Backup für NFI-Images (8000, 800, 7025, 7020, 600, 500+) Teil 1

  • Ich habe heute auf meiner 800er ein unter BA gestartetes, mittels diesem Script hier gesichertes GP 4.2 Image zusätzlich auf meinen MemoryStick installiert.
    Image im Flash ist ein frisch installiertes GP4.2 mit Hotfix und BA 4.8.1 sonst nix, nichtmal einen Senderscan.


    Das Resultat war ein cleanes Image, gemeinsam mit den Bouquets vom BA GP 4.2 aber ohne sonstige settings, wie skins, mounts, etc.


    Mir ist aufgefallen, dass ein Image welches ich via BA erstellt habe 43MB gross ist und dasjenige von diesem Script hier nur 40MB. Die Source war aber immer die gleiche und auch die Bootloaderanpassungen (72) im build-nfi-image.sh sind gemacht.


    Bisher unter GP 4.1 ging das immer und die Images waren von der Grösse gleich gross.

  • Mit diesem script wird immer der Flash gesichert, insofern weis ich nicht was du da wirklich glaubst gemacht zu haben.


    Nur BA selbst kann im Moment seine images vom BA device auch als nfi sichern - das solltest du dann aber im BA Thread fragen, hier ist es OT.


    LG
    gutemine

    Edited once, last by gutemine ().

  • Quote

    Original von JackDaniel
    ps: im anhang das neue build-nfi-image.sh für den ssl 73 der 8k


    ich habe das schon mal gefragt, ist aber bei den vielen beträgen wohl unter gegangen:


    wenn ich den secondstage-bootloader auf meiner dm8000 auf 73 updated habe, kann ich keine images mehr einspielen, welche ich unter mit secondstage-bootloader 72 oder kleiner erstellt habe?

  • Quote

    Original von JackDaniel
    ps: im anhang das neue build-nfi-image.sh für den ssl 73 der 8k


    Müsste man dann nicht auch das neue Bootlogo Packet mit einbauen?
    In den Release Notes stand doch, dass die Box ohne das u.U. nicht mehr hochbootet.

  • Quote

    Original von gutemine
    Mit diesem script wird immer der Flash gesichert, insofern weis ich nicht was du da wirklich glaubst gemacht zu haben.


    Nur BA selbst kann im Moment seine images vom BA device auch als nfi sichern - das solltest du dann aber im BA Thread fragen, hier ist es OT.


    LG
    gutemine


    Danke für die Klärung. Ohne dem Test von gestern hätte ich das wohl erst zu spät herausgefunden :-)


    Das ist mir jetzt fast schon ein wenig peinlich :rolleyes:

  • Quote

    Original von moofy
    Müsste man dann nicht auch das neue Bootlogo Packet mit einbauen?
    In den Release Notes stand doch, dass die Box ohne das u.U. nicht mehr hochbootet.


    du machst doch mit dem nfi-backup ein backup von einem funktionierendem image, da sollte ja auch das bootlogo.efi darin aktuell sein ;)

    dau bleibt dau, daran kann der beste dev nichts ändern<br><br>

  • Quote

    Original von xcuse


    ich habe das schon mal gefragt, ist aber bei den vielen beträgen wohl unter gegangen:


    wenn ich den secondstage-bootloader auf meiner dm8000 auf 73 updated habe, kann ich keine images mehr einspielen, welche ich unter mit secondstage-bootloader 72 oder kleiner erstellt habe?


    doch, downgrade ist möglich!

    "Diejenigen, die ihre Freiheit zugunsten der Sicherheit aufgeben, werden am Ende keines von beiden haben - und verdienen es auch nicht." Benjamin Franklin

  • ich habe das aktuelle build-nfi-image.sh (ssl73) so modifiziert, dass

    • enigma2 am anfang des jobs gestoppt und am ende wieder gestartet wird
    • die startzeit, die endzeit und die dauer auf dem bildschirm wiedergegeben werden

    somit kann der build gestartet werden, ohne dass man vor dem telnet sitzen muss, um zu wissen wie lange er gelaufen ist.... ;)
    hoffe es hilft jemandem.



  • Ich weiss nicht, was du in deinem image noch alles installiert hast.


    Hier läuft das Gemini 4.2 auf der 800 und der 8000 hervoragend. Nfi backup in 9 Minuten (800) 14 Minuten (8000).
    Jeweils swapfile von 128 MB auf HD. Diverse Plugins installiert (Fritzcall etc.)


    Die neue Version gemini 4.2 als "Beta der 1. Stunde" zu bezeichnen ist schlichte Ignoranz.

    Die Volumina von Kartoffeln verhalten sich reziprok-proportional zur geistigen Kapazität ihres Kultivators :bl:

  • Quote

    Original von JackDaniel


    du machst doch mit dem nfi-backup ein backup von einem funktionierendem image, da sollte ja auch das bootlogo.efi darin aktuell sein ;)


    Ah, ok. Ich dachte man braucht unbedingt dieses neue Bootlogo. ;)


    Schönen Feiertag allerseits



  • 9min sind doch nicht hervorragend, beim Gemini 4.1 und anderen Images des gleichen CVS standes hat es nur 2 min gedauert!

  • OK - Ihr Habt ja Recht
    Beta der ersten Stund nehme ich zurück!!


    Es währe aber besser gewesen, man hätte sich etwas mehr Zeit gelassen, bevor man eine Neue Version frei gibt.
    Ein paar Betas für uns zum Testen und einige Fehler währen in der Version gar nicht erst aufgetreten.


    nfi-backup
    ich habe ungefähr die gleichen PlugIns installiert wie unter 4.1
    nfi-Backup über DCC-E2, auf interne HD und ohne SwapFile


    Morgen ist ja Tag der Arbeit
    und was werden wir da machen
    Gemini's Testen :-)

    DM8000ssCC - HDD2000GB - CF4GB - DMMexp20131228 - GP3 - Weißes OLED Kit

  • Hoi


    Ich möchte das Backup mit dem Skript build-nfi-image.sh auf meinem DM800 testen und ich habe es nicht geschafft die folgenden Dateien buildimage und mkfs.jffs2 zu finden.


    Kann Jemand helfen?


    Im Voraus, vielen Dank.

  • Wenn du das Plugin entpackst, siehst du zwei weitere Verzeichnisse. Je nach Boxtyp
    muss du die zwei Dateien aus dem jeweiligen Verzeichnis auf die Box nach /usr/bin
    auch noch kopieren.

  • Quote

    Originally posted by netman
    Wenn du das Plugin entpackst, siehst du zwei weitere Verzeichnisse. Je nach Boxtyp
    muss du die zwei Dateien aus dem jeweiligen Verzeichnis auf die Box nach /usr/bin
    auch noch kopieren.


    Vielen Dank für die schnelle Reaktion. Ich habe es geschafft die mir fehlenden Dateiein zu finden.


    Danke

  • Das Plugin erstellt das Backup ja in /media/hdd.


    /media/hdd führt bei mir zu /media/sda1. Das ist der USB-Stick mit der Swapdatei.


    Wie kann ich das Plugin dazu bewegen, das Backup auf /media/sdb1 (das ist die USB-Festplatte) zu schreiben?


    Über telnet erreiche ich das ja durch /build-nfi-image.sh /media/sdb1.


    Ich würde diesen Pfad aber gerne auch über das Plugin erreichen können.

    Dream 7020 HD Sat, ICVS mit GP 3, interne HDD Samsung 2 GB

  • Das hat Erim aber nicht vorgesehen und er hat das Plugin geschrieben.
    Ist doch egal, wo das Image erzeugt wird. Auf dem Stick ist doch genügend
    Platz. ;)

  • Wenn du es ändern willst muss du in /usr/lib/enigma2/python/Plugins/SystemPlugins/NFI-Backup die start.sh editieren.

  • Quote

    Original von Erim
    Wenn du es ändern willst muss du in /usr/lib/enigma2/python/Plugins/SystemPlugins/NFI-Backup die start.sh editieren.


    Vielen Dank!

    Dream 7020 HD Sat, ICVS mit GP 3, interne HDD Samsung 2 GB

  • So.. bin mal auf die Ursachenforschung zwecks dem lahmen Zugriff auf den USB Stick gegangen.
    Ich hatte einen USB 2.0 Hub dran.
    Nachdem ich diesen rausgenommen hab und den USB Stick wieder angesteckt hab, hab ich wieder normale Werte.


    hdparm -tT /dev/sda1


    /dev/sda1:
    Timing buffer-cache reads: 128 MB in 2.53 seconds = 50.59 MB/sec
    Timing buffered disk reads: 64 MB in 4.54 seconds = 14.11 MB/sec


    Das Backup geht aber auch nicht schneller.


    Swap mit 256 MB ist auf USB erstellt.

    Dream 800 mit Enigma 4.3(Flash), 500GB HDD(intern), 4GB USB || Yamaha RX-V363 || Panasonic TH-42 PZ 800E

    Edited once, last by mulang ().