NFS Mount auf SFU Rechner klappt nur bedingt

  • Hallo!
    Besitze nun seit 3 Tagen eine Dream 7020. Hier und da hapert es noch ein wenig, aber das wird schon.


    1.
    Mein Hauptproblem ist, dass ich zwar eine Freigabe, die mit SFU auf einem XP Pro Rechner angelegt worden ist, erfolgreich gemountet wird, ich aber beim Versuch, eine Aufnahme zu machen, eine Fehlermeldung bekomme. Das Abspielen von TS Files ist aber möglich. Woran liegt das?


    2.
    Auch weigert sich die Dream, alle aufgenommenen TS Files wiederzugeben. Manche funktionieren, manche nicht. Die Aufnahmen wurden mit einer DBox2 und einem Neutrino Image gemacht. Sind die TS Files nicht kompatibel zueinander?


    3.
    Welchen Mountpoint soll ich nehmen (7020)? Wenn ich den vorgegebenen /mnt nehme, muss ich erst über root in den Ordner /mnt gehen. Das muss aber ja auch wohl noch anders gehen. Z.B. unter dem Ordner aufgenommene Filme- oder kann der nur mit einer internen Platte gemountet werden?


    4.
    Ist Timeshift möglich, wenn nicht die interne Platte benutzt wird?


    5.
    Was für Nachteile habe ich zu erwarten, wenn ich die Festplatte extern auf einem Rechner mounte? Ich würde nur ungerne eine HDD in die Dream einbauen, da bei mir alles zentral auf einen Fileserver abgelegt wird.


    Uff, soviele Fragen, so wenig Zeit ;)
    Wäre nett, wenn ihr mir ein wenig helfen könntet!


    Gruß
    Urinal

  • Zu1: Hast in der Freigabe einen unterordner "movie" angelegt? Diesen sucht die Dream wenn sie Aufnahmen starten will und gibt Dir warscheinlich deshalb eine Fehlermeldung.


    Zu3: Du must nach /mnt/hdd (evtl. auch /var/mnt/hdd oder nur hdd einfach mal per ftp auf die Box und schauen welcher ordner existiert - wichtig ist /hdd am ende) mounten. Sonst kannst Du ebenfalls keine Aufnahmen starten.


    Zu4: Timeshift ist nur mit interner platte möglich.


    Zu5: Vorteil der internen Platte ist Timeshift und sehr zuverlässige Aufnahmen. Auserdem kannst Du die interne Platte auch per FTP oder NFS im NW zur verfügung stellen.

  • Quote

    Original von Shown26
    Zu4: Timeshift ist nur mit interner platte möglich.


    Zu5: Vorteil der internen Platte ist Timeshift und sehr zuverlässige Aufnahmen. Auserdem kannst Du die interne Platte auch per FTP oder NFS im NW zur verfügung stellen.


    Hi,


    da muß ich dir widersprechen. Ich streame seit 4 Wochen übers Netzwerk per NFS-Freigabe auf einen XP-Rechner (Epia 6000). Timeshift geht 100%ig. Ebenso geht Abspielen eines aufgenommenen Streams und gleichzeitige Aufnahme eines Programms ohne Probleme! Und ich ich hatte noch keine einzige fehlerhafte Aufnahme.


    Ciao, HC

    2x500HDSE (Merlin3+GP3.2), 1x7020HD (Merlin3+GP3.2), 1x800HDSE (Merlin3+GP3.2), VU Duo, QNAP TS-219PII, LG 50PH6608, Philips 42PFL7674, Toshiba 46TL963G

    Edited once, last by HomeCoach ().

  • Super, jetzt klappt die Aufnahme. Auch Timeshift ist möglich =)
    Dank euch!


    Gruß
    Urinal

  • Das würde aber ja heissen, das ich jedesmal erst die .ts Datei konvertieren muss, damit die Dream diese abspielt. Naja, dann werde ich wohl mit der DBox in ein anderes Format aufnehmen müssen. Oder gibt es noch eine andere Möglichkeit?


    [Edit]
    Wenn ich ein Enigma Image für die DBox nehmen würde, könnte die Dream dann alle .ts Dateien lesen?
    [Edit]


    Gruß
    Urinal

  • Dank dir Cama, sehr interessant. Dann werde ich das mal ins Sportster einbauen.


    Gruß
    Urinal

  • Quote

    Das würde aber ja heissen, das ich jedesmal erst die .ts Datei konvertieren muss,


    drum verwende ich neutrino auf der 7020,
    das kann alles was enigma kann (und noch a bisserl mehr)

    wer meine rechtschreibfehler fälscht, oder nachmacht
    oder nachgemachte oder verfälschte in den verkehr bringt
    wird mit zwiebelsuppe nicht unter zwei teller bestraft