[closed ] Barry Allen, the second Flash

  • Gemini Versionen ab 3.0 lassen sich bei mir nicht mehr aus dem Flash booten, was mach ich nur falsch?
    Habe bereits auf Gemini 3.1 gewechselt (also auf der Dream).

  • Quote

    Original von pussylover
    Gemini Versionen ab 3.0 lassen sich bei mir nicht mehr aus dem Flash booten, was mach ich nur falsch?
    Habe bereits auf Gemini 3.1 gewechselt (also auf der Dream).


    So ganz verstehe ich deine Frage nicht - welches Image hast du im Flash(Gemini 3.1 ?) und welche booten nicht von wo (Flash, CF ,...)


    LG
    gutemine

  • Quote

    Original von OoZooN
    dien flashimage ist zu alt bzw beherrscht kein lzma unkompressing!


    danke,


    und welche image sollte ich installieren in flash?
    2.40 ist richtig?

  • Gemini 2.4 ist auch ein OE 1.4 Image und daher zu alt. Man tut immer das neueste Image in den Flash, also z.B. das Gemini 3.1


    Das aktuelle DMMStandardimage würde zu Not auch gehen da auch schon OE 1.5 basierend, besser wäre dann aber gleich das letzte OoZooN runterzuladen, weil das aktualisiert sich dann weiter über den Software Update

  • OK,vielleicht hab ich mich blöd ausgedrückt.
    Im Flash (also auf der Box) läuft Gemini 3.1 ohne Probleme. Vorher lief 2.4 im Flash.
    Unter beiden Flash Images habe ich per Barry Allen und von CF einen Boot von Gemini 3.0 und 3.1 ausprobiert. Das scheitert jedoch daran, dass der Balken kurz vor Schluss einfriert. 2.4 etc. lassen sich von der cf problemlos booten.

  • Ich muss mich meinem Vorredner pussylover leider anschliessen.
    Auch hier exakt das gleiche Ergebnis.


    Darüberhinaus bleiben aber auch weitere Images wie Schädelmeisters-SCVS-2007-10-23 und SCVS-2007-11-07, OoZooN-2007-11-03, LT-2007-10-27 und E-quadrat-2007-11-03 mit dem selben Ergebnis hängen. FRUST. Jedesmal hilft nur gnadenloses Abschalten am hinteren Schalter. Davon werden Dateisystem auch bestimmt nicht besser.


    Aber auch ein andersherumes Vorgehen mit neuestem OoZooN im Flash und den restlichen Images auf der CF incl. Gemini2-3.1 booten einfach nicht.
    Hatte sogar folgenden Effekt: Gemini2-3.1 im Flash, Bootversuch des Schädel-Images von CF: zuerst Anzeige des Schädel-Bootlogos. Das sprang später in ein Gemini2-Bootlogo um, der aber auch hängen blieb.


    Viellleicht einige sachdienliche Hinweise:
    Meine CF ist 2GB groß und wird vor jedem Versuch von mir frisch mit FAT neu initialisiert. Das Install von BA43-r0 geht ja noch relativ fix. Ein anschliessendes Install eines weiteren Images auch noch. Aber einen Dateisystemcheck darf man danach auch nicht mehr machen. Das bleibt auch hängen. Der Spinner dreht und dreht und dreht sich. Aber nach längstens ZWEI Stunden Warten habe ich dann aufgehört zu warten. (Das Länderspiel fing an).
    Einmal hatte ich vor längerer Zeit noch ein "ordentliches" Ergebnis beim Dateisystemcheck: Da wurde mir was von Superblock defekt erzählt. Konnte das aber mangels tieferer Linux-Kenntnisse nicht einordnen und habe es mir von daher auch nicht gemerkt und aufgeschrieben.
    Sollte ich mal eine "kleinere" CF probieren? Aber unter 1 GB kriegt man ja im Handel schon gar nicht mehr.


    Muss jetzt aber ins Bett, gähn....

  • na ja das Problem ist vieleicht ärgerlich, aber wenn ich es nicht reproduzieren kann dann hilft das gar nichts.


    Kann es sein das Ihr beim installierne im telnet auf der CF karte steht, dadurch das FAT nicht gelöscht wird, und images auf FAT können nicht booten ?


    Also das cd / vor dem ipkg install des BA kits gemacht ?


    Postet mal den output von ls -alh /media/ba/ba/* mit alle euren images
    und den ba.sh info output


    Ansonsten solltet Ihr mal nach dem auspacken der images gleich den Filesystemcheck in telnet machen:


    init 4
    bainit 91


    Und output posten.


    LG
    gutemine

    Edited once, last by gutemine ().

  • Ich habe nix mit telnet gemacht, immer nur aus dem BP heraus mit install addons dein .ipk installiert.
    Was wird den auf der CF angelegt: ext2 oder ext3 ?
    Kann ich das ext-Filesystem nicht schon vorher auf die CF schreiben, damit es da keine Ungereimtheiten gibt?
    Dachte da an Paragons Partiton Manager v8.5 oder an das Schweizer Taschenmesser für Computerleute dfsee.
    Mit den von dir vorgeschlagenen ausführlichen Tests melde ich mich heute nachmittag noch mal.

  • Quote

    Original von pianomensch
    Ich habe nix mit telnet gemacht, immer nur aus dem BP heraus mit install addons dein .ipk installiert.


    Ich kann mich da nur anschließen.
    Gut dass mein Fehler reproduzierbar ist. Ich bin nämlich nicht so der Linux Crack

  • Quote

    Original von pianomensch
    Ich habe nix mit telnet gemacht, immer nur aus dem BP heraus mit install addons dein .ipk installiert.
    Was wird den auf der CF angelegt: ext2 oder ext3 ?
    Kann ich das ext-Filesystem nicht schon vorher auf die CF schreiben, damit es da keine Ungereimtheiten gibt?
    Dachte da an Paragons Partiton Manager v8.5 oder an das Schweizer Taschenmesser für Computerleute dfsee.
    Mit den von dir vorgeschlagenen ausführlichen Tests melde ich mich heute nachmittag noch mal.


    Im Prinzip kannst ud schon das ext3 vorher selber machen, einfach dann nach dem booten in telnet touch /media/cf/ba.sh und schon wird BA bei der installation glaiben es ist ein upgrade und die Cf nicht formatieren.


    ABER die Dreambox macht das formatieren genauso gut :-)


    BP ist schon OK, aber das problem dabei ist das es halt den output der installation nicht zeigt, was bei Problemen dann eben dazu führt das man ohne input zum debuggen dasteht - daher in dem Fall lieber in telnet installieren oder image extrahieren, dann sieht man was abgeht besser.


    Und noch ein punkt der mit eingefallen ist - probiert mal das keepsquashfs im BA zu disablen, ein image dann zu extrahieren und zu schauen ob es dann bootet.


    LG
    gutemine

  • GuteMine
    Meine Güte, was du da alles von einem verlangst!!!


    Nach langem Experimentieren habe ich nun endlich herausgefunden, wie man hier diese Zitatfunktion in Gang setzt:


    Quote

    Postet mal den output von ls -alh /media/ba/ba/* mit alle euren images und den ba.sh info output


    Was soll ich nun tun?
    Weder Wikipedia noch Google spucken irgendwas vernünftiges für "postet" aus.
    Ansonsten verstehe ich noch, das ich auf der Dream in das Verzeichnis "/media/ba/ba" wechseln soll, um etwas nachzusehen.
    Leider findet sich dieses Verzeichnis nicht auf der Dream. Nach /media ist Schluss. Die weiteren Subdirectories beginnen erst mit dem Buchstaben "c".
    Insgesamt 13 Stück. Aber nix mit "ba".
    Und was bitte ist ein "ba.sh info output"???


    und

    Quote

    probiert mal das keepsquashfs im BA zu disablen, ein image dann zu extrahieren und zu schauen ob es dann bootet.


    Jetzt läufst Du aber zur Hochform auf. Mann, ich habe zwar auch mal vor rund 25 Jahren Physik studiert und anschliessend im Berufsleben nur noch EDV gemacht - von Fortran, Assembler, Sinix über DOS zu OS/2 und später die ganze Windoof-Palette bis zum Win2K3-Server - und ich könnte dir was von diakritischen Zeichensätzen erzählen. Aber ein "keepsquashfs" ist mir bis heute noch nicht untergekommen. Wo und Wie macht man das denn???
    Leider scheitert auch daran die Wikipedia. Du kannst es gerne ausprobieren.


    Also: klarere Handlungsanweisungen erleichtern das Geschäft ungemein.


    Nun zu meinen Experimenten:
    Ich habe heute mehrfach wieder versucht, ein Image auf eine CF-Karte zu installieren. Per BP, am Bildschirm wird einem ja dazu ein bischen was notiert. Anscheinend ist bis dahin die Welt noch in Ordnung.
    Anschließend jedesmal quer durch die ganze Wohnung runter zum PC, um ein win-telnet aufzumachen und deine andere Handlungsanweisung auszuprobieren: init4 und bainit91.
    Was ein init ist, weis ich noch (huch ein Lichtblick:-)
    Dabei passiert nach diesem ersten Befehl regelmäßig gar nix. Ich nehme an, das dieses bainit von deinem Barry Allen-System als irgendein Befehl verstanden wird. habe es also auch mal eingetippt und siehe da:


    "ERROR: umount failed, can NOT do Filesystemcheck, sorry maybe standing in telnet on the device or booted from there with Barry Allen then boot from flash and try again !"


    Einige Versuche später kam diese Meldung:
    "fsck.ext3: No such file or directory while trying to open /dev/ide/host0/bus0/target1/lun0/part1 /dev/ide/host0/bus0/target1/lun0/part1: The superblock could not be read or does not describe a correct ext2 filesystem. If the device is valid and it really contains an ext2 filesystem (and not swap or ufs or something else), then the superblock is corrupt, and you might try running e2fsck with an alternate superblock: e2fsck -b 8193 <device>"


    ...dann blinkt der Cursor und es passiert für die nächsten 3 Stunden nix.
    Es war danach kein ordnungsgemäßes Schließen des Telnet mehr möglich und musste mit dem ProcessExplorer rausgekegelt werden.
    An der Dream war im Display gar nix mehr zu sehen, komplett weiss.
    Und kein Fernsehbild mehr auf dem Bildschirm vorhanden.
    ==> ergo: mal wieder Stromschalter OFF-ON


    Komischerweise war nach erneutem Hochfahren das vorher installierte OoZooN noch vorhanden, jedenfalls in der Anzeige unter "Info zu installierten Images". Und ich hätte es beim Booten im roten BA-Bild auswählen können, habe aber vom Flash gebootet. Ich wollte auf der sicheren Seite bleiben.
    Soll ich jetzt die CF-Karte nochmal wieder rausnehmen und mit FAT wieder in den Ur-Zustand zurückversetzen?
    So langsam verliere ich die Lust auf diese Experimente.
    Ich glaube ich sollte mich einfach nur auf Fernsehen gucken beschränken, so wie es die letzen 45 Jahre auch funktioniert hat.


    Sorry Leute, das Ding ist lang geworden. Vielleicht zu lang. Aber ich musste meinen Frust loswerden und das Piano darf ich um diese Uhrzeit leider nicht mehr bedienen.
    Falls jetzt noch jemand Lust hat, dem armen pianomenschen weiterzuhelfen, wäre ich in den nächsten Tagen außerordentlich dankbar.


    Wie sagte doch pussylover vorhin gleich noch: "Ich bin nämlich nicht so der Linux Crack"

  • GuteMine
    Meine Güte, was du da alles von einem verlangst!!!


    >> nicht so schlimm glaube mir


    Nach langem Experimentieren habe ich nun endlich herausgefunden, wie man hier diese Zitatfunktion in Gang setzt:


    Quote

    Postet mal den output von ls -alh /media/ba/ba/* mit alle euren images und den ba.sh info output


    >>> mit telnet einloggen und einfach die Befehle abtippen und enter drücken:


    cd /media/ba
    ls -alh /media/ba/ba/*
    ba.sh info


    Was soll ich nun tun?


    > dann das telnet fenster mit cut and paste hier posten mit dem output das es produziert hat.


    Weder Wikipedia noch Google spucken irgendwas vernünftiges für "postet" aus.


    >> posten ist das was du hier machst - messages reinschreiben ins Board (to post ...) !


    Ansonsten verstehe ich noch, das ich auf der Dream in das Verzeichnis "/media/ba/ba" wechseln soll, um etwas nachzusehen.


    >>> wie oben gesagt du musst für das ls nicht im directory stehen, voller Pfad angeben reicht auch !


    Leider findet sich dieses Verzeichnis nicht auf der Dream. Nach /media ist Schluss. Die weiteren Subdirectories beginnen erst mit dem Buchstaben "c".


    >>> doch, da muss es einen link geben der ba heisst und auf cf deutet (sonst ist BA nicht richtig installiert udn kann nicht funktionieren - womit wir wieder beim Punkt sind das du so wie es im readme.txt am Anfang des textes stehst das ipkg install auch im telnet machen solltst um zu sehen ob Ihm was stört). Mach mal df -h in telnet und schau ob nicht den root filesystem voll ist (dann kann er link im flash nicht anlegen) - siegst du am output von df -h wenn wo 99% used steht. Ansonsten hald den output wieder hier posten.


    Insgesamt 13 Stück. Aber nix mit "ba".


    >>> siehe oben
    Und was bitte ist ein "ba.sh info output"???


    >>> auch nur ein befehl den du ausführen sollst der output produziert den man posten (= hier reinkopierne) kann.


    und

    Quote

    probiert mal das keepsquashfs im BA zu disablen, ein image dann zu extrahieren und zu schauen ob es dann bootet.


    Jetzt läufst Du aber zur Hochform auf. Mann, ich habe zwar auch mal vor rund 25 Jahren Physik studiert und anschliessend im Berufsleben nur noch EDV gemacht - von Fortran, Assembler, Sinix über DOS zu OS/2 und später die ganze Windoof-Palette bis zum Win2K3-Server - und ich könnte dir was von diakritischen Zeichensätzen erzählen. Aber ein "keepsquashfs" ist mir bis heute noch nicht untergekommen. Wo und Wie macht man das denn???


    >>> Wie wäre es mit lesen der doku (http://www.oozoon.de), da steht genau wo der menupunkt keepsqkaushfs versteckt ist - schau mal in den Menus im Setup Wizard nach - wie heisst den der letzte menupunkt und kann man den auswählen ???


    Leider scheitert auch daran die Wikipedia. Du kannst es gerne ausprobieren.


    >>> Wenn du ein Problem mit deinem Auto hast schaust du auch in der Bendienungsanleitung vom Autohändler nach, und nicht im Wikipedia - oder ?


    Also: klarere Handlungsanweisungen erleichtern das Geschäft ungemein.


    >>> ich hoffe sie sind jetzt klarer !


    Nun zu meinen Experimenten:
    Ich habe heute mehrfach wieder versucht, ein Image auf eine CF-Karte zu installieren. Per BP, am Bildschirm wird einem ja dazu ein bischen was notiert. Anscheinend ist bis dahin die Welt noch in Ordnung.


    >>> eben nicht, wel das BP sagt nru das es das ipk installiert hat, unterdrückt dir aber den gesamten installationsoutput - siehe oben


    Anschließend jedesmal quer durch die ganze Wohnung runter zum PC, um ein win-telnet aufzumachen und deine andere Handlungsanweisung auszuprobieren: init4 und bainit91.
    Was ein init ist, weis ich noch (huch ein Lichtblick:-)
    Dabei passiert nach diesem ersten Befehl regelmäßig gar nix. Ich nehme an, das dieses bainit von deinem Barry Allen-System als irgendein Befehl verstanden wird. habe es also auch mal eingetippt und siehe da:


    > das init 4 stoppt nur prozesse, wenn du kein ps (process show) im telnet machst siehst du nicht das die enigma2 prozesse weg sind (am TV schon, weil du dann kein Bild mehr hast)


    "ERROR: umount failed, can NOT do Filesystemcheck, sorry maybe standing in telnet on the device or booted from there with Barry Allen then boot from flash and try again !"


    >> das ist aber eigentlich ziemlich klar, oder ?


    Einige Versuche später kam diese Meldung:
    "fsck.ext3: No such file or directory while trying to open /dev/ide/host0/bus0/target1/lun0/part1 /dev/ide/host0/bus0/target1/lun0/part1: The superblock could not be read or does not describe a correct ext2 filesystem. If the device is valid and it really contains an ext2 filesystem (and not swap or ufs or something else), then the superblock is corrupt, and you might try running e2fsck with an alternate superblock: e2fsck -b 8193 <device>"


    >> schlecht, daher denke ich dein filesystem wurde bei der installation nicht richtig auf ext3 umformatiert. Mach endlich das ipk install im telnet, und poste hier den output BITTE !


    ...dann blinkt der Cursor und es passiert für die nächsten 3 Stunden nix.
    Es war danach kein ordnungsgemäßes Schließen des Telnet mehr möglich und musste mit dem ProcessExplorer rausgekegelt werden.
    An der Dream war im Display gar nix mehr zu sehen, komplett weiss.
    Und kein Fernsehbild mehr auf dem Bildschirm vorhanden.
    ==> ergo: mal wieder Stromschalter OFF-ON


    >> das ist weil bei diesem fehler der filesystemcheck nicht weiterläuft - CTRL + C gleichzeitig drücken im telnet zu mscript abbrechen statt stromschalter wäre besser !


    Komischerweise war nach erneutem Hochfahren das vorher installierte OoZooN noch vorhanden, jedenfalls in der Anzeige unter "Info zu installierten Images". Und ich hätte es beim Booten im roten BA-Bild auswählen können, habe aber vom Flash gebootet. Ich wollte auf der sicheren Seite bleiben.
    Soll ich jetzt die CF-Karte nochmal wieder rausnehmen und mit FAT wieder in den Ur-Zustand zurückversetzen?


    >> du sollstest endlich aufhören ständig die Cf zu formatieren oder neu zu flashen und statt dessen den fehler suchen. BA macht das alels für dich (partitionierne, formatieren,..) nur muss es das auch DÜRFEN/KÖNNEN - und wenn nicht sagt es dir das auch beim ipkg install !


    So langsam verliere ich die Lust auf diese Experimente.


    >>> wenn du nicht machst was man dir sagt kann auch nicht das rauskommen was nötig ist.


    Ich glaube ich sollte mich einfach nur auf Fernsehen gucken beschränken, so wie es die letzen 45 Jahre auch funktioniert hat.


    >> kein problem, aber wie gesagt anweisungen sind dafür da das man sie ausführt, wenn du dich nicht auskennst weil ich zu viel Vorwissen voraussetzen kannst du gerne fragen und wirst auch entsprechende Antworten kriegen. Stattdessen was anders zu machen ist einfacj sinnlos und bringt uns beiden nichts.


    Sorry Leute, das Ding ist lang geworden. Vielleicht zu lang. Aber ich musste meinen Frust loswerden und das Piano darf ich um diese Uhrzeit leider nicht mehr bedienen.


    >> ist ja OK, aber wie gesagt ich kann auch nur helfen wenn du mithilfst und zwar richtig.


    Falls jetzt noch jemand Lust hat, dem armen pianomenschen weiterzuhelfen, wäre ich in den nächsten Tagen außerordentlich dankbar.


    Wie sagte doch pussylover vorhin gleich noch: "Ich bin nämlich nicht so der Linux Crack"


    Ähm - ich auch nicht !

    Edited 4 times, last by gutemine ().

  • Nachdem es sowieso Zeit für eine neue version war wo der Bootmanager nicht die Arbeit einstellt wenn man USB Mouse/Keyboard an der dreambox angeschlossen hat habe ich einen 4.3 r1 Kit gepostet der zusätzlich auch noch checked ob versehentlich auf FAT installiert wurde oder der Flash voll ist.


    In beiden Fällen kann BA nicht funktionieren und stellt jetzt mit Fehlermeldung die Arbeit ein.


    LG
    gutemine

  • Und bitte auch testen ob der Bootmanager mit USB Mouse/Keyboard jetzt auch funktioniert - nicht falsch verstehen, man kann den Bootmanager nicht mit den USB devices bedienen, es geht darum das er wenn diese angesteckt sind trotzdem auf die fernbedienugn reagiert !

    Edited 3 times, last by gutemine ().

  • ich meld mich mal ganz kleinlaut zu wort:
    Habe die CF Karte platt gemacht und barry allen neu installiert.
    Jetzt funktionierts *duckundweg*

  • tmbinc hat scheinbar Zeit gehabt sich mit dem CF Karten/IDE Treiber Problem zu beschäftigen.


    Hier der Thread im DMM board dazu zum Nachlesen:


    http://www.dream-multimedia-tv…/thread.php?threadid=2559


    Im Anhang dazu die dort erwähnten neuen (experimentellen) Treiber.


    Einfach mit ipkg install im Flash installieren von CF Karte image booten und schauen ob man das Image von CF Karte mit Spulen beim Aufnehmen, etc. zum Hängen/Crashen bringen kann und ggf. im DMM board berichten mit dmesg output und Crashdump.


    PS: Die Treiber sind im letzten SVCS Image nach dem online update auch schon drinnen, und im OoZooN denke ich werden sie auch bald auftauchen falls niemand negatives berichtet.


    LG
    gutemine

  • Erst nochmal ein dickes Danke aus den Reihen der 600 PVR Besitzer, die bislang auf einen Bootmanager verzichten mussten. Endlich kann ich ohne großen Aufwand ein paar andere images testen.


    Die letzte Version, die installieren konnte war allerdings enigma2-plugin-extensions-barryallen_0.4.2-r6_powerpc.


    Die Versionen enigma2-plugin-extensions-barryallen_0.4.3-r*_mipsel bringen einen error 4 (?) bei der Installation. Geht nicht, weil da 'mipsel' und nicht 'powerpc' dranhängt???


    Auf jeden Fall freue ich mich jetzt schon auf eine Version, die auf der 600-er das kann.


    greetz

  • Hallo,


    Habe eine 7025+. Verwende (neuserste Versionen) BA, im Flash OoZooN, auf der CF OoZoon und Gemini. Mount: NAS Terastation (funktioniert ohne Probleme, Aufhahme und Timeshift gleichzeitig ohne Ruckeln).
    Nur bei den Images auf der CF habe ich das Problem, dass beim Start vom Standby aus die Box abstürzt. Anzeige am Display kommt noch, friert aber sofort ein (Uhr steht). Kein Bluescreen, es kommt gar kein Bild. Passiert so ca. jedes dritte Mal. Manchmal auch beim Umschalten von einem Sender zum anderen. Crashlog wird keiner geschrieben. Getestet auch ohne Nount.Beim Image im Flash habe ich das Poblem nicht, Box läuft hier sehr stabil.


    Danke


    Reinhard