vergoldetes scartkabel für besseres bild???

  • hallo leute, =)


    ich spiele mit dem gedanken mit ein besseres scartkabel mit vergoldeten anschlüssen zu kaufen. aktuell habe ich ein gute scartkabel, voll geschirmt und 21polig belegt, also quasi "standard".


    ich erhoffe mir ein wenig mehr schärfe im bild, meine dream steht etwas 50cm unter meinem philips 32PF9830 lcd tv. ;)


    so hatte mir schon ein paar kabel angeschaut, die vivanco home cinema line und von oehlbach die kabel. :rolleyes:


    nun ist die frage ob sich dadurch ein wirkliche und auch "sichtbare" verbesserung im bild ergibt, also ob sichs wirklich lohnt??? :rolleyes:


    bin mal auf eure erfahrungen und meinungen sowie empfehlungen gespannt??? =)


    vielen dank für eure hilfe im voraus...... ;)

  • Ich bin sicher, Du erreichst dadurch vielleicht meßbare, aber KEINE sichtbaren Ergebnisse. Die Vergoldung der Kabelpole sorgt für eine verminderte Oxydation, damit im Verlauf für geringere Übergangswiderstände. Bloß, bis das mal sichtbar zum tragen kommt, muß schon einiges geschehen und Zeit vergehen. Desweiteren sorgt die Vergoldung für bessere Umsätze des Handels.

    Gruß
    leporello
    _______________________________________________________________________


    The more I see (and read) of some people, the more I love my dogs!

  • Hi,
    das Gold soll meistens nur blenden. Ich bin von Baumarktkabel auf doppelt geschirmtes Kabel umgestiegen und das hat bei mir etwas gebracht. Ich hatte vorher Schatten im Bild.


    ciao

    ---
    7020, Combo, Solo2, Ultimo

  • bin der selben meinung wie mein vorgänger...
    ich habe mich zu solchen entschieden da ich strecken von 10m überbrücke was einen unteschied macht da ja ach viele stromkabel in der nähe und wegen der optik bzw highend sucht...


    have fun


    euer af

    Box1: Dreambox 8000; 3TB; 2xDVB-S2; 1xDVB-C; 1xDVB-T
    Abo: SKY Komplett; HD+
    Sat: Wavefrontiel T90
    28°-23°-19°-16°-13°-10°-9°-7°-4°-1°-4°-5°-7°-8°-12,5°-15°-22°-30°

  • ich habe die 5m Strippe von Oelbach. Bisher (2 Jahre) keinerlei Probleme und astreine Bild + Ton übertragung. Preis war seinrzeit 35 Euro, hat sich aber gelohnt.

    Gruß
    Blabla0815
    _________________________________________________________
    Du kannst vieles tun um berühmt zu werden, aber zur Legende machen dich andere.

  • Ich habe auch mein 50cent Scart gegen ein mehrfachgeschirmtes mit goldenen Anschlüssen und massiven Steckern(kein Plastik sondern aus metall)
    getauscht,also ich habe den Unterschied gemerkt,die Farben sind viel klarer und strahlender.
    Habe danach main 10m Scart zum Beamer duerch ein 10m YUV-> Scart (Oehlbach)getauscht.Da ist der unterschied auch enorm.
    Also inverstier die 30-40 € in ein gutes Kabel,es lohnt sich wirklich!
    Aber nur wenn du von nem kompletten billig Kabel auf ein gutes wechselt,der unterschied zwischen den qualitativ guten Kabeln ist sicher nicht mit dem Auge wahrnehmbar...

  • Die unterschiede sind deutlich sichtbar .. besonders beim Tausch zum mehrfachgeschirmten.. aus Erfahrung !... dann nicht länger wie 5 m und alles ist gut... ... Gold bringt nichts sichtbares


    :406:

    Die Intelligenz läuft mir hinterher, nur.... ich bin schneller !

  • also ein "mehrfach geschirmtes scartkabel" habe ich ja auch, nur halt nicht die golden ausführung und ohne metallstecker..?????? :rolleyes:


    daher ist halt nun fraglich ob sich der wechsel und aufpreis für mich lohnt??
    box steht auch nur ca. 50cm unter dem lcd...... 8)

  • probie einfach ein paar Kabel aus. eins ist immer dabei was funzt.

    Gruß
    Blabla0815
    _________________________________________________________
    Du kannst vieles tun um berühmt zu werden, aber zur Legende machen dich andere.

  • Moin!
    Also wenn Du schon ein mehrfach geschrimtes Kabel hast, dann glaube ich nicht, daß Du beim Wechsel auf eines mit vergoldeten Kontakten überhaupt etwas merkst. Der Grund für die Vergoldung ist, wie leporello schon gesagt hat, die Oxidationsfreiheit von Gold, so daß es auch über Jahre hinweg nicht zu Verschlechterungen der Bildqualität durch oxidierte Kontakte kommt. Da man davon ausgehen kann, daß unter normalen Wohnbedingungen aber auch normale Kontakte nicht von jetzt auf gleich oxidieren, ist der Unterschied wohl eher zu vernachlässigen.


    Einen enormen Vorteil hat Gold allerdings: es sieht deutlich schicker aus ;)

  • Gibt auch richtig gute Kabel die nicht so extrem überteuert sind,
    z.B. die Clicktronic Reihe bei den Home Cinema Kabeln von Reichelt
    5m = 17Euro mit vergoldeten Kontakten doppelt geschirmt usw.
    Hab auch so eins zu meinem Samsung 32R53 LCD Super Bild!

  • Quote

    Original von HeadCrash


    Einen enormen Vorteil hat Gold allerdings: es sieht deutlich schicker aus ;)


    Schade nur, dass der vegoldete Teil in den Geräten steckt. ;-)


    Sonst kann ich aber all meinen Vorrednern recht geben, Messbar zu einem guten mehrfach geschirmten Kabel ja, sichtbar wohl kaum.

    Triax 88er auf Hotbird 13,0 und Astra 19,2 u. 23,5
    8000 1TB
    Samsung 40" LED
    Nanoox 9600ip

  • Quote

    Original von buedi
    Schade nur, dass der vegoldete Teil in den Geräten steckt. ;-)


    Na dann muß man die Kabel eben grundsätzlich ausgesteckt lassen und vor jeder Vorführung des Systems demonstrativ die goldenen Enden einstecken. Sozusagen die enchanted cabling ceremony *g*

  • Au weia, ich mach' mir jetzt keine Freunde.


    Das vergoldete Kabel ist für das Bild so wichtig wie die Rolex für die Uhrzeit: Der Nutzeffekt ist Null, aber man kann sich als anspruchsvoller Mensch outen und vom gemeinen Pöbel absetzen.


    Sogar wenn die Unterschiede im Übergangswiderstand messbar wären (sind sie nicht, solange die Kontakte nicht korrodiert sind): die paar Milli-Ohm bleiben ohne Einfluß - selbst ein paar wenige Ohm ließen sich ohne Qualtätsverlust mit dem Kontrastregler ausgleichen und stehen in keinem Verhältnis zu dem, was alles sonst im Signalweg liegt.

  • Wenn Du die Kabel aber jedesmal abziehst und wieder draufsteckst (auch noch demonstrativ), kannst Du Dir die Vergoldung auch sparen, da dann durch den Abrieb beim Stecken die Oxidationsschicht wieder weggeht ;-))


    Also die Doppelschirmung und dämpfungsarmes Kabel bringen mit Sicherheit was (jedenfalls bei vielen Metern), aber vergoldete Stecker sind genauso bescheuert (Tschuldigung) wie Audiophile Mehrfachsteckdosen... Tststs... So ein Blödwitz überhaupt. (gibts auch als Sicherungsautomaten für 220V).


    Mort

  • hier ein paar infos zu den scart kabeln das sollte dir helfen die richtige entscheidung zu treffen:


    Heimkino: Je hochwertiger die Verbindungskabel, desto besser das Bild


    Mit einem hochwertigen Videokabel und
    der idealen Konfiguration zwischen DVD-Player und Fernseher
    beziehungsweise Projektor lässt sich die Bildqualität einer
    Heimkinoanlage deutlich verbessern. Das berichtet das Magazin „AUDIO“
    in seiner aktuellen Ausgabe (6/2004, EVT 12. Mai). Besonders bei den
    Kabeln lohnt sich die Investition in hochwertige Verbindungen. Hier
    bringt schon ein Kabel für 30 Euro sichtbar mehr Bildqualität. Eine
    weitere Qualitätssteigerung lässt sich über die idealen Anschlüsse
    erreichen: So sollte der DVD-Player möglichst über die
    Scart-RGB-Buchse oder den YUV-Anschluss an den Fernseher oder
    Projektor angeschlossen werden. Gegenüber diesen Vollwert-Formaten
    liefert die Bildausgabe über S-Video (auch Hosidenbuchse genannt)
    oder Composite Video deutlich schlechtere Bilder. Neben RGB ist YUV
    die hochwertigste Übertragungsart für Bildsignale und wird vor allem
    bei DVD-Spielern und professionellen Video-Geräten verwendet.


    Während Scart-Kabel das DVD- oder Sat-TV-Bild im qualitativ
    idealen RGB-Format zum Fernseher leiten, sind für die meisten
    Projektoren YUV-Kabel die beste Verbindung. „AUDIO“ stellt in einem
    Test je zehn der dafür benötigten Videokabel zum Preis von 30 bis 210
    Euro vor. Unter den Scart-Kabeln überzeugte das Oehlbach XXL Series
    90 mit einem guten Preis-/Leistungsverhältnis (95 Euro/3 Meter). Den
    Spitzenplatz als Testsieger teilten sich das Wireworld Chroma 3+
    (130Euro/3 Meter) und das Audioquest X-Scart (190 Euro/3 Meter).
    Kauftipp unter den YUV-Kabeln ist das Audioquest YIQ-A für 66 Euro (6
    Meter). Spitzenklasse und damit Testsieger ist das Audioquest YIQ- X
    für 210 Euro bei sechs Metern Länge.


    Das Testergebnis zeigt, dass Top-Bildqualität, ob via Scart oder
    YUV, ihren Preis hat. Allerdings lohnt sich laut „AUDIO“ die
    Investition in hochwertige Videokabel. Denn im Vergleich etwa mit
    typischen Billig- oder Beipack-Scart-Kabeln lieferten alle Kandidaten
    mehr Brillanz, Schärfe und Kontrast, sattere Farben und eine
    plastischere Bildwirkung, so das Testfazit der „AUDIO“- Experten.
    Hier gilt: Je teurer das Kabel, desto besser das Bild.


    Auch das Verlegen der Video-Kabel hat Einfluss auf die
    Bildqualität: Das Kabel sollte mechanisch nicht zu stark beansprucht
    werden, empfiehlt „AUDIO“. Damit die Video-Signale ein Kabel
    ungehindert passieren können, sollten scharfe Knicke, enge
    Kabelschellen und ähnliche Belastungen vermieden werden.


    Quelle: AUDIO





    Bildkabel Was taugen Sie .. wieso Geld dafür ausgeben ?


    Zuerst einmal ist das Kabel ein Glied in der Übertragungskette. Bekanntlicherweise ist die Kette nur maximal so gut wie das schlechteste Glied darin. Real ist , daß sich die Fehler addieren, somit ist die Rest-Qualität schlussendlich die Differenz aus Original Minus aller Qualitätsminderungen.


    Dabei wird ausgerechnet gerne das Kabel vernachlässigt. - Jedoch ... je höher die Frequenz ist, desto höher sind die potentiellen Verluste. Neben mechanischen Kontaktschwierigkeiten und Übergangswiderstände am Stecker oder gar Materialfehler in der Isloation, Abschirmung können -bedingt durch die hohe Frequenz- weitere Fehler auftreten:


    Störungen der Kabel untereinander. Speziell Scartkabel mit vielen Signalen in einer Ummantelung sind da sehr anfällig. Adapter wenn z.B. ein SVHS Kabel in einen Kuststoff - Scartadapter gesteckt wird, als auch SVHS und YUV Kabel. Das führt zu Geisterbilder (bild stört Bild) , Brummen, Echoeffekte ( Bild oder Ton stört Ton) Flackern ( ton stört Bild). Das ganze kann je nach Störung nur in "schwachen(hellen) Bildpartien oder bei harten Kanten sichtbar sein, als auch großflächig !


    Ungenügende Abschirmung ( Einstreuungen vom Kable oder in`s Kabel ( DECT - Mobilfunktelefone, Handy`s, WLAN, etc. etc. ( ich denke würden wir in dieser Frequenz "sehen" können, wäre es Tag und Nacht in allen Industrieländern gleissend hell!)


    Elektrische Verluste:


    Hier kommen Kontaktprobleme, der Kabelwiderstand zum tragen als auch , viel "fieser" , der Kapazitive und der Induktive Widerstand. Das führt zu den tollsten Effekten da, wenn der Leiter hier Leckstellen oder defkete oder nicht richtig "abvgeschlossen" ist, sogenannte "stehende Wellen" enstehen, jeder bei Ihrer Frequenz. Das heißt Singalmaxima und Minima innerhalb des Kabels die sich gegenseitig überlagern ... Chaos vorprogrammiert! Entsprechende Phasenverschiebungen durch das Kabel ( Induktivität / Kapazität des Leiters) bewirkt daß die Verschiedenen Frequenzen zeitverzögert ankommen. Unser "altes und bewährtes" PAL Farbsystem benötigt jedoch genau eine definierte Phasenverschiebung ( die der DVD Player oder der Sender ausgibt) um die Millonen von Farben aus einem Video oder SVHS Signal wieder zu generieren. Druch solche Fehler entstehen Sättigungsfehler, heißt die Farbe wird einfach blasser, matter. Das fiese ist, daß Sie das nicht merken ( da sie ja nicht wissen wie es original aussieht) -außer der Fehler ist extrem! ,,, das Bild ist halt so wie es ist ...


    Brummschleifen: nicht korrekte Messeführungen bei Verbinden mehrere Geräte untereinander mit verschiedenen Kabel / Signalen. Kommt im Videobereich zwar auch vor ist aber eigentlich aufgabe des Kabelherstellers, hier jedem Signal eine extra Abschirmung zu versehen die untereinder wiederum isoliert sind. --- Auch hier kann "gespart" werden ( auf der Herstellerseite!)


    Je hochwertiger also , je Schwärfer ein Bild ist, umso höher ist die Frequenz mit der Übertragen wird.


    Ein "simples" TV Signal überträgt ja immerhin schon etwa 7 MHz. Kommt HDTV auf uns zu, so entstehen dann Frequenzen die ein vielfaches höher sind !


    Ein Scart Kabel mit 21 Polen ist logischerweise wesentlich anfälliger als ein SVHS Kabel ( 4 polig). Optimal ist ein YUV Kabel.


    Je nach Länge sollte der Qualitätsanspruch steigen da die Probleme durch die Länge immer mehr "zuschlagen" . Bei Lägen bis etwa 1 Meter sind die Unterschiede der verschiedenen Kabel noch eher gering. Ab 3 Meter ist`s richtig sichtbar! und je Länger desto deutlicher (brutaler) wird der Unterschied! . Grundsätzlich gilt: Je schärfer das Bild , desto höher die Freuqenz , desto höher die Qualitätsanforderung.


    Haben Sie seitens der Signalquelle alle Signal möglichkeiten offen, so ist die beste Signalart das YUV Kabel: Hier werden in 3 Leitungen getrennt alle Informationen übertragen: Ein Farbbild besteht aus : ROT -BLAU-GRÜN-Helligkeit. R-G-B-Y g enannt. Wobei gilt Rot +Blau +Grün =1 = Y (Helligkeitsignal). Die 3 Signale R-G -B :Das ist ein RBG Signal, im PC zum Monitor als 15poliger Sub D Stecker wohlbekannt.
    qu.:http://www.hifi-holder.de/projektoren/kabel_qualitaet.php



    Gold:
    Gold ist zunächst natürlich ein begehrtes Edelmetall. Im Bereich elektrischer Kontakte bekommt Gold eine weitere wertvolle Bedeutung.
    Gold kann sich bis auf atomarer Ebene einer anderen Oberfläche anpassen wodurch sich die effektive Kontaktfläche vergrößert. Das verringert Übergangswiderstände und verbessert die Kontaktqualität. Ferner verhindert Gold ein oxidieren der Kontakte und garantiert so dauerhaft geringe Übergangswiderstände.



    Videokabel:
    Bildverbindungen werden ganz allgemein auch Videokabel genannt. Es gibt verschiedene analoge und digitale Signalstandards welche sich in der Übertragungsqualität erheblich unterscheiden. Daher ist die Wahl des Verbindungsstandards sehr wichtig. Hier aufgelistet stehen die gängigsten Versionen, die einfachste zuerst:


    Compsite / Video / FBAS (analog)
    Dies ist die einfachste Form der Videoverbindung. Hier sind alle notwendigen Bildsignale (Rot, Grün, Blau, H-Sync., V-Sync.) in einem einzigen Signal verschachtelt. Dies verursacht natürlich erhebliche Qualitätseinbußen


    S-Video (analog)
    Bei dieser Variante ist das Bildsignal in das Helligkeits- und das Farbsignal aufgeteilt und wird separat übertragen. Eine deutliche Verbesserung.


    Component / YUV (analog)
    Hier werden die Bildsignale bereits in drei separaten Leitungen übertragen (Helligkeit, Blau minus Helligkeit und Rot minus Helligkeit). Diese Version funktioniert nahezu verlustfrei was die Wandler betrifft.


    RGB (analog)
    Das RGB Signal transportiert alle relevanten Bildsignale separat und ist die hochwertigste analoge Verbindung.


    Scart
    Ein voll beschaltetes Scartkabel überträgt alle analogen Übertragungsvarianten plus den Ton sowie div. Steuersignale für die Kommunikation zwischen den Geräten. Eine Plug&Play Lösung.


    DVI / HDMI (digital)
    Die neusten Verbindungsarten heißen DVI und HDMI. Sie übertragen das Bild voll digital und sind daher auch nur bei digitalen Geräten zu finden.


    Tipp: Um die bestmögliche Verbindung herstellen zu können sollten Sie erst prüfen auf welchen gemeinsamen hochwertigsten Signalstandard sich die Geräte verständigen können.




    Übergangswiderstand:
    Die elektrische Verbindung bei Steckern kommt durch bloßes Berühren von Kontaktflächen zustande. Die Qualität der Verbindung drück sich in dem Übergangswiderstand aus. Schlechte Kontaktstellen haben einen hohen Übergangswiderstand und verursachen hohe Verluste. Besondere Oberflächenveredelungen wie z.B. das Vergolden reduzieren den Übergangswiderstand und verbessern den Kontakt.




    Abschirmung:
    Viele Signale die in HiFi- und Video- Anlagen übertragen werden müssen sind sehr klein und schwach. Sie lassen sich leicht durch äußere elektrische und magnetische Felder stören. Um dies zu verhindern werden sie durch eine Abschirmung geschützt (geschirmt). Dabei wird das Kabel wie eine Art Faradayscher Käfig aufgebaut in dem das Signal weitgehend behütet transportiert werden kann. Die Wirkung (das Schirmungsmaß) wird in dB gemessen und beschreibt die Abschwächung etwaiger Störungen.


    Bei der Abschirmung eines Kabels gibt es große unterschiede im Aufbau und natürlich in der Wirkung. Die einfachste Art ist die sogenannte Spiralabschirmung. Hier werden einige Drähte wie eine Spirale um den / die Signalleiter gelegt. Dabei ist die Wirkung gerade ausreichend.


    Bei einem Geflechtschirm werden Drähte sehr aufwändig um den Signalleiter geflochten. Das Ergebnis ist eine größere Flächendeckung und damit eine bessere Schirmwirkung.


    Eine weitere Version ist der Folienschirm. Dabei wird eine meist aluminiumbeschichtete Mylarfolie um den / die Leiter gelegt. Den Kontakt zur Masse stellt dabei ein blanker Beilaufdraht her.


    Optimale Schirmwirkungen errecht man durch Kombinationen verschiedener Techniken. Doppelte und dreifache Abschirmungen kombinieren Wendel-, Geflecht- und Folienschirm um die Wirkung zu verbessern.


    Bei der SCDS Technologie (System Closing Double Shielding) von in-akustik wird ein Folienschirm mit einem sehr dichten Geflechtschirm verknüpft und erreicht so extrem gute Werte.


    Eine extreme High End Version ist die spezielle GAP Abschirmung. Diese ist so konstruiert, dass keine Wirbelströme entstehen welche das empfindlichen Audiosignal irritieren könnten. Hierzu ist die Abschirmung radial nicht komplett geschlossen sondern es bleibt eine Lücke (engl. = gap).
    qu.:http://www.in-akustik.com/de/KABEL/Kabel-ABC.htm

    Gruß Ghost_2004


    8000er
    Flashimage Newnigma2-v3.1.3


    7000er
    Flashimage Gemini 4.20 mit DremFlash 2.8
    USBImage Gemini 4.20 (aktiv)

    Edited once, last by Ghost_2004 ().

  • > Das berichtet das Magazin „AUDIO“ in seiner aktuellen Ausgabe


    Lag das neulich am Kiosk nicht bei "Esoterik"?


    > Eine extreme High End Version ist die spezielle GAP Abschirmung. Diese ist so konstruiert, dass keine Wirbelströme entstehen welche das empfindlichen Audiosignal irritieren könnten.


    Endlich mal jemand, der auf die armen sensiblen Signale Rücksicht nimmt. Leider werden dadurch statt der empfindlichen Signale studierte Techniker wie ich irritiert - aber man kann ja nicht alles haben. Anders ausgedrückt: sowas ist grober Unfug und dient allein der Pflege der Anzeigekunden.

  • Den hier habe ich der ist Spitze sehr empfehlenswert. ;)


    Scartkabel



    Gruß
    Berry2002

    Ich habe gehört, wenn man die DVD von Microsoft rückwärts spielt, dann hört man satanische Botschaften. Aber, was viel schlimmer ist, spielt man sie vorwärts, dann installiert sich Windows.

  • und wem das teuere goldkabel noch nicht genug ist, dem mache ich (gegen bezahlung) auch ein kabel mit massiven 18er Gold- oder Platingehäusen..
    gruss doc

    Gruss Doc!



    „Auge um Auge und die ganze Welt wird blind sein!“Mahatma Ghandi

  • also erst einmal vielen dank an allle hier für ihre klasse hilfe. ;)


    ich habe mir mal ein goldkabel von einem kollegen ausgeliehen und musste leider ferststellen das ich keinerlei unterschied zu meinen eh schon "mehrfach geschirmten scartkabel ohne goldkontakte" sehe.....!!! ;(


    der kauf hast sich also erübrigt.....bringt zumindestens bei einer kurzen distanz zwischen tv & box keine "sichtbare" verbesserung! ;)