IHAD goes Smart-Home

  • Hallo und Willkommen in unserem neuen Bereich! Hier dreht sich alles um das Thema Smart-Home, mit und ohne Dreambox! Keine Angst, wir wollen unsere Basis nicht wechseln ;) Wir möchten auch ausdrücklich klarmachen, dass der Bereich zuerst einen experimentellen Status hat, und auch als solcher an den Start geht. Wir werden sehen, ob das angenommen wird. Für mich persönlich allerdings ein logischer Schritt, zumindest den Versuch zu wagen und die Resonanz abzuwarten.


    Also, es liegt auch an Euch, ergreift die Gelegenheit. Verbindungen zwischen der Dreambox und openHAB gibt es Dank mechatron ja bereits...

  • Ich fange mal gleich mit einer provokante Meinung an.

    Leider wird Heute fast alles mit smart bezeichnet was es da so zu kaufen gibt. Aber die meisten Sachen sind alles andere wie smart.

    Babykamera's die über irgendwelche Server in China laufen. Türöffner die sich nicht mehr öffnen lassen wenn kein Internet anliegt und und und...

    Viele sind sich gar nicht bewusst das man die Hardware in den Müll hauen kann wenn die Firmen ihre Cloud abschalten.


    Mein Ansatz war deswegen etwas aufzubauen was komplett ohne Inet auskommt und trotzdem die Wohnungssteuerung übernimmt.

    Ich möchte auch keine Alexa bei mir in der Wohnung haben, die doch "ausversehen" ständig zuhört.

    Es mag sinnvolle Anwendungen für einige Menschen geben die Alexa benutzen. Denke da an Behinderung oder Bequemlichkeit. Ich brauchs nicht.



    Mehrer Projekte die ich schon aufgebaut habe, laufen über openHAB in Verbindung mit Zigbee, Modbus und MQTT.

    Modbus ist ein Standard der schon lange in der Industrie benutz wird und wirklich sehr robust ist.

    Zigbee ist DAS Protokoll für Smarthome. Mittlerweile sind alle Größen auf Zigbee gewechselt., egal ob IKEA, Philips Hue und viele andere.


    Mal ein Beispiel von meinem Wohnzimmer mit Dreambox.

  • Hi,


    bin da völlig bei dir. Nur weil ein Gerät eine Netzwerkverbindung aufbaut, ist es nicht smart. Smart wird es erst durch umgesetzte Anwendungsfälle.


    Ich hab ebenfalls OpenHAB im Einsatz. An jedem Fenster und den Außentüren sind Öffnungssensoren von Aqara angebracht. So werden z.B. benachrichtigt, wenn wir das Haus verlassen und noch ein Fenster offen ist. Die Lampen im Wohnzimmer, mit Ausnahme der Deckenlampen, sind mittlerweile mit Hue Leuchtmitteln versorgt. Die Steuerung hab ich im Wesentlichen über Alexa realisiert, da man so nicht zig Lampen einzeln an- und ausschalten muss. Hier hat also die Faulheit gesiegt ;). Ansonsten haben wir diverse Echos im Haus, die in erster Linie zum Musikstreaming genutzt werden.

  • Full ACK mit @mechatron mir kommt hier auch kein Gerät in die Steuerung, welches eine Internetverbindung braucht.


    Nutze selber hier "Home Assistants"

    • ES8266 / ESP 32 - Tasmota (Sonoff und Shelly Geräte) - MQTT
    • Shelly 2.5 Rolläden - MQTT
    • Shelly Plug S - Waschmaschinen Status (An/Aus) - Meldung wenn Fertig - MQTT
    • Zigbee (LIDL / LEDVANCE / HUE / IKEA) - zigbee2mqtt - MQTT
    • zwavejs2mqtt - würde ich nicht mehr einsetzen, laufen aber meine Heizungsthermostate drüber - SOCKET
    • ebusd - für die Vaillant Therme - MQTT
    • kleine Temperatur Sensoren (SNZB-02 oder miija)
    • Rockrobo Gen1 - Valetudo - MQTT

    Alle IoT/SmartHome Geräte sind hier auch in einem eigenen VLAN / WLAN Netz, so dass diese definitiv keine Internetverbindung haben.


    Habe hier noch einige ältere Geräte, welche oft nur eine Weboberfläche haben, um Infos/Action zu bekommen.
    Hier schreibe ich immer kleine MQTT Scripte mit Python.

  • Mein Berührungspunkte?
    FritzDect200. Damit hatte ich mal aus Dänemark heraus meine alte 8K aus und eingeschaltet, als sie sich wegen des angeschlagenen Bootloaders nicht richtig zu Timerereignissen einschaltete.


    Ansonsten gehe ich brav in jedes Zimmer und schalte Lichter dort ein und aus, wo sie seit Anbeginn des Elektrozeitalters aus- und einzuschalten sind - an den Schaltern. Rolläden bleiben generell oben, da wir ländlich wohnen und es keine direkten Nachbarn mit Einblickmöglichkeit gibt.


    Vier meiner Heizkörper haben elektrische Ventile erhalten, die aber keine Vernetzung haben. Warum auch. Ob ich nun die Einstellungen am Heizkörper individuell einstelle oder vom PC über eine Software, da denke ich bleibt sich das alles gleich.


    Auch meine vier Temperaturwächter incl. Basisstation sind zwar über den PC mittels Software bedienbar, aber mal ehrlich - nach der Grundinstallation und ein wenig Feintuning braucht man da auch nichts mehr justieren oder überwachen.

    Vielleicht finde ich hier in diesem Bereich Anwendungsfälle die mich neugierig machen?

  • Öffnungssensoren von Aqara hab ich auch. Laufen seid 2 Jahren und Akku immer noch bei 93%.

    Aqara kann ich nur empfehlen. Hab Bewegungsmelder, Temperaturfühler und die Öffnungssensoren von denen.


    Alarm in Verbindung mit Kamera. Kamera macht 5 Bilder und schickt die per Telegram-Bot an mich wenn die Tür bei aktiven Alarm geöffnet wird.

    Bewegungsmelder für die Flure


    Bei einem Neubau kommt man alles wesentlich günstiger hin.

    Na gut Schaltschrank muss dann halt ein wenig größer sein. :)


    Über was läuft bei euch die Steuerung. Raspberry, Dreambox?

    Bei mir läuft alles über die Dream seid über einem Jahr. Sauschnell und dient gleichzeitig als File-Server

    Files

    Meine Todesursache wird wahrscheinlich Sarkasmus im falschen Moment sein!


    Boxen:
    1. One
    2. DM820HDse
    3. DM920


    Satellit:
    Astra 19,2°

  • Seit wir das E3DC S10 "Hauskraftwerk" (PV Anlage mit Lithium Speicher) angeschafft haben, wünsche ich mir ein E2 Plugin, welches mir die Daten des E3DC Portal bzw. des Hauskraftwerks visualisieren kann. Leider kann ich es nicht selbst erstellen, hoffe aber immer, dass jemand sich sowas annimmt. Vielleicht ist da ja jemand....

  • Alle IoT/SmartHome Geräte sind hier auch in einem eigenen VLAN / WLAN Netz, so dass diese definitiv keine Internetverbindung haben.

    Hab ich auch so umgesetzt, allerdings dürfen die Geräte durchaus ins Internet. Der Zugriff auf die anderen Netze ist aber beschränkt.

    Über was läuft bei euch die Steuerung. Raspberry, Dreambox?

    Eine Debian VM auf PRoxmox 7.1

  • Antwort wegen E3DC S10...


    Sollte nicht so schwer sein, da die eine vernüftige API haben.

    Wird halt nur nicht einfach wenn man eine solche Anlage nicht hat.

    Oder man bräuchte zumindest die Zugangsdaten für die Anlage.

    Meine Todesursache wird wahrscheinlich Sarkasmus im falschen Moment sein!


    Boxen:
    1. One
    2. DM820HDse
    3. DM920


    Satellit:
    Astra 19,2°

  • Über was läuft bei euch die Steuerung. Raspberry, Dreambox?

    Bei mir läuft alles über die Dream seid über einem Jahr. Sauschnell und dient gleichzeitig als File-Server

    Hätte aber schon gerne auch einen :D aber der Aufwand dafür ist zu Hoch, da daneben direkt die Heizung sitzt. und der Platz quasi nicht mehr da ist :(.


    Im Schaltschrank bei mir ist eigtl. nur ein Shelly, welcher einen "Stromstoßschalter" ersetzt hat.

    Sonst ist das ganze auf einem HPE MicroServer Gen8 (anderer RAM und CPU ist aber drin).

  • unser Haus ist in der Zwischenzeit 21 Jahre alt, die Rollladensteuerung funktioniert trotzdem schon per Zeit und Dämmerung, halt nicht "smart", da sehe ich auch keinen Handlungsbedarf. Bei meinem Sohn haben wir dies mit Shellys 2.5 realisiert, klappt wunderbar.

    An der Haus- und Wohnungstüre habe ich jeweils einen Nuki 2.0,um die Türen per Handy öffnen und auch zeitgesteuert abschießen zu können, man dies auch per Alexa öffnen, das she ich aber keinen Mehrwert. Weiter habe ich ein paar Shellys für einige Lichtschalter z.B. zum dimmen der Stehlampen usw. und einen Shelly für das Garagentor inkl. Anzeige ob offen oder zu. Die Heizung ist für solche Spielchen zu alt, mal sehen wann wir diese erneuern.

    Nukis und Shellys betreibe ich eigentlich alle über die Apps, habe mich mit MQTT usw. noch nicht beschäftigt, vielleicht bin ich auch einfach zu alt dafür :)

    Viele Grüße
    Jürgen


    "Kaum macht man es richtig, .... schon geht es!"


    "Machen ist wie wollen, nur krasser!"

  • Antwort wegen E3DC S10...


    Sollte nicht so schwer sein, da die eine vernüftige API haben.

    Wird halt nur nicht einfach wenn man eine solche Anlage nicht hat.

    Oder man bräuchte zumindest die Zugangsdaten für die Anlage.

    Danke mechatron dass Du Interesse zeigst. Die Anlage habe ich. Wäre die Frage, was man teilen müsste zwecks Pluginentwicklung machbar machen. Vielleicht sollten wir mal per PN schreiben :)

  • Hm, gibt ja scheinbar Interesse ;) Sehr schön, das freut mich wirklich!!!

  • Wir (@stefanru und Schwatter) haben in letzter Zeit EnigmaLight für FHEM kompatibel gemacht und Alexa Steuerung ist dann damit auch möglich.


    gruß pclin

    Dreambox ONE, TWO, DM920UHD, DM900UHD, DM820HD HDD + USB-HUB, Stick 64GB, USB-HDD, Keyboard K400r, Wlan-Stick 11n

    (Flash) DP-OE2.6 (BAXII) eigenes OE2.6, debian-buster, Diverse

    (Flash) DP-OE2.5 (BAXII) eigenes OE2.5-e2+kodi+X, debian-stretch, Diverse


    AudioDSP: miniDSP 2x4HD

    TV: LG OLED65BX9LB


    Hyperion und Plugin HyperionControl ≧ OE2.6 Dreambox ONE

    Hyperion-ng Grabber PicCap ≧ OE2.6 Dreambox TWO


    Wemos D1 mini mit WLED Wlan 268 LED's SK6812 RGBW-NW 60 LED/m

    Plugin EnigmaLight ≦ OE2.5


    Ambilight for ever


    Edited once, last by pclin ().

  • Ich hab openHAB auf einem RPI4 im NetApp Schrank laufen :)

    pasted-from-clipboard.png

  • Ich nutze HomematicIP mit dem Access-Point für:

    [1.] Rauchmelder

    [2.] Garten: schaltbare Steckdosen & Beleuchtung

    [3.] Rollläden

    [4.] schaltbare Steckdose

    [5.] Feuchtigkeitsensor (Wasserschaden melden...)

    und plane noch einige weitere Projekte im und um's Haus...

    Eine zusätzliche Dreambox-Intergration würde ich auch interessant finden...

    1x7080HD 3TB / 2x820HD 2TB
    GP4.1 OE2.5 DMM_unstable/stable Zombi.FullHDR3_DarkBlue & Shadow FHD
    Skytenne Satman 850 & GigaSystem 17/8G: 13° 19,2° 23,5° 28,2°

  • Hi


    Benutze seit 2011 Homematic (ohne IP).

    Habe mich damals dafür entschieden weil es für fast jede Anwendung ein Aktor/Sensor gibt.

    Es ist beliebig erweiterbar, heißt man kann "klein" anfangen.

    es gibt eine große Community.

    Internet ist nicht notwendig, aber natürlich möglich (deutsche Cloud).

    Das system war eigentlich von Anfang an "Dreambox(enigma2)Kompatibel", heißt alles was per WebIF geht,

    kann auch die Homematic.


    Anfangs habe ich noch das Homematicplugin (für dreambox/enigma2) auf meiner dm8000 benutzt -

    Licht schalten,Rolläden, Heizung usw. dann kam Alexa, was das Plugin überflüssig gemacht hatte.

    Es wird/wurde eh nicht mehr weiterentwickelt und hier war auch kein Interesse.

    VTi hatte da mal was ganz cooles für seine VUnderboxen entwickelt, aber meine Zweitbox ist zwischenzeitlich

    auch ne Dream, also keine Ahnung..


    Zwischenzeitlich ist es so, daß ich die Dreambox per Homematic steuer und nicht umgekehrt.

    Auf der Dreambox habe ich auch den Openhabpannel laufen, dieser zeigt mir allerdings die VIS vom

    ioBroker an.

    Und klar, die kleinen Spielereien wie: "waschmaschine ist fertig" oder "Raum X Temperatur unterschritten - fenster schließen!"

    zeigt mir auch die Dream als Massage.


    Vieles wird heute als Smart bezeichnet und ist es absolut nicht!!!

    Bsp. Ich mache Wohnungstür auf und Beleutung im Flur geht an - ist nicht smart

    Sondern: Ich mache Wohnungstür auf und Beleutung im Flur geht an wenn es draußen dunkel ist- das ist smart


    In diesem Sinn Gruß

    teejay

    Dreambox 900 UHD und Dreambox 920 UHD mit DMM + GP4.1 an LG-OLED65WX
    SAT: T90 mit 28,2 - 23,5 - 19,2 - 16,0 - 13,0 - 9,0 - 4,8 - 0,8 - 5,0W + (Zwangs)KabelBW/UM/VF