Anleitung "Wie komme ich ins Bios ohne eine IP Adresse"

  • Guten morgen zusammen,

    bei meiner guten alten DM8000HD, welche nun im Gartenhäuschen Ihr Werkverbringt ist scheinbar das BIOS zerschossen, denn ich bekomme keine IP mehr zugewiesen.

    Ich vermute, dass es daran liegt, dass im Garten ein anderer IP-Bereich ist 192.168.1.XXX anstatt in "damals" in der Wohnung 192.168.178.XXX. Ich bin recht sicher, dass ich der Box mal im IP-Bereich 192.168.178.XXX eine feste IP zugewiesen habe, was nun jedoch nicht mehr passt bzw. passen kann.

    Ein serielles Kabel sowie Laptop mit passender Schnittstelle habe ich natürlich, allerdings ist mir aufgefallen, dass die Anleitung zum Bios ohne IP nicht mehr unter diesem Link: http://www.dream-multimedia-tv…-8000-manuelle-ip-adresse verfügbar ist, die Verlinkung vom Gemini-Wiki http://wiki.blue-panel.com/index.php/Bios_DM8000 funktioniert demnach nicht mehr.


    Hat noch jemand diese Anleitung und kann mir diese zur Verfügung stellen, bzw. den Link updaten?



    Für die Profis unter euch, evtl. kann mir jemand dieses Phänomen erklären.

    Der oben erwähnte Garten hängt per Devolo dLAN 1200+ Powerline an dem Router eines Nachbarn, sobald ich die DM8000HD einschalte (auch ohne eingestecktes LAN-Kabel!) und sie das BIOS gebootet hat, ist das komplette Netzwerk "kaputt". Es bekommt kein Teilnehmer mehr eine IP-Adresse zugewiesen und die Teilnehmer die noch verbunden sind haben keinen Internetzugang.

    Die LED's des Devolo dLAN 1200+ Powerline zeigen an, dass keine dlan Verbindung besteht (schnelles rotes Blinken). Wenn ich die DM8000HD herunterfahre und komplett stromlos mache funktioniert wieder das Netz.

    Dieses Problem tritt auch auf wenn ich im Enigma² (Merlin+Bluepanel) sowohl LAN als auch WLAN deaktiviere.

  • Guten Morgen,


    soweit ich mich erinnern kann, ist die Dreambox zunächst in den STOP-Modus zu bringen. In diesem Zustand ist per Terminal (Putty, Hyper Terminal,etc..) eine serielle Verbindung aufzubauen. Dazu sind die Einstellungen wie beim Bootlog erstellen zu nehmen.

    https://dreambox.de/board/inde…ootlog-bzw-log-erstellen/


    Viel Glück!

  • Vielen Dank, das hat geklappt.

    Allerdings ist mein Problem auch nach einem BIOS factory reset noch nicht behoben

    • Official Post

    hallo, der DLAN-Adapter ist aber als solcher über das Devolo-Cockpit erreichbar?


    Es wäre hier wohl angebracht das ganze im eigenen Heimnetz zu versuchen, es gibt da zu viele Unwägbarkeiten. Ist der DLAN-Adapter ein reiner DLAN-Adapter ohne WLAN? Es kann sich auch der gegenüberliegende DLAN-Adapter verabschiedet haben.

  • So, ich habe nun die ganze Zeit hin und her versucht und bin mir nun sicher, dass es etwas mit dem dlan Adapter zu tun hat.

    Die Konstellation ist folgende:

    DLAN Adapter --> Mehrfachsteckdose mit Schalter --> Orion TV, Dreambox 8000, Onkyo TX-8270 B, Stehlampe, Dartscheibe

    Es gibt nicht genügend Steckdosen...


    Sobald ich die Dreambox oder den Onkyo per LAN anschließe oder den Orion TV anschalte wird die dlan Verbindung schlecht bzw. bricht zusammen. Leider kann ich nicht wirklich einen Schuldigen ausmachen.


    Zum Test habe ich die Mehrfachsteckdose an eine andere Steckdose mittels Verlängerungskabel angeschlossen, trotzdem jedoch der gleiche Stromkreis, da ich da nicht so wirklich die große Auswahl habe. Das hat es gefühlt etwas besser gemacht, die Probleme bleiben jedoch weiterhin bestehen.


    Am Handy verfolge ich das ganze mit dem Devolo-Cockpit, dort sehe ich dann auch wie die Verbindung schlechter wird bzw. komplett die Verbindung zu dem anderen Adapter beim Router (irgendein O2 Router, auf den ich nur stark begrenzt zugriff/zutritt habe) verliert.

    Wenn die Verbindung komplett zusammengebrochen ist, kann es auch passieren, dass am Handy keine IP mehr bereitgestellt wird, dann geht Devolo-Cockpit natürlich nicht mehr.


    Kurz nachdem alle Geräte stromlos sind ist die Welt wieder in Ordnung.


    PS: Es handelt sich bei dem DLAN Adapter um einen Devolo dLAN 1200+ Powerline, welcher 2 LAN Anschlüsse sowie WLAN bereitstellt.

    • Official Post

    Im Cockpit siehst du nur die DLAN-Verbindung und somit kannst du dort erkennen, wenn dir ein Gerät in die Suppe spuckt. Dass dein DLAN-Adapter als erstes Gerät in der Steckdose, sitzt ist schonmal sehr gut. Ob die nachfolgende Mehrfachsteckdose ein oder mehrere Geräte aufnimmt, ist dem DLAN erst einmal egal. Es kommt aber auf die Störstrahlung der Geräte an. Bedenke bei deinen Recherchen auch die andere Seite, also dort wo der andere DLAN-Adapter sein Signal abgreift und die Verbindung zum Gartenhaus herstellt.


    Du kannst auch die Adapter einmal gegeneinander tauschen und nur immer ein LAN-Kabel anstecken. Dann die Verbindung aufbauen und ein Gerät nach dem anderen ausprobieren. Es gibt sicher einen Strahlemann im Gartenhaus. Vielleicht ist da auch noch ein Ladegerät für einen Akku-Rasenmäher oder Kantenschneider....

    • Official Post

    Ich fände es taktisch klüger nicht per WLAN und dem Cockpit über den DHCP-Router auf das DLAN zuzugrifen, sondern vielmehr direkt am DLAN-Adapter im Gartenhaus per LAN-Kabel mittels Laptop oder PC. Du willst ja wissen wann das DLAN zusammenbricht und oder die DHCP-Regelung des Routers...

  • Ich vermute der größte Strahlemann ist der (billige) Orion Fernseher.

    Leider sitzen alle Geräte sehr nahe der dlan Steckdose.


    Ich betreibe mal weiter Ursachenforschung....

  • Gute Idee, die habe ich bisher noch nicht örtlich verändert. (Ist recht nahe dem Dlan Adapter)

    ABER: am schlimmsten wurden die Fehler nach einschalten des TV's

    • Official Post

    Steckdosenleiste sind oft billig und auch ohne Abschirmung.

    Setze auch kein Feste IP an deine Geräte, wenn du kein zugriff auf der Router deine Nachbar hast! Kann durchaus ein conflict gesetzt werden, mit schon benützte IP und das ganze lahm legen.

    ggf. Netzwerkkabel tauschen, mit bessere Schirmung.


    E2 Box: TWO ~ ONE ~ DM8000 ~ DM7080 ~ DM7020HD~ DM9x0 ~ DM820 ~ DM800(SE(v2))~ DM52x ~ DM500HD(v2)~ DM7025(+)
    E1 Box: DM7020 ~ DM7000 ~ DM 5620 ~ DM600 ~ DM500+ ~ DM500 ~ TRIAX 272-S
    Image: OE2.5/OE2.6 Unst./GP4.1 ~ OE2.5 Unst./GP3.3 ~ OE2.2 Unst./GP3.3 ~ OE2.0 Exp./GP3.2 ~ iCVS/GP3 ~ Gemini 4.70
    Sonstiges: DM Tastatur ~ Box: DM100 ~ Router: Fritz!Box 7590 ~ Wlan Stick: Dream Multimedia ~ Server: ALIX.3D3 ~ BananaPI
    Satelliten: WaveFrontier T90
    23,5°E | 19,2°E | 16.0°E | 13,0°E | 10,0°E | 9,0°E | 7,0°E | 4,9°E | 3.0°E | 1.9°E | 0,8°W | 4,0°W | 5,0°W | 8,0°W | 12,5°W | 15,0°W | 22,0°W | 24,5°W | 30.0°W


    Hilfe gesucht ? schau mal ins Gemini Project WIKI, auch unsere Video Tutorial sind für den Einstieg sehr empfehlenswert

  • So, mit dem testen bin ich nun ein gutes Stück weiter gekommen, wenn das Ergebnis mir auch nicht passt.


    1. Versuchsaufbau: Dlan Adapter ohne LAN oder Strom Angeschlossene Geräte, lediglich 1 Handy im Wlan:

    --> Keine Probleme (84Mbps down)


    2. Versuchsaufbau: Dlan Adapter ohne LAN nur Orion TV am Strom angeschlossen (aber aus) ohne Mehrfachstecker, lediglich 1 Handy im Wlan:

    --> Datenrate sinkt drastisch (48Mbps down)


    3 Versuchsaufbau: Dlan Adapter ohne LAN nur Orion TV am Strom angeschlossen (eingeschaltet) ohne Mehrfachstecker, lediglich 1 Handy im Wlan:

    --> kompletter Verbindungsabbruch


    4. Versuchsaufbau: Dlan Adapter ohne LAN nur DM8000 am Strom angeschlossen (aber aus) ohne Mehrfachstecker, lediglich 1 Handy im Wlan:

    --> Datenrate sinkt drastisch (36Mbps down)


    5. Versuchsaufbau: Dlan Adapter ohne LAN nur DM8000 am Strom angeschlossen (eingeschaltet) ohne Mehrfachstecker, 1 Handy und DM8000HD im Wlan:

    --> kompletter Verbindungsabbruch


    6. Versuchsaufbau: Dlan Adapter nur Onkyo am Strom angeschlossen (aber aus) ohne Mehrfachstecker, lediglich 1 Handy im Wlan:

    --> Datenrate sinkt etwas (66Mbps down)


    7. Versuchsaufbau: Dlan Adapter ohne LAN nur Onkyo am Strom angeschlossen (eingeschaltet) ohne Mehrfachstecker, 1 Handy und Onkyo im Wlan:

    --> Datenrate sinkt drastisch (44Mbps down)


    8. Versuchsaufbau: Dlan Adapter ohne LAN nur Onkyo am Strom angeschlossen (eingeschaltet) ohne Mehrfachstecker, 1 Handy und Onkyo im Wlan:

    --> Datenrate sinkt drastisch (44Mbps down)


    9. Versuchsaufbau: Dlan Adapter in einer anderen Ecke des Raumes eingesteckt ohne LAN In einer anderen (der alten Steckdose) Onkyo, DM8000HD, TV am Strom angeschlossen (eingeschaltet) mit Mehrfachstecker, 1 Handy, DM8000HD und Onkyo im Wlan:

    --> Datenrate sinkt drastisch (32Mbps down)


    10. Versuchsaufbau: Dlan Adapter ohne LAN nur ein Handyladegeräte mit eingestecktem Handy in einer anderen Ecke des Raumes eingesteckt , lediglich 1 Handy im Wlan:

    --> Datenrate sinkt drastisch (32Mbps down)


    Die Konstellation des 9. Versuchsaufbaus werde ich nun wohl so beibehalten, es ist zwar nicht optimal, aber ich kann damit leben.



    Vielen Dank für eure Hilfe

    • Official Post

    Das bei dir die Datenrate bei einem angeschlossenen Nutzgerät runtergeht ist aber logisch. Denn dann wird der Traffic gemäß der Datenübertragungssicherheit so weit heruntergeschraubt, dass Wiederholungen von verreckten Paketen ausbleiben. Es muss also nicht zwingend schlechter funktionieren. Was aber so gut wie nie erreicht werden kann, bei einer Dream via DLAN, wird das ruckelfreie Streamen von HD-Inhalten sein. SD-Qualität geht gerade so. Beim Kopieren (egal ob 100er 8000 oder 920er Gigabit) erreichte ich über zwei Zimmer hinweg maximal nur 10 MB/s. Bei meiner Frau am PC (ein anderes Zimmer) geht es nicht über 5MB/sec.


    Wenn du vernünftiges Lan haben möchtest, vergrab ein LAN oder LWL-Kabel. Alles andere bringt mehr Ärger als nutzen. Ich habe auch alles durch (im Haus) DLAN200 dann 500 dann 1200, zwei Stromadern oder Neutral mitgenutzt, WLAN-Repeater und und und.


    Nur die jetzige LAN-Verkabelung bringt die gewünschten Geschwindigkeiten und vor allem ein stabiles Netzwerk.

    • Official Post

    da muss ich dem Kaiser vollkommen zustimmen, auch gibt es so flaches Netzwerkkabel, dass dies in jeder Sockelleiste oder Schiene versteckt werden kann.

    Vergiss diesbezüglich den ganzen Schnickschnack beim Netzwerkkabel mit der Schirmung, du kannst ruhig ein UTP-Kabel verwenden, wird in anderen Ländern auch so gemacht, nur bei uns muss es immer wieder Besonderheiten geben.

  • die Datenrate ist ja auch beim Orion TV (ohne Internet bzw. LAN Funktionen) oder einstecken des Handys gesunken.

    Auch die Geräte mit Internet (DM8000 und Onkyo) haben in der Zeit keinen größeren Traffic verursacht (ich habe keinen Stream oder so gestartet).


    Ich gehe davon aus, dass mein Dlan Adapter sehr anfällig auf elektromagnetische Strahlung reagiert. Vermutlich ein Defekt/Alterserscheinung. Ich vermute mal, dass das nicht normal so ist. Firmwareupdates vom Dlan habe ich natürlich gemacht um diese Fehlerquelle auszuschließen.

    Da ich im Garten nicht von der DM8000 streamen möchte, ist das Ergebnis soweit ok für mich. Es sollen halt Handys und Internetradio / YouTube noch funktionieren wenn der TV läuft, das ist so denke ich Gewährleistet.


    Ein richtiges LAN Kabel wäre sicherlich besser aber nicht möglich, bzw. viel zu teuer (Es liegt eine Straße Zwischen den beiden Dlan Adaptern)

  • Vor dem Dlan habe ich es mit mehreren hintereinander hängenden Wlan Repeatern versucht, das Ergebnis war grauenhaft.

  • Rein aus Neugier: Wie lang ist denn deiner Meinung nach die Stromleitung über die das DLAN muss? Die Kabellängen sind da auch bei DLAN ein Thema.

    Luftlinie ca. 50m, Kabellänge höchstens 100m.