..wie man seine Filme auf DVD bannen kann...

  • Tach Zusammen !


    Da ich als Neuling schnell nach einer praktikabelen Lösung zu Thema "Aufgenommene Filme auf DVD brennen" gesucht habe (und nun eine gefunden habe), möchte ich hiermit kurz erleutern, wie man so etwas machen kann (unter Windows).


    Vorab: Es gibt sicherlich 1001 Möglichkeiten dieses "Problem" zu lösen, hier soll nur eine davon vorgestellt werden.


    Ihr braucht folgende Tools:


    - PVAStrumento 2.1.0 RC6 oder höher
    -TMPGEnc DVD Author 1.5.11.37 oder höher


    1.Box als Netzlaufwerk an Windos binden (das sollte eigentlich jeder kennen..).


    2. Dateinamen auf der Box anpassen.
    Ihr sollte hier alle Sonderzeichen und Spaces aus den Dateinamen der Film-Files entfernen (sonst funkt. PVA manchmal nicht richtig).


    3. Mit PVA-Strumento auf das angelegte Netzlaufwerk (Box) zugreifen.
    Alle Film-Files eines Films auswählen.
    Ganz unten im Fenter "Schreibschutz"-Haken setzen.
    Auf "make ps" klicken (dort kann man noch einiges einstellen...müsst ihr mal ein bisschen mit rumspielen).
    In dem Reiter "Audio" das automatische Splitten verbieten.
    Und das Zielverzeichnis angeben.
    ....warten...(die Netzwerkansteuerung der Box ist gömmel langsam...:( )
    3a: Wenn das ts-File ein AC3 Datenstrom enthält, dann wird dieser extra abgespeichert und ihr müsst diesen noch mit einem entsprechenden Programm wieder an das mpg file pappen (muxen) oder ihr belasst es bei der mpeg Tonspur im mpg-File. Damit habe ich noch nicht rumgespielt. Es sein hier nur erwähnt.



    4. Mit DVD Author nun die in mpg umgewandelten Files bearbeiten.
    Hier kann man nun auch vernünftig die Werbung rausschneiden.
    Wer will, kann dann noch Menüs bauen.
    Zum Schluss die Vobs rausschreiben und brennen.
    Fertig.



    Wie schon gesagt, es gibt sicherlich viele Möglichkeiten hierfür.....



    Vielleicht konnte ich dem einen oder anderen ja ein bisschen weiterhelfen.



    Gruss,


    der Xill

  • Hi


    Super das sich jemand die Mühe macht. Hatte letzte Woche auch mit dem Gebiet angefangen.


    Meine Empfehlung:


    Film holen von der Dream mit DreamTsMan(Da kann man die ganzen Teile automatisch zusammenfügen=


    Demuxen mit PVA Strumento


    Und Authoren mit DVD LAB (Ein sehr leistungsstarkes Tool, leider auch nicht ganz einfach)


    Hier gibts ne Anleitung für DVD Lab(Anfängerguide)



    Guide


    Mfg


    Stiv

  • Ich machs auch immer wie Stivmaster, allerdings schneide ich nach dem demuxen immer noch mit MPEG2Schnitt. Damit kann man auch schön Werbung entfernen, wenn man denn mal nicht von Premiere aufgenommen hat ;)

  • ich habs mal ins entsprechende Forum veschoben ;-)

  • Zum Authoren verwende ich ebenfalls hauptsächlich TMPGEnc. In keinem andern, mir bekannten, DVD-Programm kann man so schnell Schnitte einfügen.


    Für das Demuxen ziehe ich Projekt-X vor. Auch hier kann ich schon eimal ungefähr den eigentlichen Film herausschneiden, was Demux-Zeit spart. Ausserdem kann ich ohne viel Klimmzüge gleich mehrere Filme demuxen lassen. PVAStrumento verwende ich nur, wenn eine Aufnahme Fehler enthält, die Projekt-X nicht ausbügeln kann.


    Möchte ich aus einer Prem***e-Aufnahme eine DVD mit 2 Sprachen erstellen, erledige ich das mit IfoEdit.


    Hat man mit den genannten Programmen erst einmal die ersten 5 - 10 Filme bearbeitet, sind alle Weiteren nur noch Routine. Die Bildqualität solcher DVDs lässt sogar Aufnahmen mit einem DVD-Recorder alt aussehen.


    Gruss
    wolfdd

  • habe jetzt das mal mit den AC3 - Ton durchgeführt.
    Zum Demuxen (Ton aus den mpg-File "rausfiltern")
    des "Mpeg-Ton" nehme ich die Mpeg-Tools aus TMPGEnc (Nicht DVD-Author).
    Dann wird mit BBMpeg die AC3-Tonspur wirder an das mv2-File (Video-File) drangepappt (Muxen). BBMpeg ziehe ich hier vor, da es sehr schnell geht.


    Wenn man den AC3-Ton nicht haben will, braucht man das mit dem Demuxen/Muxen nat. nicht zu machen.


    Die Variante mit PVA-Strumento und dem DVD-Author habe ich so gewählt, dass man möglichst wenige Bearbeitungsschritte\ schreib-lese Operationen benötigt.


    wolfdd: Wenn man das Schneiden mit dem DVD-Author TMPEG kann, dann geht das wirklich absolut zügig von der hand.


    Ich suche aber immer noch nach einem kleinen einfachen Tool, was das Umwandeln von ts->mpeg unter Linux macht. Ich würde nämlich das umwandel gerne auf der Box geschehen lassen.
    Es sollte wirklich beschränkt auf diese Funktionalität sein, damit man es auch gut für die Dreambox kompilieren kann. Ich hatte schon "replex" mal unter Linux ausprobiert, das konnte aber mit den Dreambox-ts-Files absolut nicht umgehen.
    Wenn jemand mir da weiterhelfen könnte würde ich mich freuen.


    Gruss,


    der Xill

  • Hi


    jetzt muss ich doch mal fragen, wie man die Box als Netzlaufwerk an Windows hängt?



    Sorry .... steht wahrscheinlich irgendwo im Board?!



    Dreamwolf

  • dreamwolf:
    ganz einfach die Netzwerkumgebung öffnenm im Menue Extras/Netzwerklaufwerk verbinden wählen. Als Ordner \\Dreambox-IP\harddisk\ eintragen.


    Das funktioniert bei den Original- und den meisten veränderten Images.


    xill:
    Sofern es eine Java-Runtime für das PowerPC Linux geben sollte, könnte es theoretisch mit ProjectX funktionieren. In der Praxis werden der schwache Prozessor und geringe Arbeitsspeicher der Dream von dieser Aufgabe total überfordert sein. Der Plattenlebensdauer zuliebe sollte man grosse Files auch von einer Platte zu einer Zweiten demuxen.


    wolfdd

  • wolfdd
    Ja, theoretisch geht das irgentwie. Projektx ist mir aber zu gross/komplex. Java ist mir zu Ressourcen fressend. Ich habe gerade festgestellt, das es eine neue Version von "replex" gibt. Werde das noch einmal antesten mit den ts-Files.
    Wieso demuxen ? Generell sollte ein demuxen nicht notwendig sein.



    Das mit der Festplatte ist sicher richtig. Ich verstehe bis heute nicht, warum sich mache Leute immer nur eine grosse Platte reintun. Mit zwei Platte ist es besser für die Hardware und das Arbeiten geht auch schneller.
    Da meine Dream-Platte aber nicht so stark frequentiert ist wie meine Rechnerplatten, wollte ich es genau aus diesem Grund (Hartware schonen) mal auf der Dreambox ausprobieren. Ausserdem ist sowas doch auch unterhaltsam :). Ausserdem, wenn die Platte mal hops geht kostets "nur" Geld und keine wichtigen Daten.


    Ich probier das aktuelle replex gleich mal unter Linux aus, und werde mein Ergebnis dann noch mal posten (vielleicht interessiert das ja noch jemanden...).


    Gruss,


    der Xill

    Edited once, last by xill ().

  • Hallo,


    habe mir den DreamTsMan runtergeladen und installiert.


    Er connected sich auch mit der Box aber wenn er dann das


    recordings.epl file lesen will bekomme ich einen Laufzeitfehler 183.


    Kann mir einer sagen, was ich da falsch mache. habe Win XP Box 7020 mit Gemini und Verbindung zum Computer über Kabel.


    Wie die weiteren Schritte dann gehen mit Schneiden und brennen als MPEG 2 muss ich dann noch mal sehen. So auf den ersten Blick klingt es ganz schön kompliziert.


    Aber ich muss erst mal die erste Hürde nehmen


    Vielen Dank

  • dreamtsman wird nicht mehr weiterentwickelt, sollte man eigentlich nicht mehr nehmen. der fehler entsteht, weil das prog für die 7000er konzipiert ist und die 7020 ein anderes verzeichnis für die aufnahmen hat. nimm zum herunterladen DCC, das kann die filmsegmente auch zusammensetzen und hat auch nen batchmodus.


    eine anleitung zur dvd erstellung findest du hier. ist mit vielen bildern, sollte eigentlich jeder anfänger mit klar kommen und funktioniert 100%. 800 funktionierende dvd's in meinem schrank sind wohl beweis genug

    mfg


    OoZooN


    .................................................................


    :403: Two Beer or not two Beer, that's the Question :408:


    aktuelle Nachrichten rund um OoZooN-Images gibt es auf Twitter

  • Hallo,


    vielen Dank sieht tatsächlich einfach aus. Werde es gleich mal probieren. bzw, habe mir die Programme schon besorgt und die ersten Filme sind auf dem Weg von der box auf den Computer.


    Vielen Dank =) =)

  • Also für die "Muxxerei" nehm ich auch PVAStrumento, aber beim schneiden bin ich beim "Cuttermaran" hängen geblieben, also ich find das tool einfach klasse. Ist kostenlos, schnell & einfach zu bedienen...


    Gibts HIER


    MfG LaLo

  • Hallo OoZooN,


    S - U - P - E - R Anleitung, sehr zu empfehlen.


    Hab's ausprobiert, es hat auf Anhieb funktioniert.


    Herzlichen Dank!


    Gruß


    dr55555

    DM8000S, DM800S, DM800Sse, DM7020S, DM500S; 3 Nokia-dbox2, 2 Philips-dbox2