Samba konfigurieren

  • hallo,


    so habe nun das Samba 2.0 Plugin installiert und hat auch gleich von anhieb weg geklappt das Systemverzeichnis ist freigegeben und die Festplatte.


    nun möchte ich aber dass nur ein bestimmer User zugriff hat. zurzeit kann noch jeder "guest" drauf zugreifen. möchte aber das ein GUEST zwar zugreifen kann aber nur ein bestimmter User (zb. spirit) darauf auch schreibrechte hat.


    wo schreib ich dass in der smb.conf rein?


    zurzeit schaut dass so aus:


    [global]
    load printers = no
    guest account = root
    log file = /tmp/smb.log
    security = share
    server string = Dreambox Samba Services
    workgroup = XPWORKGROUP
    netbios name = Dreambox
    browseable = yes


    [Configuration]
    comment = Configuration files - take care!
    path = /var
    read only = no
    public = yes
    guest ok = yes


    [Harddisk]
    comment = The harddisk
    path = /hdd
    read only = no
    public = yes
    guest ok = yes

  • hi,


    würde mich auch interessieren! hatte die ganze zeit das problem, dass jeder im netzwerk auf meine dream zugreifen konnte! würde es aber gerne so haben, dass nur ich von meinem pc aus auf die dreambox zugriff habe! ist das irgendwie möglich?

    DM 920 UHD 2xDVB-S2 FBC
    DM 7020 HD 2x DVB-C mit CVS + GP3-Plugin + Sundtek USB-DVB-C-Tuner, 320GB Samsung-HDD extern


    42PFL6877K Philips LED-TV


    PS3 Slim 250 GB


    Synology DS213j

  • unter [global] einfach den Eintrag:


    hosts allow = IP-Adresse Deines Rechners


    einfügen.


    Gruß,
    Suppi

  • ja das wäre eine möglichkeit aber dann bin ich wieder LOKAL gebunden und ads will ich eben nicht.


    denn wenn ich von nem anderen PC am Netzwerk drauf zugreifen will geht dann nichts und darum bräuchte ich wenn eine Usernamen und Passwortabfrage!


    das wäre dass was interessant wäre

  • Diese Frag interessiert mich auch. Deshalb schiebe ich den Thread mal wieder nach oben.
    Ich möchte gerne mehrere User mit verschiendenen Rechten erstellen.


    Vielleicht kennt ja jemand mitlerweile ein Lösung.

    Premiere Fußball Abo
    Premiere HD Abo
    2 x Dreambox 7000s
    1 x Dreambox 800 PVR s
    2 x Dbox2 Sat
    1 x Dbox2 Kabel

  • Also im normalfall unter linux usw... stellst security = share auf user und nicht auf share.


    Dann frägt er aber die user lokal ab. weiss jettz nicht ob mann auf der dreambox noch mehr user anlegen kann...

  • das ist eine gute Frage, ich hab jetzt auch schon mehrere mal versucht die benutzerrechte meiner dm7000 anzupassen und bin bis jetzt immer gescheitert....
    ich sperr mich jedesmal selbst aus...


    habs in der \etc\smb.conf versucht:


    [global]
    load printers = no
    guest account = root
    log file = /tmp/smb.log
    security = share
    server string = Dreambox
    workgroup = DREAM
    netbios name = Dreambox
    browseable = yes


    [Config]
    comment = Configuration Files
    path = /var
    read only = no
    public = yes
    guest ok = yes


    [Musik]
    comment = MP3 Archiv
    path = /hdd/musik
    read only = no
    public = yes
    guest ok = yes


    [Videos]
    comment = FSK18
    path = /hdd/videos
    read only = no
    public = yes
    guest ok = yes


    ich möchte das nachwievor jeder user ohne Passwort auf [Musik] kommt, [Config] und [Videos] sollten nur mit Passwort zugänglich sein.
    >>brauch ja eigendlich keinen neuen user anlegen oder ? es müsste hald das root Passwort abgefagt werden<<


    wie muss ich das machen ???


    Danke schon mal im Voraus...

    :484: Mfg Pfunz :484:


    :scheisse:immer locker bleiben !!!

  • Hier wäre ich auch neugierig :)


    Hat jemand ne Idee?

    so long...
    Baran


    one box to rule them all
    one box to find them
    one box to bring them all
    and in the darkness bind them



    Box 1: |DM 7000s| |Gemini 1.06-USB| |LAN|
    Box 2: |DM 7000s| |Gemini 1.02-Flash| |Wifi 1.02|
    Box 3: |D-Box 2| |NAIS2000| |LAN|
    Zubehör: |Fujitsu Siemens Memory Bird 256MB| |DWL-122 WLAN USB| |D-Link DWL 2000AP+| |Samsung SV1604N 160GB|
    Satelliten: |Astra 19,2°|


    Pay-TV: |PremiereWorld Film, Plus, Sport|

    Edited once, last by Baran Cortaz ().

  • hallo,
    kann mir jemand sagen wofür Samba gut ist und ob es mit einem dm500 läuft?

    DREAMBOX 7080HD : MERLIN 4 / GP 3.3
    DREAMBOX 7020HD : MERLIN 3 / GP 3.2 | 2x BCM4505 (DVB-S2)
    DREAMBOX 7020si :Gemini 4.6 | CF 2GB San Disk
    Synology DS 114 3TB Western Red

  • Schließe mich an, auch interessiere mich dafür! Es muss doch jemanden geben der Ahnung davon hat!

  • Hallo,


    also im Prinzip ist es recht einfach :winking_face:


    Ihr müst erst einen neuen Samba-user erstellen, dann diesen eben in der Sambaconfig eintragen und dort wie schon erwähnt von "share" auf "user" umstellen.


    Die Sache hat jedoch 1-2 Haken (wie denn auch wohl nicht) :winking_face:


    Wenn man das Einträgt in seine Config:

    Code
    # "security = user" Ist immer eine gute sichere Wahl. Dies benöigt einen "Unix" account
    # "security = SHARE" ist immer eine unsichere Wahl. Nur gut fürs erste Einrichten!
    security = user


    Dann habt Ihr unter Unix ersten die Qual der Wahl
    wie und welche "sichere" Variante der Userverwaltung wählt.


    Und zweitens muss natürlich auch noch getestet werden welche Art überhaupt sich auf der Dreambox "ohne" zusätzliche Installationen sich durchführen läßt.


    Ich kann nicht behaupten das ich mich da auskenne, benutze zwar Samba auf der Dreambox
    und in meinem Computernetzwerk (Kubuntu-Linu) doch ich hatte mich da Tagelang
    durchgelesen bis ich wegen der Druckerfreigabe auf meinem Rechner die für mich Sinnvollste Userverwaltung eingerichtet hatte.



    Ich selbst wählte die Art über "sambauser" erstellt wird dies mit
    "smbpasswd -a usernamen", wobei bei dieser Art der User auch ein Konto im Linux selbst haben muss, also müste da erstmal noch ein User ausser "root" erstellt werden und dann getestet werden ob die Dreambox das "smbpasswd -a usernamen" unterstützt.


    Zur samba.conf [Global] kann ich euch mal ein Beispiel posten:



    Hmm, in der Bastestube gab es mal einen Thread wie man wegen dem FTP-Zugang sich neue User erstellen kann.
    Das wäre ja der erste Schritt vor dem "smbpasswd -a usernamen".


    Ahh, hatte das ja ins Pinboard geheftet: Anleitung zum erstellen weiterer FTP-User


    Die Art der Verschlüsselung müsst ihr aber selbst wählne bzw. ausprobieren....
    Ich habe hier mal einige Links die das so unter Linux erklären und die mir damals
    geholfen haben mich etwas zurecht zu finden.


    http://wiki.ubuntuusers.de/Samba


    http://gertranssmb3.berlios.de/output/index.html


    http://www.pc-erfahrung.de/linux/linux-samba.html


    http://www.oreilly.de/german/freebooks/samba2ger/359IVZ.html


    http://www.forum-hardtecs4u.co…on=display;threadid=33201


    http://www.linux-user.de/ausgabe/2005/11/050-samba-basics/


    Naja, ich weiß das sind eine Menge Links und viel Stoff zum Durcharbeiten,
    Doch wie gesagt das intressante für euch ist eigentlich die Benutzerverwaltung und welche davon auf der Dreambox funktioniert.


    Ich selbst habe zur Zeit nur ein Samba3 auf meiner DB7025 am laufen, da dieses Samba jedoch um einiges größer ist als das Samba2 der Enigma1-Boxen, kann es sein das dort eben mehr mit hinein kompiliert wurde.


    Daher auch die Aussage das Ihr das testen müsst.

    MfG EgLe :]

    Linux will Benutzer, die Linux wollen. Linux ist nicht Windows


    Kernel : 5.4.2-1-MANJARO LTS
    GUI : KDE 5.64.0 / Plasma 5.17.4
    Machine : Intel NUC8i7HVK
    Graphics : Radeon RX Vega M GH
    CPU : Intel Core i7-8809G @ 8x 4.2GHz
    RAM : Gskill F4-3000C16S-16GRS Speicherkarte so D4 3000 16GB C16 Rip

  • Hi.


    Arbeite zwar selten mit Samba, aber ein bischen weiss ich noch:


    1. Linux-User erstellen ("useradd ..." oder so ) -> darauf achten, welche gruppe
    2. Linux-Filesystemrechte für das freizugebene Verzeichnis anpassen (chown -R
    user:group /xyz/abc und chmod -R 700 /xyz/abc (anpassen!)
    3. samba-user anlegen mit "smbpasswd -a user" (anpassen)
    4. evtl. noch samba-password mit "smbpasswd user" setzen (wenn nicht schon beim anlegen abgefragt)
    5. in der smb.conf (evtl. unter den entspr. Freigaben; muss ja nicht global sein):
    - security = user (benutzerabfrage)
    - guest = ok -> löschen (bzw. rauskommentieren mit "#")
    - umask = 700 (Beispiel; Eigentumer darf alles, andere sehen nichts)


    und dann neustart bzw. config neu einlesen

    MfG X-Men2
    Wer nicht die richtigen Fragen stellt, bekommt nicht die richtigen Antworten.

    Edited 2 times, last by X-Men2 ().

  • Hallo


    Ich bräuchte mal Eure Hilfe beim Thema "Dream 7025" im Netzwerk.


    Ich möchte die HDD meiner 7025 im Netzwerk freigeben, um dort auch meine mp3 abzulegen.
    Klar, es geht auch über ftp, nur möchte ich die Platte gerne als "normale" Platte freigeben, damit ich ggf. auch Musik von der Platte brennen kann, ohne die Stücke erst wieder auf meinen PC zu kopieren.


    Ich bräuchte daher mal einen Tip, wie ich die Platte ins Netzwerk stellen kann.



    Vielen Dank schon einmal für Eure Hilfe.


    _______________


    Dreambox7025 S/S
    300GB HDD
    _______________


    DBox 2 - Sagem
    Neutrino





  • Timido
    Du meinst bestimmt für Windows-PC's ?
    Über blue panel -> addons -> download und installieren -> plugins -> samba_3.0.20 Server
    -> danach über windows-netzwerkumgebung nach der ip der box suchen
    Freigabe bzw. Freigabenamen bei der Dreambox in der /etc/samba/smb.conf einstellen.
    mfG X-Men2

    MfG X-Men2
    Wer nicht die richtigen Fragen stellt, bekommt nicht die richtigen Antworten.

    Edited once, last by X-Men2 ().

  • X-Men2


    Ja, genau, ich meinte einen Windows-Rechner.


    Vielen Dank für Deine Hilfe.
    Es hat auf Anhieb geklappt.


    :)


    _______________


    Dreambox7025 S/S
    300GB HDD
    _______________


    DBox 2 - Sagem
    Neutrino





  • Hi


    Ich habe noch eine Frage.


    Kann ich denn auch per ftp von außerhalb,
    also via Internet, auf die Dreambox zugreifen ?


    Ich benutze dafür einen dyndns-Account.



    Danke


    _______________


    Dreambox7025 S/S
    300GB HDD
    _______________


    DBox 2 - Sagem
    Neutrino





  • Klar geht das.
    FTP läuft auf der Box standardmäßig. Beim DSL-Router Port-Weiterleitung (oder virtueller Server für D-Link) einrichten (Verbindungen zum Router auf z.B. Port 20/21 werden auf die IP-Adresse der Dreambox und die Ports 20/21 weitergeleitet.
    Ist zwar nicht so gut (jeder im Internet kann mittels Verbindungsüberlastung das FTP oder evtl. auch die Box "abschiessen"; das Default-Paßwort "dreambox" für root ist auch bekannt -> jeder kann die Box "plattmachen")
    Etwas sicherer: nicht ftp, sondern ssh nutzen (von Windows aus mittels "WinSCP" zugreifen); Musst beim DSL-Router eine Port-Weiterleitung von Port 22 auf die Box machen); root-Paßwort ändern und noch besser: Port-Weiterleitung beim Router von z.B. Port 234 (o.ä.; also kein Standard-Port) auf Port 22 der Box einrichten (Musst dann natürlich im WinSCP diesen Port "234" eintragen.
    mfG X-Men2

    MfG X-Men2
    Wer nicht die richtigen Fragen stellt, bekommt nicht die richtigen Antworten.

  • Hi,


    ist Samba auf der Box eigentlich vergleichbar mit dem auf einem Linux-System, oder abgespeckt?
    Denn so wie ihr vorhin beschrieben habt, kann man keine Samba-User anlegen bzw. Samba als Domaincontroller verwenden, oder irre ich mich?


    Danke
    Markus

    |7025S | GP 2.3 | Barracuda 7200.10 500GB | Scandisk CF Extreme III 2GB|


    |500S | GP 3.40 MaxVar|

  • kerberos
    Habe mir mal die "smbd" angeschaut. Scheint alle Features wie bei einem "normalen" System zu kennen (wins, domain, join, master u.a.). Also einfach mal die config-Datei (smb.conf) bearbeiten und testen. Das es kein "smbpasswd" gibt finde ich auch merkwürdig. Man müsste aber rausbekommen, wie "smbpasswd" arbeitet, evtl. neue User bei einem Standard-Linux anlegen und dann die Datei "smbpasswd" (also wo die User/Paßwörter drinstehen) in die Dreambox importieren.
    mfG X-Men2

    MfG X-Men2
    Wer nicht die richtigen Fragen stellt, bekommt nicht die richtigen Antworten.