cifs mounten

  • Hallo zusammen,


    ich habe jahrelang eine dm800 gehabt, die jetzt in die Tage gekommen ist. Dort hatte ich meine cifs Freigabe mit Username und Password gemountet.


    Jetzt habe ich mir eine Dreambox one geholt und dieses Image draufgespielt:


    http://download.blue-panel.com…two-20210415003333.tar.xz


    Jetzt habe ich Problem mein NAS zu mounten. Vorweg sei gesagt, dass das eigentliche mounten wunderbar funktioniert, wenn ich den Mount-Befehl manuell absetze.


    Ich brauche aber natürlich was permanentes. Ich habe Automount versucht auch im Zusammenspiel mit dem Netscan. Beides scheitert allerdings und die Einträge in der Automount Liste haben immer ein rotes Kreuz.


    Das habe ich aktuell in der auto.gemini4 Datei stehen:

    NAS -fstype=cifs,rw,nolock,soft,tcp,rsize=131072,wsize=131072,retry=0,user=xxxx,password=xxxx 192.168.1.xx:/volume2/Dreambox

    Geht aber nicht. Immer n Rotes Kreuz im Automount Plugin.

    Alternativ würde ich den Mount Befehl auch manuell beim start absetzen. Der funktioniert ja wie gesagt auch. Allerdings finde ich keine Möglichkeit ein sh script bei Gemini 4 beim startup laufen zu lassen.

    Kennst sich jemand damit aus? Also entweder/oder:


    - was mache ich falsch beim Automount?

    - wie kann ich ein sh Script (Mountbefehl) beim Start der Box ausführen?


    Vielen Dank schon mal für eure Hilfe/Unterstützung :)


    Schönen Gruß


    Michael

  • Am einfachsten und besten ist ein Eintrag in der /etc/fstab (fstab mit einem Unix komformen Editor (geany, notepad++) bearbeiten, Zeilenende auf LF


    //IP-Nas/freigabename /media/dein_ordner_name cifs username=XXX,password=XXX,x-systemd.automount


    im telnet (putty)

    mkdir /media/dein_ordner_name


    Hinweis:

    In einer evtl. vorhandenen /etc/enigma2/automounts.xml darf es dann aber keinen Eintrag für den Pfad des NAS geben, weil der obige Eintrag in der fstab sonst bei jedem Neustart wieder überschrieben wird.


    gruß pclin

    Dreambox ONE, TWO, DM920UHD, DM900UHD, DM820HD HDD + USB-HUB, Stick 64GB, USB-HDD, Keyboard K400r, Wlan-Stick 11n

    (Flash) DP-OE2.6 (BAXII) eigenes OE2.6, debian-buster, Diverse

    (Flash) DP-OE2.5 (BAXII) eigenes OE2.5-e2+kodi+X, debian-stretch, Diverse

    ---

    AudioDSP: miniDSP 2x4HD

    TV: LG 65" SUHD

    ---

    Hyperion und Plugin HyperionControl ≧ OE2.6 Dreambox ONE/TWO

    Wemos D1 mini mit WLED Wlan 268 LED's SK6812 RGBW-NW 60 LED/m

    Plugin EnigmaLight ≦ OE2.5


    Ambilight for ever


  • Vielen Dank pclin ... you saved my day ... die /etc/fstab habe ich auch schon editiert, aber erst nachdem ich den Eintrag aus der auto.gemini4 Datei entfernt habe hats es sofort funktioniert. Hab ich gar nicht dran gedacht. super ... danke Dir für den Hinweis :)

  • Michael N


    Noch ein Hint dein automount Eintrag war eh falsch. Ein cifs mount sieht nicht so aus.

    Du hast das mit einem nfs mount verwechselt. So kann das nicht funktionieren.


    Hier mal so ein Standard Eintrag...

    Code
    Harddisk -fstype=cifs,rw,file_mode=0777,dir_mode=0777,user=everybody,password=secret ://192.168.1.36/Harddisk