Disney+ Start hat Spuren bei Netflix, Prime Video & Co. hinterlassen

  • Disney+ Start hat Spuren bei Netflix, Prime Video & Co. hinterlassen

    Bildschirmfoto 2021-07-25 um 14.10.51.png



    Wenn ein neuer großer Streaming-Service wie Disney+ an den Start geht, bleibt das nicht ohne Folgen für die Mitbewerber. Wie justwatch.com berichtet, mussten Netflix, Prime Video & Co. ganz schön Federn lassen.


    Bei den vor Kurzem veröffentlichen Zahlen für das zweite Quartal 2021 von Netflix zeigt sich, dass das Unternehmen auf eine kleine Krise zurauscht. Der Streaminganbieter konnte nicht viele neue Kunden gewinnen und die Zahl der Abonnenten im Kernmarkt USA sanken sogar. Auch bei Amazon Prime Video zeichnet sich ein ähnliches Bild ab. Neben den extremen Zuwächsen während der Corona-Pandemie könnte der Start der Streamingplattform Disney+ (Plus) etwas mit der schlechten Performance der „Streaming-Platzhirsche“ zu tun haben.


    Bildschirmfoto 2021-07-25 um 14.12.38.png



    Netflix & Prime Video leiden unter Disney+

    Die von justwatch.com zur Verfügung gestellten Daten sind jetzt vielleicht nicht repräsentativ, da sie nicht die offiziellen Abonnentenzahlen der Streamingdienste wiedergeben, anhand der Timeline kann man aber gut erkennen, dass der Start von Disney+ eine Auswirkung haben muss. Die obige Grafik zeigt das globale Interesse an den jeweiligen Streamingservices auf justwatch.com weltweit, mit allen wichtigen Meilensteinen zu Disney+ und HBO Max. Man sieht, mit dem Start von Disney+, der Einführung des Erwachsenenprogramms „Star“ und mit jeder Ausweitung auf neue Märkte, wird das Interesse an Netflix und Prime Video geringer.

    Netflix-Marktanteil bald unter 30 Prozent?

    Bildschirmfoto 2021-07-25 um 14.13.41.png



    Konnte sich Netflix einmal an 50% Marktanteil am Streamingmarkt erfreuen, werden es bis Ende 2021 wohl nur noch rund 30% sein im US-Markt. Auch hier ist Disney+ als Schuldiger ausfindig zu machen, die in einer Rekordzeit den Meilenstein von 100 Millionen Abonnenten geknackt haben, wofür die anderen Unternehmen mehrere Jahre brauchten (natürlich unter anderen Rahmenbedingungen). Netflix hat derzeit um die 210 Millionen Abonnenten, aber wie bereits erwähnt, scheint der Streaminganbieter so langsam auf eine Übersättigung des Marktes zu stoßen. Ein Rückgang der Abonnentenzahlen ist nicht ausgeschlossen.


    Bildschirmfoto 2021-07-25 um 14.14.53.png


    Interessant ist übrigens zu sehen, dass die Linien von Netflix und Prime Video in der ersten Grafik fast parallel verlaufen, wobei Prime Video im Juni 2021 wohl etwas mehr zu kauen hatte. Betrachten wir nur das Interesse der Deutschen auf justwatch.com isoliert, zeichnet sich das genau gleiche Bild ab. Disney+ gewinnt, Prime und Netflix verlieren. Die anderen, kleineren Anbieter wie Sky, Apple TV+, TVNow oder Joyn bleiben dagegen auf dem gleichen Niveau.


    Beobachtet ihr an eurem persönlichen Streaming-Verhalten eine ähnliche Entwicklung? Habt ihr Netflix oder gar euer Prime-Abonnement gekündigt, weil ich aktuell gut mit Disney Plus beschäftigt seid? Schreibt uns gerne einen Kommentar!





    quelle: 4kfilme.de/justwatch.com (24.07.21)