NAS Anschaffung - CIFS oder NFS ?

  • Ich muss mir jetzt einen NAS anschaffen - Pladde ist voll


    sollte ich auf CIFS oder NFS Wert legen? - gibt ja Typen, die nicht alles können


    was ist schneller oder ressourcenschonender (Prozessorlast)
    gibt es Kapazitätsgrenzen? - geht ja mittlerweile schon bis 1TB


    thx

  • Hi,


    ich habe meinen NAS über Cifs gemountet und keine Probleme.


    GOst4711

  • Warum auf Eines von Beiden verzichten ? Gibt ja genug Geräte die Beides können.


    Ich bevorzuge allerdings auch CIFS.

  • ich habe mir letztens den NAS 2000 von ICY-BOX gekauft. Der kann NFS, Samba und FTP. Funktioniert ganz gut.

  • CIFS ist nur für Windoofe wirklich interessant.
    Der Rest der Welt braucht nicht zu wissen, wie man sich mit diesen Systemen unterhält und nutzt andere Methoden. In der Unix-Welt ist NFS sehr verbreitet und ziemlich jeder kann das, es gibt sogar schon Programme für Windows.
    Umgekehrt gibt es für jene Unix-Liebhaber, die aus purem Mitleid auch einmal ein Windows ranlassen wollen, einen Dienst der SAMBA heißt. Mit diesem kann dann auch das CIFS genutzt werden.
    So musst du das entscheiden.
    Hast du Unix (was ja hoffentlich der Fall ist, Freie Bürger sollten Freie Software nutzen!), nimmst du NFS. Willste was mit M$ anfangen, geht auch CIFS.

    In meinen Beiträgen gehe ich grundsätzlich davon aus, dass ein unixoides Betriebssystem genutzt wird und alles, was ich zur Funktion von Boxen sage, bezieht sich stets auf die DM 7000 und gibt nur meinen derzeitigen Wissenstand wieder!

  • 1 - Old PC -free
    2 - One or more Hdd -100€-200€
    3 - One Lan port -free
    4 - http://www.freenas.org/ -free
    FreeNAS is a free NAS (Network-Attached Storage) server, supporting: CIFS (samba), FTP, NFS, RSYNC protocols, local user authentication, Software RAID (0,1,5) with a Full WEB configuration interface. FreeNAS takes less than 32MB once installed on Compact Flash, hard drive or USB key.


    5 - 10 minutes to configure and OK.


    Salu2.


  • Der Tipp von db700val ist schon Gold und Geld wert. Habe ich heute morgen ausprobiert, FreeNAS gefällt mir sehr gut, gerade wenn um mehrere Laufwerke zB .ca. 1 TB geht, und etwas auf die Kosten achten muß.
    Einfach und genial. :)

  • h'lo


    ich hab ne 500s, freenas ist mit nfs und cifs
    serverdir: hdd, cifs
    local dir: /mnt/hdd, /mnt/cifs


    komisch das nur cifs mounten kann ...
    aber wie zum gaia nehme ich auf ?
    dvr hab probiert, funkz aber nicht

    Speicher: 20GB IBM SCSI


    mfg, barbos

  • Hallo,
    hab den ALL6500 mit Platz für 2 Platten a 400GB, die kannst Du in allen gängen Raid-Verfahren (Raid / jbod) konfigurieren. Speed ist wirklich gut (kein ruckeln, auch über 3 Router)
    Gutes Webinterface mit Fernabschaltungsmöglichkeit. (Leider kein Wake-up über webIF)


    Ein 3-Fach stream ist ohne ruckeln möglich.
    (Box1 nimmt auf, Box2 macht Time-shift)


    Gruss

  • Ich verwende die NSLU2. (mit CIFS)
    Die kann beides und gibts um 70 EUR.


    Dort kann ich einfach 2 USB Platten anhängen und schon hab ich sie im Netzwerk. Ist auch praktisch, wenn ich meine Filme irgendwo hin mitnehmen will...

  • Hallo,
    so, nun hab ich auch den freenas getestet.
    Klappt hervorragend.
    Sempron 3000+
    Boot von 512USB-Stick
    400GB USB Harddisk
    Geschwindigkeit ist gleich gut wie bein einem NAS Gerät.
    einzig der stromverbrauch dürfte beim Vielfachen liegen.
    Hat man jedoch genügend Hardware rumliegen, so ist das eine wirklich gute Lösung.


    Darf garnicht dran denken, dass das für die meisten Betriebe, die einen Fileserver brauchen, auch ausreichen würde...
    (blos nicht am eigenen Ast sägen)
    Gruss

  • Zu früh die Lorbeeren verteilt...


    Also, freenas ist doch noch nicht so brauchbar wie gedacht.


    Mehrfach neu installiert (nehmt die 0.68 RC2 die ist nicht ganz so buggy)
    Die 0.671 ist nicht in der Lage fehlefrei restores zu laden.


    CIFS-Shares über USB-HDD sind nicht ohne weiteres möglich da die mount-Points nach ab und wieder anstecken fehlerhaft sind.


    Gruss

  • Wer nicht unbedingt 100 mbit transferrate(bei mir 5500 kb/s per FTP) braucht und nicht viel Geld ausgeben will kauft sich ein NSLU2 von Linksys. Bei mir läuft da nen Debian System drauf. Und das regelt ne Menge in meinem Netzwerk u.a. Repeater für VNC usw. Und mit 8-10 watt + USB Festplatte freut sich auch die Stromrechnung.


    ob CIFS oder NFS hängt natürlich vom Betriebssytem was man verwendet. CIFS ist auf den ersten Blick etwas Pflegeleichter. Vor allem die großen Dreamboxen haben ja kein Problem mit beiden. NFS hätte den Vortei das sich darüber auch Images booten lassen.

  • Also ich hab die ideale Lösung für mich gefunden und realisiert:


    XBox bei ebay 60€
    Modchip 15€
    320er Samsung 90€
    Lüfterumbau 10€ -jetzt ist sie ruhig


    das Teil ist der Hammer:
    1.NAS - FTP/CIFS rund 8000Kb/s
    2.Abspielgerät für alles!! - XVid, Divx, AC3, DVD, MP3, WMA, AAC ......
    3.ich brauch kein VLC mehr - was für eine Wohltat
    4.und als Schmankerl: kostenlose Versorgung mit Spiel und Spass :wmbiggrin:
    5.eine große Community mit ständig weiterentwickelter Software - wie bei die Dreamer :tongue:

  • hi!


    ich bin eigentlich der entwickler der firmwares für die Buffalo Linkstation....sofern du eine Gigabit Linkstation kaufst oder eine LS1 erwischt funktioniert NFS auch mit kernel 2.6.


    ich selbst kann mit meiner LS1 2 aufnahmen + eine wiedergabe gleichzeitig machen ohne das es probleme gibt (nur wenn keine AC3 mit aufgenommen wird).


    ich persönlich rate dir aber zu einer NSLU. ich habe selbst eine einem freund installiert und auch auf der läuft debian....aufnahmen von der dbox2 funktionieren klasse.....also sollen auch dreamboxaufnahmen gut funktionieren...einzig und alleine meine dm500 ist mein sorgenkind...aber das ist eine andere geschichte....


    achja....ne xbox mit XBMC kann ich auch nur jedem empfehlen ;)

  • Ich empfehle die INTRADISK mit NFS (CIFS hab ich noch nicht hinbekommen) Up/Down mit 8000Kb/s. Top Hardware und vorallem automatischer SPIN DOWN nach eingestellter Zeit, hab bis jetzt kaum ein anderes NAS gefunden welches dies beherscht und es war für mich ein Hauptkriterium.

  • Wenn man noch einen alten PC rumstehen hat, dann ist auch der eisfair Server eine sehr gute Wahl.

    Box: Dreambox 7000-S (Rev. 4) + Zusatznetzteil u. Lüfter @8V
    HDD: Seagate ST3160022ACE
    USB Stick: SanDisk Cruzer Mini 128MB
    Image Flash: Boxman 1.09.1_d vom 21.10.05
    Image USB Stick: Gemini 2.40
    Schüssel: Kathrein CAS 90/R
    Satelliten: Astra 19.2° Ost / Hotbird 13.0° Ost

  • Ist alles Open Source und kostet nichts.
    Kann auf der eisfair-Seite einfach downgeloaded werden.

    Box: Dreambox 7000-S (Rev. 4) + Zusatznetzteil u. Lüfter @8V
    HDD: Seagate ST3160022ACE
    USB Stick: SanDisk Cruzer Mini 128MB
    Image Flash: Boxman 1.09.1_d vom 21.10.05
    Image USB Stick: Gemini 2.40
    Schüssel: Kathrein CAS 90/R
    Satelliten: Astra 19.2° Ost / Hotbird 13.0° Ost

  • Quote

    Original von jamas
    Ich verwende die NSLU2. (mit CIFS)
    Die kann beides und gibts um 70 EUR.


    Dort kann ich einfach 2 USB Platten anhängen und schon hab ich sie im Netzwerk. Ist auch praktisch, wenn ich meine Filme irgendwo hin mitnehmen will...


    Tja die NSLU2, mit der hab ich mich auch mal rumgeärgert. Am störensten empfand ich dabei, dass die Platten Tag und Nacht laufen. Ausser Du hängst die schweineteuren Maxtor "One Touch II" dran, die gehen von selbst in den Standby.


    Ich habe mir zum streamen einen Freenas aufgesetzt. Basis war ein HP e-pc C10 mit sehr kleinem, fast lautlosen Gehäuse. Verbrauch etwa 23 Watt. Reicht für meine Zwecke.

    Grüsse


    vom


    Hans Dampf



    DM7000s, UFS 910 HD, Dbox2 Neutrino, Vizyon revolution HD800, alles im LAN w. CS -mit CCCam und S02 Card- vernetzt