DM 7020 mit Netzwerkfestplatte von Netgear (SC101) verbinden

Am Sonntag, den 2. Oktober ab ca. 9 Uhr geht das Board in den Wartungsmodus. Geschätzte Dauer: Irgendwas zwischen 12 und 24 Stunden.

Es geht hierbei um Vorbereitungen für das eigentliche Board-Update auf Version 5.5.x.

Euer IHAD Team
  • Hallo,


    ich hab mir heute eine externe Netzwerkfestplatte von Netgear (SC 101) gekauft.
    Die zwei verbauten Festplatten sichern alle meine Fotos.
    Ich möchte jetzt von der Dreambox auf diese Festplatte zugreifen um übers Netzwerk die Fotos sehen zukönnen.
    Bis jetzt muss ich immer Mühevoll alle Leute vor dem PC karren um die Fotos her zeigen zu können.
    Das will ich mir damit ersparen.
    Für die Festplatte wurden zwei IPs vergeben (automatisch), für jede verbaute HD eine.
    IP1: 192.168.1.3
    IP2: 192.168.1.4


    Da die HDs gespiegelt sind, ist auf beiden das gleiche trauf.
    Wie muss ich die Dream einstellen, das ich auf eine HD zugreifen kann?
    Da ich nicht so der große Netzwerkprofi bin und die ganzen Angaben im Dreambox Netzwerkmenü nicht so richtig verstehe, bitte ich euch mir einige Tipps zu geben, wie ich das hinbringen könnte.


    Lg. ConEd

  • das kann ich nur ganz grob entwickeln, um dir eine Idee zu geben, dann musst du dich damit beschäftigen und lernen, was du willst.
    Dort, wo die HW liegt, auf die du zugreifen möchtest, installierst du einen Server, der diese HW in passender Form zur Verfügung stellt. Bei dir also einen Dienst, der die gewünschten dateien exportiert und zwar von deiner Netzwerkplatte.
    Dann muss ein Client-Dienst auf der Empfänderseite laufen, der an die Serverkonfiguration angepasst ist und die exporteirten freigaben nutzen kann und darf.
    Zwischen Client und Server befindet sich ein funktionierendes netzwewrk.

    In meinen Beiträgen gehe ich grundsätzlich davon aus, dass ein unixoides Betriebssystem genutzt wird und alles, was ich zur Funktion von Boxen sage, bezieht sich stets auf die DM 7000 und gibt nur meinen derzeitigen Wissenstand wieder!

  • OH, ich denke mal das du das große, rotierende Fragezeichen über meinem Kopf jetzt grad nicht sehen kannst, oder?

  • nein, ich glaube ich bin von Natur aus so gestrickt, dass ich keine rotierenden fragezeichen erkennen kann.
    1.
    du brauchst zwischen deiner Netzwerkplatte und der Dreambox eine bestehende und verfügbare Netzwerkverbindung. Hast du das?
    2.
    Deine Festplatte muss in der Lage sein, einen Dienst zu starten, der sie zu einem Datei-Server in deinem Netzwerk macht. Kann sie das? Und welchen Dienst kann sie?
    3.
    Der Server deiner Festplatte muss so konfiguriert sein, dass er exportiert, was du sonstwo einbinden willst.
    4.
    Ein dem Server entsprechender Client muss auf der Box laufen und konfiguriert werden. NFS ist zum Beispiel schon vorhanden und kann direkt genutzt werden, die Windoofs-Dienste, dazu weiß ich nix.
    5.
    Der Client muss den Server-Dienst nutzen und wenn das passiert ist, werden die entfernten Daten innerhalb des lokalen Dateibaumes der Dreambox dargestellt.


    es ist sehr hilreich, wenn du dazu auch noch einen PC im Netzwerk hast, den du zur Konfiguration der Box nutzen und mit dem du auch mittels telnet Befehle direkt zur Box absetzen kannst.

    In meinen Beiträgen gehe ich grundsätzlich davon aus, dass ein unixoides Betriebssystem genutzt wird und alles, was ich zur Funktion von Boxen sage, bezieht sich stets auf die DM 7000 und gibt nur meinen derzeitigen Wissenstand wieder!

  • Hallo,


    nach allem was ich über das Teil von Netgear gelesen habe würde ich sagen, dass geht so ohne weiteres nicht, da das Teil weder Samba noch NFS unterstützt.

    Gruß maxmus69

    ***
    DM920 UHD - Merlin OE 2.5
    ***

  • Also ist das Netgear Teil ein Klumpat, oder?
    Was soll ich mir anschaffen.
    Von Buffalo gibt auch sowas änliches.
    Die LinkstationLive wäre dann wohl das richtige für mich.
    Leider hat das Teil keine Möglcihkeit die Daten im RAID zu sichern.
    Im Netgear SC101 hab ich ja 2 Platten eingebaut.
    Gibt es mit dem Buffalo Probleme an einem Netgear Router?
    Wenn nein, werde ich mir das Teil gleich mal anschaffen.


    Lg. ConEd

  • Du könntest natürlich auch noch den Umweg via PC gehen. Dann müsste aber bei einer Aufnahme auch der PC laufen (sonst ist die Freigabe nicht verfügbar, dann brauche ich aber auch kein NAS ;)).
    Meins ist von WesternDigital, kann aber leider kein NFS. Die Buffalo's sollen ganz gut sein, kenne ich aber nicht.
    Was sich z.B. auch gut ließt: EBÄÄÄI
    Wichtig ist, das es zumindest CIFS kann, NFS ist noch besser.
    Einen richtigen Kauftipp kann ich leider nicht abgeben, nur das Netgear funktioniert als reines NAS (ohne PC) nicht mit der Dream zusammen, WD ist zwar ok, aber nicht "das gelbe vom Ei".


    *EDIT* Ups, Fehler im Link...;)

    Meine Projekte: TVB-Parser, WebIF-Expert, DreamBox-Offline-Timer, StandBy2DeepStandBy...

    Edited once, last by Agrivaine ().

  • Aufnehmen will ich die Platte eh nix.
    Wichtig ist, das ohne einschalten des PC ich über die Dream meine Fotos anschauen kann.
    Sonst nix.


    Also brauch ich ein Gerät das am eingeschaltenen Router in Netz hängt, auf das ich zugreiffen kann, ohne das der PC läuft.


    Dein im Link gezeigtes Gerät schaut nicht schlecht aus.
    Ist es dann egal ob ich eine Buffalo Linkstation Live oder diese NoName Gerät nehme.
    Wichtig ist das es CIF oder NFS kann und für mich eventeull noch Raid.
    Dann kann ich mein Netgear SC101 in Pension schicken.


    Na dann mach ich mich mal auf die Suche.

  • Hallo,


    ich hatte auch mal so ein Teil. Am besten schnell an den Händler zurück bevor die 14 Tage Rüchgaberecht verfallen sind. Man kann das Ding nur über die tollen Netgeartreiber ansprechen, die es wie immer, nur für Windows gibt.


    Momentan sind die Synolgy Diskstation Serie 107 oder 207 die funktionellsten Geräte die auch von der Dream ansprechbar sein sollten da sie Samba und weitere Goodies wie Download ohne PC, FTP Download ohne PC usw. beherrschen. Die Buffalo Geräte haben den Nachteil, dass man nach einem etwaigen Firmwareupdate, alles Daten verloren hat. Ich habe mich intensiv darüber erkundigt und mit einem Supporter von Buffalo gesprochen.


    Ich hol mir demnächst die 107 oder die 107E.


    Stets zu Diensten :)

  • Die Synlogy hat schon nette Features, ist aber nicht gerade ein Schnäppchen. Meines Erachtens zielt das Gerät auch mehr auf SoHo, kleine Unternehmen oä. ab, denn wie viele haben MS Server 2003 mit Active Directory im Eindatz zu Hause stehen :winking_face:
    Immerhin kann es CIFS (leider kein NFS), was allerdings mittlerweile auch zum direkten Streamen genügt.
    Sicherlich ein feines Gerät, rein für die DreamBox aber m.E. "oversized".


    Quote

    Original von ConEd
    ...Ist es dann egal ob ich eine Buffalo Linkstation Live oder diese NoName Gerät nehme...


    Du kannst im Prinzip alles nehmen was wenigstens CIFS kann. Damit kannst du es von/auf die Dream mounten und deine Fotos alle mal schauen. CIFS genügt auch völlig für einen Direktstream. NFS ist halt einfach noch schneller :smiling_face_with_sunglasses:

    Meine Projekte: TVB-Parser, WebIF-Expert, DreamBox-Offline-Timer, StandBy2DeepStandBy...

  • Werd mich da mal umschauen.
    Aus deinem ebäää Link sehe ich eh das es dort auch solche Dinge für IDE Platten gibt.
    Da bräuchte ich keine extra besorgen.
    In dem Netgear Teil sind zwei 300Gb Samsungs drinnen.
    Und der Preis ist nicht schlecht.


    Lg. ConEd

  • Quote

    Original von ConEd
    ...Und der Preis ist nicht schlecht...


    Hatte die Tage für einen Bekannten nach einem NAS (SATA) geschaut. Da ist es für ~ 85,- € weggegangen. Wenn du also Zeit hast, würde ich nicht unbedingt "SofortKaufen" nutzen...^^
    Wg. des properitären Protokolls des Netgears-NAS sind nach dem Umbau der Platten (egal für welchen Hersteller du dich entscheidest) sämtliche Daten weg. Nur vorweg als Hinweis.

    Meine Projekte: TVB-Parser, WebIF-Expert, DreamBox-Offline-Timer, StandBy2DeepStandBy...