So kommt man ins Bios [DM600PVR]

  • 1. Als erstes die Box vom Netz trennen und das Programm "DreamUp" starten


    2. Com Port 1 oder 2 wählen. Netzwerk wählen: Lokale IP des PC's eingeben, Fremd-IP für die Box eingeben


    3. Nun den "Verbinden"-Knopf anklicken und dann das Netzkabel der Box wieder einstecken und warten.


    4. Im Window´s auf Start --> Ausführen --> gehen und telnet gefolgt von der Box IP eingeben. (z.b. telnet 192.168.2.105)


    Nun erscheint das Bios der Box.


    Anbei Bilder vom Bios

    Files

    • 1.jpg

      (35.65 kB, downloaded 14,505 times, last: )
    • 2.jpg

      (43.4 kB, downloaded 13,160 times, last: )
    • 3.jpg

      (40.08 kB, downloaded 12,319 times, last: )
    • 4.jpg

      (57.84 kB, downloaded 12,551 times, last: )
    • 5.jpg

      (43.75 kB, downloaded 12,195 times, last: )

    Gruß


    Mr.Bunny@i-have-a-dreambox.com


    ((__/)
    (='.'=)
    (")_('')


    Hilfe gesucht ? schau mal ins Gemini Project WIKI, auch unsere Video Tutorials sind für den Einstieg sehr empfehlenswert

  • Was heißt telnet gefolgt ? Im Ausführenkasten telnet eingeben ?


    Kann ich nicht auch wie bei der 7020 per Hyperterminal auf S drücken und ins Bios der 600er kommen ?

  • kurze neulingsfrage ;)


    welche ip gebe ich bei IP-Fremdbox ein? ... irgend eine, oder die vorher in der box im menü "netzwerk" von mir selbst eingegebene IP?

  • Quote

    Original von warstone
    kurze neulingsfrage ;)


    welche ip gebe ich bei IP-Fremdbox ein? ... irgend eine, oder die vorher in der box im menü "netzwerk" von mir selbst eingegebene IP?


    Die beiden IPs müssen aus dem gleichen Bereich sein. Wenn auf Deinem PC z.B. 192.168.174.20 eingestellt ist, vergibst Du für die Box 192.168.174.23. Soll heißen, nur die letzte Zahl darf sich unterscheiden.


    Viel Erfolg
    Imhotep


    btw:
    Die IP, die Du in "Netzwerk" eingegeben hast, ist erst Enigma bekannt. Das Bios (oder genauer der Secondstage-Loader? ) weiß aber nicht, was in dem vorhandenen GUI eingestellt ist!


  • ah, ok .. das heist, die letzte zahl in der i.p. ist egal, welche. nur die vorherigen müssen aus dem gleichen bereich sein.


    beispiel: wenn mein laptop 192.168.1.3 anzeigt, kann ich dann bei fremdbox 192.168.1.(10 oder 11 oder 12 oder ...) eingeben (?)

  • ja kannst du :) natürlich sollte die Box auch die IP haben die du eingibst.


    und ich bin mir jetzt nicht ganz sicher - aber die Methode braucht glaub ich nen DHCP Server (meißt im Router integriert) im Netz der der Box die IP zuweist


    welche IP zugewiesen wurde kannst du in den Netzwerkeinstellungen der Dream nachsehen - die zugewiesene IP sollte dann auch mit Dreamup funktionieren

  • hi ... also die box hängt per crossover direkt am notebook. wie mach ich das mit DHCP?


    oder ist es einfacher, die box per netzwerkkabel an den router zu hängen und dann die vom router vergebene IP für die box verwenden?



    würde dann bei mir so aussehen:


    Notebook per WLAN an ROUTER > Router über IP weiter an Dreambox ... wäre das so richtig?

  • Quote

    Original von maxl
    jap am Router das ist einfacher - was willst du eigendlich machen - nur mal so ins Bios schauen?


    ne, ich möchte im bios die funktion "after ac loss" auf always OFF setzen. weil die box an einer funksteckdose hängt und wenn ich den strom wieder einschalte, die box im standby ist und nicht an.+


    ok, vielen dank erstmnal an alle für die infos. werde das heute nach feierabend mal ausprobieren.

    Edited once, last by warstone ().

  • weiss jemand, warum änderungen im bios nicht gespeichert werden?


    sowohl die Misc einstellung Video"RGB" als auch die einstellunge "always power off" bleiben nicht erhalten ?(

    Edited 3 times, last by warstone ().

  • Man kann alternativ das /boot rw mounten, den Kernel zImage löschen und rebooten. Dann gelangt man im Rescue-Mode und per Telnet gelant man ins Bios. Ist die Methode mit der Brechstange, aber so update ich für gewöhnlich mein Image, wenn ich keine Lust habe, mit seriellem Kabel zu arbeiten.

  • Hi!


    Gibt es noch irgendeine andere Möglichkeit ins Bios zu kommen?


    Mein Hauptproblem ist, dass ich keinen Rechner mit COM-Port mehr habe...


    Wäre super, wenn mir jemand helfen könnte!
    Danke,
    andrinho

  • Hallo,
    das mit dem seriellen Kabel ist so ein Problem. Ob es richtig erkannt wird weis ich nicht. Die meisten Computer haben heute keine serielle Schnittstelle mehr.
    Sollte deine Dream schon aus früherer Zeit eine Netzwerkadresse haben geht es auch so:
    1. Dream vom Strom trennen
    2. Taste vorne re drücken und halten
    3. Dream an Strom
    4. Einen Moment warten bis die Leuchten vorne blinken und im Inneren die gelbe Leuchte angeht
    5. Taste vorne loslassen
    6. Jetzt über telnet und Ip der Box ins Bios wählen


    Bitte beachten die Adresse des Computers sollte im gleichen Bereich liegen z. B. 192.168.168. 1 bis 255 und auch die gleiche Subnetmask haben. Am Computer kurz umstellen (Achtung Internet funktioniert nicht mehr bei DSL). Nachher Rückstellen nicht vergessen. Telnet ist in Vista nicht standardmäßig aktiviert. Unter Systemsteuerung -> Programme und Funktionen -> (li) Windowsfunktionen ein- oder ausschalten -> telnet client anhaken -> ok anklicken und fertig. Jetzt funktioniert telnet in Vista.


    Die Anleitung mit dem Bios meine ich hier einmal im Forum gefunden zu haben, weis aber den Erstveröffentlicher nicht mehr. Auf diesem Wege Danke ich für den Tipp. Vielleicht weis ein Forenmitglied den Name und kann ihn noch einmal veröffentlichen.
    Ob und wie es mit DHCP funktioniert weis ich nicht, da die Dream eine Ip zugewiesen bekommt. Hier kann man evtl. am DHCP Server den Bereich einschränken: z. B. 192.168.168.2-20 und probiert die Adressen durch. Ist die Adresse richtig ist man ohne Wartezeit im Bios! Ansonsten bei einem Freund einen Computer mit serieller Schnittstelle suchen und dort eine feste Adresse vergeben. Dreamup ist portabel und lässt sich vom USB-Stick starten.
    Über den Browser kommt man nach Punkt 5 und eingeben der BoxIP in den Flashmodus.
    LG
    pitjes


  • Also ich update meine Firmware von meinen Boxen immer folgend:


    DCC öffnen und in die Box einloggen.


    Firmware auf PC runterladen und entpacken bis man die *.img hat.
    Dann auf Tools Image Flash Image und *.img auswählen


    Dann einfach auf OK und 2 min später ist das neue Update drauf mit allen alten Einstellungen.


    Klappt perfekt s sei denn der Stecker muss an der Box gezogen werden weil sich die Box aufgehängt hat.


    Selbst wenn ich mal ne Box zerschieße... erst dann update ich mit Dreamup. Weis einer warum man nicht mit Dreamup über Netzwerk updaten kann, geht bei mir nur über COM Port? Habe 500er Boxen

  • Hallo,


    kann jemand das ganze Verfahren mal mit dem Dreamup incl. den Screenshots genauer beschreiben?
    Würde gerne dies dann ins Gemini-Wiki mit den ganzen Screenshots stellen, so das es wirklich auch jeder verstehen kann ;)

    MfG EgLe :]

    Linux will Benutzer, die Linux wollen. Linux ist nicht Windows


    Kernel : 5.4.2-1-MANJARO LTS
    GUI : KDE 5.64.0 / Plasma 5.17.4
    Machine : Intel NUC8i7HVK
    Graphics : Radeon RX Vega M GH
    CPU : Intel Core i7-8809G @ 8x 4.2GHz
    RAM : Gskill F4-3000C16S-16GRS Speicherkarte so D4 3000 16GB C16 Rip

  • Verstehe ich das richtig? Wenn meine Box eine feste IP hat, dann kann ich auch immer ohne serielles Kabel über das WI flashen ala DM7025+ ...