USB-STick formatieren und mounten in der DB7025

  • Ähm - ich empfehle es eh für die 7025 - nur auf mich hört ja keiner :-)

  • Hallo Gute Mine,


    ich hatte auch probleme....mein Stick lies sich am Anfang auch nicht part1 machen. Habe dann den Vorgang über das HP tool gemacht und schwup die wup es geht.Habe dann die formatierung und mounting über FLASHWIZZARD gemacht. nun funzt alles mit dem USB stick . Habe unter SWAP in BP Speicherort automout/USB eingestellt .


    Wie kann ich überprüfen ob es wirklich ausgelagert wird???????????????????


    Gruss
    Awessling

  • free in telnet sagt dir ob es swapped und cat /proc/swaps sollte zeigen wohin.


    Swapppen auf ein automount device ist aber nicht so gescheit, aber wenn es geht will ich mich nicht beklagen, wenn die box mal beim booten hängt weil kein stick drann ist oder in den Flash swapped dann aber nicht mir PM schicken.

  • wo kommen wir da hin, sorry hätte besser erst machen sollen dann schreiben, ich swappe auf USB weil meine Festplatte dann still ist und nicht ständig läuft, mich macht das ding sonst kirre.


    nochmals sorry , jetzt swaps bei mir uaf dem USB, Problem gelöst,
    hatte im Automount befehl ro übersehen, muss natürlich rw stehen.


    Grüsse an alle swapper
    Awessling

  • Hallo,


    seit einigen Tagen besitze ich auch eine Dreambox 7025+
    und habe Probleme den USB Stick zu mounten.


    Mit der ursprünglichen Version so wie die DB von DMM geliefert wurde, funktioniert Deine schrittweise Hilfestellung um das Problem zu lösen.
    Das heisst, dass der USB-Stick und die Hardware o.k. ist


    Jetzt habe ich jedoch folgendes Setup aktiviert:
    Barry Allen 4.4.9
    Enigma: D2008.02.21.23.00.00.Feb
    Image: Dev-2008-02-04
    (alles auf HD)


    Wenn die Box unter diesen Einstellungen läuft, funktioniert Deine USB-Stick Mounthilfe überhaupt nicht mehr.


    Selbst Befehle ausgeführt über "telnet" wie:


    modprobe ohci-hcd
    modprobe sd_mod
    modprobe usb-storage


    und auch der Mount-befehl laufen ins Leere.
    Der USB-Stick wird nicht gefunden.


    Kann mir jemand erklären was hier das Problem ist und wie jetzt evtl. die Befehle lauten um den USB-Stick zu mounten?


    Wenn ich mittels BA wieder vom "FLASH" neu starte ist ist alles wieder o.k.


    Hat evtl das verwendete .nfi file ein Problem?


    Gruss Logge

  • hallo zusammmen, bei mir kommt immer die meldung im telnet: no such file or directory ???? hmmm

    Dream 500s Orig
    Dream 7020s Orig
    Dream 8000HD

  • wenn du die USB Treiber laden musst dauert es ein paar sec bis der stick erkann wird und das device file auf /dev/scsi entsteht.


    mit dmesg solltes du eine entsprechende message bekommen.


    Gescheiter ist es ein image zu verwenden wo der USBTreiber schon fix verbaut ist.


    Die Probleme das viele sticks aber einfach nicht wollen oder nur mit Hub dazwischen löst du damit aber auch nicht.


    LG
    gutemine

    Edited once, last by gutemine ().

  • was soll ich da jetzt machen??? Danke mfg

    Dream 500s Orig
    Dream 7020s Orig
    Dream 8000HD

  • CF Karte kaufen und dich und uns nicht weiter quälen - auch wenn du es wahrscheinlich nicht gerne hörst

    Edited 2 times, last by gutemine ().

  • OK, danke für die Info, ich glaube es dir...werde mir eine zulegen!!! mfg

    Dream 500s Orig
    Dream 7020s Orig
    Dream 8000HD

  • :em_turkey:
    No need to do all this staff:



    es gibt ein besser weg:


    In der /etc/fstab setz mal folgendes ein:


    (Sorry for my bad German writing, here is what I mean for the ones who does not understand my German speaking;


    There is a better way:
    Just edit the /etc/fstab file as below: [only add the last line] Line #9)


    Code
    rootfs / auto defaults 1 1proc /proc proc defaults 0 0
    devpts /dev/pts devpts mode=0620,gid=5 0 0
    usbfs /proc/bus/usb usbfs defaults 0 0
    /dev/root /boot jffs2 ro 0 0
    tmpfs /var tmpfs defaults 0 0
    tmpfs /tmp tmpfs defaults 0 0
    /dev/ide/host0/bus0/target0/lun0/part1 /media/hdd auto defaults 0 0
    /dev/ide/host1/bus0/target0/lun0/part1 /media/cf auto defaults 0 0
    /dev/scsi/host0/bus0/target0/lun0/disc /media/usb auto defaults 0 0


    Just this one:

    Code
    /dev/scsi/host0/bus0/target0/lun0/disc /media/usb auto defaults 0 0

  • soory, ich habs noch nicht ganz kapiert:
    Ist es möglich einen USB-Stick mit Gemini im Flash so zu mounten, dass man Barry Allen verwenden kann?


    Grüße, Joexx

  • wenn der stick funktioniert (was auf der 7025 NICHT sicher ist) dann brauchst du nichts formatieren und mounten, das macht alles BA für dich. Und du darfst dann auch nicht den stick in der automount.conf eintragen, BA macht den fstab eintrag für dich, formatiert den stick auch richtig und legt ggf. auch /media/usb für dich an.


    Wenn der stick aber nicht will sagt es dir das ipkg install vom BA kit eh, also besser im telnet den installationsbefehl eingeben so wie es im readme und in der doku steht, und wenn der stick und/oder das BA Plugin nach reboot weg ist kannst du nur mehr das HP Freeware tool zum stick formatieren am PC probieren, anderen stick oder usb hub dazwischen probieren - oder CF kaufen :-)

    Edited once, last by gutemine ().

  • Schön wäre es natürlich wenn man den stick in einem format wie FAT32 formatieren könnte damit man unter Windoof auch etwas damit anfangen bzw. Files austauschen kann...

  • sobald du FAT drauf hast kannst du den stick für BA vergessen weil im FAT kein linux image laufen kann.


    Wally West macht ürbigens eine kleine FAT partition, aber wirklich hilft das nicht für den datenaustausch.


    Für picons, swapfile, etc geht FAT natürlich schon, aber dann hast ud im Gemini wieder das driver laden problem.


    Und ext3 driver gibts für windows auch.


    LG
    gutemine