PVR 600-C - Lohnt ein Umstieg von der Dbox? (Erfahrungsbericht)

  • Ich nehme mal an dass diese Frage viele Dreambox Neulinge wie mich auch interessiert. Ich stand vor der Frage, für meine Freundin entweder eine gebrauchte Dbox zu kaufen oder eben die neue kleine Dreambox 600-C. Da derzeit die Gebrauchtpreise in der Bucht teilweise über 170 Euro gehen, stellt sich natürlich die Frage ob man nicht 100 Euro mehr in eine neue Dreambox investiert anstatt in eine veraltete Dbox.


    Ich hab das Experiment gewagt und eine Dreambox 600-C (erst mal ohne Festplatte) geholt. Nach ein paar Tagen möchte ich nun hier meine Erfahrungen zusammemtragen.


    1. Flashen und Backup


    Für die DM600 benötigt man mangels Bootloader ein serielles Nullmodemkabel. Hat man nur ein Laptop braucht man auch noch einen USB-Seriell Adapter. Ich hab mir den Digitus USB 1.1 To Serial (DA-70145 Rev. 2.0 ) besorgt und es gibt keinerlei Probleme mit meinem Thinkpad. Von Digitus gibt es noch eine USB 2.0 Variante (DA-70146) die aber bei einem anderen Forumuser Probleme machte. Das liegt wohl an den unterschiedlichen Chipsätzen. Das Nullmodem Kabel kann man entweder überteuert bei Conrad oder den üblichen Märkten kaufen, bei Amazon gibt es das Belkin Nullmodem Kabel mit praktischen 3m Länge schon für knapp 2 Euro (und ist auch nicht ganz so windig und klapprig wie z.B. das von Conrad für 8 Euro)


    Es ist schon etwas ärgerlich dass man zum Flashen immer das Nullmodem Kabel benötigt, bei der Dbox reicht ja auch eine einfache FTP Verbindung. Aber da man normalerweise nicht täglich flasht ist es zu verkraften. Das Flashen selber geht mit einer parallelen Netzwerkverbindung mit DreamUp genauso zügig und problemlos wie bei der Dbox. Es gibt hier im Forum wohl den Very Simple Flashing Assistant um ohne das Nullmodem Kabel zu flashen, aber das Tool habe ich noch nicht getestet. Aber falls was schief geht sollte man auf jeden Fall ein Nullmodem Kabel irgendwo rumliegen haben.


    Leider gibt es auch nicht die Möglichkeit ein komplettes Image als Backup zu schreiben. Es gibt hier im Forum zwar ein kleines Skript, aber bei mir funktionierte das nicht ganz (nach dem Restore bootete die Box nicht mehr). Alternative kann man übers Bluepanel wenigstens die wichtigsten Config Dateien und Plugins sichern und wieder einspieln.


    Insgesamt hat die Dbox hier die Nase vorn weil Flashen und Backup/Restore doch etwas einfacher ist.


    2. Benutzeroberfläche Enigma <-> Neutrino


    Das ist alles natürlich Geschmackssache, aber bei der Dreambox kann man doch um einiges mehr machen als bei der Dbox. Es gibt viele Skins, man kann Senderlogos anzeigen lassen und die Bedienung ist ähnlich gut wie bei der Dbox. Ich gebe also hier der DM600 einen klaren Vorteilspunkt.


    3. Bildqualität


    Es gibt hier im Forum schon einige Beiträge zu diesem Thema. Nach meinen Tests muss ich auch sagen, dass die Dbox hier etwas besser ist. Es ist schon etwas enttäuschend dass die neue Dreambox da hinterherhinkt. Man kann noch etwas mehr aus der Dreambox rausholen wenn man ein anständiges Scart Kabel verwendet und nicht die Billigteile aus den Märkten. Ich habe hier im Forum vom In-Akustik Casablanca S1 gelesen und habe es mir zugelegt. Und ja, man sieht einen Unterschied zu einem billigen Kabel. Nach kurzen Tests würde ich sagen dass die DM600 mit Gemini 4.0 und mit dem teuren Scart Kabel ungefähr vergleichbar ist wie eine Dbox mit billigem Standard Scart Kabel. Also hier punktet wieder ganz klar die Dbox. Andere Images habe ich nicht ausprobiert, es scheint wohl nach den Kommentaren hier im Forum auch nicht ganz klar zu sein ob die Bildqualität der Dreambox Hardware oder Software abhängig ist.


    4. Stabilität


    Jeder hatte sicher schon mal Probleme mit der Stabilität bei der Dbox. Es kommen sehr viele Faktoren zusammen (Chipsatz der Box, Image Version usw.). Man kann also mit der Dbox Glück haben oder man ärgert sich wegen plötzlichen Einfrierens der Box, ständiges rebooten usw. Mit der kleinen Dreambox hatte ich bisher wenig Probleme (mit Gemini 4.0), aber habe noch keine Langzeiterfahrung. Aber ich gehe mal davon aus dass hier die Dreambox ganz klar vorn sein wird.


    5. Cams und K***


    # # # Bitte an die Boardregeln halten # # #


    6. 16:9 und 4:3 Umschaltung


    Erstaunlichwerweise ist das kein triviales Thema. Meine Philosophie ist folgende: 16:9 Sendungen und Filme immer in diesem Format (ist ja klar), und 4:3 Sendungen will ich in 4:3 sehen und nicht gezoomt, wide Format oder ähnliches. Im Idealfall sollte die Umstellumg automatisch gehen. Aber in der Praxis ist das aus vielen Gründen oftmals nicht so einfach. Die Dbox sowie die 7000er Dreamboxen haben eine Funktionalität namens "immer 16:9" das bei 4:3 Sendungen das Bild so staucht dass es der Fernseher dann wieder zu 4:3 aufziehen kann. Das kann die kleine Dreambox 600 leider nicht (liegt am verbauten Chip). Ist zwar ärgerlich aber nicht ganz so schlimm, da dieses "immer 16:9" eigentlich die Bildqualität nur verschlechtern kann. Aber trotzdem könnte dieses Feature für manche User wichtig sein. Deshalb ein klarer Punkt für die Dbox.


    7. Festplattenrecorder


    Ich habe es mit meiner Notebook Platte mal kurz angetestet und es scheint gut zu funktionieren. Bei der Dbox gibt es zwar einen IDE Aufrüstsatz (den ich nie verwendet habe), aber hier gewinnt sicherlich ganz klar die Dreambox.


    8. Sonstiges


    Die DM600 ist superklein, hat eine anständige FB (ist wohl eine One For All, man kann auch einige Funtionen vom Fernsher damit bedienen), und läuft stabil. Es hat kein LCD Display, aber ich kann darauf gut verzichten. Es fehlt ein Scart Eingang zum Durchschleifen eines weiteren Scart Signals, aber da war bei der kompakten Größe einfach kein Platz mehr da. Die Netzwerkfunktionalität habe ich noch nicht getestet, aber sie kann nur besser wie bei der Dbox (die hat ja nur 10mbit) sein. Den Tuner kann man selber bei der Dreambox für um die 40 Euro von Satellit auf Kabel und umgekehrt umrüsten, bei einen Umzug braucht man also keine neue Box kaufen.


    Mein persönliches Fazit nach 1 Woche mit der DM600:


    Schade ist das Problem mit der Bildqualität. Nur durch ein teures Scart Kabel konnte ich in die Region der Dbox kommen. Ansonsten hat die kleine Dreambox schon viele Vorteile gegenüber der veralteten Dbox. Wenn man eine stabil laufende Dbox hat und damit glücklich ist und nicht unbedingt einen Festplattenrecorder braucht, muss man nicht zwingend umsteigen. Aber eine stabile Dbox zu bekommen ist oftmals ein Glücksspiel. Nachdem ich nun die DM600 kennengelernt habe würde ich evtl. auch die teureren DM7020 oder 7025 in Erwägung ziehen, da sie wohl doch noch das eine oder andere Zusatzfeature haben (immer 16:9, man kann wohl flashen ohne Nullmodem Kabel, evtl. bessere Bildqualität). Aber alles in allem bin ich bisher mit der DM600 recht zufrieden.

  • Alles in allem ein schöner TestBericht über die 600er


    Quote

    1. Flashen und Backup


    Für die DM600 benötigt man mangels Bootloader ein serielles Nullmodemkabel. Hat man nur ein Laptop braucht man auch noch einen USB-Seriell Adapter. Ich hab mir den Digitus USB 1.1 To Serial (DA-70145 Rev. 2.0 ) besorgt und es gibt keinerlei Probleme mit meinem Thinkpad. Von Digitus gibt es noch eine USB 2.0 Variante (DA-70146) die aber bei einem anderen Forumuser Probleme machte. Das liegt wohl an den unterschiedlichen Chipsätzen. Das Nullmodem Kabel kann man entweder überteuert bei Conrad oder den üblichen Märkten kaufen, bei Amazon gibt es das Belkin Nullmodem Kabel mit praktischen 3m Länge schon für knapp 2 Euro (und ist auch nicht ganz so windig und klapprig wie z.B. das von Conrad für 8 Euro)


    Da muss ich dich korregieren es gibt den Very Simply Flashing Assistent
    damit gehts auch ohne Nullmodem Kabel.


    Quote

    5. Cams und K***


    Hab ich rausgenommen da wir das hier nicht supporten und auch nicht erwünscht ist. SORRY


    Ansonsten ist dei Bericht invormativ ung gut geschrieben wie ich finde.

  • Vielen Dank für die Schilderung deiner Eindrücke!


    Flashen:


    Wer einen funktionierenden DHCP Server hat, kann mit drei einfachen Zeilen Code übers Terminal auch per Netz flashen. Ein serielles Kabel ist aber trotzdem für Notfälle angeraten.


    HDD/Netzwerkbetrieb:


    Mit 3 MB/s ist die Box zwar nicht rasend schnell, aber ausreichend dimensioniert. Mit interner Platte habe ich die DM600 im Internet stehen: Zucker! Mal eben einen Timer vom Büro aus setzen, mal eben den Lieblingsradiosender streamen... Wie verhält sich die dBox in dieser Hinsicht?


    Aber wie gesagt: danke für den Erfahrungsbericht!

  • Quote

    Original von Mr.Bunny


    Da muss ich dich korregieren es gibt den Very Simply Flashing Assistent
    damit gehts auch ohne Nullmodem Kabel.


    Oder, unter den selben Vorzeichen, per Telnet mit


    mount /boot -o remount,rw
    rm /boot/*
    reboot



    Praktisch da OS unabhängig, also auch für MacUser ohne VirtualPC/Windows gangbar.

  • hallo,


    ich denke mal die neue version der dm 600 ist klasse.


    eine alte dbox2 würde ich nicht anschaffen wollen. da man für eine alte technik ungefähr so viel wie für eine dream bezahlt.


    meine empfehlung eine dm 600 anzulegen....

  • Hey


    also ich habe die dm 600 pvr sat 80 gig, bin voll zufrieden egal wo und wie auch was du machen willst, .... alles fluppt wunderbar... :tongue:


    DreamBox: 600 PVR-S / 80 gig
    Image: Gemini 4.7
    Tuner : 19,2° Ost

  • Hi


    erstmal ein sehr sauberer Bericht ! das einzigste was ich ich an der Box zu bemängeln habe is das der ton der DBox lauter war als der von der DM600 ! Wobei ich dazu sagen muss das dieses nur beim Kabeltuner im Unitymedia netz so ist ! Bei dem Sattuner habe ich das nicht !

  • Quote

    Original von Leecha
    Hi


    erstmal ein sehr sauberer Bericht ! das einzigste was ich ich an der Box zu bemängeln habe is das der ton der DBox lauter war als der von der DM600 ! Wobei ich dazu sagen muss das dieses nur beim Kabeltuner im Unitymedia netz so ist ! Bei dem Sattuner habe ich das nicht !


    ich habe hier auch schon ne "Umfrage" gemacht bzw. was nimmt man was will man damit machen...wofür brauche ich dir "BOX".... also kann nur sagen ich bereue es net, das ich die BOX DM 600 PVR SAT 80 gig geholt habe, kommt immer drauf an was man machen will....


    aber ich gebe Dir Recht Leecha :wmwink:


    DreamBox: 600 PVR-S / 80 gig
    Image: Gemini 4.7
    Tuner : 19,2° Ost

  • Das mit dem etwas zu leisem Ton der DM 600 ist mir mittlerweile auch aufgefallen. Man muss den Ton über den Fernseher sehr laut stellen und wenn man dann von dem Dreambox AV-Kanal auf einen anderen Fernsehkanal oder xbox/Wii usw umschaltet dann ist es immer viel zu laut.


    Für mich habe ich jetzt eine Lösung für dieses Problems gefunden. mein neuer Sony LCD hat in den Einstellungen die Möglichkeit die Lautstärke der einzelnen AV Kanäle generell anzuheben bzw. abzusenken. Jetzt habe ich die Lautstärke der des Dream AV-Kanals aufs Maximum angehoben, den der Wii aufs Minimum abgesenkt usw. Dann muss man die Lautstärke des Fernsehers nicht mehr so laut machen und wenn man umschaltet haut es einem nicht mher die Ohren raus bzw. hört das Pfeifen der Dreambox beim booten nicht mehr so laut. Vielleicht haben ja diese Erhöhung/Absenkung der Lautsärke für die einzelnen AV-Kanäle auch andere Fernseher, einfach mal in den Einstellungen nachschauen.


    Mittlerweile habe ich auch mal ausprobiert wie das Aufnehmen mit der DM 600 auf ein Netzlaufwerk funktioniert. Ich habe bisher keine interne Festplatte eingebaut, darum habe ich mein Laptop über ein Netzwerkkabel an den Router angeschlossen (Wireless is sowieso zu langsam) und einen Ordner freigegeben und auf der Dreambox über CIFS gemountet. Allerdings stellte ich fest dass Kanäle wie das ZDF nicht ruckelfrei übers Netzwerk aufgenommen werden können. Also eigentlich kein Vorteil gegenüber der Dbox, was mich doch sehr erstaunt. Da habe ich mit der Dbox bessere Aufnahmen direkt auf die XBox hinbekommen. Aber es ist natürlich nicht so entscheidend, da man ja leicht eine interne Platte einbauen kann. Das macht auf jeden Fall Sinn wenn man aufnehmen will.


    Warum ich bisher noch keine Platte eingebaut habe? Weil ich im normalen Fernsehbetrieb ab und zu Klötzchenbildung habe (bei Szenenübergänge z.B.). Zwar sehr selten aber wenn man etwas aufnehmen will wäre das doch ärgerlich. Ich habe den Grund bisher noch nicht herausgefunden, ob es am Image liegt (Gemini 4.0), am EMU (ich verwende CCCam), keine Ahnung. Bei der Dbox blieb ab und zu das Bild für einen Bruchteil der Sekunde stehen, bei der Dreambox gibt es diese Klötzchenbildung. Sollte eigentlich nicht sein und da habe ich mir von der DM 600 mehr erwartet. Aber wie gesagt, das Phänomen ist wirklich sehr selten und vielleicht probiere ich mal andere Emus.

  • Hatte auch Jahrelang die DBox2 in Verbindung mit einem Eisfair NFS Server. Das war allererste Sahne!! Die Aufnahmefunktion funktionierte nahezu perfekt. Bedienung konnte ich im Schlaf. Aber so Sachen wie Timeshift haben mir doch gefehlt..


    Nun seit 4 Tagen nenne ich die DM600-PVR Sat mein Eigen.. Momentan noch mit 40GB..


    Der Umstieg von Neutrino auf Gemini 4.3 war etwas gewöhnungsbedürftig. Enigma war auf der Dbox nie so mein Fall.. Aber es läuft echt gut. Besonders die Umschaltzeiten und die Datei Wiedergabefunktionen überzeugen auf ganzer Linie..


    Kein "Puffern" mehr wie bei der DBox, einen Film auf NFS Share ausgewählt und SOFORT geht es los.. Wahnsinn!!


    WAF ist auch in ordnung.. Ein Display wäre schön, aber es gibt ja schon ein Projekt dafür. Wieder was zu basteln.. :)
    Dbox hatte blauen Display-Mod, Netzwerkstatus-Leds hinter Frontblende, temp. gesteuerten 120mm Lüfter und Kühlkörper auf den IC´s aufgeklebt. Die blieb selbst im Sommer kühl wie ne Hundeschnautze und wäre sicherlich noch weitere 10 Jahre gelaufen..


    Die DM hab ich per 10m Scart-YUV Kabel (H-Cinema Reihe von Reichelt) an einem Sanyo Z5 Beamer angeschlossen, genauso wie die DBox auch..


    In dieser Zusammenstellung empfinde ich das Bild sogar etwas besser als das der DBox, keinesfalls schlechter..


    Soundtechnisch per Lichtleiter auf 5.1 Receiver ist auch alles bestens, sogar im Dateimodus und bei MP3 Wiedergabe lässt sich die Lautstärke des SP-DIF regeln, das ging bei der DBox nicht.


    Timeshift funzt auch astrein..


    Ich für meinen Teil bin begeistert und schon am sparen für eine 7025+


    Will nen 2. Tuner... ;-)

  • Hi,


    du sagst Timeshift geht auf der 600er einwandfrei. Vielleicht bin ich blind, aber die Funktion hab ich noch nicht gefunden. Muss ich dazu ein Plugin installieren?


    Gruß

  • Quote

    Original von s0larian
    Es ist schon etwas ärgerlich dass man zum Flashen immer das Nullmodem Kabel benötigt, ....


    das ist so nicht richtig, wenn Du einen DHCP Server hast, kannst Du auch uebers Webinterface
    flashen.


    Dreambox vom Strom trennen, die Taste Druecken und Strom einstecken.
    Nach 10 Sekunden die Taste loslassen. DCC Starten und die IPadresse der Dream
    suchen lassen. Wenn gefunden im Webbrowser
    http://<ipadresse>
    eingeben und dem Weg der Beschreibung zum flashen folgen.

    Gruss
    Hib
    __________________________________________________


    Schreibfehler sind beabsichtigt und dienen der Volksbelustigung.

  • Quote

    Original von omegamann
    Kleine Nachfrage:
    Welche Taste genau meinst du?


    Also meine 600er hat nur eine, die zum ein- und ausschalten.

    Gruss
    Hib
    __________________________________________________


    Schreibfehler sind beabsichtigt und dienen der Volksbelustigung.

    Edited once, last by hib ().