby mit Standby!