CVS Swap Kernel MaxVar fuer die 500

  • Hallo John,


    du schreibs wie immer in Rätseln, deine Andeutungen taugen leider nichts für die Boardsuche und dort wo ich diese Howto in der Database erwarten würde (FAQs zum Immagebau) ist kein einziges File drin.


    By the way, ich meine das mksquashfs das auf der DM500 laeuft nicht das für den PC.

  • Quote

    Originally posted by chriwi
    taugen leider nichts für die Boardsuche

    Bitte einbisschen muehe geben, und wala;)

    johnbock


    13.0/19.2
    NFS/QNAP TS-219P/debian - lenny
    NFS/eSATA SheevaPlug/emdebian (ubifs) - squeeze

  • Hallo John,


    die Schnitzeljagt geht weiter:


    Jetzt habe ich versucht dein Beispiel mit dem root.sqaushfs-mount nachzuspielen, aber der Teufel liegt wohl wie immer im detail, wenn ich "mount -t sqaush -o loop root.img root.tmp" eingebe bekomme ich nur folgende Meldung: "mounting /dev/loop/0 on root.tmp failed no such device" was habe ich jetzt wieder falsch gemacht?


    Und was heist wala?


    OK, hat sich eruebrigt, ich haette halt nicht deien Tipfehler abtippen sollen und lieber gleich statt "-t sqaush" "-t squashfs" shreiben sollen, dann tuts sogar. ;) ;)


    Ey, dafuer braucht man ja wirklich viel speicherplatz, waehrend des "cp -a root.tmp/ root.dir" hatte ich einen swapverbrauch von 57MB, quatsch das war von meinem NSLU2, da war ich doch glatt auf dem falschen System.


    Aber ein probeweise mksquashfs frisst immerhin 7,4MB swap auf der Dreambox, bis zum ende waren es dann gut 10MB.


    Es hat tatsaechlich geklappt, habe jetzt ein neues root.img mit 3.993.600Bytes (sogar kleiner als das alte, obwohl ich ein par Files hinzugefuegt habe, aber das war beim cramfs schon genauso und hat trotzdem geklappt, ist vermutlich besser gepackt), es laesst sich auch genauso wie das alte root.img mit mount mounten und scheint OK zu sein, jetzt wuerde ich es wirklich gern auf die Dreambox spielen, aber ich trau mich nicht, geht das geanauso wie mit dem Kernel-Immage nur halt nach mtdblock/5, oder darf man das nicht machen, weil man da ja das aktive root-Verzeichnis ueberschreibt?

    tschüs


    chriwi


    Admin von http://www.kathi-forum.de


    KathreinUFS922 & UFS910
    DM500; Gemini4.31


    NSLU2
    Fritzbox7170


    1. : Hotbird 9E & 13E, Astra-19.2E & 23.5E & 28.2E
    2. : Rotor (43W-42E)



    x
    [Blocked Image: http://www.embedded-uptime-project.com/bild_12_0.jpg]


    Mich interssiert nicht wozu etwas gedacht war, sonder was irgendwie damit möglich ist.


    Gemini & UFS910-SVN & Unslung & Freetz & Ubuntu8.04 & Nimbuzz :)

    Edited 10 times, last by chriwi ().

  • Ahhhh, jetztet weiss ich was Du meintest;)


    Quote

    Originally posted by chriwi
    Und was heist wala?

    Das sagt man (auf amikanisch;)) nach dem, man einen Haasen aus dem Hut gesaubert hat!


    Quote

    Originally posted by chriwi
    Aber ein probeweise mksquashfs frisst immerhin 7,4MB swap auf der Dreambox, bis zum ende waren es dann gut 10MB.

    Bis es bei mir anlief, habe insgesamt 64MB (8 + 56) Swap machen muessen.


    Quote

    Originally posted by chriwi
    sogar kleiner als das alte, obwohl ich ein par Files hinzugefuegt habe, aber das war beim cramfs schon genauso

    Das liegt daran, das der Imageleerraum weg ist.

    johnbock


    13.0/19.2
    NFS/QNAP TS-219P/debian - lenny
    NFS/eSATA SheevaPlug/emdebian (ubifs) - squeeze

    Edited once, last by johnbock ().

  • Hallo John,


    danke,


    Hat sich ja jetzt alles in anderen Threads gelöst, somit können wir diese squashfs-Excursion hier beschliessen und diesen Thread dem Swap-Kernel vorbehalten.


    > wala


    ach so, stammt wohl vom französiaschen voilla, oder so ähnlich. ;)